Bezirk Bludenz

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung

Das Ziel vor Augen

Bike & Hike am Patriol

Mountainbike- Klettertour: Pateriol (3056m)

 

1 Tag:

 

Am 23 September um 10 Uhr startete unsere 8 -  köpfige Gruppe bei super Wetter und gut gelaunt beim Lünerseepark in Bürs unsere Mountainbiketour. Zuerst radelten wir entlang des Montafoner Radweges bis nach Schruns, dort gesellte sich Lisi noch zu unserem Trupp.

Weiter ging es  dann Richtung Silbertal zum Fellemännle, beim Boxenstopp dort rüsteten wir uns für kommende Strapazen. Der steile Anstieg hinter dem Fellimännle war für manchen von uns eine Herausforderung. Auf der Weiterfahrt wurden wir mit einem lohnenden Blick auf unserer Tourenziel für den nächsten Tag, dem Pateriol mit seinem markanten Felsmassiv belohnt. Bei sommerlichen Temperaturen und schweißgebadet überquerten wir am frühen Nachmittag das Winterjöchle, das ein ziemlich unberührtes Sumpfgebiet ist. Hier mussten wir das  Bike schieben oder tragen, um  einen möglichst tockenen und sicheren Weg zu finden. Trotzdem wurde es einigen von uns zum Verhängnis, das Resultat war  ein Sturz,  ein Purzelbaum und total verschmutzt von Kopf bis Fuß. Der idyllisch gelegene Langsee, an dem wir auch vorbei kamen bildet die Wasserscheide zum Silbertal. Bevor wir mit den Rädern Richtung Konstanzerhütte  abfuhren, gab es noch eine kurze Besichtigung eines kleinen Wasserwerkes mit Helmut. In der Hütte angelangt trafen wir unsere Kollegen, die zu Fuß von Richtung Arlberg die Hütte erreicht hatten und die  den Transport unserer Bergausrüstung übernommen hatten. Bei einem gemütlichen, unterhaltsamen Abend wurde uns ein köstliches nepalesiches Gericht serviert, damit wir unsere Kohlenhydratspeicher wieder auffüllen konnten.

 

2.Tag:

 

Zeitig starteten wir zur Besteigung des Pateriols. Zuerst wanderten wir entlang des Fuhrwegs bis zur beschilderten Abzweigung. Wir folgten dem markierten Weg, der uns über einen herbstlich begrasten grün-braun gefärbten Hang führte. Dort erblickten wir einen stolzen Steinbock, der sich durch unsere Nähe nicht beeindrucken ließ. Weiter oben nach der letzten Wasserquelle ging es im unmarkierten steinigen Gelände weiter. Dabei überquerten wir Reste eines Schneefeldes. Ab dem felsigen Einstieg wurde es eine Kletterei im1.-3. Schwierigkeitsgrad, bei der wir uns gut an den vorhandenen Steinmännle orientieren konnten. Damit die sichere Überquerung zum Gipfelanstieg gewährleistet war, brachte Wolfgang ein Seilgeländer an. Den Gipfel erreichten wir bei strahlend, blauen Himmel. Bei einem super Panorama und angenehmer Temperatur  genossen wir die Gipfeljause, die durch ein Flötenspiel von Christine verschönert wurde. Nach einer ausgiebigen Rast traten wir den Abstieg an, zügig und sicher erreichten wir wieder die Konstanzer Hütte. Dort wechselte ein Teil der Gruppe die Ausrüstung und sattelte aufs Moutainbike um.  Der andere Teil fuhr mit dem Gepäckstransport ins Tal, der von Manuel mit Wolfgangs LKW übernommen wurde. Die Biker wählten die Abfahrt Richtung St. Anton. Dort wurde nochmals in die Pedale getreten, um  den Arlberpaß bei der Alpe Rautz zu überqueren. Im flotten Tempo erreichten wir Bürs und ein abwechslungsreiches und schönes Wochenende ging zu Ende.

 

Unser Dank gilt Wolfgang für die super Organisation und sichere Führung und seinem charmanten Assistenten Helmut.

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung