Oesterreichischer Alpenverein
Oesterreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Septemberaktion 2014
Produkt des Monats Mai
Alpenwetterbericht der ZAMG Innsbruck

ALPENWETTER

erstellt von der ZAMG-Innsbruck für den Alpenverein
Donnerstag, 02.10.2014 um 16 Uhr

Wetterlage : Die Alpen geraten unter schwachen Hochdruckeinfluss der bis zum Wochenende anhält. Mildes und windschwaches Bergwetter dominiert bei geringer Schauerneigung. Am Sonntag in den Westalpen allmählich Störungseinfluss.

Wetteraussichten am Freitag :
Westalpen: Vor allem auf den Bergen dominiert der Sonnenschein, begleitet von dünnen, hohen Schleierwolken. Die Sichtverhältnisse werden nicht diffus. In den Niederungen häufig Hochnebel bei Obergrenzen bis 1500 m, auf der Südseite auch bis 2500 m. Nachmittags recht verbreitete Quellwolkenbildung, es sollte aber durchwegs trocken bleiben. In den Seealpen ist die Schaueranfälligkeit etwas höher. Nachts auf Samstag trocken und im Gebirge sternenklar. Im Piemont und Tessin bewölkt.
*Temperatur: in 2000 m 6 bis 8 Grad, in 3000 m um 3 Grad, in 4000 m um -4 Grad.
*Nullgradgrenze: zwischen 3200 m und 3500 m
*Wind in hochalpinen freien Lagen: schwacher Wind hauptsächlich aus dem Sektor Nordwest über Nord bis Nordost
*Gewitterneigung: keine.
Ostalpen: Im Großteil der Bergregionen sehr sonniges und vor allem windschwaches Bergwetter, nach Westen und Südwesten zu auch wolkenlos. In den Tälern liegt anfangs Hochnebel bei Obergrenzen von 1000 m bis 1500 m. Nachmittags zwar einige Quellwolken aber durchwegs trockene Bedingungen. Vom Hochschwab ostwärts und im Grazer Bergland sowie nach Südosten zu ist es stark bewölkt durch Hochnebel bis knapp 2000 m hinauf. Hier kann es auch leicht herauströpfeln. Nachmittags lockert es auf und die Sonne kommt zeitweise durch. Nachts auf Samstag verbreitet klar. Auf der Alpensüdseite flächiger Hochnebel.
*Temperatur: in 2000 m 9 bis 5 Grad von West nach Ost, in 3000 m 3 bis 0 Grad von West nach Ost.
*Nullgradgrenze: 3400 m bis 3000 m von West nach Ost
*Wind in hochalpinen freien Lagen: durchwegs schwacher, selten mäßiger Wind aus Nord bis Nordost
*Gewitterneigung: keine.

Weitere Aussichten für Samstag und Sonntag :
Westalpen: Am Samstag vom Tessin entlang der italienischen Alpenseite bis zu den Seealpen stark bewölkt und schwache Regenschauer. Hohe Berggipfel über etwa 3500 m können aber in die Sonne ragen. Von der Dauphinee über den Mont Blanc bis zu den Glarner Alpen zuerst überwiegend sonnig. Nachmittags verstärkte Quellwolkenbildung und mitunter einzelne Regenschauer. Am Sonntag nur mehr in den östlichen Bereichen etwas Sonne. Von Westen rasche Wetterverschlechterung mit Regen. Gegen Abend klingt der Regen wieder weitgehend ab, nur auf der italienischen Alpenseite hält er bis Montagfrüh an.
Ostalpen: Am Samstag auf den Bergen windschwach und überwiegend sonnig. Entlang der Alpensüdseite kann beständiger Hochnebel bis über 2000 m hinauf für trübe Verhältnisse sorgen. Darüber auch hier sonnig. Nachmittags Quellbewölkung aber trocken, lokale Regenschauer sind die absolute Ausnahme. Am Sonntag östlich vom Hochkönig und den Karnischen Alpen sonnig und trocken. Im Westen vormittags noch zeitweise sonnig und nachmittags verstärkte Quellwolkenbildung und einzelne Schauer.

Weiterer Trend Alpen ab Montag : In der kommenden Woche sollte sich eine langgezogene Südwestströmung behaupten können. Es ist in der gesamten Woche kein Wettersturz mit Kälte oder ergiebigem Niederschlag absehbar. Vor allem die Ostalpen profitieren sehr wahrscheinlich davon mit sonnigem und leicht föhnigem Herbstwetter. Die Alpensüdseite ist aber anfällig für eine beständige und teils hoch reichende Hochnebeldecke. Es bleibt an den meisten Tagen trocken. In den Westalpen ist die Situation deutlich wechselhafter. Hier bringt die Nähe zum Tiefdruckgebiet im Atlantik eher sehr windiges und häufig von Regenschauern durchsetztes Wetter.
*Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch, in den Westalpen ab Sonntag mittel.

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 02-10-2014, 14 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
Nebel Nebel 1W 50.8 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter 1NW 2 über 70k.A.
Säntis
2500 m
heiter 4O 545 k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 0SO 5k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 8O 25k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
Nebel Nebelschwaden 0SO 200.1 1
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 5NO 5k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
Nebel Nebel -1NO 20 500.0 223
Feuerkogel
1600 m
k.A.k.A. 9N 5k.A.k.A.
Rax
1550 m
k.A.k.A. 7NW 25 60k.A.k.A.
Paganella
2125 m
heiter 8N 1070 k.A.
Rollepass
2000 m
wolkig 10W 5über 70k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
stark bewölkt 3NW 20über 70k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ

 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.






(Symbolfoto)

 

Alpenverein-Wetterdienst:

Persönliche Beratung:
+43 (0) 512 291600
Montag bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit Bergerfahrung

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900 91 1566 80
Regionales Alpenwetter: 0900 91 1566 81
Ostalpenwetter: 0900 91 1566 84
Schweizer Alpenwetter: 0900 91 1566 83
Gardasee-Wetter: 0900 91 1566 82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190 1160 11
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!