Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Ausgehend von einem Tiefdruckkomplex im Bereich der Britischen Inseln steuert am Donnerstag eine Störung gegen die Westalpen. In den Ostalpen beruhigt sich das Wetter vorübergehend, bevor es am Freitag vor allem im Südosten erneut zu intensiven Niederschlägen kommt. Im Norden teils stürmischer Föhn.



  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 14.11.2019

    In der Nacht wird es überall trocken und es lockert auf. Abseits von ein paar Hochnebelfeldern in den Tallagen wird es tagsüber verbreitet recht sonnig, im Westen zeitweise wolkig. In den Bergamasker Alpen und der Bernina gelangen die Berge nachmittags wieder in Wolken, sonst sind die Sichten gut. Es weht starker, teils stürmischer Wind aus Südwest, in den klassischen Südföhnschneisen bricht der Föhn wahrscheinlich kräftig durch. Nachts verstärkt sich der Wind weiter südwestlich der Hohen Tauern kommt dann erneut und zunehmend intensiver Schneefall auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -10 bis -2 Grad
    2.000 m
    von SW nach NO von -5 bis +3 Grad
    Nullgradgrenze:
    von SW nach NO 1300 bis 2300 m.
    Wind:
    stark, in Föhnschneisen und sehr hohen Lagen stürmisch aus dem Sektor Süd.
    Neuschnee:
    am Mittwoch sind zw. Sextener Dolomiten und Tauern noch 20-35 cm dazu gekommen, sonst 5 bis 15 cm, am Donnerstag selber keiner mehr.
    Bemerkungen:
    Achtung auf die Lawinensituation!

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 14.11.2019

    Bei zunehmend starkem Südwind ist es großteils stark bewölkt mit zunehmend schlechten Sichten. In den frz. Alpen kommt kräftiger, zum Teil intensiver Niederschlag auf, Schnee ab ca. 800 bis 1400m. In etwas abgeschwächter Form greifen die Niederschläge allmählich auch auf die angrenzenden ital. und Schweizer Alpen bis zum südl. Berner Oberland über. Östlich davon ist es mit starkem Föhn tagsüber trocken und teils sonnig. Nachts folgt auch hier Schneefall.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -15 Grad
    3.000 m
    von -12 bis -9 Grad
    2.000 m
    von SW nach NO -7 bis -2 Grad
    Nullgradgrenze:
    von SW nach NO 900 bis 1700 m.
    Wind:
    stark, in Föhnschneisen und Hochlagen stürmisch aus dem Sektor Süd.
    Neuschnee:
    bis Fr-Früh Glarner Alpen, Alpennordrand und östliche Savoyer Alpen 10 bis 20cm, in den frz. Alpen sowie Walliser Hochalpen 50 bis 100cm, sonst 30 bis 60 cm.
    Bemerkungen:
    Achtung auf die Lawinensituation!
  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 14.11.2019

    In der Nacht wird es überall trocken und es lockert auf. Abseits von ein paar Hochnebelfeldern in den Tallagen wird es tagsüber verbreitet recht sonnig, im Westen zeitweise wolkig. In den Bergamasker Alpen und der Bernina gelangen die Berge nachmittags wieder in Wolken, sonst sind die Sichten gut. Es weht starker, teils stürmischer Wind aus Südwest, in den klassischen Südföhnschneisen bricht der Föhn wahrscheinlich kräftig durch. Nachts verstärkt sich der Wind weiter südwestlich der Hohen Tauern kommt dann erneut und zunehmend intensiver Schneefall auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von -10 bis -2 Grad
    2.000 m
    von SW nach NO von -5 bis +3 Grad
    Nullgradgrenze:
    von SW nach NO 1300 bis 2300 m.
    Wind:
    stark, in Föhnschneisen und sehr hohen Lagen stürmisch aus dem Sektor Süd.
    Neuschnee:
    am Mittwoch sind zw. Sextener Dolomiten und Tauern noch 20-35 cm dazu gekommen, sonst 5 bis 15 cm, am Donnerstag selber keiner mehr.
    Bemerkungen:
    Achtung auf die Lawinensituation!

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 14.11.2019

    Bei zunehmend starkem Südwind ist es großteils stark bewölkt mit zunehmend schlechten Sichten. In den frz. Alpen kommt kräftiger, zum Teil intensiver Niederschlag auf, Schnee ab ca. 800 bis 1400m. In etwas abgeschwächter Form greifen die Niederschläge allmählich auch auf die angrenzenden ital. und Schweizer Alpen bis zum südl. Berner Oberland über. Östlich davon ist es mit starkem Föhn tagsüber trocken und teils sonnig. Nachts folgt auch hier Schneefall.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -15 Grad
    3.000 m
    von -12 bis -9 Grad
    2.000 m
    von SW nach NO -7 bis -2 Grad
    Nullgradgrenze:
    von SW nach NO 900 bis 1700 m.
    Wind:
    stark, in Föhnschneisen und Hochlagen stürmisch aus dem Sektor Süd.
    Neuschnee:
    bis Fr-Früh Glarner Alpen, Alpennordrand und östliche Savoyer Alpen 10 bis 20cm, in den frz. Alpen sowie Walliser Hochalpen 50 bis 100cm, sonst 30 bis 60 cm.
    Bemerkungen:
    Achtung auf die Lawinensituation!
  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 15.11.2019

    Bei stürmischem Südwind ist es auf der Alpensüdseite bei dichten Wolken trüb und nass, zwischen Ötztaler Alpen, Dolomiten, Karnischen Alpen und Hohen Tauern schneit und regnet es besonders intensiv. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 600m im Westen und teils auf 2000m im Osten. In abgeschwächter Form greift der Schneefall auch auf den Nordwesten über. Nordöstlich von Salzburg-Kärten dürfte es noch weitgehend trocken sein und föhnige Auflockungen sind möglich. Nachts ziehen aber auch hier Niederschläge durch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 15.11.2019

    Die anfangs noch teils kräftigen Schneefälle im Tessin und nordöstlich davon lassen vormittags nach. Im Norden klingen sie meist ab und es stellenweise lockert es föhnig auf. Im Westen beginnt der Tag meist schon trocken, in den frz. und nordwestlichen Schweizer Alpen ist es vormittags gebietsweise sonnig, später wieder bewölkt. Der zunächst sehr starke Wind lässt im Tagesverlauf nach. Zum Samstag hin im v.a. im Südstau erneut etwas Schnee, unterhalb von 900-1200m Regen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 16.11.2019

    Südlich vom Hauptkamm bleibt es trüb mit leichten bis mäßigen Niederschlägen. Schneefallgrenze 900 bis 1500m. Im Norden bleibt es mit leicht nachlassendem Föhn weitgehend trocken und teils lockert es sonnig auf. Nachts breitet sich erneut Schneefall aus.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 16.11.2019

    Im Süden und Osten bleibt es meist bewölkt, östlich der Walliser Alpen schneit es noch gebietsweise, sonst wird es großteils trocken. Im Westen dürfte es sonnig aufgelockert sein. Mäßiger, im Osten noch frischer Wind aus Süd. In 2000m -5 bis -2 Grad, in 3000m um -10 Grad.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Sonntag, 17.11.2019

    Der Sonntag verläuft meist trüb mit weiterem, teils starkem Niederschlag. Schneefallgrenze zwischen 600m im Westen und über 2000m im Osten. Am Montag zieht der Niederschlag nach Südosten ab, in Folge dürfte es zunehmend sonnig werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Sonntag, 17.11.2019

    Am Sonntag ist es bei vielen Wolken vor allem im Norden und Osten noch unbeständig mit teils kräftigem Schneefall. Nach Südwesten zu eher trocken und teils sonnig. Zu Wochenbeginn dürfte es in den Westalpen verbreitet trocken und öfter wieder sonnig weitergehen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Sonntag, 17.11.2019

    Der Sonntag verläuft meist trüb mit weiterem, teils starkem Niederschlag. Schneefallgrenze zwischen 600m im Westen und über 2000m im Osten. Am Montag zieht der Niederschlag nach Südosten ab, in Folge dürfte es zunehmend sonnig werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Sonntag, 17.11.2019

    Am Sonntag ist es bei vielen Wolken vor allem im Norden und Osten noch unbeständig mit teils kräftigem Schneefall. Nach Südwesten zu eher trocken und teils sonnig. Zu Wochenbeginn dürfte es in den Westalpen verbreitet trocken und öfter wieder sonnig weitergehen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Sonntag, 17.11.2019

    Der Sonntag verläuft meist trüb mit weiterem, teils starkem Niederschlag. Schneefallgrenze zwischen 600m im Westen und über 2000m im Osten. Am Montag zieht der Niederschlag nach Südosten ab, in Folge dürfte es zunehmend sonnig werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Sonntag, 17.11.2019

    Am Sonntag ist es bei vielen Wolken vor allem im Norden und Osten noch unbeständig mit teils kräftigem Schneefall. Nach Südwesten zu eher trocken und teils sonnig. Zu Wochenbeginn dürfte es in den Westalpen verbreitet trocken und öfter wieder sonnig weitergehen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 13.11.2019 um 13:34 Uhr. Nächste Aktualisierung am 14.11.2019 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se