Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Jänner
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenvereinswetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 18.01.2018 um 09:58 Uhr

Wetterlage

Weiterhin strömen mit stürmischem Höhenwind feuchte Luftmassen von Westen zu den Alpen, die sich vor allem an der westlichen Alpennordseite stauen. Auch der Alpenhauptkamm bekommt recht viel Feuchtigkeit und damit Neuschnee ab bei stark schwankender Schneefallgrenze. Die Alpensüdseite sowie der Osten sind föhnbedingt oft wetterbegünstigt, der starke Wind ist aber auch hier ein Thema.

Ostalpen

 
Do
18.01.
Fr
19.01.
Sa
20.01.
So
21.01.
Mo
22.01.
Di
23.01.
Mi
24.01.
Do
25.01.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 19.01.2018

Bei starkem, teils auch stürmischem Wind ist es am Hauptkamm und nördlich davon zunächst stark bewölkt mit weiteren Schauern, die Schneefallgrenze sinkt meist wieder bis in die Täler. Gegen Mittag trocknet es ab und von West nach Ost lockert es für ein paar Stunden sonnig auf, abends zieht die nächste Störung mit ein paar Schneeschauern herein. Auf der Alpensüdseite generell freundlich und meist auch sonnig. Temperatur: in 2000 m von Nord nach Süd -8 bis -1 Grad, in 3000 m -15 bis -10 Grad. Nullgradgrenze: im Norden auf 1000m sinkend, im Süden zwischen 1200 und 1500m. Wind in hochalpinen freien Lagen: im Norden erst stürmisch, später nachlassend aus West, sonst lebhaft bis kräftig (40 bis 80 km/h). Neuschneesituation: in den NW-Staulagen weitere 20-30cm, nach Süden und Osten zu weniger, südlich vom Alpenhauptkamm kein nennenswerter Neuschnee.

Aussichten für Samstag, 20.01.2018 und Sonntag, 21.01.2018

Der Samstag beginnt sehr kalt, meist aufgelockert und sonnig, vor allem im Norden weiterhin windig. Im Tagesverlauf zieht es von West nach Ost aber wieder zu, abends kommt wieder Schneefall auf. Am Sonntag wahrscheinlich im Norden und Westen bei starkem Wind bewölkt und unbeständig, nach Südosten zu eher freundlich.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 22.01.2018

Am Montag verbreitet trüb, nass und stürmisch, die Schneefallgrenze steigt auf 1200m im Osten und fast 2000m im Westen. Ab Dienstag Wetterbesserung und Übergang zu sehr mildem Hochdruckwetter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel, am Sonntag tief.

Westalpen

Do
18.01.
Fr
19.01.
Sa
20.01.
So
21.01.
Mo
22.01.
Di
23.01.
Mi
24.01.
Do
25.01.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 19.01.2018

In den Nord- und Weststaulagen überwiegen meist die Wolken bei schlechten Sichten. Die Niederschläge klingen vormittags zunächst meist ab. Vorübergehende Auflockerungen sind hier möglich. Am Nachmittag kommt mit einer Kaltfront aus Westen aber erneut Niederschlag auf, die Schneefallgrenze sinkt auf 800 bis 500m. Bei starkem bis stürmischem Wind greifen Wolken und Schneefall auch teilweise auf den italienischen Alpenbogen über. Mit zunehmendem Abstand sowie in den südlichen Seealpen ist es recht sonnig, aber auch hier sehr windig. Temperatur: in 2000 m von NO nach SW -7 bis -2 Grad, in 3000 m -15 bis -7 Grad, in 4000 m -20 Grad. Nullgradgrenze: im N von 1500 unter 1000m fallend, im S auf 1500 bis 1800m. Wind in hochalpinen freien Lagen: stark bis stürmisch aus W (60-80 km/h). Neuschneesituation: in den Nord- und Weststaulagen weitere 20 bis 30cm, nach SO zu deutlich weniger.

Aussichten für Samstag, 20.01.2018 und Sonntag, 21.01.2018

An beiden Tagen hält der stürmische Wind aus W bis NW an und es gibt verbreitet große Neuschneemengen, mit Schwerpunkt im Bereich der Nordweststaulagen. Die Schneefallgrenze liegt meist in den Tallagen, erst Sonntagabend steigt sie von Westen stark an. Wetterbegünstigt sind nur die südlichen Seealpen, auch hier weht aber starker Wind.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 22.01.2018

Am Montag verbreitet trüb, nass und stürmisch, die Schneefallgrenze steigt auf 1200m im Osten und fast 2000m im Westen. Ab Dienstag Wetterbesserung und Übergang zu sehr mildem Hochdruckwetter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel, am Sonntag tief.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 18.01.2018, 13 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel Schneefall -8N 550.1 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Schneefall -10NW 75 130k.A.k.A.
Säntis
2500 m
k.A.k.A. -5W 85 155k.A.k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -9W 55 100k.A.k.A.
Galzig
2080 m
Nebel Schneefall -4W 40 60k.A.250
Zugspitze
2960 m
Nebel Schneefall -8NW 65 155k.A.335
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -5S 30 60k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
wolkig -11W 55 10520 335
Feuerkogel
1600 m
bedeckt Schneetreiben -1W 60 1504.0 110
Rax
1550 m
Nebel Schneeregen -6S 35 600.3 52
Paganella
2125 m
wolkenlos -7S 2070 105
Rollepass
2000 m
heiter -4W 10über 70115
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter -9W 35 85über 70295
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr


zum Alpenvereinswetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenvereins-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.