Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Am Montag und Dienstag liegen im Bereich vom italienischen Alpenbogen und den südfranzösischen Alpen feuchte, teils labile Luftmassen. Sonst sorgt schwacher Hochdruckeinfluss für etwas stabilere und meist trockene Verhältnisse. Am Mittwoch dürfte sich ein weiteres Tief mit Kaltfront nähren.



  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 13.07.2020

    Verbreitet herrscht trotz Zirren hoch über den Gipfeln recht sonniges Bergwetter. Quellwolken, die im Tagesverlauf entstehen, bleiben meist harmlos, können aber stellenweise für Sichteinschränkungen sorgen. Etwas labiler ist es auf der westlichen Alpensüdseite. Hier bilden sich aus einer sehr dunstigen, teils auch hochnebelartigen Schicht in den Tälern mit der Sonne zunehmend große Quellwolken. Im Laufe des Nachmittags bis zum Abend steigt die Neigung zu lokalen Wärmegewittern etwas an. Auch zwischen Graubünden und Nordtirol mit den angrenzenden Regeionen sind sie nicht ganz ausgeschlossen, meist bleibt es hier aber trocken und gewitterfrei.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    1 bis 4 Grad
    2.000 m
    von NO nach SW 5 bis 12 Grad
    Nullgradgrenze:
    auf 3100 m im Osten und 3600 m im Westen steigend.
    Wind:
    mehrheitlich schwach, in hohen Lagen auch mäßig aus Nord bis West.
    Gewitterneigung:
    im Südwesten gering bis mäßig, im Westen gering, nach Nordosten zu sehr gering.

    Westalpen: Aussichten für Montag, 13.07.2020

    Im Norden und Nordwesten wird es überwiegend sonnig und warm mit hohen dünnen Wolken und am Nachmittag Quellwolken. Abseits vom Hauptkamm bleibt die Schauer- und Gewitterneigung meist gering, einzelne gewittrige Schauer sind nicht ganz ausgeschlossen. Häufiger sind diese in den südfranzösischen Alpen, ganz vereinzelt sind sie hier schon vor Mittag möglich. Im italienischen Alpenbogen liegt anfangs in den Niederungen starker Dunst, teils auch hochnebelartige Bewölkung. Mit der Sonne bilden sich bis zum Bereich des Hauptkamms zunehmend mächtige Quellwolken und in Folge einzelne gewittrige Schauer.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -3 Grad
    3.000 m
    von 3 bis 6 Grad
    2.000 m
    von 10 bis 14 Grad
    Nullgradgrenze:
    auf 3500 bis 3900 m steigend.
    Wind:
    es weht schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.
    Gewitterneigung:
    im Norden und Nordwesten gering, im Südwesten hoch, sonst am Nachmittag mäßig.
  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 13.07.2020

    Verbreitet herrscht trotz Zirren hoch über den Gipfeln recht sonniges Bergwetter. Quellwolken, die im Tagesverlauf entstehen, bleiben meist harmlos, können aber stellenweise für Sichteinschränkungen sorgen. Etwas labiler ist es auf der westlichen Alpensüdseite. Hier bilden sich aus einer sehr dunstigen, teils auch hochnebelartigen Schicht in den Tälern mit der Sonne zunehmend große Quellwolken. Im Laufe des Nachmittags bis zum Abend steigt die Neigung zu lokalen Wärmegewittern etwas an. Auch zwischen Graubünden und Nordtirol mit den angrenzenden Regeionen sind sie nicht ganz ausgeschlossen, meist bleibt es hier aber trocken und gewitterfrei.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    1 bis 4 Grad
    2.000 m
    von NO nach SW 5 bis 12 Grad
    Nullgradgrenze:
    auf 3100 m im Osten und 3600 m im Westen steigend.
    Wind:
    mehrheitlich schwach, in hohen Lagen auch mäßig aus Nord bis West.
    Gewitterneigung:
    im Südwesten gering bis mäßig, im Westen gering, nach Nordosten zu sehr gering.

    Westalpen: Aussichten für Montag, 13.07.2020

    Im Norden und Nordwesten wird es überwiegend sonnig und warm mit hohen dünnen Wolken und am Nachmittag Quellwolken. Abseits vom Hauptkamm bleibt die Schauer- und Gewitterneigung meist gering, einzelne gewittrige Schauer sind nicht ganz ausgeschlossen. Häufiger sind diese in den südfranzösischen Alpen, ganz vereinzelt sind sie hier schon vor Mittag möglich. Im italienischen Alpenbogen liegt anfangs in den Niederungen starker Dunst, teils auch hochnebelartige Bewölkung. Mit der Sonne bilden sich bis zum Bereich des Hauptkamms zunehmend mächtige Quellwolken und in Folge einzelne gewittrige Schauer.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -3 Grad
    3.000 m
    von 3 bis 6 Grad
    2.000 m
    von 10 bis 14 Grad
    Nullgradgrenze:
    auf 3500 bis 3900 m steigend.
    Wind:
    es weht schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.
    Gewitterneigung:
    im Norden und Nordwesten gering, im Südwesten hoch, sonst am Nachmittag mäßig.
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 14.07.2020

    Im Südwesten ist es auch am Dienstag aufgelockert bis wechselnd bewölkt mit vereinzelten gewittrigen Schauern, am ehesten am Nachmittag. Sonst überwiegt am Vormittag der Sonnenschein. In der zweiten Tageshälfte nimmt die Bewölkung zu, hohe Gipfel können einnebeln und die Schauerneigung steigt ein wenig an, am ehesten südlich und westlich der Tauern. Bei schwachem bis mäßigem Wind steigen auch im Osten die Temperaturen auf 6 bis 9 Grad in 2000 m.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 14.07.2020

    Wenig Änderung. Großteils ist es zunächst sonnig mit Zirren hoch über den Gipfeln. Um die Poebene herum ist es wieder dunstig oder hochnebelartig bewölkt. Im Tagesverlauf nimmt die Bewölkung überall zu. Insbesondere im italienischen Alpenbogen bis zum Hauptkamm, sowie in den frz. Seealpen wachsen die Quellungen wieder verstärkt an und es kommt zu lokalen Schauern und Gewittern. Nach Norden und Westen zu sind diese wahrscheinlich nur vereinzelt anzutreffen. Bei schwachem bis mäßigem Wind ist es eine Spur kühler als am Vortag.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 15.07.2020

    Bei auffrischendem Wind nimmt die Bewölkung von Norden zu und es kommen Schauer, teils auch Gewitter auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 15.07.2020

    Bei auffrischendem Wind nimmt die Bewölkung von Norden zu und es kommen Schauer, teils auch Gewitter auf. Die frz. Alpen abseits vom Alpennordrand dürften noch weitgehend begünstigt sein.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 16.07.2020

    Am Donnerstag ist es nördlich vom Hauptkamm überwiegend trüb, kühl und nass. Auf der Alpensüdseite ist es erst noch trocken und teils sonnig, später können aber auch hier Schauer oder Gewitter entstehen. Am Freitag dürfte es leicht wechselhaft sein, ehe es am Wochenende mit steigendem Luftdruck voraussichtlich stabiler wird.. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 16.07.2020

    Am Donnerstag ist es in den Nordalpen überwiegend trüb, kühl und nass, besonders nach Osten zu. Nach Südwesten zu wird es teils sonnig, es können im Tagesverlauf aber Schauer oder Gewitter entstehen. Am Freitag dürfte es leicht wechselhaft sein, ehe es am Wochenende mit steigendem Luftdruck voraussichtlich stabiler wird. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 16.07.2020

    Am Donnerstag ist es nördlich vom Hauptkamm überwiegend trüb, kühl und nass. Auf der Alpensüdseite ist es erst noch trocken und teils sonnig, später können aber auch hier Schauer oder Gewitter entstehen. Am Freitag dürfte es leicht wechselhaft sein, ehe es am Wochenende mit steigendem Luftdruck voraussichtlich stabiler wird.. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 16.07.2020

    Am Donnerstag ist es in den Nordalpen überwiegend trüb, kühl und nass, besonders nach Osten zu. Nach Südwesten zu wird es teils sonnig, es können im Tagesverlauf aber Schauer oder Gewitter entstehen. Am Freitag dürfte es leicht wechselhaft sein, ehe es am Wochenende mit steigendem Luftdruck voraussichtlich stabiler wird. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 16.07.2020

    Am Donnerstag ist es nördlich vom Hauptkamm überwiegend trüb, kühl und nass. Auf der Alpensüdseite ist es erst noch trocken und teils sonnig, später können aber auch hier Schauer oder Gewitter entstehen. Am Freitag dürfte es leicht wechselhaft sein, ehe es am Wochenende mit steigendem Luftdruck voraussichtlich stabiler wird.. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 16.07.2020

    Am Donnerstag ist es in den Nordalpen überwiegend trüb, kühl und nass, besonders nach Osten zu. Nach Südwesten zu wird es teils sonnig, es können im Tagesverlauf aber Schauer oder Gewitter entstehen. Am Freitag dürfte es leicht wechselhaft sein, ehe es am Wochenende mit steigendem Luftdruck voraussichtlich stabiler wird. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 12.07.2020 um 10:47 Uhr. Nächste Aktualisierung am 13.07.2020 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se