Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Noch versichert?
Produkt des Monats Oktober
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald

Naturschutz-Symposium: "Wirkungen & unerwünschte Nebenwirkungen - Natur in Menschenhand?"

Bild zu Naturschutz-Symposium: "Wirkungen & unerwünschte Nebenwirkungen - Natur in Menschenhand?"

09.10.2017

Ganztägiges Symposium im Naturkundemuseum Graz.

Ort:
Naturkundemuseum Graz, Joanneumsviertel

Kosten/Leistungen:

Details:

Mensch und Natur - Spannungsfeld oder Harmonie? Bereichert der Mensch durch sein Wirken die Natur oder beutet er sie aus? Die Entdeckung neuer Sichtweisen über brisante Themen ist für die Entwicklung unserer eigenen Meinungen und Erfahrungen sehr wichtig. Eine neue Perspektive wird in jedem Fall etwas in uns verändern, wenn wir sie einmal zulassen.

Bewusstsein und Verständnis für neue Sichtweisen entspannen uns zum Beispiel in eingefahrenen Diskussionen, bestätigen unsere bisherigen Gedanken oder verändern unsere bisherige Haltung zu einem Thema. Vielleicht nur ein wenig, aber möglicherweise entscheidend.

Drei Themenblöcke der "Gegen.Sätze" stehen im Zentrum:

1.) Wildnis oder Kultur?

  • Unsere Landschaft braucht mehr Wildnis. Bernhard Kohler
  • Unsere Landschaft braucht den Menschen. Karl Buchgraber

2.) Wissen oder Emotion?

  • Es fehlt nicht an Emotion, sondern am Wissen. Georg Schramayr
  • Es fehlt nicht am Wissen, sondern an Emotion. Andreas Weber

3.) Fremd oder heimisch?

  • Neophyten sind ein großes Problem. Regina Ostermann
  • Neophyten sind notwendig. Fred Pearce

Moderiert wird das ganztägige Symposium von Wolfgang Suske.

Unter den ReferentInnen finden sich Karl Buchgraber (A), Bernhard Kohler (A), Regina Ostermann (D), Fred Pearce (GB), Georg Schramayr (A) und Andreas Weber (D).

Bitte um rechtzeitige Anmeldung, es stehen nur 100 Plätze zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Diese Veranstaltung von Naturparke Steiermark findet im Rahmen der Ausstellung "Natur in Menschenhand?" (noch bis Jänner 2018 im Naturkundemuseum Graz) gemeinsam mit der Naturpark Akademie Steiermark, dem Naturschutzbund Steiermark, der Steiermärkischen Berg- und Naturwacht, der Naturschutzjugend Steiermark und dem Naturkundemuseum Graz statt.

mehr Informationen unter www.naturparkakademie.at