Österreichischer Alpenverein
Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats April

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 31.03.2015 um 15:23 Uhr

Wetterlage

Anhaltend stürmische Nordwestlage in den Alpen. Es wird ab der Nacht zum Mittwoch in den Nordalpen nochmals winterlich bis weit herunter. Die Alpensüdseite sowie die Seealpen sind begünstigt. Auch der Rest der Karwoche unterliegt einer ähnlichen Wetterlage, in den Nordalpen zwischen Berner Oberland und Dachstein kommen große Schneemengen zusammen.

Ostalpen

 
Di
31.03.
Mi
01.04.
Do
02.04.
Fr
03.04.
Sa
04.04.
So
05.04.
Mo
06.04.
Di
07.04.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Mittwoch, 01.04.2015

Massiver Nordweststau bringt dichte Wolken und Sturm, teils Orkan, in den gesamten nördlichen Ostalpen. Allein zwischen Mittwoch- und Donnerstagfrüh sind weitere 10-30cm Neuschnee, teilweise auch mehr zu erwarten. Richtung Hauptkamm zu deutlich weniger Schneefall, aber noch dichte Wolken und ebenso stürmisch. Über den Hauptkamm nach Süden bald völlig trocken und abseits des Hauptkamms überwiegend sonnig. Es ist aber auch dort stürmisch (Nordföhn). Überall - aber speziell im Norden - ist es empfindlich kalt. Temperatur: in 2000m -6 bis -8 Grad, in 3000m -14 bis -16 Grad Nullgradgrenze: ca. 800m im Norden, 1200m im Süden Wind in hochalpinen freien Lagen: Sturm oder Orkan Neuschneesituation Mittwoch: bis Mittwochfrüh in den Nordalpen 10-20cm, im Süden nix Besondere Bemerkungen: Lawinenlageberichte beachten! Es handelt sich im Norden um die kritischste Situation des Winters.

Aussichten für Donnerstag, 02.04.2015 und Freitag, 03.04.2015

Siehe Westalpen.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 04.04.2015

Unsichere Prognose. Tendenziell ist es im Süden und Westen freundlicher als in den Nordalpen. Auch sind keine intensiven Niederschläge mehr zu erwarten, ebenso kein starker Sturm. Allerdings auch kein stabiles Hochdruckwetter ? zumindest nicht bis Ostermontag. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): tief.

Westalpen

Di
31.03.
Mi
01.04.
Do
02.04.
Fr
03.04.
Sa
04.04.
So
05.04.
Mo
06.04.
Di
07.04.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Mittwoch, 01.04.2015

Wolkenstau und Schneefall in den Nordalpen, wobei zwischen Dauphine und Berner Oberland nicht mehr als 10-20cm zusammenkommen. Durch den starken Wind gibt es aber auch ins Wallis übergreifende Schneefälle, in ähnlichen Mengen. In den Berner und Glarner Alpen fallen bis Donnerstagfrüh weitere ca. 20-40cm, mancherorts auch mehr. Nach Süden zu, Richtung Goms, Gotthard und Adula rasch weniger. Die Schneefallgrenze liegt überall tief. In den Seealpen sowie überall südlich des Hauptkamms überwiegt der Sonnenschein, es bleibt trocken und selten ist die Sicht eingeschränkt. Der Wind weht allerdings überall stark bis stürmisch, teils orkanartig, im Süden föhnig. Temperatur: in 2000m im Norden -9, im Südwesten +3; in 3000m N: -16, SW: -3; in 4000m N: -20, SW: -8 Nullgradgrenze: stark unterschiedlich zwischen 2500m in den westföhnigen Seealpen und 500m am kalten Alpennordrand Wind in hochalpinen freien Lagen: Sturm oder Orkan Neuschneesituation Mittwoch: bis Mittwochfrüh in den Nordalpen 10-20cm, eventuell 30cm, im Süden nix Besondere Bemerkungen: Lawinenbulletin beachten! Es handelt sich im Norden um die kritischste Situation des Winters.

Aussichten für Donnerstag, 02.04.2015 und Freitag, 03.04.2015

Die Schneefälle in den östlichen Nordalpen intensivieren sich durch eine Warmfront, die Schneefallgrenze steigt über 1200m. Vom Berner Oberland westwärts fällt aber kaum mehr was, es bleibt aber bewölkt. Im Süden weiterhin trocken und oft sonnig. Überall etwas wärmer und weniger windig, wobei das Vergleichsniveau vom Mittwoch ein sehr kaltes, sehr stürmisches ist. Am Freitag vom Wind her deutliche Beruhigung. Im Norden unverändert bewölkt und Niederschlag bei hoher Schneefallgrenze und Schwerpunkt in den Westalpen um 1500m, im Süden besser aber auch hier nun mehr Wolken.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 04.04.2015

Unsichere Prognose. Tendenziell ist es im Süden und Westen freundlicher als in den Nordalpen. Auch sind keine intensiven Niederschläge mehr zu erwarten, ebenso kein starker Sturm. Allerdings auch kein stabiles Hochdruckwetter ? zumindest nicht bis Ostermontag. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): tief.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 31.03.2015, 14 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkig Schneefegen -5W 8520 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
k.A.k.A. -8NW 65k.A.k.A.
Säntis
2500 m
k.A.k.A. -2W 95k.A.368
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -4W 55 105k.A.k.A.
Galzig
2080 m
bedeckt 3W 55 10030 219
Zugspitze
2960 m
stark bewölktleichter Schneeschauer -5NW 70 19010 370
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 4NW 60 110k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
wolkig Schneefegen -4W 50 12520 473
Feuerkogel
1600 m
stark bewölkt 6W 60 15055 85
Rax
1550 m
bedeckt Nieseln 6NW 35 8525 25
Paganella
2125 m
heiter 4S 40über 7095
Rollepass
2000 m
heiter 5SO 5über 7077
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Nebel -2NO 20 850.1 220
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Mittwoch gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43/512/291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!