Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon

Wetterlage

Es herrscht weiterhin eine gradientschwache Lage über dem Alpenraum. Die Westalpen profitieren von schwachem Hochdruckeinfluss, der besonders in den französischen Alpen und am Schweizer Alpennordhang die Gewitterbildung unterdrückt. Die Ostalpen liegen noch unter leichtem Tiefdruckeinfluss. Am Dienstag herrscht auch im Osten vermehrt Hochdruck. Generell gewittriger ist es im Süden, weil dort die Luftmasse feuchter ist.

  • Westalpen: Aussichten für Montag, 26.08.2019

    Es steht ein Traumtag zum Bergsteigen in den Westalpen bevor. Von früh bis spät gibt es nahezu ungetrübten Sonnenschein und die Gewitterneigung ist auch am Nachmittag in weiten Teilen der Westalpen gleich null. Eine Spur labiler als sonst überall ist es nur zwischen den italienischen Teilen der Seealpen und Cottischen Alpen, wo am Nachmittag das eine oder andere Wärmegewitter nicht ausgeschlossen werden kann. Es ist ausgesprochen windarm und spätsommerlich warm.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    9 Grad
    2.000 m
    14 Grad
    Nullgradgrenze:
    4200 m
    Wind:
    in allen Höhen schwach aus unterschiedlichen Richtungen.
    Gewitterneigung:
    Gering in den Seealpen und Cottischen Alpen, sonst praktisch Null.

    Ostalpen: Aussichten für Montag, 26.08.2019

    Der Tag beginnt sehr sonnig. Restwolken lösen sich auf. Es ist warm und oft nahezu windstill. Von Westen nimmt Hochdruckeinfluss zu, sodass westlich der Linie Lechtal-Reschenpass-Iseosee die Gewittergefahr sehr gering ist. Weiter östlich muss man ab der Mittagsstunde allerdings mit verbreiteter Gewittertätigkeit rechnen. Hohe Blitztätigkeit und kurze, intensive Regengüsse treten wahrscheinlich recht verbreitet auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    7 Grad
    2.000 m
    15 Grad
    Nullgradgrenze:
    3900m bis 4100m
    Wind:
    In allen Höhen schwach aus unterschiedlichen Richtungen.
    Gewitterneigung:
    ganz im Westen der Ostalpen gering, sonst mäßig bis hoch.
  • Westalpen: Aussichten für Dienstag, 27.08.2019 und Mittwoch, 28.08.2019

    Die Lage bleibt auch am Dienstag nahezu unverändert sehr günstig. Einziger Unterschied zu Montag ist, dass im Laufe des Tages in hohen Luftschichten dünne Schleierwolken auf ziehen, die das Sonnenlicht etwas dämpfen können. Erneut ist es in weiten Teilen der Westalpen gewitterfrei, außer von den Seealpen über die Cottischen Alpen nordwärts Richtung Aostatal. Hier können am späteren Nachmittag einzelne Gewitter entstehen. Die Großwetterlage ändert sich auch am Mittwoch noch nicht, aber mit der Annäherung eines Tiefs wird es in den Westalpen etwas labiler. Die Folge sind generell mehr Wolken, aber die meisten befinden sich in hohen Luftschichten oberhalb der Gipfel. Außerdem muss man am Nachmittag besonders im Westen und Süden der Westalpen verbreitet mit Gewittern rechnen.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 27.08.2019 und Mittwoch, 28.08.2019

    Von Westen breitet sich am Dienstag schwacher Hochdruckeinfluss aus. Dadurch ist es auch in weiten Teilen der Ostalpen sehr sonnig und bleibt dies auch bis zum Abend. Besonders in einem Bogen von den Bergamasker Alpen über die Dolomiten, die Hohen Tauern bis zum Dachstein ist jedoch am Nachmittag weiterhin mit Gewittern zu rechnen. Das insgesamt freundliche Bergwetter hält auch am Mittwoch an. Es gibt wieder viel Sonne, warme Temperaturen und nur sehr wenig Wind. Es ziehen Schleierwolken in hohen Niveaus über die Gipfel und Dämpfen das Sonnenlicht zeitweise. Nachmittags bleibt es in den Nordalpen weitgehend gewitterfrei. Vom Hauptkamm südwärts ist mit dem einen oder anderen Gewitter ab dem mittleren Nachmittag zu rechnen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Westalpen: Aussichten für Dienstag, 27.08.2019 und Mittwoch, 28.08.2019

    Die Lage bleibt auch am Dienstag nahezu unverändert sehr günstig. Einziger Unterschied zu Montag ist, dass im Laufe des Tages in hohen Luftschichten dünne Schleierwolken auf ziehen, die das Sonnenlicht etwas dämpfen können. Erneut ist es in weiten Teilen der Westalpen gewitterfrei, außer von den Seealpen über die Cottischen Alpen nordwärts Richtung Aostatal. Hier können am späteren Nachmittag einzelne Gewitter entstehen. Die Großwetterlage ändert sich auch am Mittwoch noch nicht, aber mit der Annäherung eines Tiefs wird es in den Westalpen etwas labiler. Die Folge sind generell mehr Wolken, aber die meisten befinden sich in hohen Luftschichten oberhalb der Gipfel. Außerdem muss man am Nachmittag besonders im Westen und Süden der Westalpen verbreitet mit Gewittern rechnen.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 27.08.2019 und Mittwoch, 28.08.2019

    Von Westen breitet sich am Dienstag schwacher Hochdruckeinfluss aus. Dadurch ist es auch in weiten Teilen der Ostalpen sehr sonnig und bleibt dies auch bis zum Abend. Besonders in einem Bogen von den Bergamasker Alpen über die Dolomiten, die Hohen Tauern bis zum Dachstein ist jedoch am Nachmittag weiterhin mit Gewittern zu rechnen. Das insgesamt freundliche Bergwetter hält auch am Mittwoch an. Es gibt wieder viel Sonne, warme Temperaturen und nur sehr wenig Wind. Es ziehen Schleierwolken in hohen Niveaus über die Gipfel und Dämpfen das Sonnenlicht zeitweise. Nachmittags bleibt es in den Nordalpen weitgehend gewitterfrei. Vom Hauptkamm südwärts ist mit dem einen oder anderen Gewitter ab dem mittleren Nachmittag zu rechnen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 29.08.2019

    Mit einer wirklich signifikanten Wetteränderung ist auch am Donnerstag nicht zu rechnen, allerdings nähert sich eine Störung in Form einer Kaltfront aus Nordwesten. Sie bringt am Donnerstag und Freitag etwas kühlere und wechselhaftere Verhältnisse in die Alpen. Aus heutiger Sicht wird es zum nächsten Wochenende hin wieder stabiler. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Hoch bis Donnerstag, dann mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 29.08.2019

    Mit einer wirklich signifikanten Wetteränderung ist auch am Donnerstag nicht zu rechnen, allerdings nähert sich eine Störung in Form einer Kaltfront aus Nordwesten. Sie bringt am Donnerstag und Freitag etwas kühlere und wechselhaftere Verhältnisse in die Alpen. Aus heutiger Sicht wird es zum nächsten Wochenende hin wieder stabiler. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Hoch bis Donnerstag, dann mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 29.08.2019

    Mit einer wirklich signifikanten Wetteränderung ist auch am Donnerstag nicht zu rechnen, allerdings nähert sich eine Störung in Form einer Kaltfront aus Nordwesten. Sie bringt am Donnerstag und Freitag etwas kühlere und wechselhaftere Verhältnisse in die Alpen. Aus heutiger Sicht wird es zum nächsten Wochenende hin wieder stabiler. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Hoch bis Donnerstag, dann mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 29.08.2019

    Mit einer wirklich signifikanten Wetteränderung ist auch am Donnerstag nicht zu rechnen, allerdings nähert sich eine Störung in Form einer Kaltfront aus Nordwesten. Sie bringt am Donnerstag und Freitag etwas kühlere und wechselhaftere Verhältnisse in die Alpen. Aus heutiger Sicht wird es zum nächsten Wochenende hin wieder stabiler. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Hoch bis Donnerstag, dann mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 25.08.2019 um 11:18 Uhr
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon