Österreichischer Alpenverein
Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Mai
Alpenwetterbericht der ZAMG Innsbruck

ALPENWETTER

erstellt von der ZAMG-Innsbruck für den Alpenverein
Mittwoch, 04.03.2015 um 16 Uhr

Wetterlage : Hinter einer Kaltfront, die bis Donnerstag einen neuen Wintereinbruch verursacht, fließt mit stürmischem Nordwind polare Kaltluft ein, die südlich der Zentralalpen eine Abtrocknung verursacht, nördlich davon durch Staueffekte für Neuschneezuwachs sorgt.

Wetteraussichten am Donnerstag :
Westalpen: In den Berner und Glarner Alpen bleibt die Sicht schlecht durch Nebel und Schneeschauer, Aufhellungen sind kaum dabei. Dazu verbreitet tief winterliche Temperaturen. Etwas mehr Sonnenfenster gehen sich mit orkanartigen Winden bereits rund um den Mont Blanc aus, wenngleich auch hier immer wieder Sichtbehinderungen durch Restwolken und einzelne Schneeschauer zu erwarten sind. Am meisten Sonne, aber ebenso stürmische Verhältnisse findet man am Südrand des Alpenbogens, zwischen Seealpen, Cottischen und Tessiner Alpen scheint häufig die Sonne, trotzdem auch hier eisige Kälte durch den Wind.
*Temperatur: in 2000 m -7 Grad, in 3000 m -14 Grad, in 4000 m -18 Grad
*Nullgradgrenze: 700 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: stürmischer, in Kammlagen der Viertausender orkanartiger Nordwind (60-130 km/h im Mittel)
*Neuschneesituation Donnerstag: Von Mittwochfrüh bis Donnerstagabend im Bereich der Zentralalpen und am Alpennordhang 20 bis 40 cm, an der Alpensüdseite zwischen Piemont und Tessiner Alpen nur etwa 5 cm zu erwarten
*Besondere Bemerkungen: Orkanartige Winde sorgen durch die hohe Abkühlungsrate besonders in Kammlagen für äußerst extreme Bedingungen und massivste Schneeverfrachtung!.
Ostalpen: Die Gipfel des Hauptkammes sowie jene der Nordalpen bleiben häufig in Wolken, die Sicht ist hier verbreitet schlecht, dazu teils recht kräftige Schneeschauer, die vom Sturm stark verfrachtet werden. Auch die südlichen Teile des Hauptkammes, vom Engadin über Ortler zu den Karnischen Alpen bekommen Neuschnee ab, aber weniger als nördlich davon. Ein paar Aufhellungen sind zwischendurch möglich, aber wenn dann nur kurzzeitig. Zeitweise sonnig und ebenso stürmisch bleibt es an der Alpensüdseite, vor allem in Nordföhnschneisen ist mit Orkanböen zu rechnen. In der Nacht zum Freitag klingen die Schneeschauer dann überall ab.
*Temperatur: in 2000 m -10 Grad, in 3000 m -18 Grad
*Nullgradgrenze: 600 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: starker bis stürmischer, teils sogar orkanartiger Wind aus Nord (40 bis 100 km/h im Mittel)
*Neuschneesituation Donnerstag: Von Mittwochfrüh bis Donnerstagabend im Bereich rund um den Alpenhauptkamm und an der Alpennordseite 20 bis 40 cm, an der Alpensüdseite zwischen Adamello und Julischen Alpen nur bis 5 cm Neuschnee möglich
*Besondere Bemerkungen: Orkanartige Winde sorgen durch die hohe Abkühlungsrate besonders in Kammlagen für äußerst extreme Bedingungen und massivste Schneeverfrachtung!.

Weitere Aussichten für Freitag und Samstag :
Westalpen: Am Freitag scheint in den Westalpen schon verbreitet die Sonne, aber es bleibt noch stürmisch in freien Kammlagen. Aktuellen Lawinenlagebericht beachten! Am Wochenende zunehmender Hochdruckeinfluss und störungsfreies, sonniges Bergwetter mit sehr guten Sichtbedingungen. In den höheren Gipfel- und Kammlagen weht noch recht kräftiger Wind aus Ost- bis Nordost.
Ostalpen: Am Freitag zwischen Dachstein, den Niederen Tauern und Wienerwald eher noch eingeschränkte Sichtbedingungen durch Restwolken und eventuell auch noch der eine oder andere Schneeschauer. Weiter nach Westen und Süden aber schon überwiegend sonnig, allerdings immer noch stark windig in freien Kamm- und Gipfellagen. Aktuellen Lawinenlagebericht beachten! Am Samstag dann überall viel Sonne, der Wind dreht immer mehr auf Nordost und kann auch am Samstag noch lebhaft sein. Frostabschwächung im Gebirge.

Weiterer Trend Alpen ab Sonntag : Am Sonntag überall sonnig mit lebhaftem Ost- bis Nordostwind. Am Montag in den Ostalpen ein paar Wolkenfelder, aber trocken. Danach wieder sonniger.
*Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Sonntag hoch, ab Montag mittel.

Nächste Aktualisierung am Donnerstag gegen 16 Uhr

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 04-03-2015, 19 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel leichter Schneefall -18NO 400.1 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Schneefall -20NW 35 60k.A.k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Schneegriesel -13N 20k.A.342
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -17N 25k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -10NW 15 50k.A.209
Zugspitze
2960 m
Nebel Schneefall -16N 15k.A.345
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -11N 20k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
Nebel leichter Schneefall -16NO 30 50k.A.436
Feuerkogel
1600 m
stark bewölktSchneefegen -6NW 25 603.0 90
Rax
1550 m
stark bewölktk.A. -6NW 40 8060 38
Paganella
2125 m
Nebel Nebel -7N 350.9 103
Rollepass
2000 m
Nebel Schneefall -5W 25k.A.70
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Schneefall -10N 200.1 200
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ

 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43 (0) 512 291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900 91 1566 80
Regionales Alpenwetter: 0900 91 1566 81
Ostalpenwetter: 0900 91 1566 84
Schweizer Alpenwetter: 0900 91 1566 83
Gardasee-Wetter: 0900 91 1566 82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190 1160 11
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!