Oesterreichischer Alpenverein

Oesterreichischer Alpenverein
Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats März
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43 (0) 512 291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900 91 1566 80
Regionales Alpenwetter: 0900 91 1566 81
Ostalpenwetter: 0900 91 1566 84
Schweizer Alpenwetter: 0900 91 1566 83
Gardasee-Wetter: 0900 91 1566 82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190 1160 11
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Alpenwetterbericht der ZAMG Innsbruck

ALPENWETTER

erstellt von der ZAMG-Innsbruck für den Alpenverein
Mittwoch, 16.04.2014 um 16 Uhr

Wetterlage : Zwischenhocheinfluss bringt im gesamten Alpenraum am Gründonnerstag gute Bedingungen zum Bergsteigen. Am Freitag nähert sich von Norden her die nächste Kaltfront, der Süden bleibt wetterbegünstigt. Zwischenhocheinfluss bringt im gesamten Alpenraum am Gründonnerstag gute Bedingungen zum Bergsteigen. Am Freitag nähert sich von Norden her die nächste Kaltfront, der Süden bleibt wetterbegünstigt. Zwischenhocheinfluss bringt im gesamten Alpenraum am Gründonnerstag gute Bedingungen zum Bergsteigen. Am Freitag nähert sich von Norden her die nächste Kaltfront, der Süden bleibt wetterbegünstigt.

Wetteraussichten am Donnerstag :
Westalpen: Nach einer klaren Nacht zeigt sich der Himmel in den gesamten Westalpen über weite Strecken wolkenlos. Die Fernsicht ist ausgezeichnet. Die Temperaturen steigen deutlich an und der starke Wind schläft ein.
*Temperatur: in 2000m zwischen +2 und +5 Grad, in 3000m um -2 Grad, in 4000m -9 Grad
*Nullgradgrenze: 2200 bis 2700m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig aus Nord
*Neuschneesituation: kein Neuschnee. Nach einer klaren Nacht zeigt sich der Himmel in den gesamten Westalpen über weite Strecken wolkenlos. Die Fernsicht ist ausgezeichnet. Die Temperaturen steigen deutlich an und der starke Wind schläft ein.
*Temperatur: in 2000m zwischen +2 und +5 Grad, in 3000m um -2 Grad, in 4000m -9 Grad
*Nullgradgrenze: 2200 bis 2700m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig aus Nord
*Neuschneesituation: kein Neuschnee. Nach einer klaren Nacht zeigt sich der Himmel in den gesamten Westalpen über weite Strecken wolkenlos. Die Fernsicht ist ausgezeichnet. Die Temperaturen steigen deutlich an und der starke Wind schläft ein.
*Temperatur: in 2000m zwischen +2 und +5 Grad, in 3000m um -2 Grad, in 4000m -9 Grad
*Nullgradgrenze: 2200 bis 2700m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig aus Nord
*Neuschneesituation: kein Neuschnee.
Ostalpen: Während der Nacht klart es überall auf und die Ausstrahlungsbedingungen sind sehr gut. In Nordstaulagen des Salzkammerguts bis zur Rax halten sich teilweise morgendliche Nebelfelder. Sie lösen sich rasch auf. Auf den Bergen scheint von früh bis spät die Sonne von oft wolkenlosem Himmel. Entsprechend gut präsentiert sich die Fernsicht auf den Bergen.
*Temperatur: in 2000m -5 Grad im Osten und +2 Grad, in 3000m -8 Grad im Osten und -4 Grad im Westen
*Nullgradgrenze: 1400 bis 2200 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: im Südosten starker Nordost, im Osten frischer Ostwind, sonst mäßiger Wind aus Nordost
*Neuschneesituation: kein Neuschnee. Während der Nacht klart es überall auf und die Ausstrahlungsbedingungen sind sehr gut. In Nordstaulagen des Salzkammerguts bis zur Rax halten sich teilweise morgendliche Nebelfelder. Sie lösen sich rasch auf. Auf den Bergen scheint von früh bis spät die Sonne von oft wolkenlosem Himmel. Entsprechend gut präsentiert sich die Fernsicht auf den Bergen.
*Temperatur: in 2000m -5 Grad im Osten und +2 Grad, in 3000m -8 Grad im Osten und -4 Grad im Westen
*Nullgradgrenze: 1400 bis 2200 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: im Südosten starker Nordost, im Osten frischer Ostwind, sonst mäßiger Wind aus Nordost
*Neuschneesituation: kein Neuschnee. Während der Nacht klart es überall auf und die Ausstrahlungsbedingungen sind sehr gut. In Nordstaulagen des Salzkammerguts bis zur Rax halten sich teilweise morgendliche Nebelfelder. Sie lösen sich rasch auf. Auf den Bergen scheint von früh bis spät die Sonne von oft wolkenlosem Himmel. Entsprechend gut präsentiert sich die Fernsicht auf den Bergen.
*Temperatur: in 2000m -5 Grad im Osten und +2 Grad, in 3000m -8 Grad im Osten und -4 Grad im Westen
*Nullgradgrenze: 1400 bis 2200 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: im Südosten starker Nordost, im Osten frischer Ostwind, sonst mäßiger Wind aus Nordost
*Neuschneesituation: kein Neuschnee.

Weitere Aussichten für Freitag und Samstag :
Westalpen: Am Freitag nähern sich aus einer weiteren Kaltfront dichte Wolkenfelder. Entlang des nördlichen Alpenrandes geraten besonders die höchsten Berge bald in Wolken. Über die Mittagsstunden und vor allem nachmittags setzen Schneeschauer oberhalb rund 1500 m ein und werden gegen Abend zu häufiger. Die Sonne zeigt sich höchsten sporadisch. Mehr Chancen auf zeitweise etwas Sonnenschein sind in den Walliser Alpen und im Engadin zu erwarten. Südlich beginnt der Freitag mit freundlichem Wetter. Hier bleibt es noch trocken. Der Samstag präsentiert sich im Süden trüb mit Regen und Schnee, im Norden Aprilwetter mit vielen Wolken und wiederholt Regen- bzw. über 1000 m Schneeschauer und kurzen Aufhellungen. Am Freitag nähern sich aus einer weiteren Kaltfront dichte Wolkenfelder. Entlang des nördlichen Alpenrandes geraten besonders die höchsten Berge bald in Wolken. Über die Mittagsstunden und vor allem nachmittags setzen Schneeschauer oberhalb rund 1500 m ein und werden gegen Abend zu häufiger. Die Sonne zeigt sich höchsten sporadisch. Mehr Chancen auf zeitweise etwas Sonnenschein sind in den Walliser Alpen und im Engadin zu erwarten. Südlich beginnt der Freitag mit freundlichem Wetter. Hier bleibt es noch trocken. Der Samstag präsentiert sich im Süden trüb mit Regen und Schnee, im Norden Aprilwetter mit vielen Wolken und wiederholt Regen- bzw. über 1000 m Schneeschauer und kurzen Aufhellungen. Am Freitag nähern sich aus einer weiteren Kaltfront dichte Wolkenfelder. Entlang des nördlichen Alpenrandes geraten besonders die höchsten Berge bald in Wolken. Über die Mittagsstunden und vor allem nachmittags setzen Schneeschauer oberhalb rund 1500 m ein und werden gegen Abend zu häufiger. Die Sonne zeigt sich höchsten sporadisch. Mehr Chancen auf zeitweise etwas Sonnenschein sind in den Walliser Alpen und im Engadin zu erwarten. Südlich beginnt der Freitag mit freundlichem Wetter. Hier bleibt es noch trocken. Der Samstag präsentiert sich im Süden trüb mit Regen und Schnee, im Norden Aprilwetter mit vielen Wolken und wiederholt Regen- bzw. über 1000 m Schneeschauer und kurzen Aufhellungen.
Ostalpen: Von Norden ziehen bald kompakte Wolkenfelder einer Kaltfront auf. Dadurch zeigt sich nördlich des Hauptkammes und westlich der Berchtesgadener Alpen nur mehr zeitweise die Sonne. Die Wolken ziehen rasch Richtung Süden und Osten weiter, weshalb am Nachmittag beispielsweise auch in den Julischen Alpen und den Karawanken die Sonne immer öfter verdeckt wird. Im Norden breiten sich oberhalb rund 1500 m Schneeschauer aus, die im Süden erst am Abend und in der Nacht zum Samstag einsetzen. Der Samstag zeigt sich schließlich trüb und regnerisch. Zwischen den Karawanken und dem Salzkammergut klingen die Niederschläge bald ab und es lockert auf. Nachmittags auch in Nordtirol abseits des Hauptkammes trocken und freundlich. Von Norden ziehen bald kompakte Wolkenfelder einer Kaltfront auf. Dadurch zeigt sich nördlich des Hauptkammes und westlich der Berchtesgadener Alpen nur mehr zeitweise die Sonne. Die Wolken ziehen rasch Richtung Süden und Osten weiter, weshalb am Nachmittag beispielsweise auch in den Julischen Alpen und den Karawanken die Sonne immer öfter verdeckt wird. Im Norden breiten sich oberhalb rund 1500 m Schneeschauer aus, die im Süden erst am Abend und in der Nacht zum Samstag einsetzen. Der Samstag zeigt sich schließlich trüb und regnerisch. Zwischen den Karawanken und dem Salzkammergut klingen die Niederschläge bald ab und es lockert auf. Nachmittags auch in Nordtirol abseits des Hauptkammes trocken und freundlich. Von Norden ziehen bald kompakte Wolkenfelder einer Kaltfront auf. Dadurch zeigt sich nördlich des Hauptkammes und westlich der Berchtesgadener Alpen nur mehr zeitweise die Sonne. Die Wolken ziehen rasch Richtung Süden und Osten weiter, weshalb am Nachmittag beispielsweise auch in den Julischen Alpen und den Karawanken die Sonne immer öfter verdeckt wird. Im Norden breiten sich oberhalb rund 1500 m Schneeschauer aus, die im Süden erst am Abend und in der Nacht zum Samstag einsetzen. Der Samstag zeigt sich schließlich trüb und regnerisch. Zwischen den Karawanken und dem Salzkammergut klingen die Niederschläge bald ab und es lockert auf. Nachmittags auch in Nordtirol abseits des Hauptkammes trocken und freundlich.

Weiterer Trend Alpen ab Samstag : Der Sonntag präsentiert sich besonders im Süden trüb mit weiteren Schauern, die sich bald wieder auf die Westalpen ausbreiten. Unbeständiges Wetter ist ebenfalls in den Hohen Tauern und östlich davon zu erwarten. In Nordtirol und im angrenzenden Salzburger Raum eher trocken und aufgelockert bewölkt. Der Montag dürfte im Süden unbeständig verlaufen, auf der Alpennordseite Aprilwetter mit sehr hohem Schauerpotential.
*Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel. Der Sonntag präsentiert sich besonders im Süden trüb mit weiteren Schauern, die sich bald wieder auf die Westalpen ausbreiten. Unbeständiges Wetter ist ebenfalls in den Hohen Tauern und östlich davon zu erwarten. In Nordtirol und im angrenzenden Salzburger Raum eher trocken und aufgelockert bewölkt. Der Montag dürfte im Süden unbeständig verlaufen, auf der Alpennordseite Aprilwetter mit sehr hohem Schauerpotential.
*Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel. Der Sonntag präsentiert sich besonders im Süden trüb mit weiteren Schauern, die sich bald wieder auf die Westalpen ausbreiten. Unbeständiges Wetter ist ebenfalls in den Hohen Tauern und östlich davon zu erwarten. In Nordtirol und im angrenzenden Salzburger Raum eher trocken und aufgelockert bewölkt. Der Montag dürfte im Süden unbeständig verlaufen, auf der Alpennordseite Aprilwetter mit sehr hohem Schauerpotential.
*Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel.

Nächste Aktualisierung am Donnerstag gegen 16 Uhr

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 17-04-2014, 8 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
heiter -7NO 3050 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter -6NW 20 60über 70k.A.
Säntis
2500 m
heiter -3O 2555 240
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -10O 40 65k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. -8O 20k.A.92
Zugspitze
2960 m
heiter -11O 20 45über 70292
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -9NW 5k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -15k.A.k.A.70 470
Feuerkogel
1600 m
stark bewölktNebelschwaden -5NO 5 550.5 35
Rax
1550 m
k.A.k.A. -5N 45 80k.A.k.A.
Paganella
2125 m
wolkenlos -8N 3070 178
Rollepass
2000 m
wolkenlos -6NW 1540 165
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter -11NW 35 60über 70395
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ