Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /sillian_wAssets/img/galleries/alben/galerien/2003_05_17_0867/dscn0195_jpg.jpg

Foto: D. Weitlaner

Bild /sillian_wAssets/img/galleries/alben/galerien/2003_11_13_1190/1068973500921_69_hochgraenten.jpg

Foto: Grafik Zlöbl

Besuchen Sie das Museum 1915 - 1918 in Kötschach - Mauthen

17.06.2007 H.G.

 

 

Der 1. Weltkrieg hat zwischen dem Ortler und Isonzo zahlreiche Spuren hinterlassen. Vor mehr als zwanzig Jahren stellte sich eine kleine Gruppe von Bergfreunden die Aufgabe, auch im ehemaligen Kriegsgebiet in den Karnischen Alpen verfallene Frontsteige wieder begehbar zu machen.

 

Im Jahr 1973 entstand aus dieser Idee der Verein der DOLOMITENFREUNDE. Damals wurde das Motto

 

 

 

                    "Wege, die einst Fronten trennten, sollen uns heute verbinden"

                                                                     und der Name

                            "FRIEDENSWEGE - LE VIE DELLA PACE"

 

 

geboren. Im Zentrum der gemeinnützigen Tätigkeit dieser Idealisten stand zunächst die Instandsetzung von Wegen, der Bau von Schutzhütten und Notbiwaks. Nunmehr liegt der Schwerpunkt der Aktionen auf der Dokumentation unserer Zeitgeschichte durch den Ausbau musealer Einrichtungen.

 

All dies wird durch freiwillige Helfer, die in ihrem Urlaub bloß für Verpflegung und Unterkunft schwerste Arbeit leisten, geschaffen. Angehörige aus fünfzehn Nationen arbeiteten bisher auf den Baustellen in den einst umkämpften Bergen. Gemeinsame Arbeit für ein gemeinsames Ziel ließ diese Menschen über Schranken der Nationalität, Rasse, Religion und Weltanschauung hinweg Freunde - Dolomitenfreunde - werden.

 

 

 

 

 

                                                              Dolomitenfreunde (klick)

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung