Sektion St. Pölten
Sektion St. Pölten

Sektion
St. Pölten

Aktuelles

Das Otto Kandler-Haus ist ab 1. Mai 2014 an Sams-, Sonn- und Feiertagen geöffnet!



Neu: Hüttenwetter

Die Wetteraussichten für ihre Tour erfahren sie hier:


Achtung:

Aufgrund der Hochwassersituation im Mai war die Zufahrt zum Otto Kandler-Haus im Zögersbachtal bei Schrambach kurzfristig unterbrochen.

Wir danken dem Stift Lilienfeld für die rasche Freigabe einer "Ersatzstraße" auf der südlichen Talsteite, sodaß der Hüttenbetrieb wieder gesichert ist!

Der "Norbert Mader-Weg" (04, 04A) von Zögersbach durch den Engleitengraben auf den Hohenstein - im unteren Teil ident mit der gesperrten Forststraße - ist begehbar; besondere Vorsicht jedoch bei einer Abrutschstelle! 

Mitglied werden
zur Anmeldung

 

Hüttenimpressionen

Otto Kandler-Haus relaxedzoom
Über die Terrasse zum Muckenkogelzoom
Herbststimmungzoom
Das gemütliche Hüttenlagerzoom

Fotos: OeAV-Sektion St. Pölten - Lang

Huettenlogo_neu_2012

Otto Kandler-Haus am Hohenstein, 1.195 m (Türnitzer Alpen, NÖ)

- ausgezeichnet mit dem Umweltgütesiegel der Alpenvereine


Der Hohenstein ist ein markanter Waldberg zwischen Pielach- und Traisental südlich von St. Pölten. Eher unscheinbar vom Traisental zeigt er gegen das Pielachtal mit einer markant abbrechenden Felswand auch sein steiles und alpines Gepräge. Direkt am Gipfel befindet sich das Otto Kandler-Haus der Sektion St. Pölten.

Die Hütte wurde 1905 von der alpinen Vereinigung "D´Ennsecker" errichtet, in der Folge erweitert und 1955 von der Sektion St. Pölten erworben. Heute präsentiert sie sich als einfache und ursprünglich erhaltene Schutzhütte mit Tradition und viel Nostalgie. Durch die Gipfellage genießt man eine grandiose Aussicht von den gemütlichen Terrassen, die von der Donau und an klaren Tagen bis zu den Hochalpen reicht.

Die Bewirtschaftung mit einfachen Speisen frisch vom Holzofen und Getränken wie dem "Dirndlsaft" aus der Region erfolgt abwechselnd durch ehrenamtlich tätige HüttenwirtInnen, die mit viel Engagement für die Gäste tätig sind. Dies ist auch notwendig, denn Strom kommt nur von der Sonne und Wasser ist auch keine Selbstverständlichkeit.

2007 wurden die Bemühungen einer umweltgerechten Hüttenbetreuung  mit der Zuerkennung des Umweltgütesiegels des Alpenvereins belohnt. Das Otto Kandler-Haus ist damit die erste Schutzhütte des Alpenvereins in Niederösterreich mit dieser begehrten Auszeichnung.

UGS

Die Öffnungszeiten (nur Sommersaison) für 2014 sind

1. Mai - 02. Nov. 2014, jeweils Samstag, Sonn- und Feiertag bis 16.00 Uhr.

Sollte es die Witterung zulassen, ist die Hütte erstmals bis zu Allerheiligen geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten steht ein offener Winterraum zur Verfügung. Übernachtungen sind gegen Voranmeldung im neu gestalteten Hüttenlager mit 12 Schlafplätzen möglich.

 Für weitere Auskünfte steht unsere Hüttenwartin, Frau Margarethe Niederhametner, unter Tel. 0664/528 67 33 gerne zur Verfügung. 

Die markierten Anstiege sind gut beschildert und nehmen je nach gewähltem Ausgangspunkt ca. 2 - 3 1/2 Stunden in Anspruch; auch Rundwanderungen sind möglich.

>>> Neu: Panoramasicht zum Muckenkogel von der neu gestalteten Ostterasse!!

 

          

     Die Anstiege zum Otto Kandler-Haus >>>     

 

Eine Fototour des Anstieges von der Sois auf den Hohenstein finden sie auch auf einfach-oesterreich.at/die Freizeit-Plattform.  


Flug über das Otto Kandler-Haus (Foto OeAV-Lang)zoom
Flug über das Otto Kandler-Haus (Foto OeAV-Lang)