Logo Sektion Salzburg, Ortsgruppe Ostermiething

Vereinsgeschichte (Geschichte)

Sektion Salzburg

Vereinsgeschichte

AV-Heim

AV-Heim Ostermiething

Gegründet wurde die Ortgruppe Ostermiething am 1. März 1954. Als erster Obmann wurde Josef Muckenhammer bestimmt. Im Jahre 1956 übergab er die Obmannstelle an Peter Peer. Nach dem frühen Tod von Peter Peer übernahm Josef Muckenhammer neuerlich im Jahre 1959 den Ortgruppenobmann. Bereits damals wurden einige Bergfahrten organisiert. 

1967 starb Josef Muckenhammer plötzlich und Dr. Alfred Desatz wurde zum neuen Obmann gewählt. Damals hatte der Verein einen Mitgliederstand von 32. Um die Ortsgruppe zu beleben, gewährte die Sektion Salzburg eine Starthilfe von 2.000 Schilling. Damit wurden Karten, Führer und Ausrüstungsgegenstände angeschafft. 

Mit den Aktivitäten stieg auch der Mitgliederstand. Ende 1968 hatte die Ortsgruppe bereits 61 und 1982 bereits über 300 Mitglieder. In die Zeit von Dr. Alfred Desatz fällt auch der Bau des Alpenvereinsheimes in Ostermiething. 1995 legte Dr. Alfred Desatz nach 28 Jahren seine Agenden als Obmann zurück und ihm folgte das damalige Vorstandsmitglied Hans Garnweidner. Der Verein wurde immer größer und noch attraktiver. Eine Menge neue Veranstaltungen, Touren und Ausflüge kamen dazu, zu erwähnen ist auch die jährliche Radwoche, die sich sehr großer Beliebtheit erfreut. 

Als Hans Garnweidner nach zwei Perioden sein Amt zurücklegte, wurde zum ersten Mal eine Obfrau, Irma Ehrschwendner, an die Spitze der Ortsgruppe gewählt und führte mit viel Umsicht und Engagement zusammen mit ihrem Mitarbeiterteam unseren Verein. Im Jahr 2007 übernahm Monika Hauser aus St. Georgen die Agenden der Vereinsobfrau und übergab diese nach 12 Jahren 2019 an den jetzigen Obmann Gernot Muckenhammer aus Ostermiething. Die Ortsgruppe Ostermiething hat derzeit einen Mitlgliederstand von ca. 1000.


Obmänner und Obfrauen der Ortsgruppe Ostermiething

Obmänner und Obfrauen der Ortsgruppe Ostermiething
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung