Alpenvereinswetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 16.07.2018 um 11:59 Uhr

Wetterlage
Labil geschichtete Luftmassen bestimmen das Wetter am Dienstag im gesamten Alpenraum. Erst am Mittwoch rückt von Westen her ein Hoch näher, welches für Stabilisierung sorgt. Am östlichen Alpenrand ist der Einfluss des Tiefs über der Ukraine noch unsicher, am Donnerstag sollte sich das Hoch aber durchsetzen.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 17.07.2018
Zweigeteiltes Wetter bringt im Süden Sonnenschein mit Quellwolken im Tagesverlauf die verbreitet aber eher harmlos bleiben. Nur ganz vereinzelt sind besonders am südlichen Alpenhang Schauerzellen möglich. Am Hauptkamm sowie nördlich davon gibt es Restwolken, aus welchen es insbesondere am Alpennordhang sowie östlich der Kitzbüheler Alpen auch regnet. Ein Donner könnte auch zu hören sein. Die Wolken lockern zwar auf, bleiben aber oft an den Bergen hängen. Nach erneutem Aufleben einiger Schauer am Nachmittag, bilden sich die Wolken am Abend zurück. Temperatur: in 2000 m 9 bis 14 Grad, in 3000 m 2 bis 5 Grad. Nullgradgrenze: 3400 bis 3800 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: im Westen mäßiger Nordwestwind, im Osten lebhafter bis starker Nordwind. Gewitterneigung: gering.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 18.07.2018 und Donnerstag, 19.07.2018
Der Mittwoch bringt verbreitet in den Ostalpen mehr Sonnenschein als Wolken. Auch wenn sich bis zum Nachmittag einige Quellwolken entwickeln, bleiben Schauer die Ausnahme. Im Hochgebirge vor in den Hohen Tauern könnten sich aber die Sichten vorübergehend einschränken. Der Donnerstag bringt aus heutiger Sicht viel Sonnenschein mit wachsender Zahl an Quellungen im Tagesverlauf. Abermals ist kaum wo ein Schauer zu erwarten, am ehesten zwischen Bergamasker Alpen und Gardasee.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 20.07.2018
Am Freitag geraten die Alpen im Westen langsam auf die Vorderseite eines Tiefs. Damit wird die Luft im Tagesgang wieder labiler. Gewitter folgen auf Sonnenschein vor allem in den Westalpen mit Schwerpunkt Westen und Süden. In den Ostalpen bleibt es noch überwiegend gewitterfrei. Der Samstag bringt im Westen ganztags gewittrige Regenschauer, die sich tagsüber auf die Ostalpen ausbreiten. Am Sonntag nach Restwolken lokale Schauer, alpensüdseitig dann freundlicher. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Freitag hoch, danach mittel.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 17.07.2018
Der Dienstag bringt im Schweizer Bergland zunächst einiges an Restwolken. Zudem kann es durch Hangwolken zu Sichteinschränkungen kommen. Im Nordwallis bis ins Engadin sowie nördlich davon sind Regenschauer möglich. Die Wolken lockern vormittags auf, es bilden sich Quellwolken, die bis zum Abend nur mehr schwache einzelne Schauer bringen. Im Süden generell schon deutlich besser und stabiler. Mit harmlosen Quellwolken bleibt es vielerorts trocken. Temperatur: in 2000 m 10 bis 15 Grad, in 3000 m +3 bis 6 Grad, in 4000 m -2 Grad. Nullgradgrenze: 3800 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis West. Gewitterneigung: gering.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 18.07.2018 und Donnerstag, 19.07.2018
Strahlenden und vor allem im Süden auch ungetrübten Sonnenschein kann man verbreitet auf den Bergen der Westalpen genießen. Die Sichten sind durchwegs gut und die harmlosen Quellwolken am Nachmittag sorgen höchstens einmal für kurzzeitige Abschattungen. Es bleibt ganztags stabil. Auch am Donnerstag ist mit ruhigem und oft auch wolkenlosen Wetter zu rechnen. Einzig im italienischen Alpenraum bilden sich Quellwolken, die hier und da einmal einen Schauer bringen könnten.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 20.07.2018
Am Freitag geraten die Alpen im Westen langsam auf die Vorderseite eines Tiefs. Damit wird die Luft im Tagesgang wieder labiler. Gewitter folgen auf Sonnenschein vor allem in den Westalpen mit Schwerpunkt Westen und Süden. In den Ostalpen bleibt es noch überwiegend gewitterfrei. Der Samstag bringt im Westen ganztags gewittrige Regenschauer, die sich tagsüber auf die Ostalpen ausbreiten. Am Sonntag nach Restwolken lokale Schauer, alpensüdseitig dann freundlicher. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Freitag hoch, danach mittel.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 16.07.2018, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel leichter Schneefall 1NO 200.3 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Nebel 0W 25k.A.k.A.
Säntis
2500 m
k.A.k.A. 8W 10k.A.k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 4N 15k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 12W 15k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
bedeckt 4NW 20k.A.50
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 11N 10k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
Nebel Nebel 3NO 5k.A.208
Feuerkogel
1600 m
heiter 13NW 1020 k.A.
Rax
1550 m
stark bewölktk.A. 13W 2070 k.A.
Paganella
2125 m
stark bewölkt 10SW 1010 k.A.
Rollepass
2000 m
Nebel Regen 9O 50.6 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Nebel 7O 10k.A.k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr


zum Alpenvereinswetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com