Logo Sektion Rauris

Überschrift1 (Schneeschuhwanderung 27.2.)

Bergwetter Bayerische Alpen Ost,Österreichische Nordalpen

Di
22.10.
Mi
23.10.
Do
24.10.
 
Dienstag, 22.10.2019
Vom Alpenvorland her drücken Hochnebelfelder gegen den Alpenrand herein, diese erweisen sich gebietsweise als ziemlich zäh. Auf den Bergen und in den Alpen scheint aber von der Früh an die Sonne. Der Südwind ist vorübergehend deutlich schwächer als zuletzt. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen 12 und 18 Grad, in 2500 m zwischen 2 und 8 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Südost mit 15 km/h im Mittel.
Mittwoch, 23.10.2019
Zunehmend lebhafter Südföhn. Dabei scheint bei nur dünnen Schleierwolken häufig die Sonne und es ist ausgesprochen warm. Die Temperaturen liegen in 1500 m zwischen 11 und 18 Grad, in 2500 m zwischen 2 und 10 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 2500 m mehrheitlich aus Sektor Südost mit 20 km/h im Mittel.

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 21.10.2019 um 13:55 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

Sponsoren

Sponsoren
Mitglied werden
zur Anmeldung
Bild /rauris_wAssets/mixed/bilder/berichte/tour_schneeschuhwanderung_2010_quehenberger.jpg

meditative Schneeschuhwanderung mit Prof. Mag. Quehenberger

Überschrift1

 

 

mit Schneeschuhen in Gottes

staunenswerter Schöpfung unterwegs

 

Meditative Wanderung

mit Prof. Mag. Hans Quehenberger

 

am Samstag, 27. Februar 2010

 

 

 

In Gottes Schöpfung

unterwegs zu sein, bei so herrlichem Wetter mit der Kulisse des Sonnblicks und umgeben von den Dreitausendern, kann nur eine Wohltat sein.

Der Sonnenschein hat wohl unserem Referenten Herr Quehenberger dazu eingeladen, öfters stehen zu bleiben und uns einen Impuls zu geben. Er verstand es gut, mit seinen Erzählungen, welche das Leben spielt, die Teilnehmer zum Nachdenken zu bringen. Der Schluss mit dem Lied Großer Gott wir loben dich beim Wegkreuz an der nahegelegenen Mautstelle war eine harmonische Abrundung.

Bei Kälte müsste die Körperwärme durch mehr Bewegung  (längeres Gehen) erzielt werden.

 

Ein herzliches Dankeschön an den OEAV Sektion Rauris, für die Bewerbung dieser Veranstaltung.

Es ist gut, eine zweite Zielgruppe zu haben.

Claudia Huber KBW Rauris

 

 

 

 

 

 

Hier die Bilder:

http://www.alpenverein.at/rauris/Alben/2010/2010_02_27_Schneeschuhwanderung_mit_Prof_Mag_Quehenberger/index.php?navid=4

 
 
 

Anfragen zum Internetauftritt und zur Wartung