Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Juni
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/

Bücher für Sie gelesen

Literaturtipps (Juni bis September)

Bergsteigerdörferzoom

Mark Zahel
Bergsteigerdörfer
Berge erleben, wo die Alpen noch ursprünglich sind


240 Seiten, 266 farb. Abb. und 21 Übersichtskarten, 21 x 27 cm, gebunden mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-7022-3595-6,Tyrolia-Verlag, 2017, EUR 34,95. Bestellungen unter www.alpenverein.at/shop

Aktivurlaub in heimeligen Bergdörfern und intakter Landschaft als Alternative zum schrillen, profillosen Massentourismus! Immer mehr Menschen aller Altersgruppen suchen in ihrer aktiven Freizeit besonders nach Ruhe und Ursprünglichkeit, immer mehr Orte in den Alpen erkennen hinter vermeintlichen wirtschaftlichen Schwächen ihre eigentlichen Werte und sehen ihre Zukunft nicht im alpinen Ballermann. Genau hier setzt die Idee der Bergsteigerdörfer an. Mit dem nach strengen Kriterien vergebenen Label „Bergsteigerdorf“ zeichnet der Alpenverein seit einigen Jahren Ortschaften in den Ostalpen aus, die sich bewusst für diesen anderen Weg entschieden haben – im Sinne der Lebensqualität der Menschen, die dort seit Generationen leben und wirtschaften und ihrer Gäste, die das Ursprüngliche lieben und schätzen. Sie blicken dabei auf eine reiche alpinistische Tradition zurück und bieten ein großes Potenzial, die Berge aktiv und unverfälscht zu erleben.
Alpenkenner Mark Zahel stellt in diesem Buch die bisher 21 „Orte guten Bergsteigens“ mit ihren schönsten Tourenmöglichkeiten erstmals ausführlich vor. Erstklassige Bilder, informativ-stimmungsvolle Texte und Übersichtskarten zu jedem Kapitel laden ein zum Träumen und Planen und machen den Bildband zu einer Fundgrube für Wanderer und Bergsteiger, die authentische Erlebnisse suchen

Tyrolia

Nordwaldkammwegzoom

Gerd Simon, Markéta Tauber, Michael Tauber
Nordwaldkammweg
Weitwandern im Grenzland


Hrsg. Alpenverein Freistadt, 240 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 11,5 x 18 cm, ISBN: 978-3-7025-0860-9, Verlag Anton Pustet, 2017, EUR 22,00

Der Nordwaldkammweg mit seiner markant blauen Kammmarkierung ist der älteste Weitwanderweg Österreichs (1960 durch den Alpenverein begründet) und Abschnitt des Europäischen Fernwanderweges E6. Er umfasst eine Länge von 340 Kilometern und kann in 14 Tagesetappen bewältigt werden.
Erstmals beschreibt nun ein Wanderführer alle drei Wegstrecken (klassischer Weg, Rückweg und Variante). Der Nordwaldkammweg verläuft durch mystische Landschaften entlang der transkontinentalen Wasserscheide – vom Dreisesselberg in Bayern bis zum Mandelstein in Niederösterreich. Er führt durch dunkle Wälder genauso wie in lichte Auen, streift mit dem Steinernen Meer ein Naturphänomen, berührt den Urwald Žofín und bietet über Verbindungswege auch viele Möglichkeiten für einzelne Tages-Rundwanderungen.
Der vorliegende, reich bebilderte Wanderführer wartet mit genauen Weg-, Natur-, Kultur- Anreise- und Ortsbeschreibungen auf.

Anton Pustet

Lanzarotezoom

Eberhard Fohrer
Lanzarote

416 Seiten, farbig, 12,3 x 19 cm, Klappenbroschur, ISBN 978-3-95654-455-2, Michael Müller Verlag, 8. Auflage 2017, EUR 20,50

1993 wurde Lanzarote von der UNESCO zum „Weltschutzgebiet der Biosphäre“ ernannt. Es ist das erste Mal, dass eine komplette Insel diese besondere Auszeichnung erhielt. Und dennoch scheiden sich an Lanzarote die Geister – manche sehnen sich zurück in die Vertrautheit saftig-grüner Wiesen und Wälder, andere verlieren sich in der fremdartigen Weite der kahlen Vulkankegel. Urzeitlich und unheimlich präsentieren sich die bizarren „Feuerberge“, die aus heftigen Magma-Eruptionen entstanden sind. Geheimnisvoll und fast unwirklich still verbergen sich unterirdische Grotten und Tunnel in der erkalteten Lava.
Gut 250.000 Deutsche besuchen jährlich die nordöstlichste Insel der Kanarengruppe. Berühmt und beliebt ist das Eiland auch wegen seiner kilometerlangen schwarz-, weiß- und goldsandigen Strände, die für Wassersportler viel zu bieten haben. Da der Tourismus erst sehr spät einsetzte, konnten Bausünden in Grenzen gehalten werden. César Manrique, der berühmteste Künstler des Eilands, prägte bis zu seinem Unfalltod 1993 die Architektur der Feriensiedlungen, die er eng an die traditionelle Bauweise anlehnte.

Michael Müller

Chancengleichheitzoom

Michael Jahn et al
Chancengleichheit in einer (un)moralischen Sportwelt(?)


123 Seiten, 8 SW-Bilder, 24 x 17 cm, ISBN 978-3-99023-447-1, ikon Verlag, 2016, EUR 19,90

Es vergeht kaum eine Woche - in der im Sportteil nicht eine Kurzzeilennachricht über eine „Spätdisqualifikation“ eines olympischen Medaillengewinners erscheint. Vielleicht befriedigend für die „Nachgerückten“, aber letztlich wertlos – ein Olympia- bzw. WM-Titel lässt sich acht Jahre später nicht mehr „verwerten“.
Und genau da greift M. Jahns vorliegendes Buch verstärkt ein. Aus einer geringfügig erweiterten Neuauflage des Erstwerkes von 2013 wurde ein neues Buch zum Thema „Sportethik“ an der Schnittstelle zur Sportwissenschaft. Jahn spannt einen grundsätzlichen Verständnisbogen, der von der Sportpädagogik, der Ethik im Sport bis zum Dopingproblem reicht, dem großen Dilemma des Leistungssports, der zwischen der Siegchancenverbesserung und den Gesundheitsrisiken zu unter – und entscheiden hat. Er versucht mögliche Beweggründe des Verlassens des „geradlinigen Sportlerlebens“ aufzuzeigen (sozialer Aufstieg, Reichtum, Geltung, Heroentum etc.).
H. Gabriel und N. Bachl setzen sich in ihren Beiträgen mit medizinischen Fragestellungen des allgemeinen bzw. des speziellen Gendopings auseinander. Die Koautoren L. Neuhold, St. Voll und L. Scheuring beleuchten schließlich das Feld der Chancengleichheit sowie Gerechtigkeit im Sport: Beide wären wichtig - nur absolute Gerechtigkeit kann kaum erreicht werden.
Vorliegendes Buch liefert eine gute Grundlage sowie viele Denkanstöße, die auch im Bergsport Gültigkeit aufweisen – Wettkampfgedanke allgemein, Zielverfolgung (wer ist der erste Seven Summiter; der erste Achttausenderbesteiger etc.), rechtswidriges Verhalten am Berg, Dopingproblem, Hilfestellung für Verunfallte – vielleicht unter Verzicht auf eigenen Gipfelerfolg.

ikon

Nichts als lose Blätterzoom

Sabina Schweinberger-Kröll
Nichts als lose Blätter
Erinnerungen


212 Seite, bebildert, 14 x 22,4 cm, gebunden mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-7431-0183-8, Books on Demand, 2016, EUR 22,90

Sabina ist auf einem Bergbauernhof im österreichischen Neukirchen am Großvenediger geboren. Die Schulzeit begann mit dem Einzug des Hitlerregimes 1938. Das ohnehin harte Leben in diesen Regionen wurde für die Menschen in den Familien durch die fehlenden Männer, die zum Kriegsdienst eingezogen wurden, eine große Herausforderung. Doch das karge Dasein mit allen Unzulänglichkeiten bot auch etwas, wonach wir „Heutigen“ uns immer mehr sehnen: die Wärme und die Geborgenheit eines mit allen Sinnen erfahrenen Lebens im Jahreskreislauf der Natur. Für die junge Sabina legten diese Lehrjahre und die anschließende Auslandszeit in einem Schweizer Unternehmerhaushalt den Grundstein für ihre spätere Selbstständigkeit als Bewirtschafterin der Zittauerhütte.
Rund 80 Jahre lang hat Sabina ihre Gedanken und Erlebnisse in Schulheften, Kalendern und Zetteln in kurzen Notizen festgehalten, bis sie sich entschloss, ihre Erinnerungen zu einem Manuskript zusammenzufügen. Gewidmet hat sie das Buch nicht nur ihren Kindern, Enkelkindern und Geschwistern, sondern auch „all jenen, die am Leben vorbeieilen“.

Books on demand

Natur- und Kulturerbe vermittelnzoom

Freeman Tilden
Natur und Kulturerbe vermitteln –
das Konzept der Interpretation


224 Seiten, 14,7 x 21 cm, broschiert, ISBN 978-3-96006-169-4, oekom, 2017, EUR 29,90


Jahr für Jahr besuchen Millionen Menschen unsere Nationalparks, Naturparks, Museen und kulturhistorischen Stätten. Aber was löst das in ihnen aus? Wie wird ein Baum, ein Baudenkmal oder ein Ausstellungsobjekt für Menschen bedeutungsvoll?
Im Auftrag des US National Park Service bereiste Freeman Tilden zahlreiche Parks und Museen in den USA, um Antworten auf diese Fragen zu finden. Seine Erfahrungen hat er 1957 in seinem Buch „Interpreting Our Heritage“ zusammengefasst. Es gilt bis heute weltweit als unverzichtbare Einstiegsliteratur, wenn es um die Frage geht, wie aus der Begegnung der Besucherinnen und Besucher mit ihrem Natur- und Kulturerbe Verbindungen entstehen können, die zu einer Haltung der Wertschätzung führen.
Das Buch, das dem Konzept der Natur- und Kulturinterpretation eine Struktur verliehen hat, liegt nun erstmals auch in deutscher Sprache vor.

oekom

Adlerwegzoom

Anne Haertl
Adlerweg
Vom Wilden Kaiser zum Arlberg

Roher Wanderführer, 24 Etappen, 184 Seiten mit 135 Fotos, 31 Höhenprofilen, 32 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000 und zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:800.000 und 1:1.200.000, GPS-Daten zum Download, 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung, ISBN 978-3-7633-4490-1, Bergverlag Rother, 2017, EUR 15,40

„Auf den Schwingen des Adlers“ einmal quer durch ganz Tirol wandern: Der Adlerweg ist einer der bekanntesten Fernwanderwege Tirols und führt durch die schönsten Regionen des Landes. Unberührte Natur, vielseitige Gebirgswelt und pure Einsamkeit lassen sich hier erleben. Dieser Rother Wander-führer stellt die Route, deren Verlauf an die ausgebreiteten Schwingen eines Adlers erinnert, vom Wilden Kaiser bis zum Arlberg vor. Zusätzlich zur offiziellen Streckenführung liefert der Band auch zahlreiche Hinweise auf Varianten und Alternativrouten, die eine flexible Wanderplanung ermöglichen.
Der Adlerweg führt in den Brandenberger Alpen durch einsame und liebliche Gegenden, passiert im Karwendel imposante Felswände wie die Laliderer Wände und taucht in den Lechtaler Alpen schließlich ein in eine steinige, schroffe Bergwelt. Unterwegs verlocken urige Almen und gastfreundliche Berghütten mit der vorzüglichen Tiroler Küche zur Einkehr, und manch am Wegesrand aufragender Gipfel kann erklommen werden. Doch der Reiz liegt nicht allein in der Gebirgslandschaft, auch die Täler mit ihren blumenreichen Bergwiesen,
den grünen Wäldern und den schäumenden Gebirgsbächen ziehen den Wanderer in ihren Bann.

Rother

Lechwegzoom

Jürgen Plogmann
Lechweg mit Lechschleifen

Rother Wanderführer, 128 Seiten mit 79 Fotos, 18 Höhenprofilen, 22 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 sowie zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:450.000 und 1:800.000, GPS-Daten zum Download, 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung, ISBN 978-3-7633-4481-9, Bergverlag Rother, 2017, EUR 15,40

Eisblau und ungezähmt fließt der Lech von seiner Quelle bis zum Fall, genussvoll wandert man hier durch eine der letzten Wildflusslandschaften Europas. Es ist eine beeindruckende und erlebnisreiche Wanderung auf dem Lechweg, die vom Formarinsee in Vorarlberg bis zu den herrlichen Königsschlössern in Füssen im Allgäu führt. Dieser Rother Wanderführer stellt den Lechweg mit allen wichtigen Informationen für eine gelungene, genussvolle Weitwanderung vor.
Der Lechweg ist auf seinen 125 Kilometern ein relativ leicht zu begehender Weitwanderweg und ein einzigartiges Naturerlebnis dazu: er verläuft auf aussichtsreichen Panoramawegen, über üppige Almwiesen und durch artenreiche Auen. Immer wieder quert man den Fluss, abenteuerlich ist die 200 Meter lange Hängebrücke bei Holzgau. Zusätzlich zu den acht Etappen des Lechwegs beschreibt dieser Rother Wanderführer auch die zehn Lechschleifen. Sie sind abwechslungsreiche Ergänzungen für alle, die den wilden Fluss gern etwas länger genießen möchten – oder als Halbtages- und Tageswanderungen für diejenigen geeignet, die lieber kürzer unterwegs sein wollen.

Rother

Trekking im Zillertalzoom

Mark Zahel
Trekking im Zillertal
Fünf mehrtägige Touren von Hütte zu Hütte


Rother Wanderführer, 40 Etappen, 192 Seiten mit 171 Fotos, 40 Höhenprofilen, 40 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000 sowie zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:325.000 und 1:800.000, GPS-Daten zum Download, 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung, ISBN 978-3-7633-4486-4, Bergverlag Rother, 2017, EUR 15,40

Tagelang unterwegs sein, „oben” bleiben, sich buchstäblich loslösen von den Niederungen des Alltags, ursprüngliche Natur erfahren – was für ein Abenteuer. Dabei noch das urige Flair der Berghütten genießen, die Seele so richtig baumeln lassen: Das Wandern von Hütte zu Hütte macht diese perfekte Kombination aus Bergerlebnis, Herausforderung und Genuss möglich. Der Rother Wanderführer „Trekking im Zillertal” stellt dafür fünf mehrtägige Routen, verteilt auf 40 Etappen, vor.
Die fünf Touren in den Zillertaler Alpen kann man jeweils binnen vier bis acht Tagen absolvieren. Die bekannteste von ihnen ist zweifellos der große Berliner Höhenweg rund um die inneren Zillertaler Gründe. Nicht minder reizvoll, aber deutlich weniger frequentiert, sind die Peter-Habeler-Runde am Tuxer Kamm und die sogenannte Dreiländertour durch die Reichenspitzgruppe. Dazu kommt eine Rundtour um den Hochfeiler, die in diesem Buch als absolute Novität erscheint und eine grenzüber- schreitende Verbindung über den Nevessattel aufgreift. Komplettiert wir d die Sammlung durch die Durchquerung auf dem Inntaler Höhenweg.

Rother

Hüttentreks Ostalpenzoom


Hüttentreks Ostalpen
Südtirol und Trentino

288 Seiten, ca. 290 Abbildungen, mit GPS-Daten zum Download, 16,5 x 23,5 cm, Broschur mit Fadenheftung, ISBN-13: 978-3-7654-4969-7, Bruckmann, 2017, EUR 30,90

Unterwegs von Hütte zu Hütte auf 35 Touren mit 300 Etappen. Bergfeeling pur: Morgens am Berg erwachen, abends am Berg einschlafen – und dazwischen aussichtsreiche Wanderwege begehen! Bergfex Mark Zahel stellt Ihnen die besten Wanderungen von Hütte zu Hütte in Südtirol vor: Hüttentreks durch die Brenta, über die Dolomiten-Höhenwege, durch Schlern und Rosengarten bis zum Triglav-Nationalpark. Panoramawanderungen auf Gipfelniveau, unterteilt in Tagesetappen für den (tage-)langen Wandergenuss am Berg!

Bruckmann

Leichte 4000er Alpenzoom

Caroline Fink
Leichte 4000er Alpen
Die Normalwege auf 35 hohe Gipfel


160 Seiten, ca. 150 Abbildungen, 16,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur mit Fadenheftung
ISBN-13: 978-3-7654-6133-0, Bruckmann, 2017, EUR 20,00


Sie sind ambitionierter Bergsteiger und ein 4000er reizt Sie schon lange? Worauf warten Sie dann noch? Hier kommen 35 der leichteren und mäßig schwierigen Alpengipfel, die auch 4000er-Neulinge bewältigen können: darunter der 4015 Meter hohe Dôme de Neige im Écrins-Massiv, der 4061 Meter hohe Gran Paradiso im Aostatal und die 4563 Meter hohe Zumsteinspitze im Monte-Rosa-Massiv. Ein Tourenführer mit allen nötigen Infos für Ihr 4000er-Gipfelglück.

Bruckmann

Nockbergezoom

A. Kimmer/H. Lang/ G. Baumhackl
Nockberge
Biosphärenpark – Gurktaler Alpen – Maltatal


Rother Wanderführer, 51 Touren, 160 Seiten mit 98 Farbabbildungen, 51 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 und 1:75.000, 51 Höhenprofile, sowie zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:500.000 und 1:1.000.000, GPS-Daten zum Downloaden, 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung, ISBN 978-3-7633-4512-0, Bergverlag Rother, 5. Auflage 2017, EUR 15,40 Euro

Grün und rund geschliffen liegen die Nockberge im Norden von Kärnten – und erinnern an irische Berglandschaften oder gar an die Drehorte der »Herr der Ringe«-Filme. Wegen ihrer sanften, meist rundlichen Form werden die Gipfel »Nocken«, also Kuppen, genannt. Blühende Almböden, duftende Lärchen- und Zirbenwälder, plätschernde Bergbäche und klare Seen bilden eine einzigartige Landschaft. Der Rother Wanderführer »Nockberge« stellt die 51 schönsten Touren im Biosphärenpark Nockberge, den Gurktaler Alpen und dem Maltatal vor.
Zwischen dem Badeparadies der Kärntner Seen und dem Alpenhauptkamm mit den Hohen und Niederen Tauern liegt das einsame Wandergebiet Nockberge, das als Geheimtipp für Genießer und Entdecker gilt. Die Nockberge versprechen viel Genuss bei wenig Aufwand. Wegen der meist geringen Höhenunterschiede lassen sich fast alle Touren als Tagestouren durchführen. Neben zahlreichen Genusswanderungen werden auch zwei Touren auf die beiden attraktiven Dreitausender Schneewinkelspitze und Hafner beschrieben, die jeder geübte Bergsteiger verhältnismäßig leicht besteigen kann.

Rother

Ein Leben für das Abenteuerzoom

Hans Goger
Ein Leben für das Abenteuer
Alaska & Lappland


304 Seiten, ca. 250 Farbfotos, 26 x 24 cm, gebunden mit Hardcover, ISBN: 978-3-900533-84-7, Schall Verlag, 2016, EUR 35,00

Ermutigt durch den Erfolg seines ersten Buches „Einsame Wildnis - eisige Gipfel" entstand in einer mehrjährigen Schaffensphase das vorliegende Werk. Darin begibt sich Hans Goger auf eine Zeit¬reise durch sein aufregendes Abenteurerleben, das ihn neben den hohen Gipfeln der Weltberge vorwiegend in Länder des Nordens führte. So erzählt der Autor von einer mit viel Glück und Zähigkeit überlebten Solodurchquerung Alaskas, von einer Wintertour an der Eismeerküste, und von einer Schneeschuhwanderung im Norden des Denali-Nationalparks. Erst spät entdeckte der Globetrotter Skandinavien, wobei er mittlerweile alle Jahreszeiten in dieser subarktischen, wildromantischen Gegend erlebte.
Die vorliegenden sieben Kapitel führen die Leserschaft von den rauen Bergwäldern Nordalaskas über die klirrend kalten Tundren am Arktischen Ozean bis hin zu den lieblichen Hochflächen Lapplands. Dabei erlaubt der Autor einen tiefen Blick in sein Seelenleben und lässt teilhaben an seinem „Leben für das Abenteuer“.

Schall Verlag

Vizentiner Alpenzoom

Benno F. Zimmermann
Vizentiner Alpen


Rother Wanderführer, 272 Seiten mit 195 Farbabbildungen, 58 Höhenprofilen, 58 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 sowie zwei Übersichtskarte im Maßstab 1:550.000 und 1:1.000.000, 58 Touren, GPS-Daten zum Download, 11,5 x 16,5 cm, 2017, kartoniert mit Polytex-Laminierung, ISBN 978-3-7633-4514-4, EUR 15,40

Kennen Sie die Vizentiner Alpen? Hinter Bozen mal nicht rechts zum Gardasee abbiegen, sondern nach links – und schon befindet man sich in einer fast unbekannten Bergwelt. Klangvolle Namen wie das Gebirge des Lagorai und der Monte Grappa erwarten einen hier. Gelegen im Trentino und in den Provinzen Verona und Vicenza, sind die Vizentiner Alpen ein einsames Wanderparadies für Naturgenießer und Italien-Fans. Dieser Rother Wanderführer stellt 58 abwechslungsreiche Touren vor.
Die Tourenauswahl umfasst leichte bis anspruchsvollere Wanderungen und Bergtouren. Die Saison kann bis weit in den Herbst genutzt werden, Unterkünfte und Hütten bieten regionale Köstlichkeiten – ideale Voraussetzungen also für einen herrlichen Wanderurlaub mit italienischem Flair.
Jede Tour wird mit einer zuverlässigen Wegbeschreibung, einem detaillierten Kartenausschnitt und einem aussagekräftigen Höhenprofil vorgestellt. Darüber hinaus gibt es viele Tipps zu interessanten Abstechern und hübschen Orten, die einen Besuch wert sind.

Rother