Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Juli
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 27.07.2017 um 10:29 Uhr

Wetterlage

Eine kräftige Höhenströmung aus West bringt am Freitag wärmere Luft, und mit schwachem Hochdruckeinfluss wird es langsam trockener. Über das Wochenende steigen die Temperaturen wieder auf hochsommerliche Werte, das Potential für Hitzegewitter steigt.

Ostalpen

 
Fr
28.07.
Sa
29.07.
So
30.07.
Mo
31.07.
Di
01.08.
Mi
02.08.
Do
03.08.
Fr
04.08.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 28.07.2017

Es ist windig, und am und nördlich des Alpenhauptkamms ist es weiß geworden. Diese Umstände schränken Touren ein. Ansonsten ist es wechselnd bewölkt, im Norden gibt es weniger Sonne als im Süden. Niederschlag fällt am und südlich des Hauptkamm kaum mehr, im Norden ziehen vor allem vormittags noch Schauer durch. Temperatur: in 2000m: 12 Grad, in 3000m: 4 Grad. Nullgradgrenze: 3800m. Wind in hochalpinen freien Lagen: stark aus West. Gewittergefahr: gering. Bemerkungen: Auf hohen Bergen ist es winterlich geworden.

Aussichten für Samstag, 29.07.2017 und Sonntag, 30.07.2017

Am Samstag gibt es einen recht sonnigen und wieder ziemlich warmen Tag auf den Bergen. Der Wind ist deutlich schwächer als zuletzt, und insgesamt überwiegt der freundliche Eindruck. Nachmittags bilden sich Quellungen, aus denen bis zum Abend Schauer und Gewitter niedergehen. Allerdings nicht verbreitet, sondern eher nur lokal. Am Sonntag gibt es erneut viel Sonne und bei einem frühen Aufbruch lässt sich ein herrlicher Bergtag genießen. Die Neigung zu Wärmegewittern ist nun allerdings höher als am Samstag. Es wird sie verbreiteter geben und sie werden mitunter heftiger ausfallen.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 31.07.2017

Die neue Woche beginnt hochsommerlich, und es ist zunächst wieder etwas stabiler als am Sonntag. Das heißt viel Sonne am Montag, heiß und wenige Gewitter. Der Dienstag verspricht in den Ostalpen erneut ein sonniger, heißer Bergtag zu werden, allerdings stark föhnig-windig aus Südwest. In den Westalpen wird dieser Wind störend stark sein und es wird wohl heftige Gewitter geben. Auch über den Dienstag hinaus scheint es warm und sonnig zu bleiben. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

Westalpen

Fr
28.07.
Sa
29.07.
So
30.07.
Mo
31.07.
Di
01.08.
Mi
02.08.
Do
03.08.
Fr
04.08.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 28.07.2017

Ein windiger Tag auf den Bergen, außerdem ist es im Norden, speziell im Nordosten weiß geworden. Spitzenreiter ist das Glarner Hochgebirge, hier liegen laut SLF oftmals 50cm Neuschnee, in einem begrenzten Bereich sogar 80cm und mehr. Das Wetter gestaltet sich wechselhaft, wobei es kaum mehr Niederschlag gibt. Die Sichten sind generell im Norden der Westalpen schlechter als im Süden, wo es einiges an Sonne gibt. Temperatur: in 2000m: 13 Grad, in 3000m: 6 Grad, in 4000m: +1 Grad. Nullgradgrenze: 4100m. Wind in hochalpinen freien Lagen: stark aus West. Gewittergefahr: gering. Bemerkungen: Schnee- und Lawinenlage im Hochgebirge beachten.

Aussichten für Samstag, 29.07.2017 und Sonntag, 30.07.2017

Der Wind ist am Samstag deutlich schwächer, die Temperaturen sind höher als zuletzt. Es herrschen durchwegs gute Tourenbedingungen bei guten Sichten und einigem Sonnenschein. Nachmittags bilden sich Quellungen, die letztlich da und dort für Schauer und Gewitter gut sein werden, verbreitet gewittrig ist es am Samstag aber noch nicht. Am Sonntag gibt es erneut viel Sonne, aber im Westen auch stark auflebenden Südwestwind. Die Neigung zu Wärmegewittern ist höher als am Samstag. Es wird sie verbreiteter geben und sie werden mitunter heftiger ausfallen.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 31.07.2017

Die neue Woche beginnt hochsommerlich, und es ist zunächst wieder etwas stabiler als am Sonntag. Das heißt viel Sonne am Montag, heiß und wenige Gewitter. Der Dienstag verspricht in den Ostalpen erneut ein sonniger, heißer Bergtag zu werden, allerdings stark föhnig-windig aus Südwest. In den Westalpen wird dieser Wind störend stark sein und es wird wohl heftige Gewitter geben. Auch über den Dienstag hinaus scheint es warm und sonnig zu bleiben. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 28.07.2017, 8 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
stark bewölkt 2NO 1010 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
bedeckt 0k.A.k.A.60 k.A.
Säntis
2500 m
Nebel Regen 6W 30 850.1 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 3W 35 55k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 8W 10 50k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
Nebel Schneeregen 2W 30 90k.A.30
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 8S 5k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
wolkig Nebelschwaden 3NW 20 601.0 k.A.
Feuerkogel
1600 m
stark bewölkt 9W 45 901.5 k.A.
Rax
1550 m
stark bewölkt 11NW 25 5540 k.A.
Paganella
2125 m
heiter 11N 520 k.A.
Rollepass
2000 m
wolkenlos 10N 550 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter 8SO 5über 70k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.