Logo Österreichischer Alpenverein

Kletter-WM: Finaltickets ab sofort im Verkauf! (Kletter-WM: Tickets ab sofort erhältlich!)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats Dezember
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.prefa.at/

Kletter-WM: Finaltickets ab sofort im Verkauf!

Alpenverein ist Mitorganisator beim größten Kletter-Events des Jahres

Für die Kletter-Weltmeisterschaft, die vom 6. bis 16. September in Innsbruck stattfindet, sind ab sofort auch die Finaltickets erhältlich. Wir freuen uns auf ein großes Spektakel und werden uns bei der Organisation für euch ins Zeug legen!

Ab sofort gibt es die Tickets für die Kletter-WM in Innsbruckzoom

Kletter-Fans, die sich einen Fixplatz für das Kletterhighlight des Jahres sichern möchten, sollten rasch zugreifen. 25 Jahre nach der zweiten WM in der Geschichte des Sportkletterns wird es dieses Jahr wieder so weit sein: Innsbruck ist vom 6. - 16. 9. Austragungsort der Kletter-WM, die vom Kletterverband Österreich und dem Österreichischen Alpenverein gemeinschaftlich organisiert wird. In bester Erinnerung sind die jedes Mal ausverkauften Tribünen bei vorherigen Kletter-Events in Innsbruck. WM-Tickets gibt es auf oeticket.com, in allen Raiffeisen Landesbanken, in der Innsbruck Info am Burggraben, in der Olympiaworld und im Kletterzentrum Innsbruck!

"WM-Pass" für eingefleischte Fans

"Climb. Come Together. Celebrate!" Das WM-Motto werden Fans aus aller Welt ab 6. September 2018 in Tirol erleben. Am 1. März startete der Ticket-Vorverkauf mit dem WM-Pass, einem einzigartigen Ticket für eingefleischte Kletter-Fans, die nichts von der WM verpassen wollen.

Der Pass bietet Zugang zu allen Halbfinal-und Finalrunden und kostet € 65. Alle Pass-Besitzer haben in jeder Runde einen fix reservierten Platz der besten Kategorie. Ein besonderes "Zuckerl" ist, dass der WM-Pass nicht personalisiert ist, er kann also weitergegeben werden. Ein paar wenige WM-Pässe sind noch übrig.

 

Final-Tickets seit Dienstag 10.4. erhältlich

Die Finaltickets bieten Zugang zur jeweiligen Finalrunde in der Olympiaworld. Die Finaltickets kosten je nach Kategorie zwischen € 10 und € 18,50. Es stehen sechs Finalabende, an denen die WM-Medaillen vergeben werden, zur Auswahl:

  • Samstag 8.9.: Finale Vorstieg Damen ab 19 Uhr
  • Sonntag 9.9.: Finale Vorstieg Herren ab 19 Uhr
  • Donnerstag, 13.9.: Finale Paraclimbing & Speed Damen & Herren ab 19 Uhr
  • Freitag, 14.9.: Finale Boulder Damen ab 19 Uhr
  • Samstag 15.9.: Finale Boulder Herren ab 19 Uhr
  • Sonntag 16.9.: Finale Kombination Damen & Herren ab 11 Uhr

Eintritt frei bei allen Halbfinal- und Qualifikationsrunden

Die Qualifikationsrunden im Vorstieg, Bouldern und Paraclimbing finden im Außenbereich des Kletterzentrum Innsbruck statt. Der Eintritt ist frei, ebenso die Sitzplatzwahl. Die Halbfinalrunden in allen Disziplinen und die Qualifikation im Speed finden in der Olympiaworld statt, wo es ausschließlich Sitzplätze gibt. WM-Passbesitzer haben hier ihren reservierten Sitzplatz der besten Kategorie. Für alle anderen gilt: Es gibt im Halbfinale freie Sitzplatzwahl bei freiem Eintritt.

Wo sind die Tickets erhältlich?

Vor Ort: Bei allen Raiffeisen Landesbanken in Tirol, in der Innsbruck Information am Burggraben in Innsbruck, sowie in der Olympiaworld und im Kletterzentrum Innsbruck gibt es Vorverkaufstellen, in denen WM-Tickets verkauft werden.

Online: Alle, die weiter weg wohnen, können die Tickets online auf oeticket.com erwerben.

zum Online-Verkauf


20% Rabatt für TT-Club Mitglieder!

Für TT-Club-Mitglieder gibt es auf Finaltickets 20% Ermäßigung (solange der Vorrat reicht, 200 Tickets pro Finalabend).

Die japanischen Kletter-Stars Akiyo Noguchi und Tomoa Narasaki präsentieren das WM-Plakat. Um ihre WM-Tickets müssen sich die beiden keine Sorgen machen. (Foto: H. Wilhelm / KVÖ)zoom
Die japanischen Kletter-Stars Akiyo Noguchi und Tomoa Narasaki präsentieren das WM-Plakat. Um ihre WM-Tickets müssen sich die beiden keine Sorgen machen. (Foto: H. Wilhelm / KVÖ)
 

Mehr Infos:

Volunteers gesucht!

 

Die Kletter-WM in Innsbruck 2018

Längste WM der Geschichte

Die letzte WM, 2016 in Paris, dauerte fünf Tage, für Innsbruck 2018 sind zehn Tage veranschlagt. Damit wollen die Veranstalter dem Wunsch der Athleten nachkommen, in allen Disziplinen antreten zu können, ohne dass sich dies wegen eines zu dichten Programms negativ auf ihre Leistungsfähigkeit auswirkt.

Außerdem wird zum ersten Mal in der Geschichte des Kletterns der olympische Kombinationsmodus in der allgemeinen Klasse ausgetragen. Man darf also gespannt sein, wer sich als erster in der Favoritenrolle für Tokio 2020 wiederfindet.

Kletterzentrum Innsbruck und Olympiahalle

Die Qualifikationsrunden werden im neuen Kletterzentrum Innsbruck stattfinden, die Halbfinal- und Final-Runden gehen in der Olympiahalle über die Bühne. Das Interesse am Sportklettern ist in Innsbruck ungebrochen, wie die sehr erfolgreichen internationalen Wettkämpfe am Marktplatz und in der Olympiahalle in den letzten sieben Jahren gezeigt haben. Schon 2017 erlebte das Kletterzentrum seine Feuertaufe bei der Jugend- und Junioren-WM, wo sogar mehr als 1200 AthletInnen am Start waren.

Umfangreiches Rahmenprogramm am Marktplatz

Klettern ist das Gegenteil von passiv konsumieren. Das gleiche sollte für die Kletter-WM gelten - deshalb ist es den Veranstaltern ein besonderes Anliegen, dass Einheimische wie auch Gäste an der WM aktiv teilhaben können. Um das zu ermöglichen, ist ein umfangreiches Rahmenprogramm geplant, das weit über die üblichen Eröffnungsfeiern und Medaillenzeremonien hinausgeht.

Der Innsbrucker Marktplatz verwandelt sich zur WM-Homebase, wo ein Boulderjam für Hobbykletterer, Filmvorführungen, Vorträge und Kletter-Workshops abgehalten werden. Im Zuge der Kletter-Workshops werden die Zuschauer Gelegenheit haben, das Klettern an einer Kunstwand am Marktplatz und in den umliegenden Klettergärten in Tirol zusammen mit Top-Testimonials kennen zu lernen.

 
Jakob Schubert bouldert am Innsbrucker Marktplatzzoom