Logo Bezirk Feldkirch

Vilan - ein Ziel zu jeder Jahreszeit (Vilan - ein Ziel zu jeder Jahreszeit)

Alpenverein Vorarlberg

Vilan - ein Ziel zu jeder Jahreszeit

Vilan

05. Oktober 2016

Am Eingang zum Prättigau oberhalb von Seewies steht der 2375 m hohe Vilan. Dieser ist heute unser Ziel. Von Malans in der Bündner Herrschaft nehmen wir die Älpli Bahn. An der Talstation liegt noch Nebel, aber der Bahnbedienstete macht uns Mut, oben ist es schon sonnig. An der Bergstation Älpli warten wir im Warmen bis alle einundzwanzig Wanderer heraufgeschwebt sind. Jetzt kann es losgehen. Unser Wanderweg ist vom Reif angezuckert und teilweise gefroren, aber wunderschön anzusehen. Die Heidelbeerbüsche sind herbstlich rot gefärbt. Beim Hochmoor Ortasee machen wir eine Verschnaufpause und genießen den Blick auf das Glegghorn, den Falknis und weiter im Osten die Schesaplana. Im Sonnenschein steigen wir weiter über Sunntigweid, im auftauenden Wanderweg, hinauf zum Gipfel. Die Mittagsrast wird durch das herrliche Panorama zum Augenschmaus. Die Aussicht reicht in die Silvretta. Weit draußen lassen sich der Kesch und die Bernina ausmachen. Direkt gegenüber steht der Calanda und dahinter der Ringelspitz. Und vieles mehr lässt uns ob der Rundsicht schwärmen. Unten im Rheintal liegt wie Watte ein Nebelmeer. Den Abstieg gehen wir langsam an, denn der Weg hat sich teilweise in eine Rutschbahn verwandelt. Mit ein paar Hosenboden-Absitzern kommen alle auf dem Alpweg gut an. Auf diesem wandern wir hinunter Richtung Mittelsäss und weiter zur Bergstation Älpli. Wer Platz hat genießt den Kaffe und feinen Kuchen im Gastraum, die anderen leider wieder im Nebel unter dem Dach auf der Terrasse. Nach und nach können wir mit der Seilbahn wieder ins Tal schweben. Ein wunderschönes Bergerlebnis mit Wetterglück und grandiosem Panorama.

Bericht Rosmarie, Fotos Eveline

 
 
<
>
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung