Logo Zweig Villach

Fotos Gletscher-/Hochtourenkurs 2017

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
Wir brauchen dich - Ehrenamt im Alpenverein
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung

Gletscher-/Hochtourenkurs 2017

23.06.2017 - 25.06.2017 in Alpinzentrum Oberwalderhütte

Alpinteam - Hochtour

Kursleitung: Ines Schnabl

23. - 25.06.2017

"Hochalpine Grüße von der Oberwalderhütte"

Endlich geschafft! Schon seit Jahren möchte ich einen Gletscherkurs machen, heuer hat‘s endlich geklappt. Gemeinsam mit meinen Sparingpartnern Bernie und Mario und 24 anderen Bergfexen geht’s mit Kursleiterin Ines und 4 Instruktoren für 3 Tage ins hochalpine Gelände.

Über den Gamsgrubenweg geht’s – immer mit Blick auf den Glockner – zur Oberwalderhütte auf 2.973 m. Es geht gleich los, denn das Programm ist knackig und echt ambitioniert. Wir starten gleich vor der Hütte mit einem Materialcheck und staunen nicht schlecht, allein wie viele unterschiedliche Karabiner es eigentlich gibt. Wie ziehe ich den Klettergurt richtig an, wie versorge ich meine Eisschrauben, Reepschnüre richtig aufwickeln, alles was ich immer schon wissen wollte! Nach einem ausgiebigen Abendessen geht’s noch in den Schulungsraum, wo wir das richtige Packen des Rucksacks von Duo Gerhard & Jörg demonstriert bekommen.
Fazit Tag 1: Gewicht = Kraft = Zeit = Sicherheit

Am Samstag stehen wir pünktlich um 08.00 Uhr parat für Neues. Unsere Ines erklärt uns gemeinsam mit Anwärter Philipp alles zum Thema Seilschaften und Bergung bei Stürzen über Abgründe bzw. in Gletscherspalten. Der Wind bläst uns um die Ohren und wir ziehen uns gegenseitig über Abhänge hinauf, jeder gräbt einen „Toten Mann“ und wir sind bereit, auf Schnee und Eis zu gehen. Wir machen in einer 6er Seilschaft eine kleine Gletscherüberquerung und lernen dann bei einer riesigen tiefen Gletscherspalte mit Hilfe der Münchhausentechnik die Selbstrettung und ziehen andere mittels loser Seilrolle aus der weißen „Falle“. Und weil wir ja sehr wissbegierig sind, gibt es nach dem Abendessen noch eine Extrastunde zum Thema „Tourenplanung“.

Leider ist uns am 3. Tag der Wettergott nicht hold und wir steigen schon am Vormittag zur Franz-Josef-Höhe ab. Dort gibt es ein tolles Stiegenhaus in der 4-stöckigen Garage und wir haben noch die Gelegenheit das Erlernte noch einmal quasi als Trockentraining zu wiederholen. Es waren für uns 3 super lehrreiche Tage in sehr netter Gesellschaft. Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ an Ines und ihr Team.

Bernie & Mario & Obi alias das „Espresso-Team“

Bericht: Karin Obkircher
Fotos:   2017 © Bernhard Pichler-Koban, Mario Rebernegg, Patrick Weilguni

Video   von Bernhard Pichler-Koban  Gletscher-/ Hochtourenkurs 2017

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung