Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Mitglied werden und sparen
Produkt des Monats Dezember
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 03.12.2016 um 13:26 Uhr

Wetterlage

Ein Hoch sorgt für verbreitet sehr sonniges Wetter, eine schwache Südostströmung in bodennahen Luftschichten macht Regionen im Nahbereich zur Poebene anfällig für Nebel und Hochnebel. Ein Wintereinbruch oder auch nur nennenswerte Niederschläge sind bi sauf Weiteres nicht in Sicht.

Ostalpen

 
Sa
03.12.
So
04.12.
Mo
05.12.
Di
06.12.
Mi
07.12.
Do
08.12.
Fr
09.12.
Sa
10.12.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Sonntag, 04.12.2016

Abseits lokaler Nebelzonen herrscht im Gebirge sehr sonniges Wetter mit ausgezeichneter Fernsicht in höheren Lagen, weit unten kann es dunstig sein. Entlang des nördlichen und südlichen Alpenvorlandes sind regionale Frühnebelfelder am wahrscheinlichsten, im Bereich größerer Seen und im Nahbereich zur Poebene können sich diese regional auch einige Stunden halten. Die Obergrenzen liegen zwischen 1400 und 1800 m entlang des Alpensüdrandes. Entlang der Alpennordseite ist der Nebel sofern überhaupt vorhanden meist ziemlich flach, Obergrenzen meist nur um 500 bis maximal 1000 m. Temperatur: in 2000m -3 bis +2 Grad, in 3000m -6 bis -3 Grad Nullgradgrenze: zu Mittag um, teils auch etwas über 2000 m Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher Wind bis weit hinauf.

Aussichten für Montag, 05.12.2016 und Dienstag, 06.12.2016

Keine Änderung; regional findet man vor allem entlang der nördlichen und südlichen Voralpen noch etwas Nebel oder Hochnebel, im Gebirge sind aber Nebel und Wolken kein Thema, die Sonne scheint ganztags bei bester Sicht. .

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Mittwoch, 07.12.2016

Am Mittwoch wird vor allem die Alpennordseite von einer Warmfront über Deutschland gestreift, sie bringt voraussichtlich dort zwar deutlich mehr Bewölkung, aber nur wenig oder gar keinen Niederschlag. Südlich des Hauptkamms wird man nur ein paar harmlose Wolkenfelder zu sehen bekommen, dazwischen am Mittwoch und Donnerstag auch einiges Sonne. Ab Freitag scheint sich das Hoch wieder für einige Tage überall durchzusetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch, ab Freitag mittel.

Westalpen

Sa
03.12.
So
04.12.
Mo
05.12.
Di
06.12.
Mi
07.12.
Do
08.12.
Fr
09.12.
Sa
10.12.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Sonntag, 04.12.2016

Täler und Becken im Nahbereich zur Poebene haben mit Nebel und Hochnebel zu kämpfen, der zäh bis beständig sein kann und auf 1300 bis teils 1700 m hinauf reichen kann. Sonst scheint die Sonne von einem nur leicht bewölkten oder teils auch wolkenlosen Himmel. Die Fernsicht im Hochgebirge ist ausgezeichnet, der Wind bis in die Hochlagen hinauf schwach. Temperatur: in 2000 m -2 bis +2, in 3000 m um -5, in 4000 m um -11 Grad Nullgradgrenze: Zu Mittag um und etwas über 2000 Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Aussichten für Montag, 05.12.2016 und Dienstag, 06.12.2016

Kräftiger Hochdruckeinfluss sorgt weiterhin für optimales Bergwetter mit viel Sonne und nur schwachem Wind. Auch in den oben genannten Nebelgebieten nehmen die Nebelmächtigkeit und die Nebelbeständigkeit ab.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Mittwoch, 07.12.2016

Am Mittwoch wird vor allem die Alpennordseite von einer Warmfront über Deutschland gestreift, sie bringt voraussichtlich dort zwar deutlich mehr Bewölkung, aber nur wenig oder gar keinen Niederschlag. Südlich des Hauptkamms wird man nur ein paar harmlose Wolkenfelder zu sehen bekommen, dazwischen am Mittwoch und Donnerstag auch einiges Sonne. Ab Freitag scheint sich das Hoch wieder für einige Tage überall durchzusetzen. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch, ab Freitag mittel.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 03.12.2016, 19 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
heiter -7NO 1010 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter -7Still 0 60 k.A.
Säntis
2500 m
wolkenlos -2SO 2 20 48
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -6NW 5k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -5O 25k.A.50
Zugspitze
2960 m
heiter -5NO 5über 7063
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -5S 40 55k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -8NO 15über 70124
Feuerkogel
1600 m
wolkenlos -5S 25über 708
Rax
1550 m
heiter -5S 5 5030 k.A.
Paganella
2125 m
bedeckt -3SW 510 3
Rollepass
2000 m
bedeckt -2Still 0 10 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter -6NW 45 65über 70120
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Sonntag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.