Logo Sektion RaurisSektion Rauris

Bergwetter Salzburg

Mi
26.04.
Do
27.04.
Fr
28.04.
 
Mittwoch, 26.04.2017
Am Mittwoch stecken die Berge meist in Nebel und Wolken. In den Tauern weht stürmischer Südwind, am Hauptkamm Böen von 90 bis 120 km/h. In den Nordalpen dreht der kräftige Wind tagsüber von Süd auf Nord. Am Nachmittag setzt verbreitet Schneefall ein, in den Tauern schneit es oft nur oberhalb von 1300 bis 1600 m. In 2000 m um 0 Grad, in 3000 m um -5 Grad.
Mittwoch, 26.04.2017
Am Mittwoch stecken die Berge meist in Nebel und Wolken. In den Tauern weht stürmischer Südwind. In den Nordalpen dreht der kräftige Wind tagsüber von Süd auf Nord. Am Nachmittag setzt verbreitet Niederschlag ein. Die Schneefallgrenze sinkt im Norden bis zum Abend bis in tiefe Lagen. In den Tauern schneit es oft nur oberhalb von 1800 m. In hohen Lagen fallen hier um 30 cm Neuschnee. In 2000 m um 0 Grad, in 3000 m um -5 Grad.

zum Alpenwetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 25.04.2017 um 07:04 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Sponsoren

Unsere Sponsoren gewähren unseren Vereinsmitgliedern gegen Vorlage des gültigen AV Ausweises Rabatte auf Einkäufe und Dienstleistungen.
(Angaben ohne Gewähr und mit Ausnahmen)

Mitglied werden
zur Anmeldung

Die Tauern im Klimawandel

Bild zu Die Tauern im Klimawandel

23.09.2014 08:00 - 28.09.2014 17:00

Die Tauern im Klimawandel

In memoriam Reinhard Böhm

Veranstalter: 
Akademische Sektion Wien /ÖAV (Ulrike Pistotnik) 
Naturfreunde Wien (Irene Schicker) 
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (Wolfgang Schöner) 


Nachtrag zum Symposion 2013: Die wetterbedingt abgesagten Exkursionen werden nachgeholt!
23. – 28. Sept. 2014 Tauern_Exkursion

Ort:
Pinzgau, Rauris

Kosten/Leistungen:

k.A. bitte beim Veranstalter nachfragen

Details:

Die Tauern im Klimawandel

In memoriam Reinhard Böhm

Veranstalter:
Akademische Sektion Wien /ÖAV (Ulrike Pistotnik)
Naturfreunde Wien (Irene Schicker)
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (Wolfgang Schöner)

Nachtrag zum Symposion 2013: Die wetterbedingt abgesagten Exkursionen werden nachgeholt!

23. – 28. Sept. 2014 Tauern_Exkursion
Achtung: Die Teilnahme an allen Exkursionen erfolgt auf eigene Gefahr!

Es wird dringend empfohlen, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nicht Mitglieder eines alpinen Vereins sind, eine spezielle Unfall- und Bergeversicherung abschließen!
(Siehe: http://www.bergrettung.at/Foerderer-werden.453.0.html - als Förderer der
Bergrettung für 22,- €/Jahr - gewünschte Ortsstelle der BR angeben)

Di., 23. Sept.:
Treffen in Mittersill, Besuch im NP-Haus. A+N Mittersill (Quartiere bitte selber buchen)

Mi., 24. Sept.:
8h mit Taxi-Bus über die Großglockner Hochalpenstraße(mit geologischen Haltepunkten, z.B. Serpentinit vom Brennkogel als Beispiel für Erdmantelgesteine) zum Glocknerhaus; Einkehrmöglichkeit.
Nachmittags Exkursion Gletscherweg Pasterze (alpiner Weg, ca. 300 Hm) zur Franz Josef-Höhe 2370 m. A + N Glocknerhaus

Do., 25. Sept.:
8h Taxi-Bus vom Glocknerhaus zur Edelweißspitze 2572 m(Rundblick mit geologischem Panorama).
Wanderung über den Kendlkopf 2587 mund durch das einsame Baumgartlkarins Seidlwinkltal zum Rauriser Tauernhaus(Weg unschwierig, teilweise freies alpines Gelände, ca. 7km Länge und ca.1000 Hm im Abstieg; der Weg führt größtenteils durch Trias-Karbonatgesteine und Bündnerschiefer einer riesigen liegenden Faltenstruktur, die über ca. 18 km verfolgbar und an beiden Talseiten des Seidlwinktales prächtig sichtbar ist; vielfältige Glazialmorphologie). Taxi-Bus nach Kolm Saigurn. A + N Naturfreundehaus Kolm Saigurn.

Fr., 26. Sept.: Rauriser Urwald, Goldbergbau und Gletscherlehrpfad:
Wanderung durch den Rauriser Urwald zum Schutzhaus Neubau(alpiner Weg, ca. 600 Hm; Mittagsrast, Einkehrmöglichkeit);
Nachmittags Gletscherlehrpfad und Tauerngold-Rundwanderweg (alpiner Weg, ca. 200 Hm); A + N Neubau (oder Abstieg ins Tal und N Rauris; ohne Exkursionsbegleitung!)

Sa., 27. Sept.:
Aufstieg auf denHohen Sonnblick 3106 m (alpiner Steig mit gesicherten Passagen, alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig; ca.1000 Hm); nachmittagsFührung durch das Observatorium ; A + N Zittelhaus

So., 28. Sept.:
Abstieg nachKolm Saigurn (ca. 1600 Hm); Taxibus nach Rauris und Heimfahrt.

Führung: Wolfgang Frank, Wolfgang Schöner u.a.
Ausrüstung:Bergschuhe, Kälte- und Regenschutz, Hüttenschlafsack, Proviant und Getränk

Wetterbedingte Änderungen möglich!
Nähere Information: Ulrike Pistotnik ulrike.pistotnik@aon.at oder 0676 72 36 536

mehr Informationen unter

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung