Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 27.04.2017 um 13:27 Uhr

Wetterlage
Ein Tief hat am Freitag den Alpenraum noch fest im Griff. Ein Zwischenhoch rückt aber bereits näher, welches sich im Großteil der Alpen durchsetzen wird. Dies sorgt auch am Sonntag für freundliches Wetter, wenngleich die nächste Störung von Westen her näher rückt. Sie hält am Montag Einzug in den Alpen.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 28.04.2017
Die Berge stecken in Wolken und verbreitet schneit es oberhalb etwa 800 im Norden und 1900 m im Südosten. Tagsüber bleibt es großteils eher nass, von Südwesten stellen sich einzelne Auflockerungen vor allem zwischen den Bergamasker Alpen und dem Gardasee ein und Niederschlagspausen sind hier genauso zu erwarten. In Summe bringt das Niederschlagsereignis im Hochgebirge über einen halben Meter Neuschnee. Temperatur: in 2000 m zwischen -7 Grad im Norden und -2 bis +1 Grad im Süden, in 3000 m -12 Grad im Westen und -5 Grad am Dachstein Nullgradgrenze: 1000 und 2100 m Wind in hochalpinen freien Lagen: im Tagesverlauf Winddrehung von Südwest auf Nord. Zu Mittag im Osten stark bis stürmisch, im Westen mäßig aus Nord. Neuschneesituation Freitag: im Süden 10 bis 20 cm, um den Hauptkamm bis zu 40 cm, im Norden 10 bis 25 cm.

Ostalpen: Aussichten für Samstag, 29.04.2017 und Sonntag, 30.04.2017
Letzte Schauer entlang des Alpennordhanges sowie von den Kitzbüheler Alpen bis zum Hochschwab klingen im Laufe des Vormittags ab. Danach ist es hier aufgelockert bewölkt mit einem freundlichen Wettereindruck. Sonst überwiegt in Summe recht sonniges Wetter mit ein paar Quellwolken am Nachmittag, die aber nur im Bereich der Karnischen Alpen bis in die Karawanken lokal einen Schauer bringen können. Zum Sonntag zeigt sich der Himmel wolkenlos mit harmlosen Quellwolken im Osten.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 01.05.2017
Über Nacht zum Montag zieht eine Störung mit Schnee von etwa 1500 auf 1000 m sinkend in den Westalpen ein und erreicht bis zur Mittagszeit die Ostalpen. Das zugehörige Tief setzt sich voraussichtlich im Alpenraum fest, die genaue Lage ist örtlich für das Wetter stark entscheidend. Sie ist aber noch unklar. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Montag mittel, danach gering.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 28.04.2017
Verbreitet startet der Freitag dicht bewölkt mit Regen- und Schneefall. Die Schneefallgrenze liegt meist zwischen 700 und 1000 m. Während es in den Seealpen und nachfolgend bis ins Aostatal allmählich trocken bleibt und die Wolken auflockern, muss sonst bis in den Nachmittag mit dichten Wolken und Schneefall gerechnet werden. Vor allem in den Berner und Glarner Alpen fällt er intensiv aus. Im Laufe des Nachmittags gibt es im Süden, im Wallis und Mont Blanc zunehmend häufiger Lichtblicke. Temperatur: in 2000 m zwischen -7 Grad im Norden und -2 Grad im Süden, in 3000 m um -12 Grad, in 4000 m -18 Grad Nullgradgrenze: 1000 bis 1700 m Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßiger bis frischer Wind aus Nord mit bis zu 40 km/h Neuschneesituation Freitag: kaum Neuschnee südlich der Dauphine sowie im italienischen Westalpenraum. Im Wallis und Mont Blanc 10 bis 20 cm, am Alpennordhang zwischen 15 und 30 cm, teil bis zu 40 cm Neuschnee.

Westalpen: Aussichten für Samstag, 29.04.2017 und Sonntag, 30.04.2017
Nur um die Glarner Alpen sind Wolkenreste zu erwarten, sonst startet das Wochenende mit strahlend sonnigem Wetter auf den Bergen. Verbreitet spielt Wind kaum mehr eine bedeutende Rolle und zum Sonntag hin steigt das Temperaturniveau in allen Höhenlagen an. Nach klarer Nacht zum Sonntag machen sich zwischen den Seealpen und dem Wallis von Westen her bald erste Wolkenfelder bemerkbar. Sonst startet der Tag wolkenlos. Im Tagesverlauf stauen sich zwischen Gran Paradiso und Tessin Wolken von Süden, die die Sichten trüben. Auch in den Weststaulagen ziehen einige Wolkenfelder vorüber, die zeitweise Sichteinschränkungen bringen können. Im Schweizer Alpenraum bleibt es mit einem weiß blauen Himmel sonnig.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 01.05.2017
Über Nacht zum Montag zieht eine Störung mit Schnee von etwa 1500 auf 1000 m sinkend in den Westalpen ein und erreicht bis zur Mittagszeit die Ostalpen. Das zugehörige Tief setzt sich voraussichtlich im Alpenraum fest, die genaue Lage ist örtlich für das Wetter stark entscheidend. Sie ist aber noch unklar. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Montag mittel, danach gering.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 27.04.2017, 14 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel leichter Schneefall -6SW 200.1 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Schneefall -7SO 25 50k.A.k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Nebel -6Still 0 0.1 235
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -6SO 15 55k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -4W 20k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
stark bewölktNebelschwaden -7SO 25k.A.380
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -5NO 15k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
Nebel leichter Schneefall -3SW 35 70k.A.330
Feuerkogel
1600 m
Nebel Schneefall -2NW 50.0 64
Rax
1550 m
Nebel Nebel 1W 50.2 k.A.
Paganella
2125 m
Nebel Nebel 1S 350.0 9
Rollepass
2000 m
Nebel Regen 2S 150.3 14
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Schneefall 0SO 15 450.2 240
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com