Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Jänner
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.handltyrol.at/magazin/partner-des-alpenvereins
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenvereinswetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 20.02.2018 um 12:01 Uhr

Wetterlage

Ein Tief über Italien bestimmt das Wetter im Alpenraum für die nächsten Tage. Am Wochenende verliert es mit einem Vorstoß kontinentaler Kaltluft an Einfluss.

Ostalpen

 
Di
20.02.
Mi
21.02.
Do
22.02.
Fr
23.02.
Sa
24.02.
So
25.02.
Mo
26.02.
Di
27.02.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Mittwoch, 21.02.2018

Die Berge stecken nördlich des Hauptkammes sowie östlich der Julischen Alpen und der Schobergruppe nahezu den ganzen Tag in Wolken und die Sichten sind eingeschränkt. In den Steiner Alpen und Karawanken gibt es ein paar Zentimeter Neuschnee, sonst fallen höchstens einzelne Schneeflocken aus den Wolken. Um den Hauptkamm vornehmlich westlich der Zillertaler Alpen ragen zumindest die Gipfel in die Sonne und jedenfalls südlich davon überwiegt ein sonniger Wettereindruck. Lediglich am Südrand ziehen öfter hohe Wolkenfelder durch, die nachmittags die Sonne öfter verdecken. Temperatur: in 2000 m -11 bis -7 Grad, in 3000 m -15 Grad. Nullgradgrenze: Dauerfrost bis 900 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: unangenehm kalter Nordostwind, der mäßig bis lebhaft weht. Neuschneesituation: keine nennenswerten Mengen.

Aussichten für Donnerstag, 22.02.2018 und Freitag, 23.02.2018

Auch am Donnerstag ändert sich wenig. Die Wolken überwiegen und besonders östlich des Wipp- und Eisacktales bis zur Rax schneit es immer wieder leicht. Im Südwesten sind die Berge zunächst frei, zum Nachmittag geraten aber auch sie öfter einmal in Wolken. Auch am Freitag zeigt sich der Himmel überwiegend bewölkt, im Süden voraussichtlich mit schlechten Sichten wegen Nebel, im Norden sollten die Sichten besser sein. Zudem schneit es zwischen Karnischen Alpen und Gardasee.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 24.02.2018

Der Samstag bringt erst im Tagesverlauf abklingenden Schneefall zwischen Aosta und Seealpen. Sonst ist es trocken und allfällige Restwolken lichten sich vor allem im Norden rasch, im Süden nachfolgend, sodass ab Mittag der Sonnenschein dominieren sollte. Am Sonntag kühlt es mit Nordostwind und dem Einfließen kontinentaler Kaltluft kräftig ab, wieviel Feuchtigkeit die Luft mitbringt ist noch unsicher. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Westalpen

Di
20.02.
Mi
21.02.
Do
22.02.
Fr
23.02.
Sa
24.02.
So
25.02.
Mo
26.02.
Di
27.02.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Mittwoch, 21.02.2018

Hochnebelartige Restwolken zeigen sich vor allem im nördlichen Alpenvorland recht hartnäckig. Oberhalb von etwa 1500 m ragen die Berge bereits in die Sonne, Richtung Glarner Alpen mögen die Wolken eventuell auch höher hinauf reichen. Inneralpin lockern allfällige Restwolken auf und es wird ein recht sonniger Tag in den Bergen. Nur im Bereich der Seealpen halten sich bis Mittag dichte Wolken samt einzelner Schneeflocken. Nachmittags setzt sich aber auch hier die Sonne durch. Temperatur: Süd-Nord-Gefälle: in 2000 m -11 bis -6 Grad, in 3000 m -13 Grad, in 4000 m -20 Grad. Nullgradgrenze: Dauerfrost. Wind in hochalpinen freien Lagen: im Norden lebhafter bis starker Ostwind, sonst mäßig stark. Neuschneesituation: kein nennenswerter Neuschnee.

Aussichten für Donnerstag, 22.02.2018 und Freitag, 23.02.2018

Der Donnerstag bringt schließlich wieder mehr Wolken. Vor allem zwischen Bergell und Seealpen stecken die Berge in Wolken, zwischen Glarner Alpen und Mt.Blanc sind sie anfänglich frei, geraten aber im Tagesverlauf ebenfalls mehr und mehr in Wolken. Meist bleibt es trocken. Aber am Freitag beginnt es im Süden zu schneien, dagegen ist es auf französischer Seite bis in die Glarner Alpen trocken und die Sichten jedenfalls besser als im Süden. Dennoch überwiegen auch hier die Wolken über den Tag.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 24.02.2018

Der Samstag bringt erst im Tagesverlauf abklingenden Schneefall zwischen Aosta und Seealpen. Sonst ist es trocken und allfällige Restwolken lichten sich vor allem im Norden rasch, im Süden nachfolgend, sodass ab Mittag der Sonnenschein dominieren sollte. Am Sonntag kühlt es mit Nordostwind und dem Einfließen kontinentaler Kaltluft kräftig ab, wieviel Feuchtigkeit die Luft mitbringt ist noch unsicher. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 20.02.2018, 19 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel Nebel -17NO 350.8 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter -21W 25über 70k.A.
Säntis
2500 m
k.A.k.A. -14W 5k.A.k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -18O 20k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -11W 20k.A.267
Zugspitze
2960 m
Nebel einzelne Schneeflocken -18N 5k.A.390
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -12NO 10k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
Nebel Nebel -18NO 30k.A.331
Feuerkogel
1600 m
Nebel Schneefall -9NO 50.2 186
Rax
1550 m
Nebel leichter Schneefall -9NW 251.0 120
Paganella
2125 m
heiter -9N 2520 95
Rollepass
2000 m
bedeckt -7N 20 6 130
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Nebel -13N 20k.A.435
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Mittwoch gegen 16 Uhr


zum Alpenvereinswetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenvereins-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.