Logo Sektion Tulln

Hauptversammlung 25.4.2008 (Hauptversammlung 2008)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /tulln_wAssets/mixed/bilder/berichte/berichte_2008/hv_2008.jpg

Ehrung langjähriger Mitglieder:

Sepp Brezina (Ehrenvorsitzender), Andreas Wolffhardt (40 Jahre), Susanne Stöhr-Eißert (Gemeinderätin), Reinhard u. Manfred Brezina (40 Jahre), Manfred Schobert (geschäfts-fürhender Obmann), Otto Pay (40 Jahre), Maria Wilde (25 Jahre), Dr. Wolfgang Schnabl (OeAV-Landesverband NÖ)

Hauptversammlung 25.4.2008

Nach der Begrüßung durch den geschäftsführenden Obmann Manfred Schobert und einer Gedenkminute für unsere verstorbenen Mitglieder, insbesondere für Obmann Hans Hirnschall, fand Gemeinderätin Susanne Stöhr-Eißert bewundernde und anerkennende Worte für die vielen Aktivitäten, welche im Tullner Alpenverein angeboten werden. Dr. Wolfgang Schnabl überbrachte Grüße des OeAV-Landesverbandes NÖ und stellte einige Gedanken vor, die Basis des ständigen Mitgliederzuwachses des Alpenvereins sind.


Geschäftsführender Obmann Manfred Schobert berichtete über die Erstellung einer neuen Infrastruktur (Kanal, Wasser, Strom) und diverser Verbesserungen im AV-Haus. Er bedankte sich bei der Stadtgemeinde Tulln für ihre Unterstützung sowie beim Alpinteam für dasumfangreiche Programmangebot.

Sepp Brezina berichtete über die Aktivitäten der Paddelsportgruppe, die Erfolge von Viktoria Wolffhardt (1. Platz bei Staats- und NÖ-Landesmeisterschaften in der Schülerklasse) und Matthias Spiegl (NÖ-Landesmeister), die Beteiligung an acht Bewerben im Ausland und fast allen nationalen Rennen, sowie der Organisation des Slaloms in Traismauer.

 

Er erwähnte auch ein Gespräch mit Bgm. Willi Stift, wonach die Demontage des Trainings-Slaloms wegen der Landesgartenschau kurzfristig notwendig sei dieser aber an einer anderer Stelle wieder errichtet werden soll.

Alpinreferent Michael Rauchöcker gab mit einer Powerpoint-Präsentation einen kurzen Überblick über die Aktivitäten und Vorhaben des Alpinteams. Höhepunkte 2007 waren die Schitourentage in Johnsbach, der erste SicherAmBerg-Kurs, die Themenwanderung im Biosphärenpark Wienerwald mit Günther Loiskandl, die Hochgebirgstour in der Ankogelgruppe, die Klettertage im Grazer Bergland, die Klettersteige in den Steiner Alpen, sowie die alpinen Wanderungen auf Hochkalter, Hochkönig und Hochschwab. 2007 wurden 33 Touren und Kurse mit insgesamt 45 Tourentagen abgehalten und dabei 84 Betreuertage geleistet. Zusätzlich waren für das Hallenklettern (34 Abende) und das Kraft-Ausdauer-Training (20 Abende) nochmals 89 Betreuerabende notwendig.

Von der Krise zur Chance
Eine Herausforderung war es auch die Lücke, die Hans Hirnschall als Wanderwart hinterließ, zu schließen. Durch eine Erweiterung des Alpinteams ist dies gelungen und das Wanderprogramm sogar noch umfangreicher (30 Wanderungen) geworden.

Neue Angebote für Jugend und Familien
Ein weiterer Schwerpunkt war auch der Versuch, die Jugendarbeit zu beleben. Es wurden ein Praxisprojekt für Studenten ausgeschrieben und neue Veranstaltungen für diese Zielgruppe im Alpinprogramm angeboten: Familienwanderung sowie Kinder-/Jugendkletterkurs.

Das Ausbildungsangebot in der Sektion umfasst bereits 5 Alpinkurse  (Eisfallklettern, Schitourenkurs, SicherAmBerg: Stop or Go und Notfall Lawine, Kletterkurs - Grazer Bergland) mit 12 Kurstagen und zusätzlich den Jugendkletterkurs sowie Feldenkraiskurse. Der Tullner Alpenverein wurde auch Kooperationspartner von Gesundes Tulln.

Jeden zweiten Tag ein Angebot
Im Alpinprogramm für 2008 finden sich 60 Touren und Kurse mit insgesamt 113 Tourentagen. Zusätzlich werden an 76 Tagen regelmäßige Veranstaltungen wie Hallenklettern, Kraft-Ausdauer-Training, ein Jugendkletterkurs und ein Feldenkrais-Kurs angeboten. Damit gibt es an 189 Tagen ein Programmangebot des Tullner Alpenvereins. Wiederum eine gewaltige Steigerung des
Angebotes, welche nur durch die Mitarbeit vieler engagierter Alpinteammitglieder möglich wurde.

Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit
Auch virtuell wird das Angebot geschätzt. Die Homepage des Tullner Alpenvereins hatte allein im April 2008 mehr als zehntausend Besucher zu verzeichnen und zählte damit zur dritt häufigst besuchten Sektion am Alpenvereinsportal.


Mit den neu geschaffenen, zweimal jährlich als tullner AV-Post erscheinenden Sektionsnachrichten, dem Programmheft für das Alpinprogramm sowie dem monatlich erscheinenden Newsletter wurde die Information der Mitglieder verbessert.

Rudi Plenk brachte einen Überblick über Mitgliederstand, -zuwachs und Mitgliederstruktur.

Peter Schoisengeier präsentierte den  Kassabericht 2007 (insbesondere die Infrastrukturmaßnahmen für das AV-Haus) und den Voranschlag für 2008, welcher einstimmig angenommen wurde.

Den Schluss bildete die Ehrung für langjährige Mitgliedschaft:

25 Jahre: Michael Rauchöcker, Maria Wilde
40 Jahre: Manfred und Reinhard Brezina, Otto Pay, Andreas Wolffhardt

Anschließend wurden noch Bilder von Vereinsaktivitäten gezeigt und Gabriele Pfarrhofer gab auch kurze Einblicke in ihre Reisen des letzten Jahres (Kilimandscharo, Carstensz-Pyramide, Aconcagua).

Zu den Bildern von der Hauptversammlung.

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung