Sektion Weitwanderer

Mitglied werden
zur Anmeldung

Bergsteigerdörfer

Die Bergsteigerdörfer des OEAV

Es gilt Gebiete aufzuspüren, die Grundlagen eines neuen Alpintourismus darstellen. Für Gäste, die sich Zeit nehmen, ihren Urlaubsort gründlich zu erkunden, um einen zukunftsfähigen Aktiv-Urlaub sommers wie winters ohne Hektik, ohne Lärm, mit Genuss auf hohem Niveau und Wanderungen in der Natur zu verbringen.

Dazu bieten sich die „Bergsteigerdörfer“ an, die auf eine Idee des Österreichischen Alpenvereins zurück gehen und gemeinsam mit dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft sowie Umwelt- und Wasserwirtschaft ausgewählt und vorgestellt werden.

Ziel ist es, im Einklang und unter Beachtung gesetzlicher Bestimmungen die nachhaltige Entwicklung im Alpenraum zu verwirklichen. Die Förderung und Weiterentwicklung der Bergsteigerdörfer steht daher im Einklang mit dem Protokoll „Tourismus und Freizeit“ der Alpenkonvention (BGBl. N. 230/2002).

Diese „Bergsteigerdörfer“ gewährleisten ein professionelles Tourismusangebot, eine exzellente Landschafts- und Umweltqualität und setzen sich für die Bewahrung der Natur- und Kulturwerte ein. Sie stellen Urlaubsziele für Gastgruppen dar, die Ruhe und Erholung suchen, sich in der freien Natur bewegen wollen und einen Aktiv-Urlaub – fernab der großen Tourismuszentren – anstreben.

Die „Initiative Bergsteigerdörfer“ soll dazu beitragen, Strukturen – wie Dorfläden, Apotheken, Post – in der Gemeinde zu halten, den öffentlichen Verkehr durch vermehrte Nachfrage wieder aufzubauen und Arbeitsplätze in der Region zu sichern. In den nächsten Jahren soll die Entwicklung in Zusammenarbeit mit den alpinen Vereinen, der Alpenkonvention und den Gemeinden vorangetrieben werden.

In der näheren Umgebung der Bergsteigerdörfer verlaufen die Österreichischen Weitwanderwege 01, 02, 03, 04 06 und 10.

Mitgliedern alpiner Vereine, die das internationale Gegenrechtsabkommen genießen (siehe gültige Mitgliedskarte des ÖAV), wird in Partnerbetrieben der Bergsteigerdörfer 10 % Preisermäßigung auf die Nächtigung mit Frühstück gewährt. Diese Regelung gilt allerdings nicht bei Pauschalangeboten. Bergsteigerdörfer sind an den „Partnerbetriebstafeln“ erkennbar (siehe oben). Näheres ist unter www.bergsteigerdoerfer.at zu finden.

Das Prädikat „Bergsteigerdörfer“ tragen derzeit folgende Orte (in Klammer der betreffende Weitwanderweg):

  • Das Große Walsertal (01)
  • Das Lesachtal (03)
  • Das Tiroler Gailtal (Kartitsch, Obertilliach, Untertilliach, 03)
  • Das Villgratental (03)
  • Die Steirische Krakau (01)
  • Ginzling im Zillertal (02)
  • Gries und St. Sigmund im Sellrain (02)
  • Grünau im Almtal (04)
  • Hüttschlag (02)
  • Johnsbach im Gesäuse (01, 08)
  • Lunz am See (06)
  • Mallnitz (10)
  • Malta (02)
  • Mauthen (03)
  • Reichenau an der Rax (01)
  • St. Jodok am Brenner (02)
  • Steinbach am Attersee (04, 06)
  • Vent im Ötztal (02)
  • Weißbach bei Lofer (01)
  • Zell-Pfarre (03)

 

Quelle: ÖAV, 6020 Innsbruck

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung