Logo Sektion Rauris

Schnitzeljagd 12.2.2011 (Schnitzeljagd 12.2.2011)

Bergwetter Bayerische Alpen Ost,Österreichische Nordalpen

Mo
14.10.
Di
15.10.
Mi
16.10.
 
Dienstag, 15.10.2019
Trotz einiger Wolkenfelder freundlich und trocken. Dafür sorgt der Föhn noch einmal für sehr warme Temperaturen. In der ersten Nachthälfte beendet eine Kaltfront die Föhnlage, es schneit von etwa 2500 m auf unter 2000 m herunter. Die Mengen sind unergiebig. Es weht stürmischer Wind, die zweite Nachthälfte dürfte bereits wieder ruhig verlaufen. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen 4 und 16 Grad, in 2500 m zwischen -2 und 7 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Süd mit 25 km/h im Mittel.
Mittwoch, 16.10.2019
Am Mittwoch wieder viel Sonne allerdings um einige Grade kühler als am Vortag. Tagsüber ziehen nur dünne Schleierwolken durch. In der zweiten Nachthälfte ziehen zeitweise dichtere Wolkenfelder durch. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen 3 und 11 Grad, in 2500 m zwischen -6 und 1 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Südost mit 15 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 14.10.2019 um 13:18 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Sponsoren

Sponsoren
Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /rauris_wAssets/mixed/bilder/berichte/jugendteam_schatzsuche_2011.jpg

Schnitzeljagd in Bodenhaus 2011

Schnitzeljagd 12.2.2011

Semesterferien

Schnitzeljagd Bereich Bodenhaus

12.02.2011

 

 

 

Am 12.02.2011 fanden sich zwar leider nur drei Kinder und zwei Erwachsene am Parkplatz Bodenhaus ein, Spaß haben wir aber dennoch gehabt. Die Spur von dem Räuber, der seine Beute aus dem Billa irgendwo in dem Wald zwischen Bodenhaus und Kolm versteckt haben sollte, war schnell aufgenommen. Sogleich schnallten wir uns die Schneeschuhe an und machten uns auf die Suche.

Nach ca. 800 m glaubte Pascal bereits, dass seine Kräfte zu Ende wären. Angetrieben von dem Ehrgeiz die Beute zu finden, handelte es sich dann jedoch nur um eine kurze Schwächelei.

Caroline entdeckte dagegen immer wieder neue Gegenstände wie Handschuhe und leere Bierflaschen. Hierbei handelte es sich aber wohl eher um die Hinterlassenschaften sorgloser Spaziergänger. Alpinisten werden dies hoffentlich nicht gewesen sein.

Ester hingegen hatte sich wohl vorher die Einladung zu diesem Abenteuer etwas genauer durchgelesen. So war sie geradezu darauf fixiert, dass die Beute erst nach ca. 2,5 Stunden Gehzeit gefunden werden konnte.

Nach einer kurzen Jause bei Kehre 2 ging es dann mit vereinten Kräften wieder weiter, bis wir die Beute tatsächlich nach ca. 2,5 Stunden im Bereich der Kehre 4 sicherstellen und unter einander aufteilen konnten.

Auf dem vom Ammererhof bereitgestellten Rodel ging es dann mit viel Spaß und Klamauk wieder talwärts. Vielen Dank nochmals an das Team vom Ammererhof für diese Unterstützung.

 

Gegen 13:00 Uhr ließen wir unsere Tour bei perfektem Sonnenwetter auf der Terrasse am Bodenhaus mit einem leckeren Mittagessen ausklingen.

 

 

Unsere nächste Aktion findet am Karsamstag im Summerer Park statt.

Bist Du dabei?

OEAV-Rauris-Jugendteam

 

 

Hier die Bilder:

http://www.alpenverein.at/rauris/Alben/2011/2011_02_12_Schnitzeljagd_Bodenhaus/index.php?navid=4

 

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung