Österreichischer Alpenverein
Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Mitglied werden und sparen!
Produkt des Monats April
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 04.09.2015 um 14:26 Uhr

Wetterlage

Ausgehend von einem Tief mit Kern über der Nordsee nähert ich bis Samstag wieder eine Kaltfront und bringt den nächsten Schwall kalter Luft zu den Alpen. Die Höhenströmung dreht dabei von Südwest bis Samstag auf Nordwest, wodurch sich der Niederschlagsschwerpunkt von der Alpensüdseite bis zum Wochenende auf die Alpennordseite verlagert.

Ostalpen

 
Sa
05.09.
So
06.09.
Mo
07.09.
Di
08.09.
Mi
09.09.
Do
10.09.
Fr
11.09.
Sa
12.09.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Samstag, 05.09.2015

Trübes, schlechtsichtiges und nass-kaltes Bergwetter sorgt am Samstag in weiten Teilen der Ostalpen für sehr ungünstige Wander- und Tourenverhältnisse, denn es schneit in den Nordalpen bei dichter Bewölkung bis 2000 m herunter. Am Alpenhauptkamm bleiben die Wolken auch dicht, daher hier genauso schlechte Sicht durch Nebel. Aber hier liegt die Schneefallgrenze mit 2200 bis 2600 etwas höher als nach Norden zu. Am meisten Neuschnee ist oberhalb von 2500-3000m zwischen Ötztaler Alpen und Hohen Tauern zu erwarten, bis Sonntagfrüh sind hier 20 bis 35 Zentimeter möglich, in den Tauern sogar noch mehr. Temperatur: in 2000 m: in den Nordalpen um 0 Grad, am Alpenhauptkamm um 2 Grad, in 3000 m -3 Grad Nullgradgrenze: 2400 m Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher Wind aus unterschiedlicher Richtung (10-15 km/h) Gewitterneigung: keine, an der Alpensüdseite gering.

Aussichten für Sonntag, 06.09.2015 und Montag, 07.09.2015

Der Sonntag bleibt insbesondere an der Alpennordseite zwischen Lechtaler Alpen und Hochschwab noch sehr unbeständig und oft noch nebelig trüb sowie kalt und sehr windig im Gebirge. Ganztags muss im Nordstau mit Schneeschauern gerechnet werden, die Schneefallgrenze liegt hier oft unter 2000 m, sogar auf 1500 m können sich Schneeflocken in den Regen mischen. Rund um den Alpenhauptkamm kommt tagsüber schon öfter die Sonne heraus, dennoch bleiben Restwolken übrig, hier sollte es aber kaum mehr zu schauern kommen. Recht sonnige und meist trockene Aussichten gibt es für die Alpensüdseite, etwa für den Bereich zwischen Adamello-Gruppe über die südlichen Dolomiten bis zu den Julischen Alpen, wo der Nordwind für Wolkenauflösung verantwortlich ist. Der Wind kann am Sonntag aber sehr lästig sein in freien Kammlagen. Am Montag in den Nordalpen noch leicht unbeständig, im Süden und Südwesten schon deutlich freundlicher und trocken.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 08.09.2015

Am Dienstag nur noch in den Nordalpen östlich der Grenze Nordtirol-Salzburg noch leicht unbeständig und Gipfel noch häufig im Nebel, überall sonst schon recht sonnig und trocken. Danach mit zunehmendem Hochdruckeinfluss und abnehmender Nordströmung überwiegend sonnig, trocken, stabil und langsam wieder wärmer. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch über das Wochenende, mittel am Montag und Dienstag, danach wieder hoch.

Westalpen

Sa
05.09.
So
06.09.
Mo
07.09.
Di
08.09.
Mi
09.09.
Do
10.09.
Fr
11.09.
Sa
12.09.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Samstag, 05.09.2015

Vor allem in den nördlichen Zentralalpen wie den Nördlichen Walliser, Tessiner Alpen und der Mont-Blanc Region sowie entlang der gesamten Alpennordseite (Berner bis Glarner Alpen) verläuft der Tag meist trüb mit vielen Wolken, die Sicht ist häufig sehr schlecht und vor allem am Nachmittag muss man immer wieder mit Schauern rechnen. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 2000m an der Alpennordseite und 2500m in den Zentralalpen. Vor allem im Hochgebirge jenseits der 2500 m ist bis zum Abend etwas Neuschnee zu erwarten. Sonniger bleibt es hingegen zwischen den Südlichen Walliser Alpen, dem Piemont und den Seealpen, allerdings kann man hier eine lokale Schauer- oder auch Gewitterzelle gegen Abend nicht ganz ausschließen. Temperatur: in 2000 m 3 Grad, in 3000 m -3 Grad, in 4000 m -10 Grad Nullgradgrenze: 2500 m Wind in hochalpinen freien Lagen: vormittags schwach (10-15 km/h), nachmittags teils mäßig aus Nordwest (25 bis 35 km/h) Gewitterneigung: keine, an der Alpensüdseite gering.

Aussichten für Sonntag, 06.09.2015 und Montag, 07.09.2015

Mit Nordwind stellt sich besonders von den Tessiner Alpen über die Südlichen Walliser Alpen, das Aostatal bis zu den Seealpen am Sonntag sehr sonniges und weitgehend stabiles, aber teils auch ziemlich windiges Wetter ein. Die restlichen Berggruppen der Westalpen haben noch mit Restfeuchte und schlechteren Sichtbedingungen zu kämpfen, vor allem jene der Alpennordseite von den Berner bis zu den Glarner Alpen. Schauer sind aber kaum mehr zu erwarten. Am Sonntag unverändert sonnig und stabil entlang der Alpensüdseite, auch nach Norden zu lockern Restwolken etwas stärker auf als am Sonntag.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 08.09.2015

Am Dienstag nur noch in den Nordalpen östlich der Grenze Nordtirol-Salzburg noch leicht unbeständig und Gipfel noch häufig im Nebel, überall sonst schon recht sonnig und trocken. Danach mit zunehmendem Hochdruckeinfluss und abnehmender Nordströmung überwiegend sonnig, trocken, stabil und langsam wieder wärmer. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch über das Wochenende, mittel am Montag und Dienstag, danach wieder hoch.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 04.09.2015, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel Nebel 0S 100.8 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Nebel -3SO 15k.A.k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Nebel 2SW 2 0.1 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -1W 5k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 5W 15k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
Nebel Nebel 0W 200.0 7
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 4NO 10k.A.k.A.
Feuerkogel
1600 m
bedeckt Nebelschwaden 8Still 0 10 k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 8S 5 50k.A.k.A.
Paganella
2125 m
heiter 7SW 3020 k.A.
Rollepass
2000 m
bedeckt Regen 8S 512 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Nebel 4SO 15 450.1 k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Samstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43/512/291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!