Oesterreichischer Alpenverein

Oesterreichischer Alpenverein
Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats März
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43 (0) 512 291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900 91 1566 80
Regionales Alpenwetter: 0900 91 1566 81
Ostalpenwetter: 0900 91 1566 84
Schweizer Alpenwetter: 0900 91 1566 83
Gardasee-Wetter: 0900 91 1566 82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190 1160 11
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Alpenwetterbericht der ZAMG Innsbruck

ALPENWETTER

erstellt von der ZAMG-Innsbruck für den Alpenverein
Donnerstag, 17.04.2014 um 16 Uhr

Wetterlage : Der Hochdruckeinfluss, der am Gründonnerstag im Alpenraum noch wetterwirksam ist, wird zum Karfreitag hin rasch schwächer, denn es nähert sich eine Kaltfront, die im Gebirge wieder Neuschnee bringt.

Wetteraussichten am Freitag :
Westalpen: Über Nacht ziehen von Nordwesten her Wolkenfelder herein, die im Laufe der Nacht dichter werden und vor allem die höheren Berge zunehmend einnebeln. Bis in den frühen Vormittag bleibt es in den Westalpen noch trocken, aber schon bewölkt, einzelne Auflockerungen sind vor allem südlich der Zentralalpen noch dabei. Bald beginnt es von Nordwesten her zu schneien, die Schneeschauer greifen am Nachmittag auch auf die süd- bis südwestlichen Teile des Alpenbogens über und können hier in der Nacht zum Samstag sogar recht intensiv ausfallen.
*Temperatur: in 2000 m 1 Grad , in 3000 m -7 Grad, in 4000m -10 Grad
*Nullgradgrenze: 2100 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher bis mäßiger Nordwestwind (20 bis 40 km/h), jenseits der 4000m starker Nordwestwind (bis 50 km/h)
*Neuschneesituation: von Freitagmittag bis Samstagfrüh sind 10 bis 20 cm Neuschnee zu erwarten
*Besondere Bemerkungen: Die Schneefallgrenze liegt anfangs noch auf ca. 2000 m, sie sinkt bis zum Abend gegen 1500 m und in der Nacht sogar noch tiefer.
Ostalpen: Nacht auf Freitag: Weitgehend trocken und teilweise noch klar, in der zweiten Nachthälfte kommen hohe Wolkenfelder. Vormittags findet man vor allem noch an der Alpensüdseite von den Dolomiten bis zu den Julischen Alpen sowie zwischen Fischbacher Alpen und der Rax-Schneebergregion freundliche, trockene Verhältnisse mit ausreichenden Sichtbedingungen. Hier zieht es erst am Nachmittag zu. Sonst ist die Sicht meist von Beginn an eingeschränkt durch Nebel, die Wolkenuntergrenze sinkt im Tagesverlauf und es setzt leichter bis mäßiger Schneefall ein, der in der Nacht auf Samstag iauf die Alpensüdseite übergreift.
*Temperatur: in 2000 m -2 Grad, in 3000 m -8 Grad
*Nullgradgrenze: 1800 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher bis mäßiger Nordwestwind (20 bis 40 km/h)
*Neuschneesituation: bis Samstagfrüh sind 10 bis 20 cm Neuschnee möglich, Schwerpunkt Hohe Tauern, Zillertaler Hauptkamm
*Besondere Bemerkungen: Schneefallgrenze sinkend von 1600 m in der Nacht auf Samstag gegen 800 m.

Weitere Aussichten für Samstag und Sonntag :
Westalpen: Am Karsamstag verläuft im Gebirge kalt und unbeständig mit ein paar restlichen Schneeschauern, in den Walliser Alpen sind intensivere Schneeschauer möglich, freundlich und trocken nur zwischen Dauphiné und Seealpen. Auch der Ostersonntag bringt zeitweise Schneeschauer, oft schlechte Sicht im Gebirge und nur eine leichte Frostabschwächung im Gebirge.
Ostalpen: Am Karsamstag meist wechselnd bewölkt und zeitweise sogar recht freundlich, vor allem nördlich des Alpenhauptkammes, ein paar Schneeschauer sind insbesondere zwischen Bernina und Ortler noch zu erwarten. Am Ostersonntag nach etwas Sonne vor allem an der Alpensüdseite Wolken und ein paar Schneeschauer.

Weiterer Trend Alpen ab Sonntag : Kleinräumige Höhentiefdruckgebiete machen die Vorsage ab Ostermontag im Detail sehr unsicher. In Summe dürfte es sowohl nördlich als auch südlich der Zentralalpen unbeständig durch die Woche gehen. Es sind keine größeren Neuschneemengen zu erwarten, das Temperaturniveau dürfte sich im Laufe der Woche stetig erhöhen.
*Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): am Freitag hoch, ab Samstag tief.

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 17-04-2014, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkig -6NO 2050 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter -8NW 20über 70k.A.
Säntis
2500 m
heiter -2W 2030 240
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -7O 30k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
heiter -6N 15über 70292
Paganella
2125 m
wolkenlos 2N 1570 178
Rollepass
2000 m
wolkenlos 3O 540 165
Triglav/Kredarica
2500 m
wolkig -5N 25über 70395
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ