Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Jänner
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 17.01.2017 um 14:01 Uhr

Wetterlage

Die Alpen liegen in einer kalten Ostströmung zwischen einem Tiefdruckgebiet über dem Mittelmeerraum und einem Hoch über Großbritannien, dass sich immer mehr ausbreitet. Die Luft wird zunehmend trockener und etwas milder. Ebenso schwächt sich der Ostwind immer mehr ab.

Ostalpen

 
Di
17.01.
Mi
18.01.
Do
19.01.
Fr
20.01.
Sa
21.01.
So
22.01.
Mo
23.01.
Di
24.01.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Mittwoch, 18.01.2017

Der leichte Schneefall in zwischen Dachstein und Rax-Schneeberg klingt am Vormittag ganz ab. In dieser Region und ebenso am Alpennordrand von den Ammergauer und Berchtesgadener Alpen startet der Tag mit Nebelfelder in den Niederungen und an den Berghängen, die sich aber zunehmend lichten. Am härtnäckigsten bleiben sie im nördöstlichen Raum der Ostalpen. Entlang des Alpenhauptkammes und südlich davon startet der Tag frostig und bereits mit viel Sonnenschein, der bis zum Abend hin in der gesamten Ostalpenregion dominiert. Die Fernsicht in den Bergen ist perfekt und der Wind schwächt sich ein klein wenig ab. Gegen Abend ziehen lediglich zwischen den östlichen Karawanken und dem Bachergebirge etwas kompaktere Wolkenfelder aus Südosten auf, die die Berge ein wenig einnebeln bzw. die Sicht lokal etwas einschränken. Temperatur: in 2000 m -11 Grad, in 3000 m etwa -15 Grad. Nullgradgrenze: Frost bis in die meisten Tallagen. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig bis stark aus Nordost bis Südost.

Aussichten für Donnerstag, 19.01.2017 und Freitag, 20.01.2017

Nach einer weitgehend klaren Nacht stellt sich im gesamten Ostalpenraum strahlend sonniges Winterwetter ein. Der Wind lässt nochmals etwas nach und es wird wieder eine Spur milder. In der trockenen Luft scheint von früh bis spät die Sonne von einem wolkenlosen Himmel und die Fernsicht auf den Bergen präsentiert sich ausgezeichnet. Dieses sonnige Hochdruckwetter setzt sich auch am Freitag im gesamten Ostalpenraum fort. Zudem wird es in allen Höhenlagen etwas milder und der Wind schwächt sich weiter ab.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 21.01.2017

In den Ostalpen bleibt übers Wochenende hinaus hinweg das sonnige, trockene Hochdruckwetter erhalten. In den Westalpen wirkt sich ab Samstagmittag langsam der Einfluss des Tiefs über Italien aus. Damit verbunden starke Bewölkung und Niederschlag zum Sonntag hin. Am Sonntag stark bewölkt und Niederschlag in den südlichen Regionen der Westalpen, im Ostalpenraum trocken und noch weitgehend sonnig bei hoher Bewölkung. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis SO.

Westalpen

Di
17.01.
Mi
18.01.
Do
19.01.
Fr
20.01.
Sa
21.01.
So
22.01.
Mo
23.01.
Di
24.01.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Mittwoch, 18.01.2017

Der Mittwoch verläuft in den Westalpen überall trocken und verbreitet scheint die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. In den Niederungen der Berner Alpen sowie von den Grajischen Alpen südostwärts können sich über Nacht Nebelfelder und ein paar mittelhohe Wolken ausbreiten, die sich aber rasch lichten und im Lauf des Vormittags weitgehendst auflösen. Der Frost schwächt sich etwas ab, es bleibt aber nach wie vor kalt. Ebenso lässt der starke Ostwind etwas nach. Dabei herrscht ausgezeichnete Fernsicht auf den Bergen. Temperatur: in 2000 m -9 Grad, in 3000 m -15 bis -12 Grad, in 4000 m etwa -21 Grad. Nullgradgrenze: tagsüber bei ca. 1200m. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßiger bis stark aus Ost.

Aussichten für Donnerstag, 19.01.2017 und Freitag, 20.01.2017

Der Donnerstag startet großteils frostig, aber bereits mit viel Sonnenschein, vor allem vom Montblanc bis ins Engadin. Lediglich in den Tälern und Niederungen am Alpennordrand, vor allem in den Berner Alpen, können sich über Nacht ein paar Nebelfelder in Richtung der inneralpinen Täler ausbreiten, die sich aber im Lauf des Vormittags rasch auflösen. Der Tag verläuft strahlend sonnig, bei etwas abschwächendem Ostwind und milderen Temperaturen als zuletzt. Nur in den Ligurischen bis hin zu den Seealpen, können zwischendurch ein paar kompaktere Wolkenfelder die Sonne etwas abschatten. Am Freitag folgt erneut ein strahlender Wintertag mit sehr viel Sonne und perfekter Fernsicht, vor allem in den Regionen nördlich des Montblanc.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Samstag, 21.01.2017

In den Ostalpen bleibt übers Wochenende hinaus hinweg das sonnige, trockene Hochdruckwetter erhalten. In den Westalpen wirkt sich ab Samstagmittag langsam der Einfluss des Tiefs über Italien aus. Damit verbunden starke Bewölkung und Niederschlag zum Sonntag hin. Am Sonntag stark bewölkt und Niederschlag in den südlichen Regionen der Westalpen, im Ostalpenraum trocken und noch weitgehend sonnig bei hoher Bewölkung. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch bis SO.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 17.01.2017, 19 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkenlos -19O 1010 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
k.A.k.A. -17S 30 5020 k.A.
Säntis
2500 m
wolkenlos -18O 45 6520 173
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -21O 20 55k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -16O 60 70k.A.156
Zugspitze
2960 m
heiter -19SO 45 100über 70270
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -18NO 5 50k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -20O 45 7030 221
Feuerkogel
1600 m
k.A.k.A. -13O 10k.A.k.A.
Rax
1550 m
Nebel Nebel -12NW 45 700.2 70
Paganella
2125 m
wolkig -13N 4060 5
Rollepass
2000 m
heiter -8N 1510 5
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Schneefall -17NO 5 450.1 140
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Mittwoch gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.