Österreichischer Alpenverein

Produkt des Monats Juli
Mitglied werden
zur Anmeldung

Veranstaltungssuche

Veranstaltungen aller Alpenvereins-Sektionen

 

  • 'Gebirgsvereinssteig (D)'

    Gebirgsvereinssteig (D)

    Alpenverein Austria - zum Programm

    27.07.2016

    Luftige Querungen - Seilbrücke - Stahlseilleiter: Das ist der neue Gebirgsvereinssteig auf der Hohen Wand!Eröffnet im Mai 2013 führt dieser nagelneue Klettersteig mit anhaltenden Schwierigkeiten in der Nähe der Wildenauersteiges durch ausgesetzte Wandpassagen! Die Schwierigkeit D sollte beherrscht werden, die Schlüsselstelle ist erst kurz vor dem Ausstieg!Treffpunkt am Nachmittag!

    weiter
  • 'Trekking am nördlichen Kungsleden'

    Trekking am nördlichen Kungsleden

    Alpenverein Edelweiss - zum Programm

    27.07.2016 - 07.08.2016

    Lass dich vom Skandinavien-Fieber anstecken und starte eine Entdeckerreise in Europas letzte Wildnis!Bei vielen Trekking-Fans steht Nordschweden ganz oben auf der Liste: die fast unendlichen Weiten, die unberührte Natur und die Schönheit der kargen Landschaft wecken bei Vielen eine Sehnsucht nach Freiheit, Abenteuer und Ursprünglichkeit. 1.Tag: Flug von Wien nach Stockholm - Stadtbesichtigung - Fahrt mit dem Nachtzug nach Kiruna2.Tag: Weiterfahrt nach Abisko - Wanderung zur Abiskojaure-Hütte (14 km)3.Tag: Abiskojaure-Hütte - Alesjaure-Hütte (22 km)4.Tag: Alesjaure-Hütte - Tjäktja-Hütte (13 km)5.Tag: Tjätkja-Hütte - Tjäktja-Pass (höchster Punkt des Kungsleden) - Sälka-Hütte (13 km)6.Tag: Sälka-Hütte - Kebnekaise Fjällstation (Restaurant, Dusche, Sauna) (24 km)7.Tag: Besteigung des Kebnekaise (mit 2.119 m höchster Berg Schwedens) - Kebnekaise Fjällstation (18 km, 1800 Hm)8.Tag: Rasttag oder Ausflug zur Tarfala-Gletscher-Foschungsstation9.Tag: Kebnekaise Fjällstation - Laddjujari-See - Nikkaluotka (19 km)10.Tag: Transfer nach Kiruna - Fahrt mit dem Nachtzug nach Stockholm11.Tag: Tag zur freien Verfügung - optional: Bootstour im Schärengürtel von Stockholm12.Tag: Transfer zum Flughafen - Rückflug nach Wien

    weiter
  • 'Wanderung'

    Wanderung

    Alpenverein Edelweiss - zum Programm

    27.07.2016

    (BERG)WANDERN mit dem Alpenverein EdelweissWandern steht bei uns hoch im Kurs. Wir sind fast tagtäglich mit fröhlichen Gruppen unterwegs, genießen die Bergwelt in vollen Zügen und tanken Gesundheit für Geist und Körper! MEHRJosefsberg - Bichleralpe - Fadental - Schwarze Walster - Mitterbach.Im Aufstieg: 500 HMIm Abstieg: 700 HM5 Std. Gehzeit

    weiter
  • 'Bike & Climb Tour'

    Bike & Climb Tour

    Alpenverein Edelweiss - zum Programm

    28.07.2016 - 31.07.2016

    Wir klettern draußen am Fels und den Weg dorthin bestreiten wir aus eigener Kraft mit den BikeDu fährst gerne mit dem Fahrrad und willst mal so richtig ins Outdoor-Klettern reinschnuppern? Dann sind die mehrtägigen Bike and Climb Touren, welche dieses Jahr zum ersten Mal angeboten werden, genau das Richtige für dich. Dieses Angebot richtet sich an KletteranfängerInnen. Also an alle, die noch nie geklettert sind oder die schon den einen oder anderen Versuch in der Vertikalen unternommen haben und jetzt richtig durchstarten wollen. Kursinhalte sind die Grundlagen des (Toprope-)Seilkletterns und Sicherns, sowie grundlegende Materialkunde, damit du nach Abschluss des Kurses alle Fähigkeiten besitzt, um selbständig sportklettern zu können. Außerdem wollen wir dir zeigen, dass man kein Auto braucht um sich an den Kletterfelsen in Wiens Umgebung auszutoben, wenn man ein funktionierendes Fahrrad hat, das man auch gerne benutzt! Damit kleinere Pannen kein Ende der Tour bedeuten, werden wir dir auch Kompetenzen zur Fahrradselbsthilfe mit auf den Weg geben.Es erwarten dich schöne Radtouren, theoretisches und praktisches Kletterknowhow, Klettererlebnisse an den schönsten Felswänden im Süden von Wien und gemütliches Zusammensitzen an den Abenden. Ein serviciertes Fahrrad setzen wir voraus, Radtourenpraxis benötigst du keine. Wir nächtigen in Hütten und Pensionen in der Umgebung der Klettergärten und lassen uns dort auch verpflegen.In Breitenfurt campen wir am letzten Abend der Tour bei einer Selbstversorgerhütte.Bei jeder Tour begleitet uns ein Fahrzeug, welches Ausrüstung und Gepäck transportieren wird.Route: Wien-Peilstein-Breitenfurt-Wien. Max. 50 km/ Tag, total 100 kmZusätzliche Kosten: ca. 45,-/ Tag für Kost und Logis + Ausrüstung nach Bedarf + Fahrtbeitrag 0,05/ km.

    weiter
  • 'Fels - Eis: kompakte, alpine Grundschule'

    Fels - Eis: kompakte, alpine Grundschule

    Alpenverein Austria - zum Programm

    28.07.2016 - 31.07.2016

    Die kompakte, alpine Grundschule in Fels und Eis an einem verlängerten Wochenende. Jeder Tag ein Kurstag :-) !Gleich bei der Bergstation der Südwandbahn wartet schon der Gletscher auf uns. Die felsigen Übergänge zur Adamek-Hütte (2.196m) sind als Klettersteige versichert und somit ist der \"Hüttenzustieg\" alleine schon perfektes Übungsgelände. Gut abgesicherte Klettereien rund um die Adamek-Hütte bieten Programm für Fr./Sa., bevor beim Rückmarsch am So. der Gletscher wieder auf uns wartet. Talentierte Teilnehmer können nach diesem Kurs Klettersteige und einfache Gletscher selbständig begehen.Kondition für Touren bis 7 Std. Gehzeit und Trittsicherheit in unwegsamem Gelände erforderlich - keine seiltechnischen Vorkenntnisse nötig!Treffpunkt: Do. Vormittag Dachstein Südwandbahn.

    weiter
  • 'HTL - Steig / Hohe Wand (D/E)'

    HTL - Steig / Hohe Wand (D/E)

    Alpenverein Austria - zum Programm

    28.07.2016

    Spannende Sportklettersteige im Raum Wien ohne Wochenendstau! Der HTL Steig kann sich durchaus mit den schweren Steigen im Westen Österreichs messen. Gleich die Einstiegswand/Verschneidung trennt \"die Spreu vom Weizen\"!Mit Tipps steht Euch unser Ausbildungsteam zur Seite, damit dieser Sportklettersteig zum doch genussvollen Erlebnis wird. Treffpunkt ist am Nachmittag.

    weiter
  • 'KARWENDEL DURCHQUERUNG'

    KARWENDEL DURCHQUERUNG

    Sektion Schwaz - zum Programm

    28.07.2016 - 31.07.2016

    Ein gewaltiges Naturerlebnis erwartet uns bei der Durchquerung des nördlichen Karwendelgebirges. Es geht in 4 Tagen zunächst sehr einsam durch das Vomperloch und durch die nördliche Karwendelkette, dann weiter unterhalb der bzw. über die Nordkette und die Gleirschtaler Kette bis zum Seefelder Plateau. Alle, die Natur pur erleben wollen, sollten für diese Tour auch Ausdauer mitbringen, dann wird das ein tolles Erlebnis.  1. Tag Start ist bei der Karwendelrast (870 m) am Vomperberg. Von hier geht es hoch über dem Vomperloch hinein zu den Stuppachquellen, über die Melans-Alm in das Zwerchloch. Von dort geht es weiter über die sogenannte Katzenleiter und dann mit wenig Steigung in die „Au“, die den Talschluss des Vomperlochs bildet. Einsamer geht es nicht mehr! Kurz nach dem „Lochhüttl“ erfolgt der Aufstieg zum Überschalljoch (1.912 m) und von dort nur noch ca. 150 Hm hinab zum Hallerangerhaus (1.770 m). Kurz vor der Hütte am Fuße der Speckkarspitze N-Wand befindet sich einer der schönsten Plätze im ganzen Karwendel. Tagespensum: 7 bis 8 Stunden Gehzeit; 1.400 Hm; 20 km.   2. Tag Die zweite Etappe ist kürzer und sehr genussvoll. Vom Hallerangerhaus kann man den „Durchschlag“ hinauf zur Speckkarspitze gehen (2.621 m / 850 Hm) und von dort zum Lafatscher Joch (2.081 m) absteigen. Wer es gemütlicher will, steigt von der Hütte direkt zum Lafatscherjoch auf (300 Hm). Nun geht es ohne große Höhenunterschiede über den „Wilde-Bande-Steig“ weiter nach Westen zum Stempeljoch (2.215 m) und mit Abstieg zur Pfeishütte (1.922 m). Tagespensum: über Lafatscherjoch: 600 Hm Aufstieg; 500 Hm Abstieg; 4 Stunden; 6,5km; über Speckkarspitze: 1.150 Hm Aufstieg; 1.050 Hm Abstieg; 6 bis 6,5 Stunden; 10 km.   3. Tag Wieder erwartet uns ein langer Tag, an dem wir uns im Gebiet der Nordkette über Innsbruck befinden. Auf dem ersten Teilstück ist auch der „Verkehr“ deutlich dichter. Wir steigen zur Manndlscharte auf (2.275 m / 350 Hm) und gehen über den Goetheweg bis zum Gleirschjöchl. Von dort Abstieg zur Seegrube, Aufstieg zum Frau Hitt-Sattel (2.270 m). Die „Klettersteigler“ können vom Gleirschjöchl weiter zum Hafelekar und über den Innsbrucker Klettersteig zum Frau Hitt-Sattel gehen: ein schöner Klettersteig, sehr zu empfehlen (Klettersteigset, Helm). Nun wird es wieder ruhiger, wenn wir auf die Nordseite wechseln und über den „Gipfelstürmerweg“ in das Kristental und zum Jagdhaus „In der wilden Iss“ (1.523 m) gehen. Hier folgt der letzte Aufstieg zum Solsteinhaus (1.808 m). Tagespensum: über Seegrube: Aufstieg 1.190 Hm; Abstieg 1.300 Hm; 6,5 bis 7 Stunden; 17 km; über Innsbrucker Klettersteig: Aufstieg 1.680 Hm; Abstieg 1.730 Hm; ca.10 Stunden; 18,5 km.   4. Tag Der letzte Tag bietet wieder zwei verschiedene Gesichter, je nachdem, wie man sich entscheidet. Der Weg führt entweder direkt über das Schafangerle zur Kuhlochscharte oder über die Erlspitze (2.404 m / 600 Hm) zur Erlscharte und zur Kuhlochscharte. Von hier geht es über den „Freiungen Höhenweg“ zum Ursprungsattel und zur Nördlinger Hütte (2.238 m). Die „Gipfelstürmer“ können von hier noch auf die Reither Spitze, weiter zur Seefelder Spitze und zum Seefelder Joch gehen. Von dort mit der Seilbahn zur Rosshütte und mit der Standseilbahn hinunter nach Seefeld. Die kürzere Route führt von der Nördlingerhütte in 1 Stunde direkt zum Hermelekopf. Von dort mit dem Lift zur Rosshütte und weiter nach Seefeld. Tagespensum: ohne Erlspitze: Aufstieg 830 Hm; Abstieg 380 Hm; 5 bis 5,5 Stunden; 8,5 km; mit Erlspitze: Aufstieg 1.430 Hm; Abstieg 950 Hm; 7,5 Stunden; 12 km; Zusatzschleife Reither und Seefelder Spitze: Aufstieg 350 Hm; Abstieg 460 Hm; 2 bis 2,5 Stunden; 3,4 km.   Auf jeden Fall bietet diese Tour durch das nördliche Karwendel ein tolles Bergerlebnis auf anspruchsvollen Bergwegen (teilweise ausgesetzt, mit versicherten Kletterpassagen), das den Teilnehmern sicher unvergesslich bleiben wird.

    weiter
  • 'Klettersteig-Woche'

    Klettersteig-Woche

    Alpenverein Edelweiss - zum Programm

    28.07.2016 - 02.08.2016

    VIA FERRATA mit dem Alpenverein EdelweissSeit den 1980er Jahren hat das Begehen von Klettersteigen eine fulminante Wandlung vollzogen von einer traditionsreichen, aber eher als alpinistische Randerscheinung eingestuften Sparte zu einer voll im Trend liegenden Freizeitbeschäftigung, wozu auch die sicherheitstechnische Ausrüstung viel beiträgt: Helm, Hüftgurt und Klettersteigset mit Bandfalldämpfer ergeben ein sehr ausgereiftes und bewährtes Sicherheitspaket. MEHRDie Dolomiten sind das Mekka der hochalpinen Klettersteige! Auf hohe Gipfel bis über die Dreitausendermarke führen spannend angelegte Eisenwege traditioneller Bauart, die also ohne moderne Elemente wie Seilbrücken, Flying Foxes & Co auskommen. Dafür gibts den einen oder anderen Bergstollen und immer wieder pfiffige Leitern im vertikalen Steilfels. Neben dem kräftigen Zupacken gilt es also, auch die Höhenlage zu meistern und die mitunter längeren Abstiege mit ins Kalkül zu ziehen.Konkret auf dem Programm stehen rassige Klettersteige mit einmaligen Ausblicken zwischen Cinque Torri und den Tofanen. Gemütlicher Talstützpunkt für die Woche ist das Rif. Col Galina beim Falzaregopass.Gipfel: Col dei Bos, 2559 m, Tofana di Rozes, 3225 m, Nuvolau, 2574 m,Averau, 2645 m, Punta Anna, 2731 m, Tofana di Mezzo, 3244 m, SüdlicheFanisspitze, 2980 mFerratas: Col dei Bos, Lipella, Gusela, Averau, Olivieri, Aglio, Tomaselli

    weiter
  • 'MTB-Tour - Rund um die TuXer'

    MTB-Tour - Rund um die TuXer

    Sektion Hall in Tirol - zum Programm

    28.07.2016 - 31.07.2016

    Mountainbike-ViertagestourEindrucksvolle TransAlp Umrundung der TuXer Alpen

    weiter
  • 'Sportklettern im Pustertal'

    Sportklettern im Pustertal

    Sektion Tulln - zum Programm

    Klettern
    28.07.2016 - 31.07.2016

    4 Klettertage in atemberaubender Landschaft

    weiter
  • 'Auf den König des Pongaus'

    Auf den König des Pongaus

    Alpenverein Austria - zum Programm

    29.07.2016 - 31.07.2016

    Ich bin kein König, kann auch nicht jodeln! Möchte dich aber über einen grandiosen Klettersteig (den Königsjodler) auf den Hochkönig führen. Es handelt sich bei dieser Klettersteigtour um eine lange, anspruchsvolle, teuflische Tour, führt sie uns doch in einem ständigen auf und ab über die Teufelshörner auf den bekannten Hochkönig. Das weitreichende Panorama wird uns entlang der Gratwanderung für die geopferten Schweißtropfen entschädigen.Wir fahren am Freitag ca. 14 Uhr von Wien in Fahrgemeinschaften nach Dienten am Hochkönig zum Parkplatz der Erichhütte und steigen in ca. 30 Minuten zur Hütte auf, in welcher wir unsere erste Nacht verbringen. Sollte jemand noch genügend Kraftreserven haben, besteht die Möglichkeit den Grandlspitz Klettersteig zu gehen.Am Samstag steigen wir über den Königsjodler Klettersteig zum Matras Haus auf, wo wir die zweite Nacht verbringen.Der Sonntag dient uns zum Abstieg und einer stressfreien Heimreise.Als Voraussetzung zu dieser Tour ist das sichere Beherrschen des Schwierigkeitsgrates D erforderlich!!!!

    weiter
  • 'Bergwandern auf 3000er'

    Bergwandern auf 3000er

    Alpenverein Edelweiss - zum Programm

    29.07.2016 - 31.07.2016

    (BERG)WANDERN mit dem Alpenverein EdelweissWandern steht bei uns hoch im Kurs. Wir sind fast tagtäglich mit fröhlichen Gruppen unterwegs, genießen die Bergwelt in vollen Zügen und tanken Gesundheit für Geist und Körper! MEHRZwischen Gschnitz- und Stubaital, zwei Seitentälern des Wipptals zwischen Innsbruck und Brenner, thront unnahbar der mächtige Habicht als imposanter Dreitausender mit großartiger Aussicht in die Stubaier Alpen.Von der auf 2369 m gelegenen, gemütlichen Innsbrucker Hütte ist der Gipfel als Tagestour nur noch 900 Höhenmeter entfernt. Der Anstieg ist teils felsig und an einigen Stellen erleichtern Sicherungen das Vorwärtskommen. Im Gipfelbereich ist dann noch ein Schneefeld zu überwinden.Route:Pinnistal/ Karalm, 1747 m - Innsbrucker Hütte, 2369 m (N) - Habicht, 3277 m - Innsbrucker Hütte (N) - Gschnitz.max. 920 Hm / Tag, max. 6 Std. Gehzeit / Tag

    weiter
  • 'Die höchsten Gipfel des Balkans'

    Die höchsten Gipfel des Balkans

    Alpenverein Austria - zum Programm

    29.07.2016 - 07.08.2016

    Veranstalter: Trident Travel GmbH Wandern und Bergsteigen ist für Sie eine Leidenschaft, Sie kennen viele bekannte Gebirge und wollen etwas Erleben, das selbst für Sie noch außergewöhnlich, einzigartig ist? Während unseres 10-tägigen Wanderurlaubes in Bulgarien wird das scheinbar Unmögliche wahr. Denn die beiden wichtigsten Gebirge in Bulgarien, das Rila und das Piringebirge, sind nicht nur echte landschaftliche Juwelen, sondern in den hochalpinen Landschaften liegt gleichzeitig mediterranes Flair in der Luft und schafft so eine Atmosphäre, die es sonst nirgendwo gibt! Das Pirin-Gebirge wurde deswegen sogar von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Unzählige, glasklare und türkisfarbene Gebirgsseen, Wiesen und Wälder in sattem Grün sowie wunderschöne Felsformationen aus Marmor und Granit ergeben zudem ein fantastisches Farbenspiel. Wir erklimmen die höchsten Gipfel Bulgariens - gleichzeitig die höchsten Gipfel des Balkans - nämlich den Mussala mit 2.925 m sowie den Vichren mit 2.914m. Dabei überwinden wir aufgrund der tief eingeschnittenen Täler Höhenunterschiede von bis zu 1.600 m pro Tag (Gehzeiten bis zu 8 h pro Tag - gleichmäßiges Gehen, kein Streß!!!), allerdings nur mit Tagesrucksack beladen, alle unsere Touren starten von Quartieren \"im Tal\" die mit dem Kleinbus erreichbar sind. Neben dem ambitionierten, sportlichen Teil unserer Reise lernen wir aber auch die überaus reizvolle bulgarische Kultur kennen. Zum einen besuchen wir das Rila- Kloster (UNESCO-Weltkulturerbe), Melnik (Architekturdenkmal, Weinbauzentrum) sowie Sofia, die Hauptstadt Bulgariens, zum anderen werden unsere Sinne von herzlicher Gastfreundschaft sowie von der vielfältigen bulgarischen Küche verwöhnt.

    weiter
  • 'Hochschwab'

    Hochschwab

    Alpenverein Austria - zum Programm

    29.07.2016 - 31.07.2016

    HochschwabWir fahren am Freitag um 14.00 Uhr von Wien ab, in Seewiesen parken wir und dann wandern wir zur Voisthaler Hütte. Die Gehzeit ist ca. 3. Std. und 680 Hm.Dort übernachten wir und am Samstag wandern wir zum Gipfel des Hochschwab und wieder zurück zur Voisthaler Hütte (ca. 6 Std., 900 Hm). Am Sonntag wandern wir über die Aflenzer Staritzen, ca. 5-6 Std./ 600 Hm Aufstieg, 1100 Hm Abstieg, nach Seewiesen zum Parkplatz und Heimfahrt nach Wien.

    weiter
  • 'Hochtouren-Wochenende'

    Hochtouren-Wochenende

    Alpenverein Edelweiss - zum Programm

    29.07.2016 - 31.07.2016

    HOCHTOUREN GEHEN mit dem Alpenverein EdelweissHochtouren Gehen ist eine überaus lebendige Disziplin des Bergsteigens. Die vergletscherten Berge in den Alpen und in den großen Gebirgen weltweit üben nun mal eine besondere Faszination auf uns aus. MEHRDie Hauptgipfel der Ankogelgruppe über ihre weniger begangenen, aber landschaftlich großartigen Rückseiten! Am Fr Anreise ins Maltatal zum Parkplatz Kölnbreinsperre, 1900 m, und zur Osnabrücker Hütte, 2022 m (optional mit MTB). Sa Hochalmspitze, 3360 m, via Preimlscharte. So Ankogel, 3250 m, via Kleinelendkees und NO-Grat, Abstieg und Heimreise.

    weiter

Ankündigungen des Hauptvereins

 

  • '

    "Free Solo Masters" - Kletterbewerb in Lienz

    Österreichischer Alpenverein

    14.08.2016 - 15.08.2016

    Am 14. und 15. August wird das reichhaltige Kletterangebot in Osttirol um eine Attraktion reicher: Das „Free Solo Masters“ wird bereits zum 3. Mal in der Lienzer Altstadt ausgetragen. Auf der von Peter Ortner entwickelten und patentierten 16 Meter hohen Kletterwand treffen internationale Top-Athleten auf die besten Kletterer Osttirols. 

    weiter
  • 'Filmfest St. Anton'

    Filmfest St. Anton

    Österreichischer Alpenverein

    24.08.2016 - 27.08.2016

    "Berge, Menschen, Abenteuer": Ikonen des Abenteuersports zu Gast beim Filmfest in St. Anton am Arlberg. International bekannte Top-AthletInnen präsentieren ihre außergewöhnlichen Expeditionen, darunter Weltklasse-Kletterer wie Jorg Verhoeven und Bernd Zangerl sowie das Biker-Paar Axel Kreuter und Sylvia Leimgruber.

    weiter
  • '18. ÖAV Patentreffen in Neukirchen am Großvenediger'

    18. ÖAV Patentreffen in Neukirchen am Großvenediger

    Österreichischer Alpenverein

    03.09.2016 - 10.09.2016

    Als Dank für die großzügige finanzielle Unterstützung durch die Nationalpark-Paten, veranstaltet der Alpenverein alle zwei Jahre ein Patentreffen in den Nationalparkregionen. Anmeldeschluss ist der 31. Juli!

    weiter
  • 'Alpinmesse 2016'

    Alpinmesse 2016

    Österreichischer Alpenverein

    29.10.2016 - 30.10.2016

    Bergsport-Treffen in der Hauptstadt der Alpen. Der Alpenverein ist auch heuer wieder mit einem spannenden Programm dabei und lädt erneut zum Boulderwettkampf BlocAlpin.

    weiter
  • 'Fachsymposium

    Fachsymposium "Bergsport & Gesundheit"

    Österreichischer Alpenverein

    25.11.2016

    Mit seinem Fachsymposium zum Thema "Bergsport & Gesundheit" setzt der Alpenverein im Herbst 2016 einen außergewöhnlichen Akzent zu seinem Arbeitsschwerpunkt. Bei der hochkarätig besetzten Veranstaltung lädt der größte Bergsportverein Österreichs Experten und Interessierte aus Wissenschaft, Politik und Praxis zur Diskussion nach Wien und präsentiert die Ergebnisse seiner Studie in Kooperation mit den Salzburger und Innsbrucker Universitäten.

    weiter
  • 'Alpinvortrag:

    Alpinvortrag: "Lifelist - Klettern in Australien und Tasmanien"

    Österreichischer Alpenverein

    24.03.2016 - 26.08.2016

    Das Weltklasse-Kletterpaar Katharina Saurwein und Jorg Verhoeven berichtet in der Tirol-Premiere eindrucksvoll von seinem Klettertrip nach Down Under. Weitere Termine in Österreich und Deutschland sind geplant.

    weiter
  • 'Sommerprogramm auf der Pfeishütte'

    Sommerprogramm auf der Pfeishütte

    Österreichischer Alpenverein

    18.06.2016 - 02.10.2016

    Ein spannendes Programm bietet das Team der Pfeishütte im Karwendel (Alpenverein Innsbruck) seinen Gästen in den Sommer- und Herbstmonaten 2016. Vom Weißwurstfrühstück über's Solo-Wandern, von der Pfeistrophy über die Sternschnuppennacht bis hin zu einem Spezialangebot für Senioren: Wirtin Vroni hat die Highlights für uns zusammengefasst.

    weiter