Logo Sektion St. Peter/Au

Sektion St. Peter/Au

Mitglied werden
zur Anmeldung

[W] TOTES GEBIRGE: Wurzerkampl (1706 m)

12.05.2018

Für 9 von 10 Teilnehmern ein neuer Berg, dazu herriches Wanderwetter. 

Tourenführer/in: Franz Grabner

Kurz unterhalb des Pyhrnpass (Südseite) marschieren wir um 8:20 Uhr los.

Durch den Kalkofen ging es leicht ansteigend bis kurz vor die Hintersteiner Almen. Weiter wanderten wir zur wunderschönen Gameringalm. Je höher wir stiegen, desto besser wurde der Ausblick. Der Warscheneckgipfel war leider schon in den Wolken. Auf ca. 1600 m setzt der Südost-Grat des Wurzerkampel an. Über diesen gelangten wir in wenigen Minuten auf den höchsten Punkt unserer Tour. Hier ist die Aussicht eher bescheiden, darum steht das Gipfelkreuz auch an einer anderen Stelle. Ein kurzes "Gratwegerl" führte uns zum Kreuz und nach 2:10 h waren wir oben.

Das Wurzerkampl ist nicht nur wegen seiner Schlangen, sondern hauptsächlich wegen seines Tiefblickes auf den Teichlboden bekannt. Heute versteckten sich die Berggipfel immer mehr in den Wolken. Ab Mittag waren schon Gewitter angesagt, darum verweilten wir nicht lange am Gipfel. Über Schneefelder gingen wir hinunter zur Wurzeralm. Ein kurzes Stück stiegen wir auf der Schipiste ab. Auf ca. 1300 m bogen wir rechts ab und über eine Forststraße gelangten wir zum Hintersteinermoos. Von dort erreichten wir schlussendlich in einer halben Stunde wieder unseren Ausgangspunkt.

Ein perfektes Timing, den als wir in Spital auf die Autobahn auffuhren, gab es den ersten Regenschauer. In Molln, im Gasthof Stefaniebrücke, genossen wir deren gute Küche, stießen mit einem neuen ÖAV-Mitglied an und ließen den Tag ausklingen.

 
 
<
>
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung