Logo Sektion Voitsberg

Fotos Val di Resia - zu den Quellen

Val di Resia - zu den Quellen

17.11.2018

Die traditionelle  Abschlusswanderung des Alpinteams führte dieses Jahr in das einsame Val di Resia.  Es sollte einmal mehr zu  einer echte Genußtour in jedem Belangen werden werden. Genug Zeit um das Jahr in zahlreichen Gesprächen Revue passieren zu lassen und Pläne für das kommende zu schmieden aber auch die dargeboten landschaftlichen Reize konnten in aller Ruhe aufgesogen werden.....

.....
In der Sprachenklave eines altslawischen Dialektes ist es vor allem das Wasser das uns auf dem Weg immer wieder in Form von kleinen Bächlein, Quellen, eines spektakulären  Wasserfalles und dem Bach Torrente Resia begegnen. Der Start unserer Tour beginnt auf dem Plateou vor San Giorgio mit dem Blick auf das Tal . Bei der Durchquerung werden wir nur von den zahlreichen Hunden des sehr einsamen und kaum noch bewohnten Dorfes bis zum Ausgang mit lauten Gebell begleitet.Von dort folgen wir den "schönen Weg" entlang eines Wandabruches durch den abenteuerlichen Blockwald.
Nachdem es schon Mittag vorbei ist nützen wird den romantischen Rasplatz mit dem Holztisch am Wandfuss zum rauschenden Bach.
Danach geht es gemütlich weiter Richtung Cascata del Potok wo sich das Wasser steil über eine hohe Felswand stürzt, vorher treffen wir noch auf eine romantische ,leider geschlossene, Raststation wo  ein Feuersalamander auf seine Rettung wartet.

Letzendlich erreichen wir Stolvizza mit seinen in den steilen Hang gebauten Häusern die durch schmalle Gassen und Treppen verbunden sind .Wir durchstreunen ein wenig dieses Dorf und endecken interessante Details und prall gefüllte Kakibäume.
Der Weg führt uns weiter über steinige Felder wo überall Knoblauch frisch angebaut wurde ,wie wir am Ende der Wanderung von einem Einheimischen erfahren konnten. Die verstreuten Häuser in der Senke Loo , die Flussüberquerung und die Ortschaft Oseacco sind die nächsten Höhepunkte am Weg zum Ausgangspunkt.

 Praktisch am Ende des Weges kommen wir in den Genuß der italienischen Gastfreundschaft die in solch einsamen Landstrichen immer wieder zu Teil werden kann. Vom Vorsitzenden eines Vespaclubs erfahren wir bei einem Glas Proseco einige interessante Details aus dem Tal die mir mit viel Gelächter , Hand und Fuß und in 4 Sprachen vorgetragen bekommen. Mit einer Knoblauch als Abschiedsgeschenk für jeden Teilnehmer und dem Hinweis auf ein "Knoblauch Fest" im August machen wir uns auf dem Weg zu den Autos.   Es erwarten uns einige KM Autobahn in Richtung Voitsberg aber vorher mussten wir  nochmals der italienischen Küche einen Besuch abstatten.

Mit dabei waren Anneliese & Karl Heinz Monschein,    Aloisia und Johannes  Eckhart-Wöllkart , Kienzl Christa , Storgl Erich, Christoph Strauss , Andreas Wanzenried unter der Führung von Renate & Wolfgang Wagner 

interessantes zu Val di Resia gibs es hier http://www.turismofvg.it/Ort/Resia


47 Bilder

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung