Hüttenfinder
Prielschutzhaus
Seehöhe 1420 m, Kategorie I, Oberösterreich, Totes Gebirge
Mitglied werden
zur Anmeldung
zum wetter
Tourenportal alpenvereinaktiv.com
 
Prefa

Infos zur Hütte

Die bergsteigerischen Möglichkeiten rund um das Prielschutzhaus sind äußerst vielfältig. Bergwanderer, Kletterer, Klettersteig- und Schitourengeher finden hier ein reiches Betätigungsfeld.

Gipfeltouren

  • Großer Priel 2515 m, ca. 3 Std.
  • Spitzmauer 2446 m, ca. 4 Std.
  • Temelberg 2327 m, ca. 3 Std.
  • Schermberg 2396 m, ca. 4 Std.

Übergänge

  • Zur Pühringerhütte in ca. 5 Std. durch die Klinserschlucht und über den Temelbergsattel (Weitwanderweg E 01)
  • Zur Welserhütte in ca. 4 Std. über die Brotfallscharte und den Fleischbanksattel

Alpine Rundwanderung

Prielschutzhaus – Brotfallscharte – Fleischbanksattel – Temelbergsattel – Klinserschlucht – Prielschutzhaus, 4-5 Std.

Klettersteige

  • Stodertaler Klettersteig auf die Spitzmauer

Der mit 250 m Stahlseil hervorragend abgesicherte Steig verläuft im mittleren Schwierigkeitsbereich teilweise über senkrechten Fels und ist auch für Klettersteigneulinge geeignet. Aufstiegszeit vom Prielschutzhaus ca. 3 Std.

  • Bert-Rinesch-Steig auf den Großen Priel

Gesichert mit 1300 m Stahlseil, Leitern und Trittbügeln, oft über senkrechte und auch überhängende Passagen führend, setzt dieser Steig neben guter Klettersteigerfahrung ausgezeichnete Kondition und absolute Schwindelfreiheit voraus.

Aufstiegszeit von der Hütte ca. 4 bis 5 Std.

Klettern

  • Im Bereich des Prielschutzhauses gibt es mehr als 30 lohnende Kletterrouten in den Schwierigkeitsbereichen II – VII.
  • Klettergärten sind ab dem Schutzhaus in ca. 45 Minuten zu erreichen.
  • Zahlreiche Kletterrouten am Gr. Priel, Brotfall, Kressenberg und Spitzmauer
  • Neu: am Brotfall Südgrat gibt es jetzt einen 10 Seillängen Direkteinstieg.

Jetzt braucht man nicht mehr über die Schrofen zu klassischen Einstieg gehen.

Der Grat hat jetzt 22 SL im 3. bis 4. Grad und das in gutem Fels

Ausbildung

Das Prielschutzhaus ist ein idealer Stützpunkt für Ausbildungen, Seminare und Projektwochen.
Ein Seminarraum, ausgestattet mit modernen Kommunikationsgeräten, bietet Platz für ca. 30 Personen.
Ein Kletterraum, ein Übungsklettersteig in Hüttennähe und die rasch erreichbaren Klettergärten ermöglichen es, die Grundbegriffe des Bergsteigens zu erlernen.
Fortgeschrittene können auf den Klettersteigen und den alpinen Kletterrouten ihr Können vertiefen.