Logo Bezirk Montafon

LVS Kurs (LVS Kurs)

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

LVS Kurs

30. Dezember 2019 - Gargellen

Tourenführer/in: Dieter, Lisi, Peter und Alex

Unter dem Titel „Notfall Lawine Update“ findet sich Jahresprogramm unseres Vereines jeden Winteranfang ein Kurs über den richtigen Umgang mit einem LVS Geräte in einem Unglücksfall. Wird eine Person bei einer Schneebettlawine verschüttet, entscheiden die ersten 15 Minuten nach der Verschüttung über Leben und Tod. Dies ist das Zeitfenster in welchem die Person gesucht, gefunden, ausgegraben und notfalls reanimiert werden muss. Für alle Schneesportler ist es daher immer wieder ratsam so einen Kurs zu besuchen bzw. zu absolvieren.

Unser Alpinteam hat sich am 30.12. bereit erklärt anstatt Vorbereitungen für Silvester zu treffen solch einen Kurs anzubieten. 20 Mitglieder, meist jüngeren Datums, stellten sich der Herausforderung und folgten Dieter, Peter, Lisi, und Alex nach Gargellen mit Ziel Alpe Vergalden. Dort boten sich ideale Voraussetzungen für unseren Kurs.

Nach der Aufteilung in 4 etwa gleichgroße Gruppen ging es gleich richtig zur Sache. Kurze Einleitung mit Erklärung über die Wirkungsweise eines neuen 3 Antennen LVS Gerät, dann richtiges Vorgehen und Benützen im Ernstfall waren die ersten Kurseinheiten für viele aus unserer Gruppe.

Dann durften wir selber unsere Erfahrungen mit der elektronischen Technik absolvieren. Schnell fanden wir uns auf dem Boden der Realität wieder. Dies hinderte unsere Ausbildner jedoch nicht, uns immer wieder mit neuen Beispielen und Übungen zu fordern. Langsam aber sicher fanden wir dann ein klein wenig unsere Routine und die anfängliche Skepsis wich einem immer besser werdenden Vertrauen zu den kleinen Geräten in unseren Händen.

Viel zu schnell verflog die Zeit bei diesem äußerst interessanten Kurs in der freien Natur. Ein simuliertes Lawinenunglück konnte dann als Abschluss bravurös im vorgegeben Zeitfenster erledigt werden. Zurück in Gargellen fanden sich dann alle Teilnehmerinnen im Ronnastüble zur kurzen Nachbesprechung ein. Bei der anschließenden Rückfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr wurden wir nochmals stark gefordert. Die Busfahrer waren dem großen Ansturm der vielen Schifahrer die mit Öffis ins Schigebiet kamen nicht gewachsen. Hier zeigte sich dann, dass es an solch starken Schitagen mehr Rollmaterial benötigt, um die Kunden zügig wieder vor ihre Haustüre zu bekommen.

Einen herzlichen Dank an das Alpinteam des AV Montafon für diesen Kurs.

Berichtverfasserin: Dieter Kerbl

Einige Bilder von unserer Tour findet Ihr unter Alben.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung