Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Mitglied werden und sparen
Produkt des Monats Dezember
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 07.12.2016 um 14:05 Uhr

Wetterlage

Ein ausgedehnte Hoch, welches sich von der Iberischen Halbinsel bis zum Schwarzen Meer erstreckt, ist nach wie vor in den Alpen wetterbestimmend. Die Luftmassen sind oberhalb der kühlen und teils feuchten Inversionsschicht großteils trocken und relativ mild. Nur kurz streifen die Ausläufer einer im Norden durchziehenden Warmfront mit einigen harmlosen Wolkenfeldern.

Ostalpen

 
Mi
07.12.
Do
08.12.
Fr
09.12.
Sa
10.12.
So
11.12.
Mo
12.12.
Di
13.12.
Mi
14.12.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Donnerstag, 08.12.2016

Die Nacht verläuft meist klar bis gering bewölkt. In den Niederungen breitet sich der Nebel wieder etwas aus, vor allem am Alpensüdrand und den daran angrenzenden Tälern. Tagsüber gibt es abseits des flachen Nebels mit Obergrenzen zwischen 500 und 800m erneut viel Sonne. Gebietsweise ziehen oberhalb der Gipfel einige Wolkenfelder durch, vor allem vormittags zwischen Engadin und Zillertaler Alpen. Hier können sie die Sonne vorübergehend etwas abschatten, ansonsten sind sie meist dünn und dämpfen den Sonnschein kaum. Temperatur: in 2000m 4 bis 6 Grad, in 3000m -1 bis 1 Grad. Nullgradgrenze: von 2500 m gegen 2900 bis 3100m steigend. Aufgrund der Inversion auch Morgenfrost in den Tälern. Wind in hochalpinen freien Lagen: im Westen schwach bis mäßig, nach Osten hin lebhaft aus Nordwest mit 10 bis 25 km/h.

Aussichten für Freitag, 09.12.2016 und Samstag, 10.12.2016

In der Nacht auf Freitag bleibt es in der Westhälfte klar und der Tag beginnt sonnig. Im Osten ziehen teils dichte Wolken von Nordwest nach Südost vorüber, es bleibt aber trocken. Bis Mitte Vormittag sind die Wolken überall abgezogen und damit wird es überall strahlend sonnig. In den Niederungen ist wieder flacher Nebel möglich, vor allem am Alpensüdrand. Der Samstag bringt auf den Bergen ungetrübten Sonnenschein, oftmals bleibt es sogar wolkenlos. In der Höhe wird es noch milder, die Frostgrenze steigt auf 3000 bis 3400m. Einziger Wehrmutstropfen ist der auflebende Nordwestwind, vor allem nach Nordosten zu weht er zunehmend lebhaft bis stark.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 11.12.2016

Am Sonntag in den Nordalpen zunehmend starker Westwind. Großteils verläuft der Tag aber noch sonnig. Erst gegen oder nach Sonnenuntergang tauchen aus Norden dichte Wolken auf. Sie bringen in Folge ein paar Schneeflocken, größere Neuschneemengen sind aber nicht zu erwarten. Auf der Alpensüdseite bleibt es trocken. Am Montag von West nach Ost allmählich Wetterbesserung. Ab Dienstag dürfte sich erneut trockenes Hochdruckwetter durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Westalpen

Mi
07.12.
Do
08.12.
Fr
09.12.
Sa
10.12.
So
11.12.
Mo
12.12.
Di
13.12.
Mi
14.12.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Donnerstag, 08.12.2016

Nach einer klaren bis gering bewölkten Nacht ist es tagsüber erneut sehr sonnig. Im Nordwesten der Region ziehen morgens einige Wolkenfelder oberhalb der Gipfel durch, im Tagesverlauf ziehen sie Richtung Tessin und Ostschweiz. Sie sind großteils  dünn und schränken den Sonnenschein kaum oder nur wenig ein.  Die Sicht bleibt durchwegs gut. An den Alpenrändern ist flacher Nebel und Hochnebel möglich, vor allem im Bereich der Poebene. Die Obergrenze liegt zwischen 500 und 700m. Temperatur: in 2000 m 5 bis 7 Grad, in 3000 m -1 bis 1 Grad, in 4000 m um -5 Grad. Nullgradgrenze: von 2500 m gegen 2900 bis 3100m steigend. Aufgrund der Inversion auch Morgenfrost in den Tälern. Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach bis mäßig mit 5 bis 15 km/h aus Nordwest.

Aussichten für Freitag, 09.12.2016 und Samstag, 10.12.2016

Sowohl Freitag als auch Samstag bleibt es in den gesamten Westalpen beim durchwegs sonnigen Hochdruckwetter. Der Nebel in den Niederungen breitet sich am Freitag vor allem in der Poebene aus, am Samstag auch entlang der französischen Alpen. In der Höhe wird es noch milder, die Frostgrenze steigt auf 3300 bis 3500m. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Nordwest.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 11.12.2016

Am Sonntag in den Nordalpen zunehmend starker Westwind. Großteils verläuft der Tag aber noch sonnig. Erst gegen oder nach Sonnenuntergang tauchen aus Norden dichte Wolken auf. Sie bringen in Folge ein paar Schneeflocken, größere Neuschneemengen sind aber nicht zu erwarten. Auf der Alpensüdseite bleibt es trocken. Am Montag von West nach Ost allmählich Wetterbesserung. Ab Dienstag dürfte sich erneut trockenes Hochdruckwetter durchsetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 07.12.2016, 13 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
heiter -4k.A. 5über 70k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter -4SO 15über 70k.A.
Säntis
2500 m
heiter 2O 1070 35
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -3O 5k.A.k.A.
Galzig
2080 m
heiter 3O 20über 7050
Zugspitze
2960 m
heiter 0N 5über 7063
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 3S 5k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -5N 15über 70123
Feuerkogel
1600 m
heiter 5W 5über 708
Rax
1550 m
heiter 0NW 540 5
Paganella
2125 m
heiter 2S 5über 703
Rollepass
2000 m
heiter 4SO 5über 70k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter -2NW 15über 70115
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Donnerstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.