Bezirk Bludenz

Alpenverein Vorarlberg
Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /vorarlberg-bezirk-bludenz_wAssets/mixed/bilder/img_1120.jpg

Unsere bestens gelaunte Gruppe am Fusse der Silbertaler Lobspitze

Bild /vorarlberg-bezirk-bludenz_wAssets/mixed/bilder/img_1128.jpg

Das Gipfelkreuz der 2605 m hohen Silbertaler Lobspitze

Bild /vorarlberg-bezirk-bludenz_wAssets/mixed/bilder/p8030020.jpg

Floristisches Kleinod am Felsgrat

Der weite Weg. Eine traumhafte Bergwanderung im Verwall zur Silbertaler Lobspitze

 

 

7 hochmotivierte Bergwanderer trafen sich am Sonntag dem 3. August um mit Tourenführerin Brunhilde den Gipfel der Silbertaler Lobspitze zu besteigen. Bis zum ausgesuchten Tagesziel war es aber noch ein weiter Weg.

 

           

Nach einer durchregneten Nacht präsentierte sich das Silbertal in einer nebelverhangenen Stimmung. Entlang des Litzbaches führte uns die Wanderung zuerst zum Gasthaus Fellimännli. Hinter diesem erfolgte der teilweise rechte steile Aufstieg zum Lobsteg. Hier wird der Burtschabach überquert, um über die Forststraße zur Alpe Gritsch zu gelangen. Nach einer ausgedehnten Jausenrast wurde der Anstieg über den Gritschsee zur Lobspitze in Angriff genommen. Speziell im oberen Teil ist hier sehr gute Trittsicherheit erforderlich, ein Ausrutscher hätte hier fatale Folgen. Nach ca.5.5 Std. Gehzeit

durften sich dann alle Teilnehmer zum Gipfelgruss die Hand reichen.

 

 

Doch hier war diese Tour noch lange nicht beendet. Der Abstieg über die obere Gaflunaalpe forderte wiederum volle Konzentration, der weitere Weg hinüber zum Gipfel der Fellimännli war dagegen wieder leichter zu bezwingen. Zurück zur Gritschalpe, hinunter zum Gasthaus Fellimännli und hinaus nach Silbertal waren dann nochmals mit gut 4 Stunden Zeitauwand zu absolvieren ehe sich alle Teilnehmer wiederum auf den Heimweg begaben.

 

Ein herzliches Vergelts Gott an  Brunhilde für diese lange aber recht abwechslungsreiche Bergtour im hinteren Silbertal.

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung