Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Mitglied werden und sparen
Produkt des Monats August
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 31.08.2016 um 13:51 Uhr

Wetterlage

Bei nur geringen Druckunterschieden hält Hochdruckeinfluss im Alpenraum weiter an. Morgen Donnerstag macht sich vorübergehend von Nordwesten her eine schwache Störung bemerkbar. Dann bis zum Wochenende hoher Luftdruck.

Ostalpen

 
Mi
31.08.
Do
01.09.
Fr
02.09.
Sa
03.09.
So
04.09.
Mo
05.09.
Di
06.09.
Mi
07.09.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Donnerstag, 01.09.2016

Ein unbeständiger Bergtag. Vom Arlberg entlang der Nordalpen bis zum Dachstein morgens schon stark bewölkt und einzelne Schauer. Sonst ist es vormittags noch zumindest teilweise, in den Südalpen und auch in den östlichen Randbereichen sehr sonnig. Nachmittags sind Regenschauer, am Hauptkamm und auf der Alpensüdseite zusätzlich Gewitter, nirgends ausgeschlossen. Die sommerlichen Temperaturverhältnisse ändern sich aber nicht. Nachts auf Freitag überall trocken. Temperatur: in 2000 m 10 bis 13 Grad, in 3000 m 5 bis 8 Grad. Zum Freitag hin unverändert. Nullgradgrenze: 3500 m bis 3800 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord. Gewitterneigung: mäßig, an der Alpensüdseite hoch.

Aussichten für Freitag, 02.09.2016 und Samstag, 03.09.2016

Am Freitag und Samstag sehr gutes Bergwetter mit viel Sonne und ein paar ganz hohen Schleierwolken. Die Anfälligkeit für Regenschauer oder Gewitter an den Nachmittagen ist verbreitet verschwindend gering, nur von den Dolomiten bis zu den Karawanken mäßig. Der Wind aus West bis Nordwest ist mäßig bis lebhaft, sollte aber auch bei Hochtouren nicht störend sein. Unverändert sommerliche Temperaturverhältnisse bei einer Nullgradgrenze um 4000 m. Zum Sonntag hin keine Änderung.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 04.09.2016

Zu Beginn der kommenden Woche sollte eine Kaltfront das Spätsommerwetter wahrscheinlich nur kurz unterbrechen. Am Sonntag vorerst noch labiles Sommerwetter mit anfangs Sonne und erhöhter Schauer- und Gewitterneigung am Nachmittag und Abend. Am Montag am und nördlich des Hauptkammes Regen, Schnee aber erst oberhalb 3000 m. An der Alpensüdseite hauptsächlich Gewitter. Die Abkühlung sollte mit rund 5 Grad eher moderat ausfallen. Allerdings wird der Wind aus Nordwest bis Nord seit langem stark bis stürmisch aufleben. Danach geht es mit Hochdruckeinfluss weiter. Am Dienstag Übergangstag mit feuchter Nordströmung. Im Süden nordföhnbedingt überall sonnig, sonst von West nach Ost fortschreitende Besserung. Ab Mittwoch aus heutiger Sicht mehrtägig sonniges, warmes und eher stabiles sowie windschwaches Bergwetter. Zuverlässigkeit der Prognose: für Montag und Dienstag tief, sonst mittel bis hoch (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%).

Westalpen

Mi
31.08.
Do
01.09.
Fr
02.09.
Sa
03.09.
So
04.09.
Mo
05.09.
Di
06.09.
Mi
07.09.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Donnerstag, 01.09.2016

Vor allem im Westen und Südwesten ganztags überwiegend sonnig und so gut wie schauer- und gewitterfrei. In den Berner Alpen und vom Zentralwallis bis ins Bergell teilweise sonnig und aus wachsenden Quellwolken am Nachmittag Potential für vereinzelte Regenschauer, weniger Gewitter. Abends Wolkenrückbildung und gering bewölkte, trockene Nacht auf Freitag. Temperatur: in 2000 m 10 bis 12 Grad, in 3000 m 4 bis 6 Grad, in 4000 m -1 bis 1 Grad. Tendenz zum Freitag unverändert. Nullgradgrenze: um, im Süden und Südwesten auch über 4000 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher bis in Hochlagen mäßiger Wind aus West bis Nord. Gewitterneigung: meist gering, nach Osten zu mäßig.

Aussichten für Freitag, 02.09.2016 und Samstag, 03.09.2016

Am Freitag und Samstag im Großen und Ganzen keine Wetteränderung, leichte Nordwestströmung unter Hochdruckeinfluss. Es ziehen weit über den Gipfeln Schleierwolken durch und dämpfen ab und zu die Sonne an beiden Tagen. Die Quellwolken werden südlich des Hauptkammes größer als am Schweizer Hauptkamm und nördlich davon. Es bleibt an beiden Tagen höchstwahrscheinlich gewitterfrei. Unveränderte Temperaturen, Nullgradgrenze 4000 m. Sonntags mehr Wolken und Wind.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 04.09.2016

Zu Beginn der kommenden Woche sollte eine Kaltfront das Spätsommerwetter wahrscheinlich nur kurz unterbrechen. Am Sonntag vorerst noch labiles Sommerwetter mit anfangs Sonne und erhöhter Schauer- und Gewitterneigung am Nachmittag und Abend. Am Montag am und nördlich des Hauptkammes Regen, Schnee aber erst oberhalb 3000 m. An der Alpensüdseite hauptsächlich Gewitter. Die Abkühlung sollte mit rund 5 Grad eher moderat ausfallen. Allerdings wird der Wind aus Nordwest bis Nord seit langem stark bis stürmisch aufleben. Danach geht es mit Hochdruckeinfluss weiter. Am Dienstag Übergangstag mit feuchter Nordströmung. Im Süden nordföhnbedingt überall sonnig, sonst von West nach Ost fortschreitende Besserung. Ab Mittwoch aus heutiger Sicht mehrtägig sonniges, warmes und eher stabiles sowie windschwaches Bergwetter. Zuverlässigkeit der Prognose: für Montag und Dienstag tief, sonst mittel bis hoch (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%).

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 31.08.2016, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel Nebel 3NO 100.8 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
stark bewölkt 3O 560 k.A.
Säntis
2500 m
stark bewölkt 8W 1035 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 4N 10k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 11S 5k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
stark bewölkt 5NW 2015 k.A.
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 11N 20k.A.k.A.
Feuerkogel
1600 m
k.A.k.A. 14NW 5k.A.k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 11S 10k.A.k.A.
Paganella
2125 m
heiter 12S 1540 k.A.
Rollepass
2000 m
Nebel Nebel 11SO 150.5 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter 8W 20über 70k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Donnerstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43/512/291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!