Österreichischer Alpenverein
Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Zum Fotowettbewerb
Produkt des Monats Dezember
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 07.02.2016 um 13:59 Uhr

Wetterlage

Ausgehend von einem Sturmtief über der Nordsee bildet sich neuerlich eine Föhnströmung aus. Sie verstärkt sich bis Dienstag, dann dreht mit dem Durchgang einer Kaltfront die Strömung auf Nordwest.

Ostalpen

 
Mo
08.02.
Di
09.02.
Mi
10.02.
Do
11.02.
Fr
12.02.
Sa
13.02.
So
14.02.
Mo
15.02.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Montag, 08.02.2016

Bei neuerlich auflebendem Föhn wechseln sich ausgedehnte Wolkenfelder und sonnige Abschnitte ab. Zwischen den östlichen Dolomiten und den Julischen Alpen regnet und schneit es aber munter weiter. Am Nachmittag verdichten sich die Wolken aus Nordwesten und über Nacht kann es entlang der Nordalpen einzelne unergiebige Schauer geben. Schneefallgrenze auf etwa 1400m. Zwischen den Karnischen Alpen und dem Triglav lassen die Niederschläge über Nacht nach. Temperatur: in 2000m 0, in 3000m -4 Grad Nullgradgrenze: 2000m Wind in hochalpinen freien Lagen: West- bis Südwestwind mit Spitzen von 50 bis 60 km/h Neuschneesituation Montag: Zwischen dem südlichen Osttirol und Unterkärnten, bzw. den östlichen Dolomiten und den Julischen Alpen fallen bis Dienstag Früh bei kräftigem Wind verbreitet 10 bis 15cm Schnee. Am Triglav können es bis zu 30cm sein. Besondere Bemerkungen:.

Aussichten für Dienstag, 09.02.2016 und Mittwoch, 10.02.2016

Mit starkem Föhn entlang der Alpennordseite noch eine Zeit lang trocken aber zumindest stark bewölkt. Am längsten freundlich mit etwas Sonne ganz im Osten. Im Süden schon am Vormittag wieder Niederschläge. Am Nachmittag breiten sich Regen und über etwa 1500m Schneefall von Westen her auf die gesamten Ostalpen aus, sie halten über die Nacht auf Mittwoch an. Die Schneefallgrenze sinkt im Lauf der Nacht überall in die Täler. Mit dem Durchgang der Kaltfront gegen Mitternacht dreht der Wind auf West, bleibt aber stürmisch. Am Mittwoch an der Alpennordseite weitere Schneefälle im Nordstau, im Süden mit Nordföhn freundlich. Achtung, es kommen extreme Neuschneemengen zusammen!.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 11.02.2016

Es geht turbulent mit Schneefällen und sehr starkem Wind weiter. Die Temperaturen bleiben dabei nun eher winterlich. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch.

Westalpen

Mo
08.02.
Di
09.02.
Mi
10.02.
Do
11.02.
Fr
12.02.
Sa
13.02.
So
14.02.
Mo
15.02.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Montag, 08.02.2016

Der Montag verläuft in den Westalpen trotz zeitweise dichterer Bewölkung meist freundlich und niederschlagsfrei. Erst am Nachmittag werden die Wolken aus Nordwesten wieder dichter und es regnet oder schneit oberhalb von 1500m. Die Mengen sind mit wenigen cm aber vergleichsweise gering. Der Föhn lebt wieder auf und erreicht nochmals Sturmstärke. Über Nacht flaut der Wind wieder ab. Temperatur: in 2000m -2, in 3000m -7, in 4000m -14 Grad Nullgradgrenze: 1700m Wind in hochalpinen freien Lagen: Südwestwind mit meist 70 km/h, am Nachmittag Spitzen bis 110m/h Neuschneesituation Montag: bei nach wie vor kräftigem Wind fallen bis Dienstag Früh meist um 10 cm Schnee. Ganz im Westen sind punktuell bis zu 30 cm möglich Besondere Bemerkungen:.

Aussichten für Dienstag, 09.02.2016 und Mittwoch, 10.02.2016

Am Dienstag vor allem im Süden zunächst noch trocken. Im Norden regnet und schneit es schon bald, im Lauf des Vormittages breiten sich die Niederschläge auch auf den Süden aus und halten bis zum Mittwoch an. Die Schneefallgrenze liegt zunächst bei 1500m und sinkt bis Mittwoch Früh in die Täler ab. Achtung, es kommen extreme Neuschneemengen zusammen! Am Mittwoch bei stürmischem Westwind weitere Schneefälle vor allem im Nordstau.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 11.02.2016

Es geht turbulent mit Schneefällen und sehr starkem Wind weiter. Die Temperaturen bleiben dabei nun eher winterlich. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 07.02.2016, 19 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel Schneefall -10SW 550.0 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Schneefall -13SO 30 75k.A.k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Schneefall -8W 30 650.1 340
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -8S 25 75k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -3W 20 65k.A.193
Zugspitze
2960 m
stark bewölktNebelschwaden -8S 25 1050.3 290
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -4S 90 160k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
Nebel Schneefall -9SW 55 120k.A.247
Feuerkogel
1600 m
stark bewölkt 4SW 40 8070 53
Rax
1550 m
k.A.k.A. 2W 15 80k.A.10
Paganella
2125 m
Nebel leichter Schneefall -3SO 450.0 16
Rollepass
2000 m
Nebel Schneefall -3SO 20k.A.20
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Schneefall -6SO 20 550.1 75
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Montag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43/512/291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!