Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Jänner
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com

Bücher für Sie gelesen

Literaturtipps (Dezember bis April)

Eiskletterführer Osttirol und Oberkärntenzoom

Vittorio Messini, Stefan Lieb-Lind, Martin Glantschnig
Eiskletterführer Osttirol und Oberkärnten
Alle lohnenden Eisfälle in Osttirol und Oberkärnten, inkl. Felbertauern Nordportal


384 Seiten, über 300 Farbfotos, 16 x 22 cm, kompl. vierfärbig gedruckt, stabile Bindung, ISBN: 978-3-902656-21-6, Alpinverlag, EUR 41,95

Eisklettern in Osttirol und Oberkärnten - über diese Region gab es bis dato nur spärliche Informationen. Drei Bergführer haben sich jetzt zusammengesetzt und ein eindrucksvolles Führerwerk geschaffen! Neben den vielen guten Möglichkeiten in Osttirol wurden die Touren an der Felbertauern Nordseite, bei Heiligenblut, Mallnitz und im Maltatal genau erfasst. Die Tourenbeschreibungen sind stark bildbetont (Topoinfo im Übersichtsbild vom Eisfall), so kann man sich ein genaues Bild von den Anstiegen machen. Das Portfolio der Anstiege reicht vom Drytooling-Klettergarten, über klassische Wasserfälle bis hin zu langen, teils kombinierten Anstiegen in großen Wänden. Also die Eisgeräte und Steigeisen schleifen und auf zu den neuen Eis-Abenteuern an der Alpensüdseite!

Alpinverlag

Morgen:Landzoom

Agnes und Gerald Koller (Hrsg.)
MORGEN:LAND
Wie wir uns, Österreich und die Welt ein schönes Stück weit verändern können

144 S., broschiert, ISBN 978-3-903059-61-0, Edition Roesner, 2016, EUR 16,95

Uns wandelt‘s … – mit dieser doppeldeutigen Formulierung sind Taumel und Verunsicherung ebenso gemeint wie Veränderung, Aufbruch und Neubeginn. Wer dabei nur einen der beiden Aspekte sieht, gerät aus der Balance – wie die gespaltene Gesellschaft unserer Tage …
Wer sich jedoch besser am Horizont orientieren möchte – lokal wie global –, braucht Weitblick und Durchblick, um das zu erkennen, worum es tatsächlich geht: um das MORGEN:LAND, um eine gute Zukunft für alle Kinder und Nachkommen auf diesem Planeten.
Agnes und Gerald Koller, geübt und übend in der Kunst des Zusammendenkens und Brückenbauens, haben Initiativen aus Österreich eingeladen, von ihrem Aufbruch und Unterwegssein zu erzählen. Was uns dieses inspirierende und engagierte Buch nun zeigen kann, sind Weit- und Durchblicke, vor allem aber motivierende Lichtblicke.
Sie alle ermutigen uns: Verändern wir die alten Grenzen! Brechen wir auf: in ein Morgen, das alle landen lässt!

Edition Roesner

Fernweh mit Bisszoom

Gottlieb Eder
Fernweh mit Biss
Abenteuer Mongolei


192 Seiten, zahlreiche s/w-Fotos, 14 x 22 cm, Paperback, ISBN: 978-3-902943-70-5, edition riedenburg, 2015, EUR 20,50

Der Ökologe Gottlieb Eder hat sich, von Fernweh getrieben, an die Fersen der Dinosaurier geheftet und nach Zentralasien begeben. Mongolei! Reiseprospekte und Internet-Recherchen versprachen unglaubliche Eindrücke in den endlosen Weiten der Steppe.
Doch die Realität sieht anders aus. Eders Hotel ist verwahrlost, und die stille Idylle der Jurtensiedlung außerhalb des Speckgürtels von Ulan Bator wird von penetrant stinkenden Plumpsklos ohne fließendes Wasser geprägt. Auf den Kulturschock im Moloch der Hauptstadt folgt das ersehnte Naturerlebnis, denn Eder macht sich gemeinsam mit seinen Reisegefährten auf den Weg Richtung sibirische Grenze. Rentiernomaden und unbegradigte Flüsse sind das Ziel. Tatsächlich bringen die in Österreich gebundenen Heuschrecken erstklassige Beute für den begeisterten Fliegenfischer.
Dann jedoch geht es rasant bergab. Und zwar nicht nur im Landcruiser, sondern auch mit Eders Eingeweiden. Diese sind dem bei einer Gastfamilie verzehrten fetten Hammelfleisch und den fremden Bakterien nämlich nicht gewachsen. Der Outdoor-Freak beißt sich durch. Er absolviert sogar seinen ersten Querfeldein-Ritt. Bis er eines Tages mutterseelenallein durch die Landschaft irrt und seine Körperfunktionen kaum noch aufrecht erhalten kann.
In seinem packenden Reise-Thriller spart der pensionierte Lehrer nicht mit Selbstironie. Ein Buch für alle, die auch vom Sofa aus richtig großes Abenteuer erleben wollen.

edition riedenburg

Karl Gablzoom

Karl Gabl
Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen
Die Berge, das Wetter, mein Leben


240 Seiten; m. 65 Farb- u. 20 SW-Abb.; 23,1 x 16,9 cm, Hardcover, ISBN 978-3-7022-3545-1, Tyrolia, 2016, EUR 24,95

Die einen nennen ihn Schönwetterguru, die anderen ihren Sturmpropheten, und kaum einer geht an den höchsten Bergen der Welt ohne seinen Rat länger vors Zelt: Karl Gabl ist der Meteorologe, auf dessen Prognosen sich Extrembergsteiger weltweit verlassen. Wer aber steckt hinter dem bekannten Wettergesicht?
Mit diesem Buch steht Karl Gabl endlich erstmals selbst im Mittelpunkt des Interesses. Humorvoll und hintergründig, kurzweilig und geistreich erzählt er aus seinem Leben, das ihn als Bergsteiger auf fast fünfzig Gipfel über 5000 Meter geführt hat, und das ihn als Meteorologe noch immer bei spektakulären Erstbegehungen auf der ganzen Welt hautnah dabei sein lässt. Gabl erinnert sich an die Streiche seiner Kindheit in Sankt Anton und an die prägende Zeit im Jesuiten-Internat Stella Matutina in Feldkirch. Er berichtet über seine bergsteigerischen Anfänge und von seinen Touren im Hindukusch, im Himalaja und in den Anden. Natürlich gibt Gabl auch Einblicke in seine Arbeit als Wetterberater. Er schildert, weshalb er bis heute nach Erklärungen für das Verschwinden von Gerfried Göschl am Gasherbrum I sucht, beschreibt, wie er mit Gerlinde Kaltenbrunner am K2 mitgefiebert hat, und erzählt von den Wintererstbesteigungen, bei denen er Simone Moro begleitet hat. Ergänzt werden Karl Gabls Ausführungen durch kurze Eindrücke von Wegbegleitern: Neben Gerlinde Kaltenbrunner und Hansjörg Auer kommen auch Huber-Bua Thomas Huber, Extremskifahrer Axel Naglich und viele andere zu Wort.

Tyrolia

Alpenweltenzoom

Stefan Hefele, Eugen E. Hüsler
Alpenwelten
Eine Reise durch unberührte Landschaften


Bildband, 320 Seiten, ca. 200 Abbildungen, 29,5 x 37,5 cm, Hardcover mit Schutzumschlag, ISBN-13: 978-3-7343-0926-7, Bruckmann, 2017, EUR 98,00.


Wilde, ungezähmte Bergwelten mit vielen nahezu unbekannten Regionen: »Meist sind es die frühen Morgenstunden, die Landschaften in verträumtes Licht hüllen«, schreibt Stefan Hefele über seine Fotografien. Diesen Bildband widmet er seinen stimmungsvollen Bergfotografien. Landschaften, Gipfel, Steilwände und Berggruppen, dramatisch in Szene gesetzt und begleitet von Geschichte und Geschichten der Alpen, sind der Stoff für einen Ausnahme-Bildband.

Bruckmann

Karwendelzoom

Edwin Schmitt
Karwendel


Rother Bildband, 276 Seiten mit 271 Farbabbildungen, 30 x 26 cm, gebunden mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-7633-7073-3, Bergverlag Rother, 2017, EUR 41,10.


Das Karwendel! Allein der Name weckt Sehnsüchte – bei Bergsteigern, Wanderern und Erholungssuchenden gleichermaßen. Von schroffen Felsenwinkeln bis zum lieblichen Ahornboden, von der beliebten Falkenhütte bis zu einsamen Winkeln, wo man auch an schönen Tagen kaum einem Menschen begegnet – die Alpenwelt des Karwendel zieht jeden in ihren Bann.
In Momentaufnahmen voll schnörkelloser Schönheit zeigt der Autor und Fotograf Edwin Schmitt diesen in weiten Teilen unberührten Naturraum. Die wilde Natur des Karwendel ist dabei nicht die Kulisse, sondern das Objekt: Impressionen aus dem Blickwinkel eines Insekts, gigantische Felswände, bizarre Landschaftsstrukturen, umfassende Panoramabilder – die enorme Vielfalt ist festgehalten, in oft ungewöhnlichen Perspektiven und stets subtil ins rechte Licht gesetzt. Obwohl der Fotograf den Menschen und sein Wirken nicht ausklammert, so hat er sich doch ganz wesentlich auf die Darstellung des Gebirges selbst und seiner ursprünglichen Schönheit konzentriert.
Kurze Essays charakterisieren zudem nicht nur die verschiedenen Teilgebiete und ihre Besonderheiten, sondern hinterfragen auch die allgemeine Vorstellung vom Begriff „Natur“.

Rother

Melachgeflüsterzoom

Georg Jäger (Hg.)
Melachgeflüster
Allerlei Geschichten und Nachrichten aus dem Sellraintal.


Ein historisches Lesebuch für Einheimische und Gäste , 672 Seiten, zahlreiche s/w-Abbildungen, gebunden, ISBN 978-3-7030-0945-7, Universitätsverlag Wagner Innsbruck, 2016, EUR 39,90.


Aus dem Zusammenfluss mehrerer Quellbäche unterhalb des Längentaler und Lüsener Ferners gebildet, durchfließt die Melach das Sellraintal, ehe sie am Talausgang in den Inn mündet. Das bergbäuerlich geprägte Sellrain weist einen besonders reichen Schatz an Sagen und Geschichten auf. Sie ranken sich etwa um den Talbach selbst, um die St.-Quirins-Kirche („Sankt-Krein") oder die Seigesalm. Mit dem Aufkommen des Bergtourismus im 19. Jahrhundert wird das Tal Ausgangspunkt zahlreicher Gipfelbesteigungen und Schitouren; die Alpinisten halten ihre Erlebnisse in verschiedenen Printmedien fest. Die Zeitungen wissen aber auch von frühen Kurgästen in Bad Rothenbrunn zu erzählen, von „Sommerfrischlern" und „Stadtlern" aus nah und fern, die das Tal aufsuchen, um Ruhe und Erholung zu finden. Und sie halten außergewöhnliche Ereignisse aller Art fest, die uns Einblicke in das Alltagsleben der bäuerlichen Bevölkerung geben: in Feiern und Feste ebenso wie in traurige Nachrichten von Unwettern, Lawinenabgängen und Unfällen, in die Lebenswelt allseits geachteter, verdienter Persönlichkeiten ebenso wie in das Schicksal von Armen und Außenseitern.
Georg Jäger lässt in diesem Buch am Beispiel zahlreicher Erzählungen und aufschlussreicher Zeitungsmeldungen die Geschichte des Sellraintales von 1800 bis in die Zwischenkriegszeit im 20. Jahrhundert auf besonders anschauliche Weise lebendig werden.
Im selben Verlag erschienen: Georg Jäger (Hg.), Sommerfrische und Gipfelwind – Von Rothenbrunn zum Fernerkogel (495 S., 2015).

Universitätsverlag Wagner

Alpenbuch für Kinderzoom

Arthur Fürhammer
Alpenbuch für Kinder
Geschichte und Geschichten, Natur und Kultur


48 Seiten, farbig illustriert, ab 6 Jahren, Hardcover, ISBN 978-3-7074-1865-1, G & G Verlag, 2016, EUR 18,00.

„Das große österreichische Alpenbuch für Kinder“ beschreibt die Alpen und ihre Regionen. Es ist eine spannende Wissensreise für Kinder. Wie die Alpen entstanden sind, wie Ötzi lebte und warum er ums Leben kam, welche Tiere und Pflanzen es gibt oder wie sich das heutige Leben in den Alpen von dem früherer Zeiten unterscheidet, das alles und viel mehr erzählt dieses herrlich illustrierte Kinderbuch. Es gibt Antworten auf alle möglichen Fragen und stellt die bekanntesten Regionen vom Arlberg über das Salzkammergut bis zu den Wiener Alpen vor und macht Lust, diesen einzigartigen Lebensraum zu erforschen.

G & G Verlag

Die Wandlung des Lotoszoom

Herbert Tichy
Die Wandlung des Lotos
Ein Indienbericht

Neuauflage, 320 Seiten, sw-Bilder, 15,5 x 21,5 cm, ISBN 978-3-9501591-6-5, Edition Sonnenaufgang, 2016, EUR 28,60.

„Die Wandlung des Lotos. Ein Indienbericht“ stammt aus dem Jahr 1951. Kurz nach der Unabhängigkeit von Großbritannien verbringt Tichy ein Jahr im Auftrag eines deutschen Verlags in Indien und legt mit diesem Buch eine durchaus repräsentative Bestandsaufnahme des wenige Jahre zuvor unabhängig gewordenen Indien vor. Vieles erklärt er darin, was in diesem Staat auch heute noch sehr aktuell ist. Er beschreibt die Auswirkungen und Überreste der kolonialen Herrschaft und vermittelt seine Faszination für das Land, die Menschen, die Kultur und die Landschaft – nicht zuletzt für die phantastischen Gebirgsmassive des Himalaja.
Einen aktuellen Einblick in das Indien knapp 70 Jahre später gibt der deutsche Journalist Willy Germund, unter anderem Korrespondent für die Salzburger Nachrichten, und der Maler und Graphiker Herwig Zens ließ sich von zahlreichen Originalphotos von Herbert Tichy zu Illustrationen in seiner markanten Linienführung inspirieren.
„Die Wandlung des Lotos“ ist die sechste Neuauflage von Herbert Tichys Büchern in der Edition Sonnenaufgang. Die historische Sicht mit der aktuellen Analyse als Ergänzung gibt eine Möglichkeit zum besseren Verständnis dieses großen, bevölkerungsreichen und dennoch wenig bekannten Landes durch den persönlichen Zugang über die Erlebnisse mit seinen Menschen.

Edition Sonnenaufgang

Wilder Kaiserzoom

Gebhard Bendler
Wilder Kaiser
Von Sommerfrischlern, Kletterlegenden, Skipionieren und dem Bergdokter


256 Seiten, 256 farb. und 341 sw-Abb., 21 x 26 cm, gebunden mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-7022-3447-5, Tyrolia, 2016, EUR 39,95

Es ist vieles zugleich, ein Stück spannend zu lesende Regionalgeschichte, ein Stück Tiroler Identität und ein großes Kapitel Münchener Alpinhistorie: Mit diesem reich bebilderten Buch wird die touristische Entdeckung der Region Wilder Kaiser erstmals umfassend aufgerollt. Dabei spannt der Autor einen weiten Bogen von der aufkommenden Alpenbegeisterung im 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart und entfaltet so auf ebenso fundierte wie unterhaltsame Art und Weise einen einzigartigen Uberblick über die Entwicklung dieses Tiroler Landesteils.

Anhand der historischen Quellen wird von der wissenschaftlichen Entdeckung des Kaisergebirges ebenso erzählt wie von der packenden Klettergeschichte, von visionären Persönlichkeiten wie Carl Thurwieser oder Matthäus Hörfarter, die die Entwicklung der Gegend entscheidend prägten, wie von den Pionieren des Skisports; von Sommerfrischlern und Bergvagabunden, von Hüttenwirten, Bergführern, Gastwirtinnen und schließlich von Regisseuren und Filmstars - kurzum von Menschen und Entwicklungen, die die Gegend um den Wilden Kaiser zu dem gemacht haben, was sie heute ist: eine Region mit hervorragender Lebensqualität und internationalem Renommee. Interviews mit herausragenden Persönlichkeiten aus der Region runden das Bild ebenso ab wie grafisch aufwendig gestaltete Bildstrecken, die die Entwicklung und den Wandel der Region auch optisch auf lustvolle Weise vor Augen führen. Ein bibliophiler Leckerbissen für Reisende und „Bereiste" gleichermaßen!

Tyrolia

Nationalpark Hohe Tauernzoom

Nationalpark Hohe Tauern

Bildband, 180 Seiten, Format 30 x 25 cm, zahlreiche Fotos, Texte von Claudia Lagler
Eigenverlag Tiroler Nationalparkfonds Hohe Tauern, 2016, EUR 45,00, Bestellungen: nationalparkservice.tirol@hohetauern.at


Der Nationalpark Hohe Tauern ist mit 1.856 km² der bei weitem größte im gesamten Alpenbogen. Weitläufige Gletscher, erhabene Gipfel, zahlreiche Wasserfälle, alpine Rasen sowie eine Vielzahl verschiedener Pflanzen- und Tierarten aber auch Almen, bunte Bergmähder und kulturelle Kleinode machen ihn zu einem ganz besonderen, vielfältigen Schutzgebiet.
Der Nationalpark Hohe Tauern ist ein Sehnsuchtsort für Menschen, die unberührte Hochgebirgsnatur suchen. Er ist aber auch eine Kulturlandschaft, die von Menschen gepflegt wird. Der Bildband spürt der faszinierenden Vielfalt der Berge und Täler, der Almen und Wälder, der Gletscher, Gewässer, Tiere und Pflanzen nach – mit dem Schwerpunkt auf den stark von Großglockner, Großvenediger und Isel geprägten Tiroler Anteil des Nationalparks Hohe Tauern.

Skialpinismus in den Karnischen Alpenzoom

Robert Fink
Skialpinismus in den Karnischen Alpen
101 Skitouren von Innichen nach Villach


400 Seiten, ISBN: 978-88-98609-51-2, Versante Sud , 2015, EUR 32,90


Skitouren am Karnischen Hauptkamm und in den südlichen Gailtaler Alpen vermitteln besondere Eindrücke. Es ist wohl die Kombination der landschaftlichen Reize aus dem urigen Gail- und Lesachtal mit dem von Süden einfließenden italienischen Flair, was letztendlich ideale Rahmenbedingungen für einzigartige Erlebnisse in einem vom Massentourismus weitab gelegenen Berggebiet generiert.
Die Gegend gilt allgemein als sehr schneesicher (zumindest trifft dies für die nördlich exponierten Anstiege zu) und die ideale Tourenzeit erstreckt sich von Anfang Jänner bis Mitte April. Beschrieben sind neben Klassikern auch zahlreiche bis dato eher unbekannte Touren, inklusive der legendären Skidurchquerung von Sillian bis zum Plöckenpass.
Mit einem Vorwort von Steve House.

Versante Sud

Klettern im Kopfzoom

Klaus-Dieter Birnbräuer
Klettern im Kopf
Psyche-Motivation-Selbstcoaching


460 Seiten, durch. farbig, 17 x 24 cm, broschiert, ISBN 978-3-00-053325-9, Eigenverlag, 2016, EUR 29,90 zzgl. Versand (Bestellungen www.klettern-im-kopf.com)


In sechs Kapiteln werden mit Hilfe von 68 Abbildungen und 45 Tabellen grundlegende sportpsychologische Modelle und Theorien erklärt sowie deren Bedeutung bzw. Nutzen für den Klettersport herausgearbeitet. Dabei kommt der Praxisbezug nicht zu kurz. Denn mit mehr als 100 Übungsvorschlägen steht jedem Kletterer und Trainer ein umfangreiches Repertoire für die individuelle Weiterentwicklung in den Bereichen Mentaltechniken, Angst vorm Fliegen, Motivation, Trainingsplanung und Bewegungslernen zur Verfügung. Zudem bietet dieses Buch, getreu dem Motto „Jeder ist für sich selbst der beste Experte“, durch seinen systemischen und lösungsorientierten Ansatz die Möglichkeit der Hilfe zur Selbsthilfe. Um die ganzheitliche Sicht auf den Themenkomplex zu komplettieren, ist das letzte Kapitel der (psychischen) Gesundheit gewidmet.

Do-it-yourself Wettervorhersagezoom

Urs Neu
Do-it-youself Wettervorhersage
Leicht gemacht mit der Höhendruckkarte


154 Seiten, ca. 60 Abb., ca. 10 Karten, 22, 2 x 15,5 cm, broschiert, ISBN 978-3-258-07982-0, Haupt, 2016, EUR 20,50

Die Erstellung von Wetterprognosen ist mittlerweile dank Computer und Internet ziemlich einfach. Die Wettermodelle berechnen das Wetter bis zu 14 Tage im Voraus und liefern Karten, aus denen die Wetterentwicklung auf einfache Art und Weise abgelesen werden kann. Im Internet stehen solche Karten frei zur Verfügung. Wer diese Möglichkeiten kennt, kann ohne viel Fachwissen mit ein paar grundlegenden Informationen selber Wetterprognosen erstellen. Und nicht nur das: Eine eigene Vorhersage beinhaltet auch eine Einschätzung der Prognosesicherheit und das Wissen um mögliche alternative Entwicklungen. Diese Information ist oft sehr hilfreich, fehlt aber in den Wetterberichten der Medien und in Wetter-Apps. Dieses Buch bietet Ihnen alles, was man für die Do-it-yourself-Wettervorhersage wissen muss – mit einfachen Erklärungen und vielen Abbildungen.

Haupt

Besser Tiger als Schafzoom

John Porter
Besser Tiger als Schaf
Alex MacIntyre und die Geburt des Alpinstils im Himalaya


384 Seiten; 67 farb. u. 10 SW-Abb.; 23 x 16,7 cm, gebunden, Hardcover, ISBN 978-3-7022-3546-8, Tyrolia, 2016, EUR 27,95

Im Herbst 1982 löste sich hoch oben in der riesenhaften Südwand der Annapurna ein einzelner, faustgroßer Stein und traf den 28 Jahre jungen Schotten Alex MacIntyre. Die Bergsteigerwelt wurde um eines ihrer größten Talente beraubt.
MacIntyre war ein „Enfant terrible“ der Kletterszene und zugleich ihr Visionär: eine Art Punk, der - nonkonformistisch, selbstbewusst und frech - sich nicht um althergebrachte Regeln scherte und mit seinen Erstbegehungen in den Alpen, den Anden sowie an den Himalaya-Giganten bis dahin Unvorstellbares in die Tat umsetzte. Sein Tun war stilbildend und legendär. Sein tragischer Tod in jungen Jahren trug sicher zum Mythos McIntyre bei.
Besser Tiger als Schaf ist die vom Alpinhistoriker und Himalaya-Spezialisten Jochen Hemmleb übersetzte deutsche Lizenzausgabe des mehrfach ausgezeichneten englischen Titels One Day as a Tiger. Alex McIntyre and the Birth of Light and Fast Alpinism (Vertebrate Publishing 2015), in dem John Porter seinen Seilpartner und Freund MacIntyre in seiner Zeit lebendig werden lässt: ein aus der Masse herausragendes, authentisches Bergbuch, das mit allen emotionalen Facetten - von urkomischen, mit typisch britischem Humor erzählten Szenen bis hin zu Ereignissen von erschütternder Tragik - packt und berührt.

Tyrolia

Im Tal lebenzoom

Willi Pechtl
Im Tal leben
Das Pitztal längs und quer

351 Seiten, reich illustriert, 21,5 x 27,5 cm, gebunden, Hardcover, ISBN 978_3_903030-11-4, studia Verlag, 2015, EUR 39,90

Geschichten aus der Geschichte des Pitztals, erzählt von Zeitzeugen, festgehalten und komponiert von Willi Pechtl: Sie vermitteln ein anschauliches Bild einer Welt, die selten verträumt heimelig, oft hingegen unheimlich hart gewesen ist. In diesen wundersam ineinander verzahnten und kundig illustrierten Geschichten aus dem Alltag der Menschen im Tal spiegeln sich die Auswirkungen der großen historischen Prozesse auf das Leben und Sterben in den österreichischen Alpen seit dem Beginn des Ersten Weltkriegs. Diese Geschichten verweisen auf Krisen, auf kaum mehr vorstellbare Entbehrungen, auf Auseinandersetzungen und Kämpfe, die sich daraus entwickelt haben, selten auf Glücksempfindungen. Sie sind vielfach auch ungemein beeindruckende authentische Zeugnisse des beherzten und beharrlichen Widerstands gegen die diversen Obrigkeiten und Teufelskreise vor allem des 20. Jahrhunderts.

studia verlag

Christophes Wegzoom

Christophe Ruch
Chritophes Weg
Von Österreich nach Frankreich in 65 Tagen


208 Seiten, zahlreiche Bilder, 16,5 x 23,4 cm, kartoniert, deutsch/französisch, ISBN: 978-3-85333-267-7, Vehling Verlag, 2016, EUR 19,80

800 Kilometer zwischen Voitsberg in Österreich und Mutzig in Frankreich, zurückgelegt zwischen September und November 2013, entführen in eine Wanderschaft erfüllt mit Lebensfreude und wunderbaren Begegnungen, mit unter auch mit Verzweiflung und Komplikationen. Die Zeit ist ein Spiegelbild des Lebens von Christoph Ruch, in dem Unvorhergesehenes die Planung immer wieder in Frage stellt, um daraufhin rasch der Improvisation das Feld zu überlassen.
Der berührende Bericht einer Reise, der seine Leserschaft aus dem Alltag zu reißen und in ein optimistisches Universum mitzunehmen vermag.

Vehling Verlag