Logo Sektion Salzburg, Ortsgruppe Ostermiething

Fotos 60 Jahre AV Ostermiething, 19. Oktober 2014

Sektion Salzburg
Programm 2020
Mitglied werden
zur Anmeldung

60 Jahre AV Ostermiething, 19. Oktober 2014

09.10.2019

KultOs Ostermiething 

Nach einer feierlichen Messe mit einer genau auf den Alpenverein abgestimmten Predigt von Pfarrer Mag. Markus Menner konnte Obfrau Monika Hauser eine große Zahl von Mitgliedern, Gästen, Ehrengästen von "drent" und "herent" und einige Abordnungen der örtlichen Vereine im KultOs, dem Kulturzentrum Ostermiething, begrüßen. Obmann Stellvertreter Christian Menghin ging in seiner Rückschau auf die wichtigsten Ereignisse der letzten 60 Jahre ein.
Bürgermeister Gerhard Holzner und der 1. Vorsitzende der Sektion Salzburg, Ing. Mag. Ulrich Mühlthaler, gratulierten dem jubilierendem Verein und würdigten die viele Arbeit, die ehrenamtlich geleistet wurde und wird. Die Ansprüche an einen Verein werden immer größer und damit auch die Anforderungen an die Funktionäre und Tourenführer.
Obfrau Monika Hauser bedankte sich bei der Sektion Salzburg, der Marktgemeinde Ostermiething und den anderen Vereinen für die gute Zusammenarbeit und ersuchte, dass dies auch in Zukunft so bleiben möge. Nach Grußworten der benachbarten Alpenvereine und dem abschließenden "Hoamatland" sorgte die Ostermiethinger Tanzlmusi noch für gute Stimmung bis in den späten oder sehr späten Nachmittag.
Kurze Vereinsgeschichte
Im Protokoll über die Vorstandssitzung der Sektion Salzburg am 1. März 1954 heißt es unter Punkt "Allfälliges": "Ein Herr Muckenhammer beabsichtigt in Ostermiething eine Ortsgruppe unserer Sektion zu gründen". Im darauffolgenden Frühjahr kam es im Pfarrheim Ostermiething zu einer Werbeveranstaltung für den Alpenverein, bei der zwischen dreißig und vierzig Personen ihr Interesse bekundeten. Im Anschluss daran hielt Prof. Dr. Seefeldner (1. Vorsitzender der Sektion Salzburg) ein begeisterndes Referat, worauf die Gründung der Ortsgruppe Ostermiething beschlossen wurde.
Als erste Mitglieder traten Josef Muckenhammer, seine Gattin Betti Muckenhammer, Peter Peer, Ernst Platays, Alois Neuherz, Fritz Lederer, Mitzi Abranowitsch, Hans Höck, Josef Pfaffinger, Maria Maier, Ida Maier, Maria Maier und Josef Wengler dieser jungen Gemeinschaft bei. Uhrmachermeister Josef Muckenhammer wurde zum ersten Obmann bestellt. Bereits damals wurden einige gemeinsame Bergfahrten organisiert. Über die Mitgliederbewegungen bis 1967 bestehen keine Aufzeichnungen. 1967 hatte der Verein einen tatsächlichen Mitgliederstand von 32. Um die Ortsgruppe zu beleben, gewährte die Sektion Salzburg eine Starthilfe von 2.000 Schilling. Damit wurden Karten, Führer und Ausrüstungsgegenstände angeschafft.
In die Zeit der Obmannschaft von Mag. Dr. Alfred Desatz fällt der Bau des Alpenvereinsheimes in Ostermiething (1977 bis 1980). Heute stellt es den Mittelpunkt des hiesigen Vereinslebens dar und ist nicht mehr wegzudenken. Durch die Erweiterung der Kletterwand im Jahre 2003 wurde das Haus auch für die Jugend interessant.
Mit den Aktivitäten stieg auch der Mitgliederstand. Ende 1968 hatte die Ortsgruppe bereits 61 Mitglieder, 1970 138 Mitglieder, von 1982 ist bereits ein Stand von 307 bekannt und das große Ziel von 500 Mitgliedern wurde 2004 erreicht. Durch großes Engagement und den Alpinboom der letzten Jahre überstieg die Mitgliederzahl im Jahr 2014 die stolze 700er-Grenze. Heute bietet der Alpenverein Ostermiething durchschnittlich 80 Aktivitäten im Jahr an. 

8 Bilder

 
 
 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung