Österreichischer Alpenverein
Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats April
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 06.07.2015 um 16:14 Uhr

Wetterlage

Am Dienstag nochmals verbreitet hochsommerlich heißes Hochdruckwetter mit nachmittäglichen Wärmegewittern. Zum Mittwoch hin nähert sich eine Kaltfront aus Nordwest und zieht am Mittwoch durch. Sie bringt teils kräftige gewittrige Niederschläge und eine markante Abkühlung in den Nordalpen. Dahinter erneut recht stabiles Hochdruckwetter.

Ostalpen

 
Mo
06.07.
Di
07.07.
Mi
08.07.
Do
09.07.
Fr
10.07.
Sa
11.07.
So
12.07.
Mo
13.07.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Dienstag, 07.07.2015

Im Großteil der Ostalpen beginnt der Dienstag strahlend sonnig, vor allem nördlich vom Hauptkamm steht ein weiterer heißer Sommertag bevor mit leichter Gewitterneigung gegen späteren Nachmittag. Am Hauptkamm und südlich davon etwas labiler und damit bilden sich in der schwülwarmen Luft bald größere Quellwolken. Zwischen Bergamasker Alpen, Dolomiten und Alpenhauptkamm bestehen schon um Mittag Chancen auf Schauer und Gewitter. Am Nachmittag sind sie auf der Alpensüdseite nirgends auszuschließen, punktuell können sie auch sehr heftig sein mit Hagel und Sturmböen. Temperatur: in 2000m um 19 Grad, in 3000m 10 bis 12 Grad; Nullgradgrenze: um 4400 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: im Norden mäßig bis lebhaft bis 40 km/h, sonst schwach bis mäßig aus West bis 20 km/h. Gewitterneigung: vormittags im Süden gering, im Norden keine. Nachmittags im Norden und Osten ansteigend auf gering, im Südwesten zwischen Bergamasker Alpen, Karnischen Alpen und Alpenhauptkamm auf mäßig.

Aussichten für Mittwoch, 08.07.2015 und Donnerstag, 09.07.2015

Am Mittwoch Wettersturz: im Osten und Südosten anfangs noch teils sonnig, sehr bald breiten sich aber von Westen her Schauer und teils kräftige Gewitter auf die gesamten Ostalpen aus. Bei starkem Westwind kühlt es in den Nordalpen um etwa 10 Grad in allen Höhenlagen ab, sonst eher um 4 bis 7 Grad. Am Donnerstag in den Nordalpen, sowie zwischen Niedern Tauern und Karawanken noch wolkig, vereinzelt auch ein paar Regentropfen, meist aber trocken. Sonst von Westen her bei kräftigem Wind bald wieder sonnig, aber kühler als zuletzt.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 10.07.2015

Wahrscheinlich bis inklusive Sonntag Hochdruckeinfluss mit nur geringer Neigung zu nachmittäglichen Wärmegewittern. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Westalpen

Mo
06.07.
Di
07.07.
Mi
08.07.
Do
09.07.
Fr
10.07.
Sa
11.07.
So
12.07.
Mo
13.07.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Dienstag, 07.07.2015

Vor einer sich nahenden Kaltfront gibt es am Dienstag zunächst noch einen heißen Sommertag. Im Norden und Westen ist es dabei tendenziell stabiler als entlang vom italienischen Alpenbogen, es dominiert hier bis in den frühen Nachmittag der Sonnenschein. Dann wachsen die Quellwolken immer weiter in die Höhe und von Westen her steigt die Gefahr für Schauer und heftige Wärmegewitter, anfangs häufig mit Hagel und Sturmböen. Entlang vom italienischen Alpenbogen feuchter und labiler, schon am Vormittag sind erste gewittrige Schauer nicht ganz ausgeschlossen, nachmittags bis abends steigt das Risiko weiter an. Bis zum Morgen bringt dann eine Kaltfront überall kräftige Schauer und eine markante Abkühlung. Temperatur: in 2000m 19 bis 21 Grad, in 3000m 11 bis 13 Grad, in 4000m um 5 Grad; Nullgradgrenze: in 4600 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: im Norden und Nordwesten lebhaft bis 45 km/h, sonst mäßig mit 20 bis 30 km/h aus West Gewitterneigung: zwischen Monte Rosa und Tessin vormittags gering, sonst keine, nachmittags ansteigend auf gering im Nordwesten und mäßig entlang vom italienischen Alpenbogen sowie im Nordwesten.

Aussichten für Mittwoch, 08.07.2015 und Donnerstag, 09.07.2015

Am Mittwoch vor allem in den Nordalpen sowie in der Ostschweiz trüb mit kräftigen Schauern, vereinzelte auch noch Gewittern, die Schneefallgrenze sinkt auf 3200 bis 3500 m. Nachmittags von Westen her Wetterbesserung, am längsten dauert es im Bereich Nordbünden. In den übrigen Regionen vormittags vereinzelt Schauer und Gewitter, nachmittags oft sehr sonnig. Am meisten Sonne gibt es vom Aosta über die Dauphiné bis zu den Seealpen. Deutlich kühler als zuletzt bei starkem Westwind. Am Donnerstag in den Glarner Alpen noch Restbewölkung, sonst sehr sonnig und stabil bei steigenden Temperaturen. Nur der Wind kann in den Nordalpen häufig noch unangenehm stark sein, er lässt im Tagesverlauf ein wenig nach.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 10.07.2015

Wahrscheinlich bis inklusive Sonntag Hochdruckeinfluss mit nur geringer Neigung zu nachmittäglichen Wärmegewittern. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 06.07.2015, 14 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
stark bewölkt 11Still 0 20 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
stark bewölkt 6NW 15 7020 k.A.
Säntis
2500 m
heiter 14SW 20 5010 10
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 10W 10k.A.k.A.
Galzig
2080 m
heiter 19W 20 85über 70k.A.
Zugspitze
2960 m
heiter 11SW 30 8025 210
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 17SO 5k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter 12W 2020 412
Feuerkogel
1600 m
stark bewölkt 19NW 5 6540 k.A.
Rax
1550 m
wolkig 21NW 15 6525 k.A.
Paganella
2125 m
heiter 22S 1030 k.A.
Rollepass
2000 m
k.A.k.A.k.A.k.A.k.A.k.A.k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
stark bewölkt 17O 1040 k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43/512/291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!