Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Noch versichert?
Produkt des Monats November
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 19.11.2017 um 12:52 Uhr

Wetterlage

Nach Zwischenhocheinfluss erreicht im Tagesverlauf eine schwache Warmfront die Alpen mit der weiterhin kräftigen Nordwestströmung. Sie wird hauptsächlich auf der Alpennordseite für leichte Staueffekte sorgen, während im Süden weiterhin Nordföhn dominiert.

Ostalpen

 
Mo
20.11.
Di
21.11.
Mi
22.11.
Do
23.11.
Fr
24.11.
Sa
25.11.
So
26.11.
Mo
27.11.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Montag, 20.11.2017

Zunächst hänge Restwolken über den Nordalpen, östlich der Kitzbüheler Alpen kann es noch leicht schneien. Es lockert nur am Vormittag kurz auf, dann zieht schon wieder die Schichtbewölkung einer Warmfront auf, erst am Abend beginnt es wieder leicht zu regnen, die Schneefallgrenze steigt rasch von 1000 auf über 1700m in der Nacht. Im Süden dominiert der Föhn, nur am Alpenhauptkamm sowie östlich der Karnischen Alpen auch weiter im Süden können die Wolken der Warmfront etwas übergreifen. Es bleibt aber trocken, die Wolkendecke dürfte auch über den Gipfeln liegen. Temperatur: in 2000 m -7 bis -2 Grad, in 3000 m -15 bis -8 Grad. Nullgradgrenze: 800 -> 1700 Wind in hochalpinen freien Lagen: Nordwest 40 bis 60 km/h

Aussichten für Dienstag, 21.11.2017 und Mittwoch, 22.11.2017

Entlang der Nordalpen bringt die Warmfront noch etwas Regen, die Schneefallgrenze steigt im Tagesverlauf auf über 2000m. Ganz im Westen hört der Regen am Nachmittag auf, im Osten hält er noch mit leichter Intensität bis zum Abend an. Der Süden ist durch die Föhneffekte begünstigt, es bleibt trocken. Ein paar hohe Wolken ziehen durch, vermehrt stören könnten sie aber nur östlich der Karnischen Alpen.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 23.11.2017

Am Mittwoch setzt sich das Hoch im gesamten Alpenraum durch, die Sonne scheint von Früh bis spät über den Bergen und ein paar dünne hohe Wolken hier und da stören kaum. Der Wind lässt nun auch überall nach und es ist in allen Höhenlagen sehr mild für die Jahreszeit. Auch am Donnerstag herrschen gute Bergbedingungen, über den Westalpen ziehen vermehrt dichte hohe Wolkenfelder durch und mit der Drehung der Strömung auf Südwest kann es auch in den Südalpen vermehrt zu Wolkenbildung und dadurch Sichtbeeinträchtigungen sowie den einen oder anderen schwachen Schauer kommen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

Westalpen

Mo
20.11.
Di
21.11.
Mi
22.11.
Do
23.11.
Fr
24.11.
Sa
25.11.
So
26.11.
Mo
27.11.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Montag, 20.11.2017

Der Tag beginnt überall freundlich und sonnig, entlang der Schweizer Alpen liegen ein paar Restwolken der abgezogenen Kaltfront. Dort sind es auch die hohen Schichtwolken der nächsten Warmfront, die im Tagesverlauf für diffuses Licht sorgen, es sollte aber trocken bleiben. Zwischen Mont Blanc und Seealpen gewinnt das Hoch an Einfluss, in den Italienischen Alpen dominieren Föhneffekte. Somit bleibt es dort ganztags weitgehende wolkenlos, der Nordwestind ist speziell auf Italienischer Seite auf den Gipfeln unangenehm zu spüren. Temperatur: in 2000 m 0 bis 3 Grad, in 3000 m -5 bis -3 Grad, in 4000 m -11 bis -9 Grad. Nullgradgrenze: 2000 -> 2400 Wind in hochalpinen freien Lagen: Nordwest bis Nord, 30 bis 60 km/h

Aussichten für Dienstag, 21.11.2017 und Mittwoch, 22.11.2017

Aus der Warmfront kann es nur zwischen Glarner Alpen und Engadin leicht regnen, überall sonst sorgt das Hoch mit zunehmend trockener Luftmasse für ruhiges und für die Jahreszeit sehr mildes Herbstwetter. Zeitweilig sind im Norden noch ein paar dünne hohe Wolken mit dabei, im Süden ist der Föhn noch leicht zu spüren.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Donnerstag, 23.11.2017

Am Mittwoch setzt sich das Hoch im gesamten Alpenraum durch, die Sonne scheint von Früh bis spät über den Bergen und ein paar dünne hohe Wolken hier und da stören kaum. Der Wind lässt nun auch überall nach und es ist in allen Höhenlagen sehr mild für die Jahreszeit. Auch am Donnerstag herrschen gute Bergbedingungen, über den Westalpen ziehen vermehrt dichte hohe Wolkenfelder durch und mit der Drehung der Strömung auf Südwest kann es auch in den Südalpen vermehrt zu Wolkenbildung und dadurch Sichtbeeinträchtigungen sowie den einen oder anderen schwachen Schauer kommen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 19.11.2017, 19 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkenlos -11NO 8510 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
wolkenlos Schneetreiben -16NW 55 75über 70k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Nebel -10W 15 70k.A.72
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -15NW 35 80k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -9W 50 85k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
Nebel Schneefall -15N 30 65k.A.155
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -10NW 40 70k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
Nebel Schneefall -16N 15 80k.A.145
Feuerkogel
1600 m
Nebel Schneefall -6NW 40 750.4 18
Rax
1550 m
bedeckt Schneefall -6NW 20 902.0 k.A.
Paganella
2125 m
wolkenlos -6N 4040 27
Rollepass
2000 m
heiter -5NW 2510 36
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter -11N 10 45über 7090
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Montag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.