Logo Zweig Villach

Fotos Skitourenwochenende Defereggental

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung

Skitourenwochenende Defereggental

07.02.2020 - 09.02.2020

Alpinteam - Sktouren mittel-schwer

Führung:  Klaus Bäck, Angelo Quaglia, Robert Zechner, Werner Pfeifer

07. - 09.02.2020

Skitourenwochenende im Defereggental

Schnee soweit das Auge reicht, strahlender Sonnenschein und 25 gutgelaunte Skitourengeher, so lautet die Kombination für ein gelungenes Wochenende.

Mit aufgefellten Skiern und eingecremten Gesichtern fuhren wir Freitag, den 7.2.2020 zeitig am Morgen ins verschneite Defereggental. Für ein kurzes Kennenlernen und den dringend benötigten Kaffee, legten wir beim Tandlerwirt den ersten Stopp ein. Gemeinsam fuhren wir dann zum Staller Sattel, wo auch die Gruppeneinteilung stattfand. In vier Gruppen machten wir uns auf den Weg zum ersten Ziel, der Jägerscharte. Schon nach wenigen Metern war klar, die Skiunterwäsche wird dieses Wochenende nicht benötigt. Die Verhältnisse erinnerten stark an Frühjahrstouren. Erst eins, dann zwei dann drei dann vier – alle haben es bis zum Ziel geschafft. In der sonnigen Scharte konnten wir die Jause sowie die Aussicht genießen. Nach der herrlichen und doch abwechslungsreichen Abfahrt trafen wir uns bei Toast und Bier bzw. Kaffee und Kuchen im örtlichen Kaffeehaus.

Das Abendprogramm versprach sportlich, urig und actionreich zugleich zu werden. Erst 30 Minuten Aufstieg zur Alpe-Stall Hütte, dann ein herzhaftes Abendessen bei Kerzenschein und im Anschluss wieder ins Tal rodeln, so der Plan. Dies wurde mit Freude von allen umgesetzt und trotz des einen oder anderen Schnapserl auf der Hütte, schafften es alle heil ins Tal

Am Samstag ging es gemütlich über einen Forstweg ins beinahe unberührte Hochtal. Bei leichtem Anstieg querten wir durch das sonnige Tal zum ersten der drei steileren Hänge (~ 30°). Hier bot sich gleich die Gelegenheit die Harscheisen zu verwenden, für mache Teilnehmer war es das erste Mal. Dank der hervorragenden Spuranlage und dem angenehmen Tempo haben wir den ersten Hang im Handumdrehen geschafft. Sogleich wurden wir mit einem herrlichen Anblick auf unverspurte Hänge soweit das Auge reicht belohnt. Die Harscheisen wurden wieder abgelegt und sogleich ging es weiter zu den nächsten zwei Hangabschnitten. Das Ziel der ersten Gruppe war das Prägrater Törl, die anderen Gruppen wählten eine etwas näher gelegene Scharte. Gelohnt hat sich die Anstrengung für alle, denn der Fernblick war traumhaft. Da wir beinahe die einzigen Skitourengeher in diesem Bereich waren, hatten wir auch eine spitzenmäßige Abfahrt, bei der jeder seine eigene Spur ziehen konnte. Die Sonne erledigte ihren Teil und so war auch der letzte Hang bis zu unserem Eintreffen aufgefirnt. Zum erfolgreichen Abschluss der Tour wurden wir vom Bauern, bei dem wir netterweise parken durften, auf Schnaps eingeladen. Danach ging es, wie bereits am Tag zuvor ins örtliche Kaffeehaus. Das hervorragende Abendessen, nahmen wir beim Tandlerwirt ein.

Der letzte Tag, naturgemäß ein Sonntag, gestaltete sich wie die Tage zuvor mit blauem Himmel und Sonnenschein, es war beinahe schon kitschig. Auch die Begebenheiten ähnelten dem Tag zwei. Wie bereits an den vergangenen Tagen wurde auf die Wünsche aller Teilnehmer eingegangen und so schaffte es die erste Gruppe zum geplanten Ziel, das Kauschkahorn. Die übrigen Teilnehmer freuten sich über das Panorama ein paar Höhenmeter unter dem Gipfel. Ein wenig Powder, etwas mehr Firn und viel Gelächter später fanden sich alle wohl und munter bei der Jausenstation Jägerstube ein.

Blauer Himmel, Sonnenschein, weißes Gold (Schnee) eine schöne Landschaft und das richtige Tempo für jedermann – Skitourengeher Herz, was willst du mehr? Vielen Dank für das geniale Wochenende an unsere Tourenführer Klaus, Angelo, Robert und Werner.

Bericht: Katharina Lastin (ganz herzlichen Dank!)
Fotos:  2020 © Teilnehmerfotos

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung