Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Mitglied werden und sparen
Produkt des Monats September
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 26.09.2016 um 13:49 Uhr

Wetterlage

Nur vorübergehend wird der Hochdruckeinfluss schwächer, er bleibt insgesamt in dieser Woche wetterbestimmend. In den Westalpen und den angrenzenden Ostalpen wird die Luft mit einer schwachen Front am Dienstag feuchter. Weiterhin mild.

Ostalpen

 
Di
27.09.
Mi
28.09.
Do
29.09.
Fr
30.09.
Sa
01.10.
So
02.10.
Mo
03.10.
Di
04.10.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Dienstag, 27.09.2016

Im Großteil der Ostalpen herrscht recht sonniges und windschwaches Bergwetter. Es gibt meist einen aufgelockert bewölkten Himmel mit zahlreichen Sonnenstunden bis über Mittag. Nur im Westen, von der Ostschweiz bis ins Tiroler Oberland, überwiegen von Beginn an die Wolken und in Vorarlberg und im Außerfern ist leichter Regen möglich. Nachmittags sind vom Engadin bis zum Ortler und zum Gardasee lokale Regenschauer aus verstärken Quellungen möglich, die Gewitteranfälligkeit ist aber gering. Nachts auf Mittwoch überall trocken, windschwach und die Wolken lösen sich in den Bergen überall auf. Temperatur: in 2000 m um 7 Grad, in 3000 m um 0 Grad. Trend zum Mittwoch hin allgemein deutlich ansteigend. Nullgradgrenze: um 3000 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher, selten mäßiger Wind meist aus Nordwest bis Nordost. Gewitterneigung: Im Südwesten gering, sonst keine.

Aussichten für Mittwoch, 28.09.2016 und Donnerstag, 29.09.2016

Der Hochdruckeinfluss sorgt für anhaltend sonniges und trockenes Herbstwetter. Zudem ist es sehr mild für Ende September mit einer Nullgradgrenze am Mittwoch und am Donnerstag von über 4000 m. Am Mittwoch wird die Sonne am und nördlich des Hauptkammes von einem ausgedehnten Wolkenschirm weit über den Gipfeln begleitet und daher auch gedämpft. Am Donnerstag ist es vielerorts wolkenlos oder nur gering bewölkt. Ausnahmen bilden die hochnebelanfälligen Regionen und Täler im Randbereich der Alpen. Zum Freitag hin zeichnet sich keine gravierende Änderung der Wettersituation ab.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 30.09.2016

Insgesamt bleibt die Witterung auf der warmen und trockenen Seite. Am Freitag noch einmal sehr sonnig und im Gebirge Winddrehung auf Südwest. Am Wochenende könnte eine Störung das Hochdruckwetter kurz unterbrechen. Am Samstag gibt es zuerst eine Föhnsituation an der Alpennordseite mit Bewölkungszunahme von Süden her und in den Westalpen eher schon Niederschlag. Am Sonntag auch in den Ostalpen von West nach Ost fortschreitender Regen. In der kommenden Woche sollte sich dann, laut aktuellsten Berechnungen, das ruhige, trockene und milde Hochdruckwetter mit aller Kraft zurückmelden. Zuverlässigkeit der Prognose: bis Freitag hoch, dann mittel (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%).

Westalpen

Di
27.09.
Mi
28.09.
Do
29.09.
Fr
30.09.
Sa
01.10.
So
02.10.
Mo
03.10.
Di
04.10.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Dienstag, 27.09.2016

Eine schwache Störung sorgt von der Dauphinee über den Mont Blanc ostwärts für oft stark bewölktes Wetter mit zeitweise schwachen Niederschlägen, Schneefallgrenze um 3000 m. Auf der Schweizer Alpensüdseite und vom Wallis bis zu Seealpen wird es doch einigermaßen sonnig und hier sind nachmittägliche Schauer die Ausnahme. Zum Mittwoch hin Besserung. Temperatur: in 2000 m um 7 Grad, in 3000 m um 1 Grad, in 4000 m um -5 Grad. Zum Mittwoch hin Temperaturanstieg. Nullgradgrenze: zwischen 3000 m und 3200 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest. Gewitterneigung: im Piemont und im Tessin gering, sonst keine Gewitterneigung.

Aussichten für Mittwoch, 28.09.2016 und Donnerstag, 29.09.2016

Mit ruhigem Hochdruckwetter geht es am Mittwoch und am Donnerstag weiter. Es wird außergewöhnlich mild für Ende September, Nullgradgrenze an beiden Tagen über 4000 m. Während sich am Mittwoch noch ein paar dünne und hoch liegende Federwolken am Himmel zeigen ist es am Donnerstag oft wolkenlos. Der Wind bleibt bis in die Hochlagen noch kein Thema.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 30.09.2016

Insgesamt bleibt die Witterung auf der warmen und trockenen Seite. Am Freitag noch einmal sehr sonnig und im Gebirge Winddrehung auf Südwest. Am Wochenende könnte eine Störung das Hochdruckwetter kurz unterbrechen. Am Samstag gibt es zuerst eine Föhnsituation an der Alpennordseite mit Bewölkungszunahme von Süden her und in den Westalpen eher schon Niederschlag. Am Sonntag auch in den Ostalpen von West nach Ost fortschreitender Regen. In der kommenden Woche sollte sich dann, laut aktuellsten Berechnungen, das ruhige, trockene und milde Hochdruckwetter mit aller Kraft zurückmelden. Zuverlässigkeit der Prognose: bis Freitag hoch, dann mittel (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%).

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 27.09.2016, 8 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkig -2NO 1020 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Schneefall -5NW 25 50k.A.k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Nebel 3W 150.1 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -2Still 10k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 5N 10k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
stark bewölktNebelschwaden 0S 55.0 5
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 5N 5k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -3NO 30 6060 55
Feuerkogel
1600 m
heiter 8NW 535 k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 7NW 5k.A.k.A.
Paganella
2125 m
Nebel Nebel 6N 50.0 k.A.
Rollepass
2000 m
Nebel Nebel 6NW 100.5 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
stark bewölkt 2NW 2040 k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.