Logo Bezirk Rankweil

Füchsle - Hüttenwochenende Schuttannen (Füchsle - Hüttenwochenende Schuttannen)

Alpenverein Vorarlberg

Füchsle - Hüttenwochenende Schuttannen

Die Hütte

Wir übernachteten auf der Wendelinshütte, Schuttannen (Hohenems).

Die Hütte ist mit einem Auto bzw. Bus (Nr. 55) gut erreichbar Der Bus fährt jedoch nur am Wochenende (Sa+So) direkt bis zum Berggasthaus Schuttannen, welcher direkt neben der Wendelinshütte liegt. Unter der Woche lautet die Endstation "Emsreute Feuerwehr", von dort aus gibt es einen Wanderweg zur Hütte (ca. 1-1,5 h mit Schulkindern).

Es gibt 2 Schlafräume mit Matratzen und das Tenn, bei dem es ebenfalls Matratzen zum Spielen oder zum übernachten gibt. Sonst gibt es einen Waschraum mit Dusche, 2 WCs, Küche mit Tischen (genug Platz für ca. 25 Personen). Da die Wendelinshütte im Sommer auch als Alpe verwendet wird, ist ein großer Teil im Erdgeschoss Stall. Zudem hat die Bergrettung auch ein Zimmer auf der Hütte. 

Weitere Informationen zur Hütte, Preise etc. findet ihr auf der Seite des AV Hohenems: Wendelinshütte Schuttannen

5 Bilder

 
 

Das Hüttenwochenende

Am 17. - 19. Mai 2019 fand das Hüttenwochenende der Füchsle auf der Wendelinshütte in den Schuttannen (Hohenems) statt.

Freitag: Um 14:00 Uhr trafen wir uns am Bahnhof Rankweil und fuhren mit den Öffis nach Hohenems. Bei der Bushaltestelle Feuerwehr in Emsreute stiegen wir aus und wanderten hinauf zur Hütte. Ab und zu gab es einen kurzen Regenschauer. Angekommen bei der Hütte richteten wir unser Schlafplatz her, testeten das Matratzenhüpfen, kochten gemeinsam Spaghetti und machten uns einen feinen Spieleabend in der Hütte.

Samstag: Nach dem Frühstück füllten wir unsere Jausenboxen sowie Trinkflaschen und wanderten los. Unser Ziel war die Staufenspitze, die wir nach etwa einer Stunde von der Hütte aus erreichten. Der linke Weg ist kinderfreundlich, evtl. etwas steil aber grundsätzlich ein sehr schöner Weg. Auf dem Gipfel trugen sich ein paar Kinder im Gipfelbuch ein und aßen die selbst zubereitete Lunchbox (belegte Brötchen, Gurke und Karotten). Der Weg hinunter zur Staufenalpe war dagegen etwas abenteuerlich, sehr steil und im Nachhinein eher weniger für Kinder zu empfehlen. Trotz dessen war die Staufenalpe ein wunderbarer Abstecher mit tollen Ausblicken. Auf dem Rückweg zur Wendelinshütte sammelten wir noch ein paar Äste, aus denen wir Grillstecken machten. Nachmittags spielten wir noch zusammen das Spiel "Black and White" bzw. "Kopf oder Zahl" bei dem es mehrere kleine Einzelspiele zu bewältigen gab. Die Gruppe wurde bei jedem Spiel neu "gewählt" bzw. per Zufall "geworfen". Unter anderem spielten wir Völkerball, Gruppe über die Schnur, Tauziehen und Wettrennen. Die Gewinnerperson bekam dann die Münze geschenkt. Danach hatten die Kinder etwas Freizeit, bevor es dann schon wieder Abendessen (gegrillte Würstchen, Brot, Kartoffeln, Stockbrot und Marshmallows) gab. 

Sonntag: Nach dem Frühstück hieß es Zimmer aufräumen, Sachen packen und Hütte putzen. Danach wanderten wir ein paar Bushaltestellen hinunter - und fuhren mit den Öffis wieder nach Hause. Um ca. 11:30 Uhr trafen wir dann am Bhf Rankweil an. 

Teilnehmer: 9

Jugendleiter: 3

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung