Logo Österreichischer Alpenverein

Hüttenrezept: Rote-Rüben-Knödel (So schmecken die Berge: Hüttenrezept Rote-Rüben-Knödel)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Jetzt Mitglied werden und sparen!
Produkt des Monats Oktober
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com

Hüttenrezept: Rote-Rüben-Knödel

Aufgekocht auf der Geraer Hütte in den Zillertaler Alpen

Rote-Rüben-Knödel im Knödeltris (Foto: Andreas Randolf)zoom

Was ihr braucht (für 1-2 Personen):

  • 100 g Knödelbrot
  • 40 ml Rote-Rüben-Saft
  • 80 g gekochte Rote Rüben (= Rohnen)
  • 30 g fein gehackte Zwiebel
  • 30 g Bergkäse
  • Brotbrösel zum Einbinden
  • 30 g Parmesan
  • 20 g Butter
  • 2 Eier
  • 2 EL Petersilie
  • Salz

"Durch die erdige Note passen die Knödel sehr gut zu einem Knödeltris, bestehend aus Kaspress-, Spinat- und Rote-Rüben-Knödeln. Dazu empfehle ich ein gutes Glas Rotwein." Hüttenwirt Arthur Lanthaler | Geraer Hütte, 2324 m, Zillertaler Alpen

Zubereitung:

  • Knödelbrot in eine große Schüssel geben und mit Bergkäse, Petersilie und Salz vermengen

  • Rote-Rüben-Saft über das Knödelbrot gießen

  • Rote Rüben in Würfel schneiden, zusammen mit den Eiern pürieren und zur Knödelmasse geben

  • Zwiebel anrösten, zur Brotmasse geben, gut durchkneten und die Masse mit Brotbröseln binden

  • Knödelmasse 15 Min. ruhen lassen

  • Knödel formen und für ca. 10 Min. in Salzwasser köcheln lassen (äußerlich verlieren die Knödel die rote Farbe)

  • Mit Parmesan und zerlassener Butter servieren
 

"So schmecken die Berge": Hüttenrezepte zum Nachkochen

Nach einer langen Bergtour oder einem Skitag auf einer Hütte einzukehren, ist immer ein Erlebnis. Optimal abgerundet wird der Tag mit einem Hüttenessen, das in der Höhe immer besser schmeckt als zu Hause.

Wer davon einfach nicht genug bekommt, kann sich unser neues Pixie-Rezeptbuch aus der Initiative "So schmecken die Berge" herunterladen und so zu Hause die köstlichen Hüttengerichte selbst nachkochen.

Hier findet jeder etwas - egal ob er sich für Suppen, Herzhaftes oder süße Speisen begeistert! Von der Bergkräuter-Limo über Schlipfkrapfen bis hin zu Moosbeernocken und Mohnkuchen sind im Pixiebuch einige Köstlichkeiten zu finden.

Die speziellen Kreationen, mit Zutaten ausschließlich aus der Region, werden einfach beschrieben und die Zutatenangaben der Rezepte sind auf kleine Mengen heruntergebrochen. Ein Muss für jeden Hüttenliebhaber.
Lasst es euch schmecken!

Das Rezeptbuch zum Download