Österreichischer Alpenverein
Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Zum Fotowettbewerb
Produkt des Monats Dezember
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 11.02.2016 um 15:53 Uhr

Wetterlage

Die schwachen Druckgegensätze heben sich im Laufe des Freitags auf, ein Bodentief zieht von Großbritannien Richtung Mitteleuropa und sorgt besonders am Westalpenrand für Neuschneezuwachs. Auch am Wochenende sind in die Westströmung weitere Störungssystem eingebettet, wobei diese nur am Westalpenrand nennenswerten Neuschnee bringen.

Ostalpen

 
Fr
12.02.
Sa
13.02.
So
14.02.
Mo
15.02.
Di
16.02.
Mi
17.02.
Do
18.02.
Fr
19.02.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 12.02.2016

Die Wolken aus der nächtlichen, schwachen Störung ziehen ab, in den Allgäuer Alpen können noch letzte Schneeflocken fallen. Am Vormittag dürfte es verbreitet recht sonnig werden. Ab Mittag verstärkt sich die Südwestanströmung, in den Nordalpen wird es leicht föhnig und somit etwas milder. Von West bis Südwesten ziehen kompaktere Wolkenfelder auf, diese dürften aber über den Berggipfel bleiben und höchstens für diffuse Lichtverhältnisse sorgen. Erst zum Abend hin trübt der Südalpenrand ein und schwacher Schneefall bis in tiefe Lagen setzt ein. Am Alpenhauptkamm und nördlich davon bleibt es trocken. In den Julischen Alpen und Karawanken zeigt sich das Wetter ganztags unbeständig, tiefe Wolken schränkend die Sicht ein und Schneefälle aus der Nacht setzten sich tagsüber fort. Temperatur: in 2000m -6 Grad im Süden und -4 im Norden , in 3000m -14 bis -12 Grad Nullgradgrenze: im Süden auf 1000m, im Norden auf 1200m Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach bis mäßig aus Südwesten (20-30km/h), in typischen Föhnschneisen 40km/h Windböen Neuschneesituation Freitag: am äußersten Südalpenrand und von den Allgäuer Alpen bis ins Bergell ein paar cm Neuschnee, in den Julischen Alpen und Karawanken 10 bis 15 cm, sonst kein Neuschneezuwachs.

Aussichten für Samstag, 13.02.2016 und Sonntag, 14.02.2016

Auch am Samstag ziehen von Westen kompakte Wolkenfelder durch, tagsüber also nur zeitweise sonnig. Die Sichtbedingungen dürften auf den Bergen zwar zeitweise diffus in Summe aber brauchbar sein. Kräftiger West bis Südwestwind. In der Nacht auf Sonntag Störungsdurchzug in den Nordalpen. Am Sonntag eher unbeständiger, besonders in den Südostalpen mit nennenswerten Neuschneezuwachs, die Südalpen liegen im Wolkenstau, im Norden dürfte es nachmittags von Westen zunehmend sonniger werden.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 15.02.2016

Ein Tiefdrucktrog bestimmt auch zu Beginn kommender Woche das Wetter im Alpenraum. Es ist mit weiterem Neuschneezuwachs zu rechnen, schwerpunktmäßig in den nördlichen Ostalpen. Weiterhin winterlich kalt. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Sonntag mittel, ab Montag tie.

Westalpen

Fr
12.02.
Sa
13.02.
So
14.02.
Mo
15.02.
Di
16.02.
Mi
17.02.
Do
18.02.
Fr
19.02.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 12.02.2016

Störungsreste aus der Nacht ziehen ab, in den Glarner und Bündner Alpen zeigt sich vormittags stellenweise die Sonne. Am Westalpenrand trifft bereits ein nächstes Störungssystem ein und sorgt für Eintrübung von der Dauphiné über die Grajischen bis zu den Tessiner Alpen. In den Berner Alpen kann schwacher Föhn die Wolken zeitweise noch auflockern, bzw. befindet sich hier die Wolkenbasis über den Gipfeln. Ab Mittag schneit es verbreitet am Westalpenrand, später auch in den Berner Alpen, bis zum Abend hin mit zunehmender Intensität, am italienischen Alpenbogen greifen die Niederschläge in abgeschwächter Form über. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 800 und 1000m. Es wird mit Störungsdurchzug zunehmend stürmisch in den Bergen. Temperatur: in 2000m -4 im Norden und Westen und -8 Grad im Süden, in 3000m -9 Grad im westen und -13 Grad im Osten, in 4000m -18 bis -16 Grad Nullgradgrenze: von 900m auf 1200m steigend, im Süden von 700 auf 100m steigend Wind in hochalpinen freien Lagen: am Westalpenrand zunehmend kräftig aus Südwest (40 bis 50km/h), in Föhnschneisen 70km/h Windböen, sonst mäßig aus Südwest Neuschneesituation Freitag: von den Seealpen bis zu den Savoyer Alpen 20 bis 40cm, um das Mont Blanc Massiv auf Gipfelniveau auch 50cm möglich, in den Berner und Walliser Alpen 15 cm, am italienischen Alpenbogen 10cm , Richtung Osten kaum Neuschneezuwachs.

Aussichten für Samstag, 13.02.2016 und Sonntag, 14.02.2016

Am Wochenende bleibt es unbeständig. Es treffen weitere Störungen aus Westen ein und sorgen für rasche Eintrübung und mäßigen Schneefall. Besonders am Samstag sind in den West- bis Nordweststaulagen 30 bis 40cm Neuschnee zu erwarten. Am Sonntag fällt der Neuschneezuwachs deutlich geringer aus. Zwischendurch ist immer wieder mit Auflockerung und teilweise auch guten Sichtverhältnissen zu rechnen, wobei sich diese besonders am Samstagvormittag und Sonntagnachmittag abspielen. Am Samstagnachmittag sehr stürmisch mit Orkanböen.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 15.02.2016

Ein Tiefdrucktrog bestimmt auch zu Beginn kommender Woche das Wetter im Alpenraum. Es ist mit weiterem Neuschneezuwachs zu rechnen, schwerpunktmäßig in den nördlichen Ostalpen. Weiterhin winterlich kalt. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Sonntag mittel, ab Montag tie.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 11.02.2016, 19 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel leichter Schneefall -15S 150.3 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Nebel -20O 100.5 k.A.
Säntis
2500 m
stark bewölkt -12S 2025 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -16S 20k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -9SW 20k.A.211
Zugspitze
2960 m
heiter -15S 40 60über 70295
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -11S 45 60k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
wolkig Nebelschwaden -15SW 45 602.0 238
Feuerkogel
1600 m
k.A.k.A. -6W 5 80k.A.k.A.
Rax
1550 m
wolkenlos k.A. -6W 5 60über 70k.A.
Paganella
2125 m
heiter -8SW 2060 50
Rollepass
2000 m
wolkenlos -8S 1010 73
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter Schneefall -11O 530 165
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43/512/291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!