Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Fotowettbewerb: Alpenvereinskalender 2017
Produkt des Monats März
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 02.05.2016 um 14:04 Uhr

Wetterlage

Zwischen einem Italientief und einem Hoch über der Biskaya liegen die Alpen in einer nordöstlichen Höhenströmung, mit der sich feuchte Luft nördlich der Zentralalpen staut. Am Dienstag nähert sich im Tagesverlauf die nächste Kaltfront, die das Winterwetter vor allem am Nordrand der Alpen weiterhin aufrecht hält. Ab Mittwoch gewinnt von Westen her dann das Hoch die Oberhand, eine frühlingshafte und trockene Phase stellt sich bis Ende der Woche ein.

Ostalpen

 
Mo
02.05.
Di
03.05.
Mi
04.05.
Do
05.05.
Fr
06.05.
Sa
07.05.
So
08.05.
Mo
09.05.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Dienstag, 03.05.2016

Der Dienstag startet entlang der Nordalpen und in den nördlichen Zentralalpen stark bewölkt und nebelig trüb mit nur wenigen Aufhellungen in den Morgenstunden. Während des Tages werden die Schneeschauer wieder zahlreicher und vor allem in der Nacht auf Mittwoch ziehen entlang der Nordalpen bis zu den Hohen Tauern zum teil kräftige Schneefälle durch. Anders im Süden zwischen Ortler und den Karnischen und Julischen Alpen, hier bleibt es mit teils stürmischem Nordwind sonnig und trocken, aber eben sehr windig. Temperatur: in 2000 m 1 Grad, in 3000 m -7 Grad Nullgradgrenze: 2100 m Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßiger bis starker Nord- bis Nordwestwind (30 bis 50 km/h), in den Südalpen stürmisch (60 bis 70 km/h) Neuschneesituation Dienstag: bis Mittwochfrüh sind 10 bis 20 cm, im Hochgebirge zwischen Zillertaler Alpen und Hohen Tauern bis 30 cm Neuschnee zu erwarten.

Aussichten für Mittwoch, 04.05.2016 und Donnerstag, 05.05.2016

Am Mittwoch bleibt es hinter der Kaltfront zunächst noch unbeständig und durchwachsen, insbesondere östlich vom Dachstein bis in den Wiener Wald kann es noch kräftige Schauer geben, vom Engadin bis zu den Bergen Vorarlbergs und Tirols bessert sich das Wetter im Tagesverlauf und der Nachmittag sollte schon recht sonnig verlaufen. In der Nacht auf Donnerstag klart der Himmel auf und die Schneedecke dürfte gut abstrahlen. Der Donnerstag hat meist schon strahlenden Sonnenschein zu bieten, nur rund um den Hochschwab und in der Rax-Schneebergregion bleibt es noch leicht unbeständig.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 06.05.2016

Der Hochdruckeinfluss hält wahrscheinlich bis Ende der Woche. Es stellt sich somit überwiegend sonniges, oft sogar wolkenloses Wetter ein. Die Temperaturen steigen nach klaren, kalten Nächten tagsüber stetig an, die Nullgradgrenze wird aber meist nur zwischen 2500 und 2800m liegen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Westalpen

Mo
02.05.
Di
03.05.
Mi
04.05.
Do
05.05.
Fr
06.05.
Sa
07.05.
So
08.05.
Mo
09.05.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Dienstag, 03.05.2016

Das Bergwetter zeigt sich in den Westalpen zweigeteilt: Während es im Süden und Westen zwischen Dauphiné, Piemont und den Tessiner Alpen mit kräftigem Nord- bis Nordwestwind ganztags überwiegend sonnig und trocken ist, halten sich weiter nördlich davon noch mehr Wolken. Hier kommt es nach kurzen morgendlichen Auflockerungsphasen am Nachmittag wieder zu auflebenden Schneeschauern im Gebirge, die vor allem am Abend und in der Nacht zwischen Berner- und Glarner Alpen recht kräftig ausfallen können. Temperatur: in 2000 m 1 Grad, in 3000 m -7 Grad, in 4000 m -12 Grad Nullgradgrenze: 2100 m Wind in hochalpinen freien Lagen: starker bis stürmischer Wind aus Nordwest (40 bis 60 km/h) Neuschneesituation Dienstag: 10 bis 20 Zentimeter Neuschnee bis Mittwochfrüh, vor allem nördlich der Zentralalpen, an der Alpensüdseite kein Neuschnee.

Aussichten für Mittwoch, 04.05.2016 und Donnerstag, 05.05.2016

Am Mittwoch kann sich von Westen ein Hoch herein schieben, das für eine Abtrocknung und stetige Erwärmung der Luft sorgt. Mittwochfrüh sind in den Glarner Alpen noch ein paar Störungsreste dabei, sonst beginnt der Tag bereits gering bewölkt bis klar. Tagsüber setzt sich dann überall sehr sonniges Wetter durch. Nach klarer Nacht mit guter Abstrahlung der Schneedecke verläuft der Donnerstag strahlend sonnig mit einem leichten Temperaturanstieg, die Nullgradgrenze steigt gegen 2600m.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 06.05.2016

Der Hochdruckeinfluss hält wahrscheinlich bis Ende der Woche. Es stellt sich somit überwiegend sonniges, oft sogar wolkenloses Wetter ein. Die Temperaturen steigen nach klaren, kalten Nächten tagsüber stetig an, die Nullgradgrenze wird aber meist nur zwischen 2500 und 2800m liegen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 02.05.2016, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
stark bewölkt -9NO 102.0 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter -6NW 15über 70k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Nebel -3NO 20 500.1 424
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -7N 20k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 0N 20 70k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
Nebel Schneefall -5O 10k.A.415
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -1N 20 55k.A.k.A.
Feuerkogel
1600 m
Nebel Schneeregen 2SO 200.1 10
Rax
1550 m
bedeckt Nebelschwaden 4N 25 5015 k.A.
Paganella
2125 m
stark bewölkt 2N 4040 20
Rollepass
2000 m
stark bewölkt 3NO 2020 12
Triglav/Kredarica
2500 m
Nebel Schneefall -2N 35 600.0 310
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43/512/291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!