Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

In den nächsten Tagen geraten die Alpen großräumig in eine Südwestströmung, die an der Alpennordseite eine Föhnlage entstehen lässt und gleichzeitig südlich davon feuchte Luftmassen für zunehmend unbeständigen und wolkenreiches Wetter sorgen wird, je weiter man gegen Südwesten zu kommt. Am Freitag entwickelt sich diese Situation allmählich, sie erreicht am Wochenende ihren Höhenpunkt.

  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 18.10.2019

    Am Freitag baut sich erneut eine milde, erst noch mäßige Südwestströmung auf. Alpennordseitig verläuft der Tag überwiegend sonnig und teils schon föhnig. Auch am Hauptkamm dürfte sich die Sonne noch behaupten, wobei die Wolken aber langsam aus Süden zunehmen. In den südlichen Alpenregionen zwischen der Adamello, den südlichen Dolomiten bis zu den Julischen Alpen trübt es allmählich ein, vor allem in tiefen Niveaus. Dort kann am Nachmittag schon leichter Regen dabei sein, Schneefallgrenze 2500-2800m.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    nahe 0 Grad
    2.000 m
    von 7 bis 10 Grad
    Nullgradgrenze:
    um 3000 m
    Wind:
    in 2000 m um 20 km/h, in 3000 m um 30 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Neuschnee:
    minimal nur in den südlichen Alpenregionen über ca. 2800m
    Bemerkungen:
    keine

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 18.10.2019

    Die Südwestströmung wird allmählich stärker, dabei wird es abwechselnd bewölkt und sonnig sein. Tendenziell nehmen die Wolken am Nachmittag zu und es kann auch zu leichten Schauern kommen vor allem in den französischen Alpen und der Westschweiz kommen. Wolkenstau setzt in den südlichen Walliser Alpen bis ins Tessin ein und es fängt vorerst einmal leicht zu regnen an, ab ca. 2500-2700m zu schneien. Alpennordseitig wird es hingegen zunehmend föhnig mit recht sonnigem Wetter.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -10 Grad
    3.000 m
    von -1 bis 3 Grad
    2.000 m
    von 7 bis 9 Grad
    Nullgradgrenze:
    2700 bis 3000 m
    Wind:
    in 2000 m um 10 km/h, in 3000 m von 10 bis 30 km/h, in 4000 m von 30 bis 40 km/h aus dem Sektor Süd bis Südost.
    Neuschnee:
    lokal bis 5 cm in Lagen über 2700-3000m, vor allem entlang des Hauptkammes
    Bemerkungen:
    keine
  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 18.10.2019

    Am Freitag baut sich erneut eine milde, erst noch mäßige Südwestströmung auf. Alpennordseitig verläuft der Tag überwiegend sonnig und teils schon föhnig. Auch am Hauptkamm dürfte sich die Sonne noch behaupten, wobei die Wolken aber langsam aus Süden zunehmen. In den südlichen Alpenregionen zwischen der Adamello, den südlichen Dolomiten bis zu den Julischen Alpen trübt es allmählich ein, vor allem in tiefen Niveaus. Dort kann am Nachmittag schon leichter Regen dabei sein, Schneefallgrenze 2500-2800m.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    nahe 0 Grad
    2.000 m
    von 7 bis 10 Grad
    Nullgradgrenze:
    um 3000 m
    Wind:
    in 2000 m um 20 km/h, in 3000 m um 30 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Neuschnee:
    minimal nur in den südlichen Alpenregionen über ca. 2800m
    Bemerkungen:
    keine

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 18.10.2019

    Die Südwestströmung wird allmählich stärker, dabei wird es abwechselnd bewölkt und sonnig sein. Tendenziell nehmen die Wolken am Nachmittag zu und es kann auch zu leichten Schauern kommen vor allem in den französischen Alpen und der Westschweiz kommen. Wolkenstau setzt in den südlichen Walliser Alpen bis ins Tessin ein und es fängt vorerst einmal leicht zu regnen an, ab ca. 2500-2700m zu schneien. Alpennordseitig wird es hingegen zunehmend föhnig mit recht sonnigem Wetter.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -10 Grad
    3.000 m
    von -1 bis 3 Grad
    2.000 m
    von 7 bis 9 Grad
    Nullgradgrenze:
    2700 bis 3000 m
    Wind:
    in 2000 m um 10 km/h, in 3000 m von 10 bis 30 km/h, in 4000 m von 30 bis 40 km/h aus dem Sektor Süd bis Südost.
    Neuschnee:
    lokal bis 5 cm in Lagen über 2700-3000m, vor allem entlang des Hauptkammes
    Bemerkungen:
    keine
  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 19.10.2019

    Am Samstag stürmischer Südwind an der Alpennordseite, der für einen heiteren bis aufgelockerten Himmel und überwiegend sonnige Verhältnissen sorgt. Dazu wird es sehr mild, die Nullgradgrenze liegt über 3000m. Allerdings stört in Hochlagen und Föhnstrichen der Wind gehörig und lässt es deutlich kälter empfinden. Im Süden Wolkenstau, der sich abgeschwächt bis zum Hauptkamm ausdehnt und langsam zunehmender Niederschlag, Schneefallgrenze um 2500-2800m, nur im äußersten Südosten wie den Karawanken und Steiner Alpen noch recht sonnig.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 19.10.2019

    Zum Samstag hin nimmt der Wind markant zu, alpennordseitig kommt eine starke bis stürmische Föhnlage auf, die für sonnige Auflockerungen nördlich der Berner Alpen und in den Glarner Alpen führt. In Hochlagen aber ist es wegen des Windes unwirtlich, und es trübt auch immer mehr ein. Mit nebligen Verhältnissen ist in der Hauptkammregion und südlich davon zu rechnen, recht kräftiger Niederschlag kommt in den südlichen Walliser Alpen bis ins Tessin auf, oberhalb 2500-2800m geht der Regen in Schnee über. Nullgradgrenze 2700-3000m.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 20.10.2019

    Im Norden bläst unverändert starker bis stürmischer Südföhn, er bringt sehr milde Luft in die Täler und recht sonniges Bergwetter samt Föhnwolken dazwischen. In der Hauptkammregion und südlich davon wechselnd bis stark bewölkt, instabile Sichten mit immer wieder Nebelzonen und leichtem Niederschlag, Schneefallgrenze ca 2700 bis 3000m.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 20.10.2019

    Wenig Änderung. Stürmischer Südföhn bringt den Regionen nördlich der Berner Alpen bis in die Ostschweiz aufgelockerte und recht sonnige Verhältnisse, auch in den Tälern der französischen Alpen weht der Föhn wahrscheinlich mit starken Böen. Entlang der gesamten italienischen Alpenseite mitsamt angrenzenden Regionen in Frankreich und der Schweiz hingegen trübes Wetter mit Niederschlägen. Starke Niederschläge setzen von den südlichen Walliser Alpen übers Simplongebiet bis ins Tessin ein, ab ca. 2800m als Schnee.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 21.10.2019

    Diese Situation mit Föhn im Norden und unbeständigem und niederschlagsanfälligen Wetter vom Hauptkamm südwärts hält am Montag an, bis Dienstag beruhigt sich das Wetter und es folgen freundliche und milde Herbsttage zur Wochenmitte und wahrscheinlich darüber hinaus. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 21.10.2019

    Am Montag unveränderte Situation mit Föhn in den nördlichen Alpenteilen und weiteren ergiebigen Niederschlägen südlich davon. Am Dienstag Beruhigung auch im Süden und Übergang zu ruhigem und freundlichen sowie milden Wetter zur Wochenmitte. Wie lange dies in Folge anhält, ist noch nicht klar. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 21.10.2019

    Diese Situation mit Föhn im Norden und unbeständigem und niederschlagsanfälligen Wetter vom Hauptkamm südwärts hält am Montag an, bis Dienstag beruhigt sich das Wetter und es folgen freundliche und milde Herbsttage zur Wochenmitte und wahrscheinlich darüber hinaus. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 21.10.2019

    Am Montag unveränderte Situation mit Föhn in den nördlichen Alpenteilen und weiteren ergiebigen Niederschlägen südlich davon. Am Dienstag Beruhigung auch im Süden und Übergang zu ruhigem und freundlichen sowie milden Wetter zur Wochenmitte. Wie lange dies in Folge anhält, ist noch nicht klar. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 21.10.2019

    Diese Situation mit Föhn im Norden und unbeständigem und niederschlagsanfälligen Wetter vom Hauptkamm südwärts hält am Montag an, bis Dienstag beruhigt sich das Wetter und es folgen freundliche und milde Herbsttage zur Wochenmitte und wahrscheinlich darüber hinaus. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 21.10.2019

    Am Montag unveränderte Situation mit Föhn in den nördlichen Alpenteilen und weiteren ergiebigen Niederschlägen südlich davon. Am Dienstag Beruhigung auch im Süden und Übergang zu ruhigem und freundlichen sowie milden Wetter zur Wochenmitte. Wie lange dies in Folge anhält, ist noch nicht klar. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 17.10.2019 um 13:10 Uhr. Nächste Aktualisierung am 18.10.2019 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se