Österreichischer Alpenverein
Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Mai
Septemberaktion 2014
Alpenwetterbericht der ZAMG Innsbruck

ALPENWETTER

erstellt von der ZAMG-Innsbruck für den Alpenverein
Freitag, 28.11.2014 um 16 Uhr

Wetterlage : Die Föhnströmung sorgt für passable Bedingungen vor allem auf der Alpennordseite. Ein Tief über dem westlichen Mittelmeerraum bringt aber in weiterer Folge neuerlich feuchte Luft mit Wolken und Niederschlag in den Alpenraum.

Wetteraussichten am Samstag :
Westalpen: Von Süden her stecken viele Berge um den Mont Blanc, den Walliser Alpen sowie im angrenzenden Tessin in Wolken und die Sichten sind entsprechend schlecht. Speziell im Piemont muss immer wieder mit leichtem unergiebigen Regen und oberhalb rund 2000 m Schnee gerechnet werden. Föhnbedingte Auflockerungen können sich in etwa der Dauphine aber vor allem in den Berner und Glarner Alpen einstellen. In den letztgenannten Regionen zeigt sich die Sonne am längsten.
*Temperatur: im Süden wärmer als im Norden: in 2000m 3 bis 8 Grad, in 3000m -3 bis +1 Grad, in 4000m um -8 Grad
*Nullgradgrenze: 2500 bis 3000 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: Seealpen bis Dauphine starker bis stürmischer Ostwind, sonst mäßiger Wind aus südlichen Richtungen, in Föhnschneisen mitunter auch stark
*Neuschneesituation Samstag: nur im Süden Spuren oder wenige cm.
Ostalpen: Südlich des Alpenhauptkammes reichen die Wolken zwischen den Bergamasker Alpen bis in die Julischen Alpen teils bis über 2000 m hinauf. Entsprechend zeigt sich die Sonne nur auf den höchsten Bergen. Im Norden lockert Föhn die Wolken auf und sorgt für Sonnenschein, der nur selten durch hohe Wolken getrübt wird. Im Alpenvorland hält sich zäher Hochnebel mit Obergrenzen zwischen 800 und 1100 m.
*Temperatur: im Süden wärmer als im Norden in 2000m 2 bis 7 Grad, in 3000m -3 bis 0 Grad
*Nullgradgrenze: 2300 bis 3000 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßiger Wind aus südlichen Richtungen, in bekannten Föhnsstrichen mitunter auch frisch bis stark
*Neuschneesituation Samstag: kein nennenswerter Neuschnee.

Weitere Aussichten für Sonntag und Montag :
Westalpen: Den Wetterverlauf vom Sonntag kann man ähnlich beschrieben wie den am Samstag. Wetterbegünstigt sind die nördlichen sowie die französischen Gebirgsgruppen gegenüber dem Piemont oder dem Tessin. Hier fallen die Niederschläge dagegen intensiver aus und treten häufiger auf. Der Montag bringt dahingehend einen Umschwung, das der Föhn im Norden zusammenbricht und auch hier Regen und Schnee oberhalb 1200 bis 1500 m bringt.
Ostalpen: Am Sonntag ändert sich nur wenig. Nördlich des Alpenhauptkammes lockert Föhn die Wolken auf. Es ziehen aber über den Gipfeln einige Wolken durch, weshalb die Sonne nur zeitweise zu sehen sein dürfte. In Summe aber ein freundlicher Tag. Ganz im Gegenteil zeigt sich die Südseite mit dichten Wolken und von den südlichen Randlagen her beginnt es über Mittag zu regnen und schneien. Die Niederschläge intensivieren sich gegen Abend und in der Nacht zum Montag. Tagsüber verbreitet dicht bewölkt mit Regen und Schnee am Alpennordrand bis beinahe 1000 m inneralpin bis 1500 m. Er lässt allmählich etwas nach.

Weiterer Trend Alpen ab Dienstag : Der Dienstag bringt auf den Bergen der Westalpen sowie im Süden bis in die Dolomiten aber auch entlang des Hauptkammes bis in die Hohen Tauern Wetterbesserung mit voraussichtlich recht sonnigen Verhältnissen. Sonst bleibt es mit tiefer Bewölkung vorerst noch trüb. Ganz leichter Niederschlag ist dabei auch möglich. Über Wochenmitte hinaus dürfte sich hoher Luftdruck allgemein durchsetzen, was für Hochnebelfelder in den Tälern und für sonniges Wetter auf den Bergen spricht. Ein Wintereinbruch ist derzeit noch nicht zu sehen.
*Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel, ab Mittwoch gering.

Nächste Aktualisierung am Samstag gegen 16 Uhr

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 28-11-2014, 13 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel leichter Schneefall -7SW 400.1 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Nebel -8SO 75 95k.A.k.A.
Säntis
2500 m
heiter 1S 35 7555 22
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -5S 15 65k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 2O 15k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
wolkig -2SO 45 75über 7060
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 1S 85 95k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
wolkig Nebelschwaden -5SW 65 700.3 330
Feuerkogel
1600 m
wolkig 9S 15über 70k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 7SW 5k.A.k.A.
Paganella
2125 m
Nebel Regen 1SO 250.0 4
Rollepass
2000 m
Nebel Regen 2SO 150.1 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel leichter Schneeschauer 0O 150.1 70
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ

 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43 (0) 512 291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900 91 1566 80
Regionales Alpenwetter: 0900 91 1566 81
Ostalpenwetter: 0900 91 1566 84
Schweizer Alpenwetter: 0900 91 1566 83
Gardasee-Wetter: 0900 91 1566 82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190 1160 11
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!