Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Mitglied werden und sparen
Produkt des Monats August
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 28.08.2016 um 10:57 Uhr

Wetterlage

Der Hochdruckeinfluss lässt vorübergehend nach. Eine Kaltfront zieht am Montag von Norden über die Alpen und sorgt für zunehmend schaueranfälliges Wetter, im Süden oft auch Gewitter. Wetterbegünstigt dürften die südlichen französischen Alpen bleiben. Am Dienstag zieht die Störung nach Süden ab, es bildet sich ein Genuatief, im Norden strömt trockenere Luft nach. Ab Mittwoch nimmt der Hochdruckeinfluss in den Ostalpen wieder zu, im Südwesten bleibt es noch ein wenig unbeständiger.

Ostalpen

 
So
28.08.
Mo
29.08.
Di
30.08.
Mi
31.08.
Do
01.09.
Fr
02.09.
Sa
03.09.
So
04.09.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Montag, 29.08.2016

Am westlichen Alpennordrand bis etwa zur Dachsteinregion nimmt die Bewölkung vormittags rasch zu. Zudem entstehen mächtige Quellwolken, die die Berge zunehmend einhüllen. Bereits vor Mittag sind erste gewittrige Schauer möglich, am Nachmittag werden sie häufiger und kräftiger. Überall sonst dürfte es zunächst noch recht sonnig werden, nachmittags steigt das Risiko für Schauer und Gewitter dann allgemein rasch an. Nachts teils kräftige Regengüsse, die Schneefallgrenze sinkt vorübergehend auf 3000m im Norden und 3400m im Süden. Es kommt aber kein nennenswerter Neuschnee zusammen. Temperatur: in 2000 m von Nord nach Süd 11 bis 14 Grad, in 3000 m 4 bis 7 Grad. Nullgradgrenze: 4100m gegen 3500m im Norden sinkend und gegen 3900m im Süden. Wind in hochalpinen freien Lagen: im Süden schwach, sonst mäßig, mit Frontdurchzug auch frisch bis 30 km/h aus West. Gewitterneigung: im Norden gering bis mäßig, im Süden ab Mittag mäßig, in Alpensüdrandnähe teils auch groß.

Aussichten für Dienstag, 30.08.2016 und Mittwoch, 31.08.2016

Am Dienstag am Hauptkamm und nördlich davon weitgehend trocken, es lockert ein wenig auf. Am meisten Sonne gibt es nach Westen zu im inneralpinen Raum. Südlich vom Hauptkamm anfangs meist trocken, nachmittags sind wieder gewittrige Schauer möglich. Am Mittwoch im Norden recht sonnig, besonders nach Osten zu. Im Süden wolkig, aber nur ganz vereinzelt bilden sich hier nachmittags wieder ein paar Schauer ganz im Westen. Steigende Temperaturen.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 01.09.2016

Von Donnerstag bis Sonntag gibt es spätsommerliches Hochdruckwetter, allerdings bei flacher Druckverteilung. Damit sind nach überwiegend sonnigen Verhältnissen jeweils gegen Tagesende Schauer und Wärmegewitter möglich. Wahrscheinlicher sind sie dabei auf der Alpensüdseite als im Norden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): erst hoch, nach Dienstag mittel.

Westalpen

So
28.08.
Mo
29.08.
Di
30.08.
Mi
31.08.
Do
01.09.
Fr
02.09.
Sa
03.09.
So
04.09.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Montag, 29.08.2016

Am Alpennordhang sowie in den Savoyer Alpen nimmt die Bewölkung vormittags rasch zu. Zudem entstehen mächtige Quellwolken, die die Berge zunehmend einhüllen. Bereits vor Mittag sind erste gewittrige Schauer möglich, am Nachmittag werden sie häufiger. Die Schneefallgrenze sinkt gegen 3200 bis 3500m. Ansonsten vormittags sonnig, nach Mittag steigt die Gewitterneigung aber verbreitet an. Weitgehend trocken und recht sonnig bleibt es von der Dauphiné südwärts. Temperatur: in 2000 m von Nord nach Süd 11 bis 15 Grad, in 3000 m 4 bis 8 Grad, in 4000 m -1 bis 1 Grad. Nullgradgrenze: von 4100m gegen 3500m im Norden sinkend und gegen 3900m im Süden. Nachts weitere Abkühlung. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig, mit Frontdurchzug teils auch frisch bis 30 km/h aus West bis Südwest. Gewitterneigung: im Norden eher gering, im Süden nachmittags auf mäßig, im Tessin auch auf groß ansteigend.

Aussichten für Dienstag, 30.08.2016 und Mittwoch, 31.08.2016

Am Dienstag im italienischen Alpenbogen unbeständig und vor allem nachmittags wieder gewittrige Schauer. Vereinzelt können diese sich auch auf die französischen Alpen ausbreiten. Ansonsten lockert anfängliche Restbewölkung auf, es wird recht freundlich. Am meisten Sonne gibt es von den Savoyer bis zu den Berner Alpen. Am Mittwoch im Norden und Westen am Vormittag sonnig, nachmittags vereinzelt gewittrige Schauer. Im italienischen Alpenbogen bleibt es eher noch unbeständig.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 01.09.2016

Von Donnerstag bis Sonntag gibt es spätsommerliches Hochdruckwetter, allerdings bei flacher Druckverteilung. Damit sind nach überwiegend sonnigen Verhältnissen jeweils gegen Tagesende Schauer und Wärmegewitter möglich. Wahrscheinlicher sind sie dabei auf der Alpensüdseite als im Norden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): erst hoch, nach Dienstag mittel.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 28.08.2016, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
stark bewölkt 8k.A. 2 20 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Nebelschwaden 3NW 10k.A.k.A.
Säntis
2500 m
heiter 12W 2030 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 6W 20k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 15W 20k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
stark bewölkt 7N 1530 k.A.
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 13NO 20 50k.A.k.A.
Feuerkogel
1600 m
heiter 18W 535 k.A.
Rax
1550 m
wolkenlos 17NW 1030 k.A.
Paganella
2125 m
wolkig 15S 2025 k.A.
Rollepass
2000 m
heiter 15SO 1520 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter 12SO 5über 70k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Montag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43/512/291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!