Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 21.10.2019 um 12:59 Uhr

Wetterlage
Das ehemalige Großbritannientief tropft derzeit über die Biskaya zur Iberischen Halbinsel ab, um im Laufe der Woche über das westliche Mittelmeer nach Nordafrika zu ziehen. Vorderseitig davon verbleibt der Alpenraum in einer südwestlichen bis südlichen Höhenströmung, wobei die Luft im Westen deutlich feuchter ist als im Osten, am Mittwoch ist dort auch eine Front aktiv. Zum kommenden Wochenende etabliert sich voraussichtlich stabiler Hochdruckeinfluss.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 22.10.2019
Der Dienstag bringt in den Ostalpen verbreitet sonniges und ruhiges Herbstwetter mit nur ein paar Schleierwolken. Der föhnige Südwind ist vorübergehend schwächer als zuletzt und lebt erst nachmittags ausgehend von typischen Föhnschneisen wieder spürbar auf. Restwolken im Südwesten sowie etwaige Nebel- und Hochnebelfelder im Bereich der Alpenränder lichten sich meist im Laufe des Tages. Die Temperaturen bleiben auf hohem Niveau. Temperatur: in 2000 m von 10 bis 14 Grad, in 3000 m von 3 bis 6 Grad. Nullgradgrenze: 3400 bis 3900 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: meist 25 bis 40 km/h, in Föhnschneisen später um 50 km/h aus Süd bis Südwest. Neuschneesituation: keiner. Hochlagen im Bereich Bernina - Livignoalpen bekamen bis Dienstagfrüh bis zu 20 cm Neuschnee.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 23.10.2019
In den Ostalpen gibt es oft ungetrübten Sonnenschein mit guten Sichten auf den Bergen, dünne Schleierwolken stören kaum. Einzig der Südföhn legt wieder zu und wird kräftig bzw. in Föhnschneisen auch stark. Im Bereich der Alpenränder halten sich teils bis über Mittag erneut Nebel- oder Hochnebelfelder.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 24.10.2019
Meist gestaltet sich auch der Donnerstag bei lebhaftem bis kräftigem Südföhn freundlich und mild. Westlich des Gardasees sind die Wolken allerdings dicht und vor allem im Bereich Bergamasker Alpen - Bernina - Livigno gibt es zeitweilige Niederschläge mit Schnee bis etwas unter 2500 m.

Trend Ostalpen ab Freitag, 25.10.2019
Am Freitag lösen sich Restwolken beiderseits des Alpenhauptkammes auf und die Sonne setzt sich durch. Das Wochenende bringt beste Verhältnisse mit viel Sonne und wenig Wind, die Temperaturen bleiben überdurchschnittlich. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 22.10.2019
Der Tag beginnt im Westen und Süden oft bewölkt und mit teils letzten Niederschlägen, in den französischen- und weiten Teilen der Schweizer Alpen setzt sich aber bei föhnigen Verhältnissen vermehrt die Sonne durch. Anders die Situation im zur Poebene gerichteten inneren Alpenbogen: hier regnet bzw. schneit es bei dichten Wolken immer wieder, wobei der Niederschlagsschwerpunkt zunächst zwischen Grad Paradiso und südlicher Gotthardgruppe liegt. Nachmittags tendenziell Abschwächung. Die Schneefallgrenze liegt bei rund 3000 - 3200 m. Temperatur: in 2000 m von 8 bis 12 Grad, in 3000 m von 1 bis 7 Grad, in 4000 m um -2 Grad. Nullgradgrenze: 3000 bis 3900 m Wind in hochalpinen freien Lagen: 25 bis 40 km/h aus südlichen Richtungen und von Savoyen südwärts eher aus Ost, in Föhnstrichen bis rund 50 km/h. Neuschneesituation: bis Dienstagfrüh sind in Hochlagen oft 30 bis 50 cm und im Bereich Monte Rosa auch mehr gefallen. Tagsüber kommen in den Niederschlagsregionen weitere 10 bis 25 cm dazu.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 23.10.2019
Der Mittwoch beginnt fast überall sonnig mit nur einigen Schleierwolken, dazu weht im Westen und Norden teils kräftiger Föhn. Vom Montblanc ostwärts bleibt es den ganzen Tag über trotz aufziehender Wolkenfelder beim freundlichen Wettercharakter. Ausgehend von den Seealpen und den Ligurischen Alpen breiten sich aber kompakte Wolken und rasch nachfolgend auch Niederschläge nach Norden aus, diese erreichen bis zum Abend etwa das Iseretal, werden zusehends intensiv und arbeiten sich nachts bis zu den südlichen Urner Alpen vor. In Hochlagen markante Neuschneemengen!

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 24.10.2019
Die aus der Nacht heraus starken Niederschläge zwischen Seealpen und Wallis klingen ab und bei erneut föhnigen Verhältnissen lockert es im Weste und Norden zusehends auf. Trüb und feucht bleibt es im italienischen Alpenbogen.

Trend Westalpen ab Freitag, 25.10.2019
Der Freitag gestaltet sich zunehmend freundlich. Das Wochenende bringt voraussichtlich beste Verhältnisse mit viel Sonne und wenig Wind. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com