Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Jänner
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 19.01.2017 um 12:38 Uhr

Wetterlage

Der Hochdruckeinfluss mit kalten und trockenen Luftmassen über den Alpen bleibt auch am Freitag und Samstag bestehen. Die Strömung dreht dabei allmählich auf Südost, dann Süd. Zum Sonntag nähert sich ein Tief vom Mittelmeer. Es führt allmählich feuchtere Luftmassen an die südwestlichen Alpenregionen heran.

Ostalpen

 
Fr
20.01.
Sa
21.01.
So
22.01.
Mo
23.01.
Di
24.01.
Mi
25.01.
Do
26.01.
Fr
27.01.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 20.01.2017

Am Freitag ist es nach klarer und sehr kalter Nacht meist ganztags strahlend sonnig, oftmals ist es sogar wolkenlos. Nur im nördlichen Alpenvorland ist recht verbreitet Nebel und Hochnebel möglich, Obergrenze um 1000m. Einziger Wermutstropfen ist in höheren Lagen und am Alpenostrand oft lebhafte Wind aus Ost bis Südost. Damit fühlt sich die Luft eisig kalt an. Temperatur: in 2000 m zwischen -6 Grad im Süden und Südosten und -3 Grad im Nordwesten, in 3000 m -9 bis -6 Grad. Nullgradgrenze: nur nachmittags in sonnigen Lagen zwischen 500 und 1400 m leichte Plusgrade, sonst durchwegs frostig. Wind in hochalpinen freien Lagen: Mäßiger bis frischer Wind mit 15 bis 30 km/h aus Ost, später Südost. Neuschneesituation Freitag: kein Neuschnee.

Aussichten für Samstag, 21.01.2017 und Sonntag, 22.01.2017

Sowohl Samstag als auch Sonntag bringen sehr sonniges winterlich kaltes Bergwetter. Nur im Bereich der Bergamasker Alpen tauchen am Sonntag allmählich Wolken auf, der insgesamt sonnige Wettereindruck wird aber meist überwiegen. Der Wind dreht am Samstag auf Süd und lebt vor allem in typischen, höher gelegenen Föhnschneise etwas auf. In der Poebene und den angrenzenden Tälern der Alpensüdseite wird der Nebel etwas häufiger.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 23.01.2017

Am Montag zieht das Tief über dem Mittelmeer ab. Es wird damit im Südwesten der Alpen allmählich wieder trocken, in den Seealpen setzt sich aber erst am Dienstag die Sonne wieder durch. Ansonsten bleibt es am Montag beim sonnigen Hochdruckwetter. Danach könnten aus Nordosten etwas mehr Wolken durchziehen, nennenswerter Niederschlag ist aber nicht zu erwarten. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Montag hoch, dann mittel.

Westalpen

Fr
20.01.
Sa
21.01.
So
22.01.
Mo
23.01.
Di
24.01.
Mi
25.01.
Do
26.01.
Fr
27.01.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 20.01.2017

Der Freitag bringt nach klarer, kalter Nacht allgemein sonniges und großteils sogar wolkenloses Bergwetter. Am Alpennordrand gibt es verbreitet Nebel mit Obergrenze um 1000m. Ganz im Südwesten, im Bereich der Provenzialischen Alpen ziehen oberhalb der Berge ein paar Wolken durch, die Sicht bleibt aber gut. Temperatur: in 2000 m zwischen -8 Grad im Südpiemont und -3 Grad im Norden, in 3000 m -11 bis -7, in 4000 m -16 Grad. Nullgradgrenze: nur nachmittags in sonnigen Lagen zwischen 500 und 1300 m leichte Plusgrade, sonst durchwegs frostig. Wind in hochalpinen freien Lagen: Mäßiger, in sehr hohen Lagen auch starker Wind mit 25 bis 40 km/h aus Ost, später Südost. Neuschneesituation Freitag: kein Neuschnee.

Aussichten für Samstag, 21.01.2017 und Sonntag, 22.01.2017

Am Samstag dreht der Wind auf Süd und lebt vor allem in typischen, höher gelegenen Föhnschneise etwas auf. Ansonsten ist es erneut von Früh bis Spät sonnig. Abends tauchen ganz im Süden erste Wolken auf, in den Ligurischen Alpen beginnt es in der Nacht auf Sonntag zu schneien. Wolken und Schneefall breiten sich allmählich nach Norden aus. Der Sonntag verläuft südlich und westlich der Walliser Alpen bewölkt. Großteils gibt es nur leichten Schneefall, nur im Bereich der Ligurischen Alpen können auch größere Neuschneemengen von bis zu 40 cm zusammen kommen. Nordöstlich der Walliser Alpen bleibt es recht sonnig bei durchziehenden Wolkenfeldern.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 23.01.2017

Am Montag zieht das Tief über dem Mittelmeer ab. Es wird damit im Südwesten der Alpen allmählich wieder trocken, in den Seealpen setzt sich aber erst am Dienstag die Sonne wieder durch. Ansonsten bleibt es am Montag beim sonnigen Hochdruckwetter. Danach könnten aus Nordosten etwas mehr Wolken durchziehen, nennenswerter Niederschlag ist aber nicht zu erwarten. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Montag hoch, dann mittel.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 19.01.2017, 19 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkenlos -18k.A. 510 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
wolkenlos -16S 3020 k.A.
Säntis
2500 m
wolkenlos -7SO 1520 170
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -13W 5k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -8O 25k.A.159
Zugspitze
2960 m
wolkenlos -12SO 35 45über 70240
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -7S 30k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -14SO 20über 70196
Feuerkogel
1600 m
wolkenlos -6S 20über 70116
Rax
1550 m
wolkenlos -8S 1040 68
Paganella
2125 m
wolkenlos -8N 2060 5
Rollepass
2000 m
wolkenlos -7SW 515 3
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter -12SO 2030 135
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.