Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Mitglied werden und sparen
Produkt des Monats September
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 01.10.2016 um 14:52 Uhr

Wetterlage

Ein kleinräumiges Tiefdruckgebiet mit sehr kalter Luftmasse zieht nördlich der Alpen durch, die Kaltfront erfasst vor allem die Alpennordseite. Die Höhenströmung dreht in der Folge von Südwest auf Nordwest.

Ostalpen

 
Sa
01.10.
So
02.10.
Mo
03.10.
Di
04.10.
Mi
05.10.
Do
06.10.
Fr
07.10.
Sa
08.10.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Sonntag, 02.10.2016

Entlang der Nordalpen ist die Sicht verbreitet stark eingeschränkt, die Berge liegen in Nebel und Wolken, es regnet und schneit immer wieder, allerdings nur phasenweise etwas kräftiger. Schneefallgrenze um 2400m, zum Hauptkamm hin 2800m. Im Süden zwischen Bergell und Dolomiten wechselnd bewölkt, von den Julischen Alpen ostwärts vormittags teils starker Regen. Insges-amt in den Ostalpen ungünstige Bedingungen, da keine dauerhaft trockenen Phasen mit brauchbaren Sichten absehbar sind. Temperatur: in 2000m 2 bis 7 Grad, in 3000m -3 bis +2 Grad Nullgradgrenze: 2500 bis 3300m von Nord nach Süd steigend Wind in hochalpinen freien Lagen: West bis Südwest, 30 bis 40 km/h.

Aussichten für Montag, 03.10.2016 und Dienstag, 04.10.2016

Im Süden nur noch einige Restwolken und mit auflebendem Nordföhn recht rasch klare Luft und sehr gute Sichten, am längsten dauert es in den Karawanken mit den Auflockerungen. Entlang der Alpennordseite nach wie vor Staubewölkung und immer wieder schwache Schauer, Aufhellungen sind meist nur von kurzer Dauer. Wenig Änderung am Dienstag, sogar eine Verstärkung des Wolkenstaus ist möglich, auch der Nordwind auf den Gipfeln lebt auf und wird noch einmal stürmisch.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Mittwoch, 05.10.2016

Die Westalpen dürften begünstigt bleiben, das Tiefdruckzentrum liegt über Osteuropa, die genaue Position ist jedoch unsicher. Im Westen also weiterhin wahrscheinlich sehr sonnige Verhältnisse, erst am Donnerstag etwas mehr Wolken und etwas Regen in den Seealpen und im Piemont. Auch in den Ostalpen gibt es am Mittwoch eine Beruhigung, am Donnerstag wahrscheinlich wieder wechselhaftere Bedingungen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): tief.

Westalpen

Sa
01.10.
So
02.10.
Mo
03.10.
Di
04.10.
Mi
05.10.
Do
06.10.
Fr
07.10.
Sa
08.10.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Sonntag, 02.10.2016

Zwischen Seealpen und Mont Blanc und im Piemont sind nur wenige Wolken anzutreffen, die Sicht ist sehr gut, erst am Nachmittag ist mit einigen Quellungen bzw. Wolkenstau im Norden und Westen zu rechnen. Allerdings weht starker bis stürmischer Westwind auf den Graten und Gipfeln. Entlang der Schweizer Alpen staut sich oft dichte Bewölkung und des regnet daraus immer wieder, meist allerdings unergiebig, Schneefallgrenze um 2400m. Im Süden vom Tessin ostwärts schaueranfällig. Temperatur: in 2000 m 3 bis 6 Grad, in 3000 m -3 bis 0 Grad, in 4000 m -9 bis -6 Grad Nullgradgrenze: 3000 bis 2400m sinkend Wind in hochalpinen freien Lagen: West bis Südwest, 40 bis 60 km/h Besondere Bemerkungen: Auf ausgesetzten Gipfeln stürmisch.

Aussichten für Montag, 03.10.2016 und Dienstag, 04.10.2016

Nur in den östlichen Berner Alpen sowie im Engadin und Nordbünden halten sich Montag Früh noch dichtere Restwolken auf, die die Sicht auch nennenswert einschränken können, sonst herrschen schon sehr gute Sichtbedingungen. Auch der Wind lässt vor allem zwischen Seealpen und Dauphine deutlich nach. Wenig Änderung zum Dienstag hin: Ein paar harmlose Wolken nur ganz im Osten der Region, allerdings nach wie vor starker bis stürmischer Nordwind vom Tessin ostwärts.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Mittwoch, 05.10.2016

Die Westalpen dürften begünstigt bleiben, das Tiefdruckzentrum liegt über Osteuropa, die genaue Position ist jedoch unsicher. Im Westen also weiterhin wahrscheinlich sehr sonnige Verhältnisse, erst am Donnerstag etwas mehr Wolken und etwas Regen in den Seealpen und im Piemont. Auch in den Ostalpen gibt es am Mittwoch eine Beruhigung, am Donnerstag wahrscheinlich wieder wechselhaftere Bedingungen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): tief.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 01.10.2016, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel leichter Schneefall -1S 300.1 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Nebel -3O 5 500.1 k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Nebel 3S 30 450.2 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 0S 20 50k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 8W 10k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
bedeckt Nebelschwaden 1S 45 700.3 k.A.
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 6S 45 70k.A.k.A.
Feuerkogel
1600 m
heiter 11S 1530 k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 11S 20k.A.k.A.
Paganella
2125 m
Nebel Nebel 6SW 200.0 k.A.
Rollepass
2000 m
Nebel Nebel 6SO 150.1 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
stark bewölkt 4NW 30 10030 k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Sonntag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.