Logo Alpenvereinshütten

Wichtige Informationen (Reuttener Hütte, Lechtaler Alpen Wichtige Informationen)

Hüttenfinder
Reuttener Hütte
Seehöhe 1740 m, Kategorie I, Tirol, Lechtaler Alpen

Wichtige Informationen

lager

Für den Zutritt zur Reuttener Hütte benötigen Sie einen AV-Schlüssel (Winterraumschlüssel), den Sie sich unbedingt vorher besorgen müssen. Sie erhalten den AV-Schlüssel bei Ihrer Sektion oder nach rechtzeitiger vorheriger Kontaktaufnahme bei unseren Hüttenreferenten. 

Die Hütte ist nur zu Fuß über Fahr- und Wanderweg erreichbar. Der Fahrweg ist für den allgemeinen Verkehr gesperrt und steht nur Berechtigten (Almwirtschaft, Agrar, Forst und dem Hüttendienst für Transporte und Arbeitseinsätze) zur Verfügung. Ein Material- und Gepäcktransport kann nicht erfolgen.

Zur Hütte gibt es auch keine Materialseilbahn. Das Gepäck muss selber getragen werden!

Der Aufstieg dauert je nach Route und Jahreszeit ca. eineinhalb bis zwei Stunden.

Der anfallende Müll ist wieder ins Tal mitzunehmen und zuhause zu entsorgen.

Die Hütte verfügt nicht über: Stromanschluß, LAN, WLAN, Dusche, WC, TV, Radio etc.

Mobifunknetz verfügbar, Licht in der Hütte über Akku/Photovoltaik.

Geheizt und gekocht wird mit Holz. Seit dem Sommer 2017 besteht auch die Möglichkeit mit Gas zu kochen. Dazu bitte die großen Töpfe verwenden und die Gebrauchsanweisung zu befolgen! Geschirr, Besteck, Töpfe und Gläser sind vorhanden. Im Vorraum befindet sich das Holzlager und ein Hackstock sowie genügend Platz für Gepäck und nasse Kleidung. Hunde können in diesem Vorraum übernachten.

Getränke und Lebensmittel müssen selbst mitgebracht werden. Kein Ausschank auf der Hütte.

Die Hütte verfügt über drei getrennte Schlaflager. Bitte einen Hüttenschlafsack verwenden. Decken und Kissen sind genügend vorhanden.

Wasser ist im Sommer vor der Hütte (Brunnen).  Im Winter muss das Wasser von der Quelle in Hüttennähe mittels vorhandener Trage geholt werden.

Ein Trocken-WC befindet sich in unmittelbarer Hüttennähe.

Die Eintragung in das Hüttenbuch soll bei der Ankunft erfolgen.

Die Nächtigungsgebühren sind vor Ort in bar zu bezahlen und in einem Kuvert in die Hüttenkasse zu geben. Gehen sie davon aus, dass der Hüttendienst kein Geld wechseln kann.

Ist ein Hüttendienst vor Ort, wird dieser am Abend die Hüttenkasse leeren die Gebühren einheben und diese auch gleich zur Einzahlung ins Tal mitnehmen.

Überweisungen mittels Zahlschein (SEPA Zahlungsanweisung) akzeptieren wir gerne. Zahlscheine liegen bei der Hüttenkasse auf (genaue Erklärung siehe Gebühren). Die bezahlten Beträge oder die zu überweisenden Beträge im Hüttenbuch vermerken.

Bitte melden Sie sich bevorzugt unter u.a. Emailadresse für den Hüttenbesuch an. Unsere Hüttenreferenten sind nicht immer telefonisch erreichbar. Die Belegungsliste ist unter Wochenendienst ersichtlich. Ab 20 Personen wird die Hütte als voll eingestuft. Maximale Belegung mit 28 Schlafplätzen. Es ist immer auch mit unangemeldeten Hüttenbesuchern zu rechnen.

Verlassen Sie die Hütte sauber. Nehmen Sie übrige Lebensmittel mit. Innen und außen kehren, Boden wischen, Betten machen, Fenster- und Läden schließen, absperren.

 
 
 

Haftungsausschluss | Andere Alpine Vereine | Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung