Logo Sektion Rauris

Sektion Rauris

Bergwetter Salzburg

Di
22.08.
Mi
23.08.
Do
24.08.
 
Dienstag, 22.08.2017
Der Dienstag bringt stabiles und sonniges Bergwetter. Die Fernsicht ist meist sehr gut, nur vorübergehend können aufsteigende Nebel die Sicht etwas stören. Der Wind weht mäßig stark, in exponierten Hochlagen auch lebhaft aus West bis Nordwest. Milder als zuletzt: in 2000 m 4 bis 11 Grad, in 3000 m um +2 Grad.

zum Alpenwetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 21.08.2017 um 10:33 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Sponsoren

Sponsoren
Mitglied werden
zur Anmeldung

2. Medizin-Meteorologisches SonnblickSymposium

Bild zu 2. Medizin-Meteorologisches SonnblickSymposium

15.09.2017 10:00 - 17.09.2017 18:00

2. Medizin-Meteorologisches Sonnblicksymposium
Höhenmedizinisches Fortbildungswochenende der ÖGAHM
Zittelhaus und Sonnblick-Observatorium, Hoher Sonnblick (3106 m)

Freitag 15. bis Samstag 16. September 2017
Einladung

Ort:
Rauris Kolm Saigurn

Kosten/Leistungen:

Siehe PDF.
PDF Einladung

Details:

2. Medizin-Meteorologisches Sonnblicksymposium
Höhenmedizinisches Fortbildungswochenende der ÖGAHM
16. - 17. September 2017
Zittelhaus und Sonnblick-Observatorium, Hoher Sonnblick (3106 m)

PDF EINLADUNG

Freitag 15. bis Samstag 16. September 2017
Aufstieg:
Voraussetzung für die Teilnahme ist der hochalpine und wunderschöne Aufstieg auf den Hohen Sonnblick.
Der Anstieg von Kolm Saigurn aus erfordert gute Kondition. Für die insgesamt 1500 Höhenmeter sind 4-5 Stunden zu
planen. Der gut markierte Weg führt im unteren Teil über unschwieriges Gelände. Im oberen Teil über den Ostgrat sind
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Ein letztes, kurzes Stück führt über Gletscher und Schnee.
Entlang der Aufstiegsroute befinden sich zwei Schutzhütten, in denen Sie gemütlich übernachten und damit den Aufstieg
in zwei Tagesetappen aufteilen können. Das Schutzhaus „Neubau“ (2175 m) erreichen Sie schon nach 600 Höhenmetern,
die Rojacherhütte liegt nach 1100 Hm auf 2718 m unmittelbar unter dem Ostgrat.

Für den Aufstieg stehen drei Optionen zur Auswahl (Bitte bei Anmeldung bekannt geben!):
- Gemeinsamer und eigenverantwortlicher Aufstieg am Samstag in Begleitung eines Bergführers, der Sie während des
Aufstiegs mit kompetenten Informationen über die Region und den Nationalpark Hohe Tauern versorgt. In Kooperation
mit dem Nationalpark Hohe Tauern. Abstieg ohne Begleitung und eigenverantwortlich.
- Eigenverantwortlicher und individueller Aufstieg und Abstieg.
- Individueller Aufstieg und Abstieg mit Bergführer. (Auf Wunsch vermitteln wir Bergführer.)

Wir laden Sie zu einem „Gipfelsymposium“ auf dem Hohen Sonnblick (3106 m) ein.
Im Zittelhaus, der Schutzhütte am Gipfel des Hohen Sonnblick, und im Forschungs-
observatorium der ZAMG verbinden wir Alpinismus, Meteorologie und Höhenmedizin.
Veranstalter:
- Österreichische Gesellschaft für Alpin und Höhenmedizin (ÖGAHM), Dr. Günther Sumann, Präsident.
- Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), Mag. Bernd Niedermoser, Leiter der ZAMG Regionalstelle für
Salzburg und Oberösterreich.
In Kooperation mit dem Nationalpark Hohe Tauern.


Veranstaltungsprogramm

Samstag, 16. September 2017
15:00 - 15:10 h Eröffnung und Begrüssung (Mag. Bernd Niedermoser, Dr. Günther Sumann)
15:10 - 15:40 h Natur lesen - die Zeichen des Bergwetters (Mag. Susanne Lentner, ZAMG Tirol)
15:50 - 16:20 h Höhenbergsteigen: Moderne Möglichkeiten der Vorakklimatisation
(Univ-Prof. DDr. Martin Burtscher Institut für Sportwissenschaften, Universität Innsbruck)
16:30 - 17:00 h Pause
17:00 – 17:30 h Höher - Kälter - Asthmatischer
(OA Dr. Markus Stein, Facharzt für Pulmologie,Tirolkliniken, Landeskrankenhaus Natters)
17:45 - 18:15 h Der Sonnblick als elitärer GAW Standort (Global Atmosphere Watch)
(Dr. Elke Ludewig, ZAMG, Leiterin Sonnblickobservatorium)
18:30 - 20:00 h Abendessen
20:00 - 21:00 h Fotovortrag: „Salzburg - Portrait eines wunderbaren Landes“
(Peter Rohrmoser, Natur- und Bergfotograf, Grossarl)
Gemütlicher Hüttenabend
Sonntag, 17. September 2017
08:00 - 09:00 h Gemeinsames Frühstück
09:00 – 11:00 h Führung durch das Sonnblick-Observatorium der ZAMG und Begleitvortrag über alpin- und höhen-
medizinische Aspekte (Dr. Elke Ludewig, ZAMG, Leiterin Sonnblickobservatorium)
Veranstaltungsende,danach freier Abstieg ins Tal (eigenständig oder mit Bergführer)
Programm bei Schlechtwetter:
Schlechtwetter kann einen sicheren Aufstieg auf den Sonnblick unmöglich machen. In diesem Fall wird das Vortrags-
programm im Alpengasthof Ammererhof in Kolm Saigurn am Fusse des Hohen Sonnblicks durchgeführt. Die Führung
durch das Sonnblick-Observatorium wird durch eine virtuelle Präsentation ersetzt.
Teilnahmegebühren (pro Person):
270 Euro (Nicht-Mitglieder),
220 Euro (Mitglieder ÖGAHM, BEXMED)
150 Euro (Studenten < 26 Jahre, Mitarbeiter ZAMG, Mitglieder Sonnblick-Verein, AV Rauris, Nationalpark Hohe Tauern)
Die Teilnahmegebühr inkludiert eine Nächtigung/Halbpension am 16./17.9. im Zittelhaus
Zusätzliche Kosten: Bergführer bei Bedarf nach Tarif, Nächtigungskosten bei An- oder Abstieg
Absage der Veranstaltung und Stornoregelung:
Die Veranstaltung kann erst ab einer Teilnehmerzahl von 15 Personen (Anmeldungen zum Stichtag 18.8.2017) abgehalten
werden. Im Falle einer Absage werden wir Sie rechtzeitig, spätestens jedoch bis zum 21.8.2017, per e-mail darüber in
Kenntnis setzen. Ihren geleisteten Kursbeitrag erhalten Sie in diesem Falle selbstverständlich zur Gänze zurück.
Bei einer Absage Ihrerseits erstatten wir bis zum 15.8.2017 den gesamten Betrag, bis zum 8.9.2017 (7 Tage vor Veran-
staltungsbeginn) 50%.
Sollten Sie unerwartet bzw. durch unvorhergesehene Ereignisse den Kurs nicht antreten können, teilen Sie uns dies bitte
mit! Wir sind in jedem Fall um Lösungen bemüht.
DFP-Punkte: Die Veranstaltung ist für DFP-Fortbildungspunkte akkreditiert.
Info und Anmeldung im Sekretariat der ÖGAHM: oegahm.sekretariat@aon.at
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!
Bei Anmeldung ist die Teilnahmegebühr zu entrichten.
Bei Anmeldung unbedingt angeben: Bergführer-Wunsch, Geplante Aufstiegsmodalität und Route (eintägig, zweitägig)
und Mobiltelefon-Nummer
Übernachtungen beim Auf- oder Abstieg im Neubau oder auf der Rojacherhütte bitte selbst reservieren!

Neubau:
T: +43 6544 8181
www.schutzhaus-neubau.at
E-mail: schutzhaus-neubau@sbg.at

Rojacherhütte:
T: +43 650 5579259 oder +43 676 9588581
www.rojacherhuette.com
E-mail: info@rojacherhuette.com

mehr Informationen unter

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung