Logo Zweig Villach

Fotos Prisank (Fensterweg)

Tourenportal Alpenvereinaktiv
alpenvereinsjugend homepage
Wir brauchen dich - Ehrenamt im Alpenverein
 
 

inserieren im Vereinsmagazin

Mitglied werden
zur Anmeldung

Prisank (Fensterweg)

17.07.2016

Alpinteam - Klettersteig (mittel)

Führung: Maj-Britt Macher

17.07.2016

Ausgangspunkt: Vršič-Pass, 1611m
Ziel: Prisank/Prisojnik Gipfel, 2547m

Routenverlauf: Da der Fensterweg gesperrt war, hatten wir uns bereits am Vorabend für eine Alternativroute entschieden. Zunächst dem Normalweg folgend bis kurz nach der Wegteilung Schulterweg/Normalweg/Jubiläumsweg, dann aber rechts haltend immer bergauf bis in die Scharte zwischen Gipfel und 2. (= kleinen) Fenster. Von dort Abstecher zum 2. Fenster und retour, danach weiter auf den Gipfel und Abstieg über den Schulterweg, vorbei am großen Fenster.
Gesamtanstieg: ca. 1100Hm

Das große Schneefeld im südseitigen Zustieg war zwar unerwartet, aber mit dem von Nicola, Alois und Daniel professionell aufgebauten Seilgeländer eher eine Showeinlage als ein ernsthaftes Problem. Da waren die vielen ungesicherten Stellen in der Nordwand zwischen Gipfel und 2. Fenster für einige der 13 Teilnehmer schon eher eine Herausforderung, die aber alle bravourös meisterten - mit oder ohne Blicke in die Tiefe...

Das kleine Fenster sorgte für ein bißchen Wow-Effekt und wurde aus wirklich SEHR verschiedenen Blickwinkeln fotografiert - von ganz normal stehend bis Rückenlage... Die eher frisch gefallen aussehenden Steinbrocken am Boden des Fensters wurden zwar mißtrauisch beäugt (kommt da jetzt eh nix runter...?), aber die Neugier war stärker: wie sieht's hinten aus? Antwort: steil. Der südseitige Anstieg zum Fenster (Jubiläumsweg) sieht ja auch von oben beeindruckend knackig aus.

Nach kurzer Pause retour zur Scharte und weiter auf den Gipfel - mal mit, mal ohne Stahlseil, irgendwann nimmt man das dann nicht mehr so ernst, und die technischen Schwierigkeiten der Klettersteigpassagen auf dieser Route halten sich ja in Grenzen. Eher ein bißchen schade, daß nicht "mehr Klettersteig im Klettersteig" ist.

In der Nordwand und am Gipfel war der kalte Wind zwar ungemütlich, aber der allgemeine Gruppentenor war: Besser als zu heiß. Eine sehr begrüßenswerte Einstellung. Trotzdem fiel die Gipfelrast eher kurz aus...

Beim Abstieg über den Grat und die Schulter stellten dann alle noch einmal ihre Trittsicherheit und Konzentrationsfähigkeit unter Beweis, und das nach bereits 7h in diesem Gelände! Das große Fenster wurde eingehend bestaunt, aber die "vorübergehend gesperrt"-Tafel beim Fensterweg-Ausstieg hielt uns davon ab, es auch von innen zu besichtigen.

Nach ca. 10h landeten wir dann wieder beim Ausgangspunkt, dem Tičar-Haus am Pass. Und dann erst mal hinsetzen... Aber der Fensterweg kommt auch noch dran :-)

Text: Maj-Britt Macher
Fotos:  2016 © Alois Goller

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung