Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Juli
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 29.07.2016 um 13:31 Uhr

Wetterlage

Zwischenhocheinfluss bringt stabileres Wetter am Samstag in den Alpenraum. Bereits am Sonntag nähert sich eine Kaltfront. Im Vorfeld dieser zeigt sich die Luftmasse bereits labil und gewittrig. Labil bleibt es voraussichtlich auch Montag und Dienstag, ab Wochenmitte aus heutiger Sicht stabiler Hochdruckeinfluss.

Ostalpen

 
Sa
30.07.
So
31.07.
Mo
01.08.
Di
02.08.
Mi
03.08.
Do
04.08.
Fr
05.08.
Sa
06.08.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Samstag, 30.07.2016

Verbreitet zeigt sich der Samstag zum Bergsteigen sehr freundlich und sonnig. Vor allem bis in den Nachmittag hinein überwiegt der Sonnenschein. Es entwickeln sich zwar überall Quellwolken, aber um den Alpenhauptkamm, generell im Süden vom Gardasee bis zur Rax, aber auch in etwa vom Dachstein ostwärts fallen sie stärker aus. Schauer sind hier nicht ganz ausgeschlossen, im Süden können auch Gewitter eingelagert sein. Dies trifft vorrangig die Regionen von den Dolomiten bis Karnischen Alpen und die südlichen Niederen Tauern. Temperatur: in 2000m 13 bis 17 Grad, in 3000m um 8 Grad Nullgradgrenze: 4200 m Wind in hochalpinen freien Lagen: vor allem am Alpennordhang mäßiger bis frischer Westwind, sonst schwach bis mäßig stark Gewitterneigung: im Süden gering, sonst keine.

Aussichten für Sonntag, 31.07.2016 und Montag, 01.08.2016

Am Sonntag mit Annäherung einer Kaltfront im Schweizer Ostalpenraum, Arlberg, Allgäu und Lechtal von der Früh weg bewölkt und schon schaueranfällig. Auch Blitze können dabei sein. Im Laufe des Nachmittags und bis zum Abend entwickeln sich ziemlich verbreitet einige Gewitter mit teils kräftigen Regengüssen. Im Norden sowie im Süden östlich der Dolomiten startet der Montag voraussichtlich mit Restwolken und lokal letzten Schauern. Dann lockern die Wolken auf, ehe neuerlich die Neigung zu Schauern durch die Sonneneinstrahlung aktiviert wird. Gewitter aus heutiger weniger wahrscheinlich mit Ausnahme entlang des südlichen Alpenrandes.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 02.08.2016

Am Dienstag ist die Prognose noch unsicher durch eine Störung, die im Norden vorüberzieht. Fraglich ist zum einen die dichte der Bewölkung, zum anderen das Schauerpotential und die Örtlichkeit der Schauer. Im Süden dürfte es aber tendenziell wetterbegünstigt sein. Ab Mittwoch könnte sich aus heutiger Sicht Hochdruckwetter im Alpenraum durchsetzen und damit Mittwoch und Donnerstag voraussichtlich gewitterfrei. Danach noch unsicher, vermutlich dominiert freundlicher Wettercharakter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Dienstag mittel, Mittwoch und Donnerstag hoch, danach mittel.

Westalpen

Sa
30.07.
So
31.07.
Mo
01.08.
Di
02.08.
Mi
03.08.
Do
04.08.
Fr
05.08.
Sa
06.08.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Samstag, 30.07.2016

Verbreitet bringt der Samstag viel Sonnenschein auch wenn sich überall Quellwolken entwickeln. Es bleibt tagsüber überwiegend trocken, die Schauerneigung ist gering. Nur vom Mont Blanc bis in die Seealpen ist die Unsicherheit betreffend der Schauer oder sogar Gewitter am größten. Temperatur: in 2000 m 14 bis 18 Grad, in 3000 m um 8 Grad, in 4000 m +1 Grad Nullgradgrenze: 4200 m Wind in hochalpinen freien Lagen: frischer bis starker Westwind um 40 km/h Gewitterneigung: zwischen Mont Blanc bzw. Aostatal und Seealpen gering, sonst keine.

Aussichten für Sonntag, 31.07.2016 und Montag, 01.08.2016

Mit der Annäherung einer Kaltfront wird es auf Sonntag noch etwas labiler. Am Alpennordhang von der Früh weg bewölkt und gewitteranfällig, ebenso anfällig für Schauer und Gewitter im Raum Tessin. Sonntagnachmittags dann abgesehen von den Seealpen überall gewittrig. Aber auch in den Seealpen sind Schauer oder Gewitter stellenweise möglich. Der Montag bringt im Norden Restwolken, die sich im Tagesverlauf in Quellungen umwandeln und stellenweise für Schauer sorgen. Im Süden entwickeln sich auf einen sonnigen gering bewölkten Morgen ebenfalls Quellwolken. Schauer bleiben hier aber die Ausnahme.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Dienstag, 02.08.2016

Am Dienstag ist die Prognose noch unsicher durch eine Störung, die im Norden vorüberzieht. Fraglich ist zum einen die dichte der Bewölkung, zum anderen das Schauerpotential und die Örtlichkeit der Schauer. Im Süden dürfte es aber tendenziell wetterbegünstigt sein. Ab Mittwoch könnte sich aus heutiger Sicht Hochdruckwetter im Alpenraum durchsetzen und damit Mittwoch und Donnerstag voraussichtlich gewitterfrei. Danach noch unsicher, vermutlich dominiert freundlicher Wettercharakter. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Dienstag mittel, Mittwoch und Donnerstag hoch, danach mittel.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 30.07.2016, 8 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
heiter 6SW 15über 70k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter 3W 20 55über 70k.A.
Säntis
2500 m
heiter 8W 40 7070 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 5S 15k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 13NW 10k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
heiter 5W 35 65über 7090
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 11S 25k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter 6W 30über 70204
Feuerkogel
1600 m
heiter 15W 570 k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 16NW 5k.A.k.A.
Paganella
2125 m
wolkig Bodennebel 11W 50.9 k.A.
Rollepass
2000 m
heiter 11O 515 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
k.A.k.A. 11SO 5k.A.k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Samstag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43/512/291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!