Logo Alpenverein Vorarlberg

Via Valtellina / 7. - 11. Juli 2019 (Via Valtellina / 7. - 11. Juli 2019)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Via Valtellina / 7. - 11. Juli 2019

Gut gelaunt und voller Tatendrang trafen wir uns am Treffpunkt Bahnhof Bludenz um 8.00 h und starteten mit Bahn und Bus nach Gargellen. Als erstes ging es über das Schlappiner Joch nach Klosters. Bei einem kräftigen Regenschauer vom Schlappiner Joch nach Schlappin konnten wir gleich die Regenkleidung testen, und die Einkehr in Schlappin war sehr willkommen. Nach hervorragendem Kaffee und Kuchen sowie trockener Kleidung führte der Weg hinunter nach Klosters wo wir am Abend übernachteten. Nachdem sich die meisten von der «Info-Tour» schon gekannt haben, gab es beim Abendessen schon viel zu erzählen.

Am nächsten Tag führte uns der Weg bei idealen Temperaturen über den «Wolfgang» nach Davos. Nach einer Mittagspause und einer kurzen Busfahrt ins Dischma Tal, erreichten wir am späteren Nachmittag das Berggasthaus Dürrboden. Die neuen jungen Pächter bemühten sich besonders um die Gruppe und wir genossen die «Bündner Spezialitäten»

Am nächsten Tag erreichten wir nach 2 h und bei schönem Wetter unseren höchsten Punkt, den Scalettapass auf 2606 m und genossen die Aussicht in Richtung Engadin. Auf dem Weg ins Tal konnten wir die gewaltigen Lawinenschäden vom vergangenen Winter bestaunen, welche uns die Naturgewalt wieder vor Augen führte. Nach einem langen Tag und einem gemütlichen Abend verabschiedeten sich die meisten schon recht früh zur Nachtruhe.

Mit einer 50 min Zugfahrt nach Pontresina starteten wir den nächsten Tag und bei Wolkenlosem Wetter konnten wir die Gletscher und Gipfel mit Piz Morteratsch, Piz Bernina und Piz Palü bestaunen. Nach einer kurzen Kaffeepause in Morteratsch wanderten wir in Richtung Bernina Pass. 3 Teilnehmer nützten das perfekte Wetter zu einem kurzen Ausflug mit der Seilbahn auf die Diovalezza und wir trafen und dann wieder auf der Alp Grüm, wo wir unsere letzte Übernachtung hatten.

Mit einem wunderbaren Sonnenaufgang und der grandiosen Sicht auf den Palü Gletscher sowie ein super Frühstück starteten wir den letzten Tag nach Poschiavo. Auf dem Weg ins Tal besuchten wir die Gletschermühlen und erreichten Poschiavo mit seinem italienischen Flair. Genau richtig für ein abschliessendes Mittagessen und am frühen Nachmittag genossen wir die Rückreise im Panoramawagen des Bernina Expresses, und erreichten pünktlich um 20 h wieder das Ländle.

Vielen Dank an die Teilnehmer, die jeden Tag bis zu 7h Gehzeit meisterten, und eine sehr nette Truppe waren.

Max Sturm - Wanderführer

 
 
< > 1 2 3 4 5
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung