Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Mitglied werden und sparen
Produkt des Monats Dezember
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 02.12.2016 um 15:09 Uhr

Wetterlage

Zwischen einem Hoch mit Zentrum über den Britischen Inseln und einem Tief, das Richtung Ukraine zieht, liegen die Alpen in einer nachlassender Höhenströmung aus Nord. Während die tiefen, bodennahen Schichten am Samstag etwas feuchter und damit nebelanfälliger werden, sind die höhere Schichten allgemein trocken.

Ostalpen

 
Fr
02.12.
Sa
03.12.
So
04.12.
Mo
05.12.
Di
06.12.
Mi
07.12.
Do
08.12.
Fr
09.12.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Samstag, 03.12.2016

Großteils verläuft der Tag auf den Bergen strahlend sonnig, zunächst aber noch teils windig und kalt, insbesondere nach Osten zu. Im Tagesverlauf lässt der Wind aber auch hier nach. In den Niederungen an den Alpenrändern und den angrenzenden Tälern muss man mit teils zähem Nebel und Hochnebel rechnen. Die Obergrenze liegt bei rund 2000m auf der Alpensüdseite und 1000 bis 1500m am Alpennordrand. Von den Ammergauer Alpen über die Niederen Tauern bis zur Koralpe klingen die Schneeschauer aus der Nacht am Morgen ab und vormittags lockert es von Nord nach Süd zunehmend auf. Temperatur: in 2000m zwischen -7 Grad im NO, -1 Grad im NW und -3 Grad im SW. In 3000m -11 bis -6 Grad. Nullgradgrenze: im NO bei 600m, nur wenig steigend. Im NW von 900m über 1500m steigend. Im SW um 1300m. Wind in hochalpinen freien Lagen: anfangs im W mäßig, dann schwach. Im O erst stark bis 45 km/h, im Tagesverlauf zurückgehend auf mäßig um 15 bis 20 km/h aus nördlichen Richtungen. Besondere Bemerkungen: Im Nordosten etwa zwischen Dachstein und Hochschwab 10 bis 20 cm Neuschnee bis Samstagfrüh, oft sehr stark windverblasen.

Aussichten für Sonntag, 04.12.2016 und Montag, 05.12.2016

Bis weit über das Wochenende hinaus bleibt die Hochdrucklage bestehen. Am Sonntag löst sich der Nebel teilweise auf, am Montag verschwindet er oft sogar ganz. Abseits davon gibt es an beiden Tagen viel Sonne. Am Sonntag ziehen in der Nordosthälfte einige Zirren hoch über den Gipfeln dahin, sie mindern die Sonneneinstrahlung aber kaum. Die Temperaturen steigen vor allem im Osten leicht an, ansonsten sind sie eher gleich bleibend bei meist schwachem Wind. Nur ganz im Südosten frischt er am Sonntagnachmittag leicht auf.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 06.12.2016

Bis inklusive Donnerstag bleibt diese Wetterlage bestehen. Zähen Nebel gibt es dabei nur im Bereich der Poebene sowie an größeren Gewässern in den Niederungen. Am Freitag stellt sich das Wetter möglicherweise langsam um, die Prognose ist aber noch sehr unsicher. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch, dann tief.

Westalpen

Fr
02.12.
Sa
03.12.
So
04.12.
Mo
05.12.
Di
06.12.
Mi
07.12.
Do
08.12.
Fr
09.12.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Samstag, 03.12.2016

Es herrscht allgemein sonniges und schwachwindiges Bergwetter mit guten Sichtverhältnissen. Hoch über den Gipfeln ziehen gelegentlich Wolken durch, am ehesten im Bereich Montblanc bis Walliser Alpen. Diese trüben den Sonnenschein aber nur wenig. Im italienischen Alpenbogen liegt verbreitet Hochnebel mit Obergrenze um 2000m aus. Auch am Alpennordrand gibt es Nebel und Hochnebel. Hier liegt die Obergrenze zwischen 700 und 900m im Westen und 1000 bis 1300m im Osten. Temperatur: in 2000 m 1 bis 4 Grad im Norden und Westen und um -4 Grad auf der Alpensüdseite, in 3000 m -5 bis -2 Grad, in 4000 m um -10 Grad. Nullgradgrenze: im Norden und Westen 2200 und 2600m, im italienischen Alpenbogen bei 1300m, tendenziell sinkend. Wind in hochalpinen freien Lagen: meist schwach, nach Osten zu teils mäßig mit 5 bis 20 km/h aus NW.

Aussichten für Sonntag, 04.12.2016 und Montag, 05.12.2016

Am Sonntag und Montag bleibt das Hochdruckwette bestehen. Im Vergleich zum Samstag nimmt die Nebelverbreitung am Sonntag leicht ab, vor allem am Alpennordrand sinkt auch die Obergrenze. Auf den Bergen ist es ganztags sonnig und schwachwindig, aber eine Spur kühler. Am Montag gibt es allgemein kaum mehr Nebel und es wird erneut ungetrübt sonnig bei gleich bleibenden Temperaturen und schwachem Wind.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 06.12.2016

Bis inklusive Donnerstag bleibt diese Wetterlage bestehen. Zähen Nebel gibt es dabei nur im Bereich der Poebene sowie an größeren Gewässern in den Niederungen. Am Freitag stellt sich das Wetter möglicherweise langsam um, die Prognose ist aber noch sehr unsicher. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch, dann tief.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 02.12.2016, 19 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkenlos -5NO 3510 996
Jungfraujoch
3580 m
heiter -5W 25 5060 k.A.
Säntis
2500 m
heiter -2W 15 5020 50
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -7NO 25 50k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -2W 15 50k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
heiter -9W 25 55über 7063
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -6N 20 65k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
stark bewölktNebelschwaden -11N 55 1050.9 124
Feuerkogel
1600 m
Nebel Schneefall -4NW 20 900.1 3
Rax
1550 m
k.A.k.A. -7NW 30 95k.A.3
Paganella
2125 m
wolkenlos 1NO 560 3
Rollepass
2000 m
heiter 2N 515 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter -7NW 20 45über 70120
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Samstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.