Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Fotowettbewerb: Alpenvereinskalender 2017
Produkt des Monats Juni
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 27.06.2016 um 11:58 Uhr

Wetterlage

Zwischen einem Tief über dem Nordatlantik und einem Azorenhoch befinden sich die Alpen in einer westlichen bis südwestlichen Höhenströmung. Am Dienstag überwiegt der Hochdruckeinfluss, er dehnt sich von den Westalpen immer weiter über die Ostalpen aus. Am Mittwoch lässt der Hochdruckeinfluss nach, bevor am Donnerstag eine Kaltfront vorüber zieht.

Ostalpen

 
Mo
27.06.
Di
28.06.
Mi
29.06.
Do
30.06.
Fr
01.07.
Sa
02.07.
So
03.07.
Mo
04.07.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Dienstag, 28.06.2016

Verbreitet dominiert sonniges und stabiles Bergwetter mit harmloser Quellbewölkung am Nachmittag. Nur nördlich des Hauptkamms etwa zwischen Berchtesgadener Alpen, Tauern und Hochschwab ist es bei wechselnder Bewölkung nur zeitweise sonnig. Teils stecken die Berge im Nebel, ganz vereinzelt kann es auch noch etwas tröpfeln. Ab Mitte bis Spätnachmittag ist auch auf der westlichen Alpensüdseite ein kurzer Schauer nicht ganz ausgeschlossen. Gewitter sind aber eher nicht dabei. Temperatur: in 2000m von Nordost nach Südwest 8 bis 13 Grad, in 3000 m 4 bis 6 Grad. Nullgradgrenze: im Tagesverlauf auf 3800m im Nordosten und 4000m im Südwesten steigend. Wind in hochalpinen freien Lagen: Aus West, erst mäßig, nachmittags in den Nordalpen teils föhnig mit 30 bis 40 km/h aus SW. Gewitterneigung: bis Mitte Nachmittag keine, dann geringfügig auf der westlichen Alpensüdseite ansteigend.

Aussichten für Mittwoch, 29.06.2016 und Donnerstag, 30.06.2016

Am Mittwoch von Südwesten her etwas mehr Bewölkung, sonst meist noch bis in den Nachmittag hinein sonnig. Dann steigt mit zunehmender Quellbewölkung das Schauer- und Gewitterrisiko etwas an, besonders zwischen Bregenzer Wald, Arlberg und Berchtesgadener Alpen. Am Donnerstag zieht eine Kaltfront von Westen herein mit dichten Wolken und kräftigen Schauern. Gegen Spätnachmittag oder abends erreicht sie den Alpenostrand. Dahinter rasche Wetterberuhigung.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 01.07.2016

Am Freitag folgen bei westlicher Höhenströmung wieder trockenere Luftmassen, ganz stabil ist es jedoch nicht. Damit ist es bis Mittag oft sonnig, nachmittags einzelne gewittrige Schauer, am ehesten auf der Alpensüdseite. Ähnlich der Samstag, nur der Schwerpunkt der Schauer verlagert sich in den Nordosten. Am Sonntag könnte eine weitere Störung im Norden streifen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch, dann mittel.

Westalpen

Mo
27.06.
Di
28.06.
Mi
29.06.
Do
30.06.
Fr
01.07.
Sa
02.07.
So
03.07.
Mo
04.07.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Dienstag, 28.06.2016

Bis Mitte Nachmittag gibt es allgemein sehr sonniges und stabiles Bergwetter mit guten Sichtbedingungen und steigenden Temperaturen. Es gesellen sich allmählich ein paar Quellwolken dazu. Entlang des italienischen Alpenbogens ist ein Schauer am Spätnachmittag oder Abend nicht ganz ausgeschlossen, verbreitet wird es trocken und sonnig in den Abend gehen. Temperatur: in 2000 m von Nordost nach Südwest 9 bis 15 Grad, in 3000 m 4 bis 7 Grad, in 4000 m um 0 Grad. Nullgradgrenze: tagsüber gegen 4000m steigend, nach Südwesten zu auch etwas höher. Wind in hochalpinen freien Lagen: erst mäßig, nachmittags im Norden auffrischend auf 30 bis 40 km/h aus West bis Südwest. Gewitterneigung: bis Mitte Nachmittag keine, dann geringfügig am Alpensüdrand ansteigend.

Aussichten für Mittwoch, 29.06.2016 und Donnerstag, 30.06.2016

Am Mittwoch am Rand der Poebeno sowie allgemein im Tessin von der Früh weg wolkig bis dicht bewölkt, auch Niederschlag ist möglich. Sonst ist es meist noch bis Mitte Nachmittag sonnig, dann steigt mit zunehmender Quellbewölkung das Schauer- und Gewitterrisiko etwas an, vor allem zwischen Glarner und östlichen Berner Alpen. Am Donnerstag zieht eine Kaltfront mit kräftigen Schauern durch, nachmittags von West nach Ost Wetterberuhigung. Nur südlich der Dauphiné bzw. Grajischen Alpen Vormittag meist sonnig, später einzelne gewittrige Schauer.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 01.07.2016

Am Freitag folgen bei westlicher Höhenströmung wieder trockenere Luftmassen, ganz stabil ist es jedoch nicht. Damit ist es bis Mittag oft sonnig, nachmittags einzelne gewittrige Schauer, am ehesten auf der Alpensüdseite. Ähnlich der Samstag, nur der Schwerpunkt der Schauer verlagert sich in den Nordosten. Am Sonntag könnte eine weitere Störung im Norden streifen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch, dann mittel.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 27.06.2016, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
heiter 0NO 20über 70k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter Nebelschwaden -2NW 20über 70k.A.
Säntis
2500 m
wolkig 3W 1025 212
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 0NO 15k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 6W 20k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
Nebel Nebel 0N 10k.A.290
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 6N 20k.A.k.A.
Feuerkogel
1600 m
stark bewölkt 9NW 2030 k.A.
Rax
1550 m
wolkig k.A. 8NW 30 8050 k.A.
Paganella
2125 m
wolkig 9N 2540 k.A.
Rollepass
2000 m
wolkenlos 12NW 2050 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter 3N 30 50über 70k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43/512/291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!