Alpenvereinswetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 23.04.2018 um 12:33 Uhr

Wetterlage
In einer kräftigen Westströmung ziehen in den nächsten Tagen ein paar Fronten mit Schwerpunkt Alpennordseite durch. Die erste zum Dienstag ist eher schwach ausgeprägt, die zweite am Donnerstag stärker. Dazwischen sorgt hoher Luftdruck jeweils für freundliches Wetter. Es wird im Verlauf der Woche ein wenig kühler.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 24.04.2018
Die nächtliche Kaltfront bringt Schauer mit einer Schneefallgrenze um 2500 m entlang des nördlichen Alpenrandes bis in den Vormittag hinein. Östlich des Kaisergebirges halten sich die Restwolken bis teils um die Mittagsstunden. Inneralpin klingen die Schauer bereits nachts ab, der Tag beginnt trocken und die Wolken lockern rasch auf. Im Laufe des Nachmittags wird es überall sonnig und es bleibt trocken. Im Süden von den Dolomiten ostwärts erst Restwolken, dann wie auch westlich sonnig mit lokalen Schauern aus Quellwolken im Laufe des Nachmittags. Temperatur: in 2000 m 6 bis 9 Grad, in 3000 m 0 Grad. Nullgradgrenze: 2800 bis 3000 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher bis mäßiger Westwind. Neuschneesituation: kein nennenswerter Neuschnee.

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 25.04.2018 und Donnerstag, 26.04.2018
Nach klarer Nacht startet der Mittwoch neuerlich mit wolkenlosen bis gering bewölktem Himmel. Einzig zwischen den Karnischen Alpen bis zum Gardasee können sich lokal hochnebelartige Restwolken halten. Sie lichten sich rasch. Quellwolken bleiben meist harmlos. Im Norden weht unangenehm kräftiger Westwind in exponierten Lagen. Zum Donnerstag breiten sich Regenschauer von Nordwesten auf die Nordseite aus, bis zum Abend Schnee bis 1700 m. Im Süden Vormittags noch sonnig, dann rasche Quellwolkenentwicklungen und kräftige Schauer, teils mit Gewittern durchsetzt.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 27.04.2018
Der Freitag bringt mit aufkommender Südwestlage im Norden sonniges und mildes Wetter, im Süden bewölkt aber nur vereinzelt etwas Regen. Am Wochenende verstärkt sich die Südwestlage, damit vor allem im Ostalpenraum überwiegend sonnig, nicht ganz stabil im Süden oder Alpennordrand. In den Westalpen von Westen her mitunter Schauer, im Norden wetterbegünstigt. Die Südwestlage bleibt über das Wochenende erhalten, in den Westalpen sind die Unsicherheiten größer. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel, Wochenende hoch.

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 24.04.2018
Die Nacht zum Dienstag zeigt sich nur im Süden durchwegs klar, westlich von der Monte Rosa bis Jungfrau lockern die Wolken ebenso rasch auf mit teils klarer Nacht, sonst ist die nächtliche Abstrahlung gedämpft. Entlang des Alpennordhanges bleiben tiefe Restwolken mit Obergrenzen zwischen 2000 und 2500 m zurück, in den Glarner Alpen letzte Schauer. Im Laufe des Vormittags wird es überall strahlend sonnig. Quellwolken am Nachmittag bleiben harmlos. Temperatur: in 2000 m 5 bis 9 Grad, in 3000 m +1 Grad, in 4000 m -6 Grad. Nullgradgrenze: knapp 3000 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach bis teils mäßiger Wind aus mehrheitlich westlicher Richtung. Neuschneesituation: kein nennenswerter Neuschnee.

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 25.04.2018 und Donnerstag, 26.04.2018
Nach klarer Nacht startet der Mittwoch neuerlich mit wolkenlosen bis gering bewölktem Himmel. Quellwolken bleiben auch am Nachmittag noch harmlos. Im Norden weht unangenehm kräftiger Westwind in exponierten Lagen. Erst am Abend leben Schauer auf, die sich in der Nacht zum Donnerstag ausbreiten. Im Süden bleibt es trocken. Bis über die Mittagsstunden setzt sich der Regen am Donnerstag fort. Im Süden bleibt es trocken und sonnig. Nachmittags auch im Norden wieder trockener, bis zum Abend stellen sich erste Auflockerungen ein.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 27.04.2018
Der Freitag bringt mit aufkommender Südwestlage im Norden sonniges und mildes Wetter, im Süden bewölkt aber nur vereinzelt etwas Regen. Am Wochenende verstärkt sich die Südwestlage, damit vor allem im Ostalpenraum überwiegend sonnig, nicht ganz stabil im Süden oder Alpennordrand. In den Westalpen von Westen her mitunter Schauer, im Norden wetterbegünstigt. Die Südwestlage bleibt über das Wochenende erhalten, in den Westalpen sind die Unsicherheiten größer. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel, Wochenende hoch.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 23.04.2018, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
stark bewölkt -1k.A. 510 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
bedeckt -4W 35 6511 k.A.
Säntis
2500 m
k.A.k.A. 2SW 35 55k.A.495
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -1SW 10k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 5W 30k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
Nebel Nebel 1SW 15k.A.375
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 7N 20k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
stark bewölktNebelschwaden 0SW 155.0 403
Feuerkogel
1600 m
stark bewölkt 11NW 20 5522 40
Rax
1550 m
k.A.k.A. 9SW 20k.A.k.A.
Paganella
2125 m
heiter 7W 2530 99
Rollepass
2000 m
wolkig 8O 1025 131
Triglav/Kredarica
2500 m
k.A.k.A. 6NO 5k.A.425
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr


zum Alpenvereinswetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com