Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Jänner
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenvereinswetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 20.01.2018 um 14:48 Uhr

Wetterlage

Der Alpenraum liegt im Einflussbereich eines Tiefs über dem Baltikum in einer starken nordwestlichen Anströmung. Diese führt bis Montag weitere Frontensysteme heran, wobei sukzessive eine Milderung von West nach Ost einhergeht. In den nördlichen Westalpen werden extreme Neuschneemengen erwartet, die Lawinensituation wird sehr heikel.

Ostalpen

 
Sa
20.01.
So
21.01.
Mo
22.01.
Di
23.01.
Mi
24.01.
Do
25.01.
Fr
26.01.
Sa
27.01.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Sonntag, 21.01.2018

In der Nacht auf Sonntag beginnt es im Nord- und Nordweststau ergiebig zu schneien, die Schneefallgrenze schwankt dabei zwischen tiefen Lagen und 700m. Die teils kräftigen Schneefälle ziehen sich morgen bis in den Vormittag hinein, erst am Nachmittag beruhigt sich das Wetter von Westen her. Da und dort können sich ein paar Wolkenlücken auftuen. Die Schneefälle greifen in abgeschwächter Form auch auf den südlichen Alpenhauptkamm über, weiter Richtung Süden reißt stürmischer Nordföhn die Wolken aber auf und sorgt für teils sonniges und eher trockenes Bergwetter. In der Nacht auf Montag trübt es erneut von Westen her ein, eine Warmfront steht bevor. Temperatur: in 2000 m -9 bis -5 Grad, in 3000 m -18 bis -14 Grad von Nord nach Süd. Nullgradgrenze: 0 bis 1200m. Wind in hochalpinen freien Lagen: stürmisch aus Nordwest 40 bis 80km/h. Neuschneesituation: von Samstagbabend bis Montagfrüh im Nordweststau bis zu den Ötztaler und Stubaier Alpen verbreitet 50cm, stellenweise 70cm, Richtung Osten Tendenz abnehmend. Im Süden kein nennenswerter Zuwachs. Bemerkungen: Lawinenlagebericht beachten. Große Neuschneemengen im Nordwesten stehen unter starken Windeinfluss. Großräumige Schneeverfrachtung!

Aussichten für Montag, 22.01.2018 und Dienstag, 23.01.2018

Am Montag sorgt eine Warmfront besonders im Norden für trüb, nasses Wetter. Die Schneefallgrenze steigt sukzessive von West nach Ost auf 1200 bis 1400m an. Südlich des Alpenhauptkamms kommt der Niederschlag nur abgeschwächt an. Allerdings überwiegen auch hier die Wolken. In den Nordweststaulagen oberhalb von 1500m weiterer ergiebiger Neuschneezuwachs. Am Dienstag allgemeine Wetterbesserung und deutlich milder.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Mittwoch, 24.01.2018

Überaus mildes und sonniges Bergwetter ist bis Donnerstag zu erwarten. Die Strömung dreht langsam auf Südwest. Am Freitag im Vorfeld einer nächsten, aus heutiger Sicht eher niederschlagsschwachen Kaltfront, in den Nordalpen föhnig. Danach pendeln sich die Temperaturen wieder auf für die Jahreszeit typische Werte ein. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch, dann mittel.

Westalpen

Sa
20.01.
So
21.01.
Mo
22.01.
Di
23.01.
Mi
24.01.
Do
25.01.
Fr
26.01.
Sa
27.01.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Sonntag, 21.01.2018

Unwirtliches Bergwetter. In den Nord- und Nordweststaulagen schneit es seid Samstagabend unaufhörlich durch. Die Schneefallgrenze liegt in der Nacht noch in tiefen Lagen, tagsüber steigt auf rund 1200m an. Die Sicht ist den ganzen Tag über schlecht, dazu weht stürmischer Nordwestwind. Auf´s Aostatal und Tessin greifen die Schneefälle nur abgeschwächt über, die Wolkenbasis liegt höher. In den Seealpen und Ligurischen Alpen sonnig und trocken. Temperatur: in 2000 m 3 Grad im Südwesten bis -9 Grad im Nordosten, in 3000 m 0 Grad im Südwesten und -13 Grad im Nordosten Grad, in 4000 m -16 bis -11 Grad. Nullgradgrenze: 1000m im Norden und über 2000m im Südwesten. Wind in hochalpinen freien Lagen: stürmisch aus Nordwest mit 50 bis 80km/h Mittelwind. Neuschneesituation: Von Samstagabend bis Montagfrüh von den Savoyer über die Walliser bis zu den Glarner Alpen verbreitet 70cm, in höheren Lagen über 1m Neuschnee!! Bemerkungen: Extremer Neuschneezuwachs in den Nord- und Nordweststaulagen mit stürmischem Wind. Gefährliche Lawinensituation!

Aussichten für Montag, 22.01.2018 und Dienstag, 23.01.2018

Am Montag spitzt sich die Lage in den Nord- und Nordweststaulagen weiter zu. Eine Warmfront sorgt für weiteren kräftigen Niederschlag und Sturm, es regnet bis 2000m im Westen und 1500m im Osten hinauf. Die Lawinensituation wird extrem heikel. Der italienische und französische Süden liegen weiterhin wetterbegünstigt. Am Dienstag kehrt verbreitet eine Wetterberuhigung ein.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Mittwoch, 24.01.2018

Überaus mildes und sonniges Bergwetter ist bis Donnerstag zu erwarten. Die Strömung dreht langsam auf Südwest. Am Freitag im Vorfeld einer nächsten, aus heutiger Sicht eher niederschlagsschwachen Kaltfront, in den Nordalpen föhnig. Danach pendeln sich die Temperaturen wieder auf für die Jahreszeit typische Werte ein. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Donnerstag hoch, dann mittel.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 20.01.2018, 13 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel Nebel -15W 450.1 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel leichter Schneefall -15N 20 90k.A.k.A.
Säntis
2500 m
stark bewölkt -11SW 35 9540 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -15SW 30 55k.A.k.A.
Galzig
2080 m
stark bewölkt -8W 103.0 249
Zugspitze
2960 m
Nebel Nebel -15W 65 105k.A.395
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -10S 30k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -16W 30 5530 345
Feuerkogel
1600 m
Nebel Schneefall -6W 40 800.3 135
Rax
1550 m
heiter k.A. -4SW 5 7060 68
Paganella
2125 m
heiter -7SW 20über 70104
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter -9NW 10über 70280
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Sonntag gegen 16 Uhr


zum Alpenvereinswetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenvereins-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.