Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Jänner
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.handltyrol.at/magazin/partner-des-alpenvereins
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenvereinswetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 22.02.2018 um 10:29 Uhr

Wetterlage

Die Alpen liegen am Freitag zwischen einem Tief mit Zentrum über Sardinien und einem Hoch über der Nordsee. Mit der südöstlichen Anströmung werden feuchte Luftmassen gegen die Alpensüd- und -ostseite geführt. Nach Nordwesten zu sind sie abseits des Hochnebels föhnbedingt trockener. Das Tief zieht am Samstag Richtung Südwesten, im Osten und Norden Zwischenhocheinfluss. Am Sonntag fließt sibirische Kaltluft ein.

Ostalpen

 
Sa
24.02.
So
25.02.
Mo
26.02.
Di
27.02.
Mi
28.02.
Do
01.03.
Fr
02.03.
Sa
03.03.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Samstag, 24.02.2018

Der Samstag bringt in den Nord- und Zentralalpen auf den Bergen einige Sonnenstunden. In den nach Norden offenen Tälern sowie am Alpenrand liegt allerdings teils hartnäckiger Hochnebel mit Obergrenzen um 1500 m. Im Süden setzt sich nach bewölktem Beginn meist vormittags die Sonne durch, nur in den Bergamasker Alpen und in den Gardaseebergen sowie in den Julischen Alpen sind die Wolken beständiger, gelegentlich schneit es leicht. Im äußersten Osten sowie am Alpennordrand im Bereich des Hochnebels mit auflebendem Ostwind schon deutliche Abkühlung. Die Temperaturen in 2000 m liegen von Ost nach West zwischen -10 und +2 Grad und in 3000 m zwischen -7 und -4 Grad. In der Höhe windschwach, nur östlich von Salzburg sowie generell am Alpennordrand teils lebhafter Ost- bis Nordwind.

Aussichten für Sonntag, 25.02.2018 und Montag, 26.02.2018

Der Sonntag bringt in den Nord- und Zentralalpen teils hochnebelartige Wolken mit Obergrenzen um 2000 m, darüber ist es sonnig. Östlich von Salzburg scheint auch in tieferen Lagen oft die Sonne. Im Süden sind die Wolken hartnäckiger, vor allem im Bereich Südtirol-Trentino fällt auch unergiebiger Schnee. Von den Dolomiten bis zu den Julischen Alpen reißt der Nordwind die Wolken dann nachmittags auf. Mit teils beißendem Wind aus Nord bis Ost in allen Höhen markanter Temperaturrückgang! Am Montag scheint zunächst abgesehen von hochnebelartigen Wolken in vielen Tälern häufig die Sonne, bevor tagsüber von Südosten auch in höheren Niveaus Wolken aufziehen, die abends bis etwa zur Linie Gardasee - Rofan reichen. Dabei herrscht allerdings extreme Kälte von rund -20 Grad in 2000 m und -26 Grad in 3000 m, der oft kräftige Nordostwind verschärft die tiefen Temperaturen zusätzlich!

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 27.02.2018

Bis zur Wochenmitte sind die beachtlich tiefen Temperaturen zwischen -20 und -30 Grad das bedeutendste Merkmal des Wetters. Am Dienstag ist der Himmel dabei im Nordosten oft dicht bewölkt, sonst scheint abgesehen von Hochnebel und Dunst oft die Sonne. Am Mittwoch setzt sich generell sonniges Wetter durch. Am Donnerstag schwächt sich der Frost mit Tiefdruckeinfluss und oft kompakten Wolken wieder ab.

Westalpen

Sa
24.02.
So
25.02.
Mo
26.02.
Di
27.02.
Mi
28.02.
Do
01.03.
Fr
02.03.
Sa
03.03.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Samstag, 24.02.2018

Der Samstag gestaltet sich vom Walliser Hauptkamm bis zu den Ligurischen Alpen überwiegend bewölkt, südlich von Aostatal bzw. Pelvoux schneit es dabei auch häufig, auf der italienischen Seite der Alpen auch kräftig. Hier kommen bis Sonntagfrüh 30 bis 50 cm Neuschnee zusammen, sonst handelt es sich um 5 bis 20 cm. Vom Wallis über die Berner Alpen nach Osten hingegen machen die Wolken vermehrt der Sonne Platz und der Tag verläuft auf den Bergen überwiegend freundlich und mild. Allerdings drückt von Norden Hochnebel mit Obergrenzen um 1500 m in die Täler, dieser lichtet sich oft erst nachmittags zeitweise. Von der Monte Rose bis ins Tessin zwar eher bewölkt, aber kaum Schneefall. Temperaturen in 2000 m je nach Sonne zwischen -4 und +2 Grad, in 3000 m -8 bis -3 Grad und in 4000 m -14 bis -10 Grad. Wind in hochalpinen freien Lagen mit 30 bis 50 km/h aus Südost. Die Schneefallgrenze liegt im Osten um 500 m und auf der französischen Seite knapp über 1000 m.

Aussichten für Sonntag, 25.02.2018 und Montag, 26.02.2018

Am Sonntag halten sich allgemein in tieferen Lagen hartnäckige hochnebelartige Wolken mit Obergrenzen voraussichtlich um 2500 m, aus denen es gelegentlich leicht flockt. Von der Dauphine über das Wallis und die Berner Alpen nach Osten scheint aber zumindest auf den höheren Bergen häufig die Sonne. In den Cottischen- und Seealpen dominieren nach wie vor dichte Wolken und zeitweise schneit es, Neuschnee meist 5 bis 15 cm. Von Nordosten her fortschreitend markanter Temperaturrückgang in allen Höhen! Der Montag bringt abgesehen von hochnebelartigen Hangwolken in vielen Tälern meist strahlenden Sonnenschein. Dabei herrscht allerdings extreme Kälte von rund -22 Grad in 3000 m und etwa -30 Grad in 4000 m, dazu ist bei teils lebhaftem Nordostwind der Windchillfaktor zusätzlich zu beachten!

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 27.02.2018

Bis zur Wochenmitte sind die beachtlich tiefen Temperaturen zwischen -20 und -30 Grad das bedeutendste Merkmal des Wetters. Am Dienstag ist der Himmel dabei im Nordosten oft dicht bewölkt, sonst scheint abgesehen von Hochnebel und Dunst oft die Sonne. Am Mittwoch setzt sich generell sonniges Wetter durch. Am Donnerstag schwächt sich der Frost mit Tiefdruckeinfluss und oft kompakten Wolken wieder ab.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 24.02.2018, 13 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel Nebel -7SW 150.1 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Nebel -9SO 35 75k.A.k.A.
Säntis
2500 m
heiter -1O 1550 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -7O 15k.A.k.A.
Galzig
2080 m
heiter -2O 30über 70265
Zugspitze
2960 m
heiter -6SO 10über 70385
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -2S 5k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -10NO 20über 70329
Feuerkogel
1600 m
heiter -10O 20 6060 190
Rax
1550 m
heiter -12NW 2550 135
Paganella
2125 m
heiter -2SO 2040 105
Rollepass
2000 m
wolkig -1SO 202.0 172
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Nebel -6N 10k.A.460
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Samstag gegen 16 Uhr


zum Alpenvereinswetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenvereins-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.