Logo Sektion Voitsberg

Galerien 2017 (Galerien 2017)

Logo Lieboch
 

Galerien 2017

Teaser-Bild auf Jahresabschluß Schusterbauer

Jahresabschluß Schusterbauer

Liebe AV-Wanderfreunde und solche die es werden wollen. Wieder ist ein Wanderjahr vorüber und es gilt wieder über unsere Jahresabschlusswanderung zu berichten. Waren wir in den vergangenen zwei Jahren in Stallhofen unterwegs, so führte uns dieses Mal die Tour über unsere Gemeindegrenzen hinaus. Am 2. Dezember brachte uns der AV-Bus zu unserem Ausgangspunkt, der Wallfahrtskirche Maria Lankowitz. Themenbezogen hatte ich mir ein kurzes Teilstück des Hans Kloepfer-Wanderweges ausgesucht. Also starteten wir gleich einmal mit einem Gedicht von Hans Kloepfer passend zum Datum. Dirnberger Traude erzählte uns die Geschichte von der „BARTLNACHT“. Siebenundvierzig Teilnehmer wanderten dann über einen schönen Feldweg am Friedhof vorbei entlang des Golfplatzes in Richtung Puchbach. Bei herrlichem Wetter waren alle bestens gelaunt. Auch unsere Jugend freute sich über den vielen Schnee und tollte auf dem Golfpatz herum. Während der ersten halben Stunde wurde ich fünfmal gefragt wie weit wir noch gehen müssen!   Also legte ich einen kurzen Zwischenstopp ein und brachte das Gedicht „DAHOAM“ zum Besten. Laut dieser Geschichte geht der Bauer von Wies über die Soboth an die acht Stunden bis er „DAHOAM“ ist. Danach fragte niemand mehr! Nach einer weiteren halben Stunde erreichten wir die Labestation bei Fam. Melanie und Christian Nestler. Es gab Tee Mit und Ohne, und Schwarzbrot, Weissbrot und Kletznbrot. Herzlichen Dank allen Spenderinnen. Traude und Ich verabschiedeten uns bei Familie Nestler mit dem „BAUERNHAUSN“ Weiter ging es über die schön verschneite Wiese hinauf zum Gehöft der Familie Brandt, wo uns hinter dem Zaun die Eselfamilie Leo, Mia und Baby begrüßte. Mit einem wunderbaren Rundumblick über den Badesee wurden wir für diesen Aufstieg belohnt. Wir querten die Gößnitzstrasse und kamen zu unseren nächsten Halt bei der Marienkapelle „KAINZ“. Dort entzündeten wir die Vereinskerze und gedachten unserer verstorbenen Mitglieder Spari Alois und Schwaiger Josef. Mit einem Gebet dankten wir für das vergangene Wanderjahr und erbaten uns Gesundheit und Segen für das Kommende. Nach dem Gedicht „BOLD I’N STODL DECKT HAN RAST I AUS“ ging es weiter über schöne Wiesen- und Waldwege mit herrlichem Ausblick über die Gleinalm, den Schöckl, auf Köflach und Gößnitz. Einfach ein wahrer Augenschmaus. Punkt 12 Uhr trafen wir bei unserem Tagesziel ein. Bei der Buschenschank „Schusterbauer“ wurden wir herzlichst empfangen. Mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller verwöhnt, ließen wir diesen schönen Wandertag mit unserer Hymne ausklingen. Zum Abschied gab ich noch das Gedicht „DER DICHTER“ zum Besten, womit auch der Themenkreis rund um unseren Heimatdichter Hans Kloepfer würdig abgeschlossen wurde. Ein kurzes Stück gingen wir noch zur Straße hinunter, wo uns die Fa. Magerl aufnahm und sicher nach Hause brachte.

Der AV-Stallhofen bedankt sich bei allen Teilnehmern und hofft auf ein erfolgreiches Wanderjahr 2018 

BERG HEIL! 

Sigrid Kollmann

 
7 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Hochstuhl

Hochstuhl

Klettersteigtour organisiert und geleitet von Toni Hois. 
7 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Mittwochswanderungen 2017 vom 06.09. - 27.09.

Mittwochswanderungen 2017 vom 06.09. - 27.09.

Organisation der Touren und Auswahl der Bilder:

Franz Moitz 
23 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Mittwochswanderungen 2017 vom 05.07. - 30.08.

Mittwochswanderungen 2017 vom 05.07. - 30.08.

Organisation der Touren und Auswahl der Bilder:

Franz Moitz 
54 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Mittwochswanderungen 2017 vom 12.04. - 28.06.

Mittwochswanderungen 2017 vom 12.04. - 28.06.

Auswahl der Touren:

Franz Moitz 
55 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Mittwochswanderungen 2017 vom 04.01. - 05.04.

Mittwochswanderungen 2017 vom 04.01. - 05.04.

Leitung und Auswahl der Fotos:  Franz Moitz 
55 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Mariazeller Bürgeralpe und Hubertussee

Mariazeller Bürgeralpe und Hubertussee

Leitung der Tour:

Franz Moitz 
13 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Wildsee im Zirbitzgebiet

Wildsee im Zirbitzgebiet

Toni Hois und Franz Moitz haben Hermann Pölzl bei dieser Wanderung am südlichen Zirbitz als Tourenführer vertreten. Sigrid Kollmann führte die dritte Gruppe.
16 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Eiskarspitz Hohenwart Großhansl

Eiskarspitz Hohenwart Großhansl

Die 3 Bergtouren starteten am Schöttljagdhaus.

Gruppe 1 mit Johannes Winterleitner ging über das Glattjoch auf die Gipfel Eiskarspitz, Hohenwart und Großhansl, 

Gruppe 2 mit Günther Altrichter über das Glattjoch zu Eiskarspitz, Hohenwart und Fischsee,

Gruppe 3 mit Sigrid Kollmann ging mit ihren Begleitern zur Bergmesse auf das Glattjoch.
19 Bilder

weiter

Teaser-Bild auf Wanderwoche Madeira Juni 2017

Wanderwoche Madeira Juni 2017

Ein schon lange geplantes Vorhaben, eine Wanderwoche auf Madeira zu organisieren, wurde verwirklicht. Da auch die Naturfreunde Bärnbach diesen Plan hatten, machten wir diese Wanderfahrt gemeinsam. Omana Ludwig von den NF und Münzer Franz organisierten, und wir machten dabei mit. Wir erlebten eine herrliche Wanderwoche bei bestem Wanderwetter mit angenehmen Temperaturen.

Mit einem Stockbus fuhren wir 65 Teilnehmer, davon 26 vom ÖAV Stallhofen, zum Flughafen nach Schwechat. Nach einer Zwischenlandung in Lisabon ging es mit der TAP nach Madeira. Am Flughafen wurden wir vom örtlichen Reiseleiter empfangen und ins Hotel nach Canico gebracht. Im Hotel warteten bereits 4 Vorarlberger, die schon bei früheren Wanderwochen mit uns mitgemacht  haben. Für die Aktivitäten gab es 2 Gruppen, eine Geführte mit Tourenführern ( 52 Personen ) und eine Individuelle (17 Personen). Wir 17 hatten für 4 Tage PKWs gemietet um unsere Ziele zu erreichen.

Am 1. Tag wanderten wir siebzehn vom Korbflechterdorf Camacha der Levada do Serra entlang. In ca. 800 m Seehöhe geht es durch Terrassenlandschaften mit herrlichen Blumen, und durch Waldstücke mit Kiefern, Eukalyptusbäumen, Baumfarnen, Kopfweiden und anderen Pflanzen. Vom Endpunkt der Levada ging es durch ein durch Brand 2017 schwer geschädigtes Gebiet hinunter zum Botanischen Garten, den wir besichtigten.

Die geführte Gruppe  wanderte entlang der Lavada dos Marocos, auch wegen der vielen Mimosabäume als Levada das Mimosas bekannt.

Am 2. Wandertag fuhren wir über Machico, Porto da Cruz, Santana zum Achada do Teixeira auf 1512m. Von dort bestiegen wir den höchsten Gipfel der Insel, den Pico Ruivo, 1862m. Eine wunderschöne Gebirgswelt zeigte sich rundum. War die Anfahrt über Ost – u. Nordküste schon wunderschön, wurde sie von der Rückfahrt über Ribeiro Frio ( Forellenpass )  beinahe übertroffen. In Monte machten wir Halt und besichtigten die Kirche mit dem Grab von Kaiser Karl I.

Sehr aktiv war die 2. Gruppe, mit der Wanderung von Rabacal zum Risco Wasserfall und zu den 25 Quellen. Die Levadas sind voll mit frischem Quellenwasser, und Forellen tummeln sich darin. Schöner Lorbeerwald, Ginster, meterhohe Erikasträucher sind vorherrschend in der Schlucht von Rabacal.

 Am 3. Tag besuchten wir die Lavahöhlen von Sao Vicente ( Grutas de Sao Vicente ). Wir genossen eine beeindruckende Führung durch die Höhlentunnel mit Wasserläufen und Lacken, mit stimmungsvoller Beleuchtung und klassischer Musik. Ein Dokumentationszentrum und ein Film über die Entstehungsgeschichte unseres Universums vom Urknall an vervollständigte die Führung.  

Der wunderbaren Nordküste entlang führte unser Weg nach Porto Moniz, an der Nordspitze der Insel -  ein besonders schöner Ort mit natürlichen Lavabecken am Meer, die zum Baden einluden. Über die Hochfläche Paul da Serra ging es zurück zur Südseite, und beim Cabo Girao gab es noch die 600m hohen Klippen vom Skywalk aus zu bestaunen.

Die geführte Gruppe genoss die Levadawanderung dos Prazeres im Südwesten von Madeira.

Am 4. Tag besuchten wir Rabacal, die Risco Wasserfälle und die 25 Quellen. Auf der Rückfahrt machten wir in Ponta do Sol Rast, und konnten dabei Zuseher eines bunten Volksfestes mit Musik und Trachtengruppen werden.

Für die große Gruppe ging es an diesem Tag auf den Pico Ruivo, wobei einige die besonders anstrengende, aber tolle Überschreitung vom Pico do Arieiro zum Pico Ruivo schafften.  

Am 5. Wandertag stand für uns die Halbinsel Sao Lourenco im Osten am Programm. Vom Parkplatz  Baia d`Abra durchwanderten wir die Halbinsel bis zum Morro do Furado - vorbei an außergewöhnlich schönen Aussichtsplätzen mit Sicht auf Felsformationen aus Lavagestein in verschiedenen Farben und auf das Meer. Auf dem Rückweg machten wir bei der von Palmen umgebenen Casa do Sadinha Rast, ehe es auf einer Schleife wieder zum Weg ging.

Einige nutzten die Gelegenheit in der Sandbucht Prainha zu baden, während  die Restlichen zurück ins Hotel fuhren.

 Die geführte Gruppe fuhr mit dem Boot zur Delfin – und Walbeobachtung.

Am 6. Tag verbrachte unsere Gruppe einen Tag in der Hauptstadt Funchal. Einige machten eine Stadtbesichtigungsfahrt mit dem Doppeldeckerbus, die anderen schlenderten zu Fuß durch die Altstadt oder fuhren mit der Seilbahn hinauf nach Monte um mit dem Korbschlitten wieder nach unten zu fahren.

Die alternative Gruppe besuchte an diesem Tag die Halbinsel Sao Lourenco.

Es war eine herrliche Wanderwoche, bestens organisiert und vorbereitet von Ludwig und Franzi, dafür ein herzliches Dankeschön. Dass es allen gefallen hatte, merkte man mit welcher Begeisterung täglich von den Ausflügen geredet wurde. Auch einen herzlichen Dank an Brigitte, die für uns die PKWs organisierte und immer für die Finanzen sorgte. Auch für  das Mitmachen und der guten Stimmung  aller ein Dankeschön. In diesem Sinne könnte so eine Kooperation zweier Vereine wieder passieren!

Franz Moitz                                                                                     



10 Bilder

weiter

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung