Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon

Wetterlage

Ein Hoch über Mitteleuropa sorgt im Alpenraum für stabiles Wetter. Ein Tief erreicht Portugal, welches am Samstag in den Westalpen mit ersten Wolkenfeldern versorgt.

  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 20.09.2019

    Hochnebelfelder zwischen der Brenta und den Dolomiten lichten sich im Laufe des Vormittags. Ihre Obergrenzen reichen bis auf etwa 2000 m hinauf. In der Folge scheint auch hier die Sonne. In den übrigen Regionen dominiert bereits von Beginn an strahlender Sonnenschein auf den Bergen. In der trockenen Luft ist die Fernsicht sehr gut. Phasenweise zeigt sich der Himmel abgesehen von dünnen Federwolken auch wolkenlos.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von 1 bis 4 Grad
    2.000 m
    von 4 bis 11 Grad
    Nullgradgrenze:
    3000 bis 3500 m
    Wind:
    teils im Norden, aber vor allem in der Osthälfte weht noch unangenehm kalter Nordwind mit mäßiger Intensität. Er lässt tagsüber langsam nach.
    Gewitterneigung:
    keine Gewitter.

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 20.09.2019

    Südlich der Walliser und der Hochsavoyer Alpen zeigen sich neuerlich Hochnebelfelder und Restwolken, die sich erst lichten müssen. In diesen Regionen bilden sich auch Quellungen zum Nachmittag. Es bleibt aber überall trocken. In den übrigen Regionen vom Mt Blanc bis in die Glarner Alpen dominiert der Sonnenschein kombiniert mit ausgezeichneter Fernsicht auf den Bergen. Zeitweise präsentiert sich der Himmel sogar wolkenlos.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    u Grad
    3.000 m
    u Grad
    2.000 m
    von 9 bis 14 Grad
    Nullgradgrenze:
    3700 bis 4000 m
    Wind:
    in allen Höhenlagen schwachwindig aus Nordwest.
    Gewitterneigung:
    gering im Süden, im Norden sind Gewitter ausgeschlossen.
  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 21.09.2019 und Sonntag, 22.09.2019

    Der Samstag bringt verbreitet in den Ostalpen noch einmal ungetrübten Sonnenschein. Erst gegen Abend machen sie in den Bergamasker Alpen bis Ortlergruppe oder Dolomiten hohe Schleierwolken bemerkbar. In der Nacht dreht die Anströmung zunehmend auf Südwest. Der Sonntag bringt nördlich des Hauptkammes Föhn und Sonnenschein mit durchziehenden Wolken über den Bergen. Im Süden ist es noch trocken, aber die Sonne wird im Tagesverlauf mehr und mehr verdrängt. Sonnig bleibt es noch überwiegend östlich der Karnischen und Zillertaler Alpen, in den Bergamasker Alpen setzt dagegen kräftiger Regen ein.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 21.09.2019 und Sonntag, 22.09.2019

    Der Samstag startet verbreitet ziemlich sonnig und freundlich auf den Bergen. Von Südwesten her ziehen allerdings ab Mittag hohe Wolkenfelder auf, die sich bis zum Abend im Bereich Wallis und Berner Alpen ausbreiten. Nachts setzt im Süden Regen ein. Dieser breitet sich über Nacht im Süden aus, am Sonntag Vormittag ziehen ein paar Schauer in den Berner Alpen nordwärts. Am Nachmittag stellt sich im Süden kräftiger Niederschlag ein, im Norden bleibt es föhnbedingt trocken. Schnee fällt nur oberhalb von 3300 m.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 21.09.2019 und Sonntag, 22.09.2019

    Der Samstag bringt verbreitet in den Ostalpen noch einmal ungetrübten Sonnenschein. Erst gegen Abend machen sie in den Bergamasker Alpen bis Ortlergruppe oder Dolomiten hohe Schleierwolken bemerkbar. In der Nacht dreht die Anströmung zunehmend auf Südwest. Der Sonntag bringt nördlich des Hauptkammes Föhn und Sonnenschein mit durchziehenden Wolken über den Bergen. Im Süden ist es noch trocken, aber die Sonne wird im Tagesverlauf mehr und mehr verdrängt. Sonnig bleibt es noch überwiegend östlich der Karnischen und Zillertaler Alpen, in den Bergamasker Alpen setzt dagegen kräftiger Regen ein.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 21.09.2019 und Sonntag, 22.09.2019

    Der Samstag startet verbreitet ziemlich sonnig und freundlich auf den Bergen. Von Südwesten her ziehen allerdings ab Mittag hohe Wolkenfelder auf, die sich bis zum Abend im Bereich Wallis und Berner Alpen ausbreiten. Nachts setzt im Süden Regen ein. Dieser breitet sich über Nacht im Süden aus, am Sonntag Vormittag ziehen ein paar Schauer in den Berner Alpen nordwärts. Am Nachmittag stellt sich im Süden kräftiger Niederschlag ein, im Norden bleibt es föhnbedingt trocken. Schnee fällt nur oberhalb von 3300 m.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 23.09.2019

    Ein Tief sorgt am Montag im gesamten Alpenraum für regnerisches und unbeständiges Wetter. Die Schneefallgrenze wird zwischen 2700 m im Westen und 3300 m im Osten liegen. Der Dienstag bringt im Süden der Westalpen rasche Wetterbesserung, im Norden aufgelockertes Bewölkung, in den Ostalpen zögerliche Wetterbesserung im Tagesverlauf. Bereits am Mittwoch rauscht die nächste Kaltfront durch. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Wochenende hoch, danach mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 23.09.2019

    Ein Tief sorgt am Montag im gesamten Alpenraum für regnerisches und unbeständiges Wetter. Die Schneefallgrenze wird zwischen 2700 m im Westen und 3300 m im Osten liegen. Der Dienstag bringt im Süden der Westalpen rasche Wetterbesserung, im Norden aufgelockertes Bewölkung, in den Ostalpen zögerliche Wetterbesserung im Tagesverlauf. Bereits am Mittwoch rauscht die nächste Kaltfront durch. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Wochenende hoch, danach mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 23.09.2019

    Ein Tief sorgt am Montag im gesamten Alpenraum für regnerisches und unbeständiges Wetter. Die Schneefallgrenze wird zwischen 2700 m im Westen und 3300 m im Osten liegen. Der Dienstag bringt im Süden der Westalpen rasche Wetterbesserung, im Norden aufgelockertes Bewölkung, in den Ostalpen zögerliche Wetterbesserung im Tagesverlauf. Bereits am Mittwoch rauscht die nächste Kaltfront durch. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Wochenende hoch, danach mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 23.09.2019

    Ein Tief sorgt am Montag im gesamten Alpenraum für regnerisches und unbeständiges Wetter. Die Schneefallgrenze wird zwischen 2700 m im Westen und 3300 m im Osten liegen. Der Dienstag bringt im Süden der Westalpen rasche Wetterbesserung, im Norden aufgelockertes Bewölkung, in den Ostalpen zögerliche Wetterbesserung im Tagesverlauf. Bereits am Mittwoch rauscht die nächste Kaltfront durch. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): Wochenende hoch, danach mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 19.09.2019 um 12:57 Uhr
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se