Logo Bezirk Feldkirch

Winterrundweg in Ebnit (Winterrundweg in Ebnit)

Alpenverein Vorarlberg

Winterrundweg in Ebnit

Ebnit

27. Januar 2016

Mit dem Bus durch die lange Schlucht von Dornbirn in den Luftkurort Ebnit zu fahren ist jedes Mal ein besonderes Erlebnis. Das kleine Walser Dörfchen liegt abgeschieden im Tal der Ebniterach. Dieses Mal war hier unser Ausgangspunkt. Von Ebnit-Springhalden geht es unter der imposanten Felsnadel der Klara ein Stück an der Straße Richtung Hackwald. Nach wenigen Minuten sind wir bei der Abzweigung zur Hinterbergalpe. Durch den Bergwald führt ein Forstweg. Dieser ist gut als Wanderpiste gewalzt. Bei der Hinterbergalpe machen wir im Sonnenschein unsere erste Pause. Hier oben wandern wir durch waldfreies Alpgebiet. Die schönen Schneehänge sind von Tourengehern verspurt. Bald haben wir den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht und es geht leicht abwärts bis zur Schönenmannalpe.

Eine beeindruckende Rundschau tut sich auf. Der Hohe Freschen, der Alpstein mit dem Säntis, und auf der anderen Seite der Pfänder sind die markanten Gipfel. An diesem schönen Platz machen wir Mittagsrast. Danach ist es nicht mehr weit zum Sattel des Fluhereck und zur Emser Hütte. Die Bänke vor der Hütte laden uns zur Einkehr in der Sonne ein. Vom Fluhereck wandern wir an Pfarrers Älpele vorbei abwärts. Der Waldweg wird hier steiler und der Schnee ist aufgeweicht, doch bald sind wir wieder unten in Ebnit. Die wunderschöne Bergkirche lädt uns zur Besichtigung ein und einige stimmen ein Lied an. Danach haben wir noch Zeit für eine Einkehr in der Alpenrose bevor uns der Bus nach Dornbirn bringt. Es war eine lohnende Wanderung zwischen Klara und Schöner Mann.

 

Bericht Rosmarie, Fotos Eveline

 
 
<
>
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung