Logo Österreichischer Alpenverein

Bücher für Sie gelesen (Literaturtipps (Dezember bis April))

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats Dezember
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald

Bücher für Sie gelesen

Literaturtipps (Dezember bis April)

Skitourenzoom

M. Larcher/G. Mössmer/W. Würtl
Skitouren
Risikomanagement Stop or Go
© und Notfall Lawine

Im Dezember - gerade rechtzeitig zur verheißungsvoll begonnenen Skitourensaison - erscheint auch die komplett überarbeitete Neuauflage der Lehrschrift SicherAmBerg Skitouren. Neben Altbekanntem wie den Standardmaßnahmen Planung und Gelände, sowie der praxisgerechten Erläuterung der Entscheidungsstrategie Stop or Go© wird im Speziellen auf die Neuerungen im Lawinenlagebericht eingegangen. Des Weiteren nimmt die Suche nach den Gefahrenzeichen im Check 2 konkret Bezug auf die inzwischen vereinheitlichten Lawinenprobleme Neuschnee, Triebschnee, Altschnee, Nassschnee und Gleitschnee. Alles in Allem bietet das neue Booklet - mit den zusätzlichen 8 Seiten nun wieder auf dem letzten Stand – wie gewohnt Basiswissen für Einsteiger und wertvolles Knowhow für Fortgeschrittene.
Zu beziehen ist die 169 Seiten umfassende Publikation im AV-Shop unter www.alpenverein.at/shop.

Alpenreisenzoom

Kurt Luger, Franz Rest (Hrsg.)
Alpenreisen
Erlebnis, Raumtransformationen, Imagination


696 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, gebunden, 17 x 24,1 cm, ISBN: 978-3-7065-5652-1, Reihe: Tourismus: transkulturell & transdisziplinär, Band: 11, Studien Verlag, 2017, EUR 49,90


Kaum eine Region in Europa ist mehr Sehnsuchtsdestination, hat der menschlichen Phantasie sowie dem Drang, den Horizont hinauszuschieben, mehr Spielraum geboten als die Alpen. Sie bilden außerdem Lebensraum für die bäuerliche Bevölkerung, sind Quelle der industriellen und wirtschaftlichen Entwicklung sowie Rückzugs- und Schutzraum für Fauna und Flora Stand das große Gebirge einst eher im Wege und jagten die steil aufragenden Felsformationen ihren Besuchern den kalten Schauer über den Rücken, so sind sie heute ein präferierter Erholungs- und Erlebnisraum. Als Tourismushabitat sind die Alpen ein Ort des Glücks, aber durch den Klimawandel, eine ungezügelte Entwicklung und vielfach auch durch mutwillige Zerstörung der ökologischen Grundlagen bedroht. Es braucht eine nachhaltige regionale Entwicklungsperspektive, eine Strategie des "bewahrenden Fortschritts", um das Land der Berge als Ort des guten Lebens zu bewahren.

Studien Verlag

Wie tut wildes Wandern wohlzoom

Christine Zucchelli
Wie tut ein wildes Wandern wohl
Literarische Wanderungen in Tirol


335 Seiten, mit Routenskizzen und Serviceteil, zahlreiche Farb-­‐ und historische Fotos, 20,4 x 13,5 cm Klappenbroschur, ISBN 978-3-85869-758-5,2017, Rotpunkt, EUR 29,80

Wie tut ein wildes Wandern wohl beinhaltet 22 LiteraTouren in ganz Tirol, eingerahmt von Auszügen aus den Werken von Autorinnen und Autoren unterschiedlicher Epochen und Genres. Ernest Hemingways Gebirgsidyll um Galtür erkunden oder mit Felix Mitterer die Hohe Munde bei Telfs erklimmen, Joachim Ringelnatz beim „wilden Wandern” im Kaisergebirge begleiten und Lilly von Sauter beim Streifzug rund um Seefeld. Mit Thomas Bernhard, Georg Trakl und Ingrid Strobl am Fuße des Patscherkofels spazieren. Ernst Jandls Textspuren in der Bergwelt Osttirols aufspüren, Adolf Pichler an den Achensee folgen oder Lou Andreas-­‐Salomé und Peter Altenberg zur Sommerfrische ins Stubaital.
Auf den Spuren von internationalen und ortsansässigen Literatinnen und Literaten – eröffnet Christine Zucchelli in diesem Lesewanderbuch einen neuen Zugang zu Landschaften und Erzählwelten in Tirol. Das Buch enthält leichte bis mittelschwere Berg-und Mittelgebirgswanderungen, dazu detaillierte Tourenangaben und Kartenskizzen, Informationen zur Anreise, Tipps zu Übernachtung und Verpflegung sowie kulturellem Hintergrundwissen runden den Band ab.

Rotpunkt

Moderne Zeitenzoom

Achim Pasold, Ralph Stöhr
Moderne Zeiten – 100 legendäre Freikletterrouten in den Alpen

224 Seiten, Format 25 x 21 cm, Hardcover + Schutzumschlag, ISBN 978-3-95611-100-6, Panico Alpinverlag, 1. Auflage 2017, EUR 48,00

Panico lässt nach der Neuauflage des Pause-Klassikers „Im Extremen Fels“ die Alpinkletter-Herzen noch höher springen: 100 ausgewählte Routen dokumentieren in „Moderne Zeiten“ den neuen Freiklettergeist, der durch die Eröffnung des 7. Schwierigkeitsgrads (Stichwort „Pumprisse“ im Wilden Kaiser) beflügelt wurde und in den alpinen Sportkletterrouten der Gegenwart weiterlebt. Eine Auswahl, die künftig wohl auf der To-Do-Liste vieler ambitionierter Kletterer zu finden sein wird! Die Reise geht vom Mont Blanc bis zu den Wendenstöcken, vom Rätikon bis ins Gesäuse, vom Tessin bis zur Marmolada. Die 100 legendären Freikletterrouten werden durch Texte, Bilder und Anstiegsskizzen ausführlich beschrieben, ein Downloadcode für die Topos im ebook-Format ist inkludiert. Für Sammler gibt es zum Preis von EUR 89,90 außerdem eine auf 777 Exemplare limitierte Buchbox als „Deluxe Edition“, die neben dem Buch auch einen gedruckten Topo-Fächer zum Mitnehmen, ein „Kletterreise durch die Alpen“-Spiel, ein Poster und ein Postkartenset enthält. Die „Deluxe Edition“ ist exklusiv über www.panico.de erhältlich.

Panico

Schwarzbuch Alpenzoom

Matthias Schickhofer
Schwarzbuch Alpen
Warum wir unsere Berge retten müssen

200 Seiten, ca. 40 Abbildungen, 13,5 x 21 cm, Hardcover mit Schutzumschlag, ISBN978-3-7106-0165-1, Brandstätter, 2017, EUR 22,90

Die Gebirgskette zwischen Nizza und Wien ist der bedeutendste wildnisnahe Raum im Herzen Europas. Gleichzeitig sind die Alpen das touristisch am intensivsten erschlossene Gebirge unseres Planeten. Kaum ein anderes Gebirge der Welt ist dichter besiedelt und wird intensiver wirtschaftlich genutzt. In keinem Gebirge wird mehr Ski- und Auto gefahren. Aber Klimawandel und fortschreitende Erschließung alpiner Naturlandschaften bringen unsere Berge an ihre Grenze. Machen wir weiter wie bisher – Intensivierung des Tourismus, der Industrialisierung der Bewirtschaftung –, wird dieser Lebensraum für unsere Kinder zusehends verloren gehen. Doch was wären Alternativen, die auch wirtschaftlich funktionieren würden? Unsere Alpen, das Rückgrat Europas, brauchen einen entschiedenen Systemwechsel.

Brandstätter

Die Schönheit der Alpenzoom

DVD-Box
Schönheit der Alpen


Spektakuläre Landschaftsaufnahmen, imposante Tierszenen, Beobachtungen zum Klimawandel, kulturelle Highlights und Gespräche mit interessanten Persönlichkeiten bietet die dreiteilige DVD-Box „Schönheit der Alpen“. Auf der dritten DVD besingt der bekannte österreichische Musiker Jonny Hill in einem eigenen Lied die Alpen.
Die DVD-Box kostet EUR 39,90 (mit Bildband EUR 49,90). Sie kann telefonisch unter der kostenlosen Nummer 00800/11800800 bestellt werden oder online unter www.melodie-express.tv

Südwandzoom
Südwand

Hansjörg Auer
Südwand
Vom Free-Solo-Kletterer zum Profibergsteiger


272 Seiten, 14 x 22 cm, Hardcover mit Schutzumschlag, ISBN: 978-3-89029-480-3, Malik, 2017
EUR 20,60


Am 29. April 2007 bricht Hansjörg Auer allein in die Dolomiten auf. Nur seine Eltern und einer seiner Brüder ahnen, was er an diesem Tag vorhat: die Durchsteigung der 1200 Meter langen Route „Weg durch den Fisch“ in der Marmolada-Südwand – free solo, ohne Seilsicherung. Andere Kletterer beobachten, wie ihm sein Vorhaben gelingt, und über Nacht wird Auer zum Shootingstar der Szene. Freimütig spricht er nun über den plötzlichen Ruhm, über seinen Weg zum professionellen Bergsteiger sowie über Verzicht und medialen Druck. Er erzählt von seiner Kindheit auf dem Bauernhof. Wie er seine Magersucht überwand und nach Verletzungen lernte, wieder aufzustehen. Was es bedeutet, einen Freund am Berg zu verlieren, kurz vor dem Ziel umzukehren und mit seiner Meinung öffentlich anzuecken. Ein kluges Buch über Vernunft und Leidenschaft im Alpinismus und die Kunst der natürlichen Linie.

Malik

Transmettere passionezoom

Guiliano Stenghel, Heinz Grill
Transmettere passione
Wie überträgt man seelische Erfahrungen im Klettern


96 Seiten, reich bebildert, Zeichnungen, 21 x 29,7 cm, broschiert, Deutsch/Italienisch, ISBN 978-88-85468, 2017, EUR 12,00, Bestellungen: www.lammers-koll-verlag.de


Das Buch versucht der Frage: „Warum Alpinismus?" und „Welchen Wert hat er für das Leben?“ auf den Grund zu gehen. Dabei ergänzen sich die italienische Leidenschaft des Trentiner Giugliano Stenghel mit dem deutsch-denkenden und philosophischen Geist von Heinz Grill. Beide verbindet die jahrzehntelange Begeisterung für das Klettern. Mit spannenden Geschichten über ihre Erstbegehungen zeigen sie auf, was man dabei für seelische Erfahrungen machen kann. Diese werden mit großformatigen Bildern, Zeichnungen und Beschriftung verdeutlicht. Zwei Individualisten, die nicht aus einem theoretischen Studium, sondern aus der unmittelbaren Erfahrung sprechen. So kann ein Funke der Begeisterung auf den Leser überschlagen und er kann seine eigenen Bergerlebnisse und sein Drängen zum Berg besser reflektieren und verstehen. Ein Buch für all jene, die nach der tieferen Seite des Bergsteigens suchen.

Nanga im Winterzoom

Simone Moro
Nanga im Winter
Eine Geschichte von Ehrfurcht, Geduld und Willenskraft


288 Seiten, 25 farb. Abb., 22,5 cm x 15 cm, ISBN 978-3-7022-3623-6,
Tyrolia, 2017, EUR 24,95

Den 8.125 Meter hohen Nanga Parbat umgibt eine besondere Aura: Tief haben sich die Tragödien, die sich im Ringen um diesen Berg abspielten, in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben, ebenso wie der legendäre Triumph von Hermann Buhl, dem 1953 die Erstbegehung gelang. Geschichten und Bilder wie diese begleiten Simone Moro von Jugend an und begründen seine tiefe Beziehung zu diesem abgelegenen Riesen im Karakorum, den die Italiener „Assassina“, Mörderberg, nennen.
2003 nähert er sich dem Nanga Parbat zum ersten Mal. Und scheitert. Knapp zehn Jahre später erfolgt der zweite Versuch. Diesmal im Winter. Die gewaltige Natur des Berges weist ihm mit Temperaturen bis minus 40 Grad, anhaltenden Schneefällen und Stürmen von bis zu 200 Stundenkilometern abermals in seine Grenzen. Aber das ist keineswegs das Ende seines Traums, im Gegenteil, es bestärkt Moro im geduldigen, hartnäckigen Werben um seinen „Schicksalsberg“, von dem er in diesem Buch erzählt: 13 Jahre voller unvorhersehbarer Ereignisse, mit wechselnden Seilschaften, Beinahe-Katastrophen und außerirdisch schönen Augenblicken, müssen vergehen, bis er am 26. Februar 2016 um 15:37 Uhr das Ziel seiner Träume erreicht.

Tyrolia

Berg ...zoom

Uli Wiesmeier, Stefan König
Berg …
Die Alpen in 16 Bergriffen


328 Seiten, 250 farbige Abb., 32,5 x 25,4 cm, ISBN 978-3-95728-039-8, Knesebeck, 2017, EUR 77,00

Uli Wiesmeier, Fotograf von Weltruf mit lebenslanger Leidenschaft für die Berge, zeigt in seinem herausragenden Bildband Bergwelten, wie sie noch nie zu sehen waren.
Wiesmeier sammelte dazu 16 Begriffe mit dem Präfix BERG, wie BERGsee, BERGbauer, BERGführer oder BERGblick, deren fotografische Interpretation ihn reizte. Mit jedem seiner Fotos fordert er den Betrachter und dessen vertrautes Bild der Alpen heraus, findet Gegensätze und Reibungspunkte, zeigt die Bergwelt und ihre Menschen aus einem einzigartigen Blickwinkel. So wird in den Inszenierungen der BERGretter oder BERGbauern Bewunderung und Respekt in seinen Aufnahmen ausgedrückt, während in der Interpretation von BERGsport schon fast eine zornige Note enthalten ist. So schafft Wiesmeier ein unverstelltes und ungefiltertes Porträt der Berge und ihrer Akteure. Bewegende Bergfotografie in außergewöhnlicher Bildsprache. In begleitenden Essays von Stefan König im Dialog mit Uli Wiesmeier erzählen beide mehr über den Zustand der Berge und die Veränderungen, denen sie ausgesetzt sind, sowie über die persönlichen Beweggründe des Fotografen und seine individuelle Umsetzung der BERGbilder.

Knesebeck

Grenzgängezoom

Gertrude Reinisch, Christine Eberl
Grenzgänge
3.800 km, 143 Tage, 8 Länder rund um Österreich


336 Seiten, ca. 300 Farbfotos, 26 x 24 cm, Hardcover, ISBN: 978-3-900533-85-4, Schall Verlag1. Auflage Oktober 2017, EUR 35,00

Die erfahrenen Expeditionsbergsteigerinnen Gertrude Reinsch und Christine Eberl haben es 2014/15 als erste geschafft, Österreich aus eigener Kraft zu umrunden – zu Fuß und mit Mountainbikes von Grenzstein zu Grenzstein und auf den grenznächsten Wegen. In ihrem Buch be¬schreiben sie ihre spannenden Abenteuer auf der 3.800 Kilometer langen Tour, die sie in 143 Tagen zurücklegten. Acht Grenzländer, über 120 Gipfel aller Gebirgsgruppen entlang der Grenze und 154.000 Höhenmeter waren zu bewältigen, bis sie wieder in Salzburg ankamen.
Österreich ist kein großes Land, aber der Grenzverlauf ist stark gegliedert und erstreckt sich über unzählige Bergkämme. Das ergibt eine viel längere Strecke, als man vermuten würde und weitaus mehr Höhenmeter als bei einer Achttausender-Ex¬pedition.
Die zu Fuß und mit dem Rad zurückgelegte Strecke entspricht der Distanz Madrid-Moskau! Selbst wenn man alle 14 Achttausender besteigt, kommen keine 154.000 Höhenmeter zusammen! Dazu müsste man 25 Mal auf den Mt. Everest.
Mit dem „exotischen Blick“, den man sonst nur auf Fernreisen anwendet, wurde diesmal die Schönheit an Österreichs Grenze entdeckt. Denn Abenteuer wachsen nicht mit der Entfernung, interessante Ziele finden sich auch vor der Haustür. Dieses Buch bietet detaillierte Angaben für Wiederholer und GPX-Tracks zum Download! Viele Sehenswürdigkeiten sind auch mit dem Auto erreichbar.

Schall Verlag

Wandern im Wienerwaldzoom

Peter Hiess, Helmuth A. W. Singer
Wandern im Wienerwald
Die 30 schönsten Wanderungen in und um Wien


256 Seiten, durchg. Farbig, mit Kartenskizzen, 12,5 x 19 cm, gebunden, Softcover, ISBN 978-3-85439-606-2, Falter Verlag, 2017, EUR 22,90

Selten haben Großstädter die Möglichkeit, sich nach Arbeitsschluss oder am Wochenende in die Straßenbahn zu setzten und in einer halben Stunde Fahrzeit im Grünen zu landen. Doch in Wien bringt meist nur ein kurzer Fußmarsch gestresste Wienerinnen und Wiener von den Endstationen der öffentlichen Verkehrsmittel in ein Erholungsgebiet fern vom Trubel der österreichischen Hauptstadt – in den Wienerwald.
Der Wienerwald ist die „grüne Lunge“ Wiens. Mit einer Gesamtfläche von 1.250 km² schmiegt er sich im Westen und Südwesten an die Bundeshauptstadt an. Trotzdem er „Wien“ in seinem Namen trägt, liegen gut 90 Prozent dieser Wald- und Wanderlandschaft nicht auf Stadtgebiet, sondern gehören zum Nachbarbundesland Niederösterreich. In dieser landschaftlich äußerst abwechslungsreichen Region finden Besucher alles, wonach ihr Herz begehrt: Wälder, Wiesen, Felder, Weinberge, Kletterwände, Heilquellen, Klöster, Schlösser, Burgen und natürlich Ausflugslokale. Es ist also keineswegs verwunderlich, dass sowohl Einheimische als auch Gäste aus dem Ausland es genießen, Touren durch den Wienerwald zu unternehmen und das Umland der Metropole zu erforschen.
Das Buch liefert nicht nur ausführliche Routenbeschreibungen, sondern weist auch auf Attraktionen am Wegesrand hin, auf Naturschönheiten, Sehenswürdigkeiten und historische Besonderheiten. Zudem finden sich in den 30 Wanderungen, die das gesamte Wienerwaldgebiet umfassen, Tipps zu An- und Abfahrt, Schwierigkeitsgrad der Touren sowie Einkehrmöglichkeiten und Ausflugslokale, denen hungrige Wanderer unbedingt einen Besuch abstatten sollten.

Falter Verlag

Steirisches Wein- und Hügellandzoom

Werner Schandor
Steirisches Wein- und Hügelland
Natur, Kultur, Essen, Trinken, Sport


448 Seiten, farbig, mit Kartenausschnitten, 12,5 x 19 cm, gebunden, Softcover, ISBN 978-3-85439-607-9, Falter Verlag, 2017, EUR 29,90

Der Reiseführer „Steirisches Wein- und Hügelland“ berichtet vom Land und den gastfreundlichen Leuten der Region, von den schönsten Städten und ihren Kulturschätzen, von Thermen und Vulkanen, von kulinarischen Köstlickeiten und den begehrten Weinen, die in den sanften Hügeln der West-, Süd- und Oststeiermark gedeihen, und macht auch einen Sprung über die Grenze nach Slowenien.
Wo die kulturellen und kulinarischen Schätze dieser Region zu finden sind, verrät Autor in diesem Buch. Er weist den Weg zu Schilcher, Welschriesling und Traminer, Käferbohnen, Kernöl und handgeschöpfter Schokolade und bringt Ordnung in die Vielzahl an empfehlenswerten Wirtshäusern, Restaurants und Weingütern.
Die Region ist aber nicht nur in kulinarischer Hinsicht reizvoll, sie bietet auch kulturell Interessierten eine Menge: Wo Schlösser, Kirchen und Stifte, Festivals und Märkte zu finden sind und wann sich ein Besuch lohnt, auch das beschreibt der Autor in diesem Buch. Und natürlich widmet er sich jenem Thema, für das die Steiermark weithin bekannt ist: den Thermen und der Wellness. Wer spazieren gehen, wandern, laufen oder Rad fahren - im Sommer auch schwimmen und Kanu fahren - möchte, wird dank dieses Reiseführers den idealen Platz dafür finden.
„Steirisches Wein- und Hügelland“ porträtiert die Region in fünf Kapiteln: Weststeiermark, Südsteiermark, Südoststeiermark, Oststeiermark und Graz. Als reisetaugliches Softcover gebunden, ist es der ideale Partner für die Ausflugs- und Urlaubsplanung. Dafür sorgen die vielen Farbfotos, Übersichtskarten, Telefonnummern und Internetadressen sowie ein praktischer Serviceteil.

Falter Verlag

Wiener Hausberge Südzoom

Natascha Thoma, Isa Ducke
Tirol

296 Seiten, durchg. 4-farbig, 12 x 18,5 cm, Klappenbroschur, extra Reisekarte Tirol(1:270 000), ISBN 978-3-7701-7484-3, Dumont, 2017, EUR 19,50

Berge, Fels und klares Wasser, würziger Käse von glücklichen Kühen, Gipfelglück und Gaumenschmaus - Tirols Städte und Dörfer, Täler und Berge sind auch außerhalb der Skisaison ein tolles Urlaubsziel. Wandern, klettern, sommerrodeln, Rafting oder Wellness, Edelshopping oder doch lieber die Suche nach Tiroler Spezialitäten, moderne oder traditionelle Kultur? Die Frage, wo in Tirol Sie was finden, beantworten die Autorinnen gleich auf den ersten Seiten des DuMont Reise-Taschenbuchs Tirol. Sie nehmen Sie mit auf Entdeckungstouren, z. B. in die Kristallwelten von Swarovski, in den Obergurgler Zirbenwald, in die Wunderkammern von Schloss Ambras oder zu versteckten Highlights wie der Osttiroler Kirche Maria Schnee. Auch verraten die Autorinnen ihre Lieblingsorte, von herrlichen Aussichtspunkten bis zu einer urigen Brauerei. Für Aktivurlauber beschreiben die Autorinnen die schönsten Touren der Region: den Drauradweg zwischen dem italienisch-südtirolerischen Toblach und Lienz und Wanderungen im Ziller- und Lechtal, am Wilden Kaiser, der Hohen Salve, rund um den Achensee, in der Region Seefeld oder im Oberland.
Wer städtisches Flair sucht, ist in Innsbruck, Hall, Lienz oder Kitzbühel gut aufgehoben. Anreise mit der Bahn? Alle Vorschläge sind so ausgesucht, dass man auch ohne Auto hinkommt. Und auch vegetarische, vegane und Bio-Angebote wurden bei der Auswahl der Restaurants berücksichtigt.

Dumont

Was das Leben so schriebzoom

Willy Nefzger
Was das (Bergsteiger-) Leben so (ins Tourenbuch) schrieb
Erinnerungen und Gedankensprünge eines (nicht extremen) Bergsteigers


308 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, ISBN: 978-3-99048-801-0, novum Verlag, 2017, EUR 24,90

Als Bergsteiger kann man so einiges erleben! Dies schildert Willy Nefzger in seinen Geschichten aus dem wahren Leben. Denn am Berg kann man gar sonderbare Begegnungen haben, sei es bei Kletter- und Eistouren oder beim Schifahren! Und wenn man mal nicht auf seine Frau hört, was man doch eigentlich sollte, kann das schon Konsequenzen haben. Ebenso, wenn man ein eher vergesslicher Zeitgenosse ist …
Neben lustigen Berg-Anekdoten erfährt man viel über das Klettern, die technischen Entwicklungen und die physischen und psychischen Aspekte des Trainings. Rundum gute Unterhaltung, nicht nur für Alpinisten!

novum Verlag