Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats Jänner
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/

Bergwetter Graubünden-Enagdin-Bergell

Fr
18.01.
Sa
19.01.
So
20.01.
Mo
21.01.
Di
22.01.
Mi
23.01.
Do
24.01.
Fr
25.01.
 
Freitag, 18.01.2019
Am Nachmittag dominiert dann in der gesamten Region sehr sonniges, aber wieder deutlich kälteres Winterwetter mit perfekten Sichten. Am Nachmittag ziehen vermehrt ein paar hohe, dünne Wolkenfelder auf-die stören kaum. Der Wind lässt weiter nach, lässt die ohnehin kalten Temperaturen aber noch eisig wirken. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -14 und -11 Grad, in 3500 m zwischen -18 und -16 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 20 km/h im Mittel.  
 
Samstag, 19.01.2019
Die Nacht bringt von Westen her einen kompakte hohen Wolkenschirm, viele Berge sind aber frei von Wolken. Auch tagsüber scheint dadurch das Licht oft diffus. Zudem sind zuerst auch noch tiefe Wolken um die Berggipfel und teils auch in den Niederungen vorhanden. Im Laufe des Vormittag zieht die Bewölkung ab bzw. löst sich auf, die Sonne kann sich besser behaupten. Der Nachmittag verläuft dann meist wolkenlos. Es ist eisig kalt, daher ist auf entsprechende Ausrüstung für Unternehmungen in den Bergen zu achten. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -14 und -10 Grad, in 3500 m zwischen -18 und -16 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor West mit 10 km/h im Mittel.  
 
Sonntag, 20.01.2019
Nach einer, vor allem in hohen Schichten, stark bewölkten, aber noch trockenen Nacht, ist am Sonntag nur wenig Sonnenschein für die Region zu erwarten. Am Vormittag sind meist hohe, oft auch dichte, Wolkenfelder vorhanden, die zeitweise etwas Sonne durchlassen. Die Lichtverhältnisse gestalten sich meist diffus. Am Nachmittag verdichtet sich die Bewölkung auch in tiefen Niveaus im Norden immer mehr-die Sichten werden schlechter. Freundlicher und auch am Nachmittag zeitweise sonnig bleibt es zwischen den Lugarner Alpen und der Bernina-Gruppe. Es ist weiterhin sehr kalt, Wind weht nur schwach. Die Temperaturen liegen in 2500 m zwischen -12 und -10 Grad, in 3500 m zwischen -18 und -16 Grad. Der Wind kommt in freien Kammlagen in 3500 m mehrheitlich aus Sektor Nordwest mit 5 km/h im Mittel.  
 

zum Alpenvereinswetter /  alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com /  aktualisiert von der ZAMG Innsbruck am: 18.01.2019 um 11:08 Uhr /  Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Alpenvereins-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.