Österreichischer Alpenverein

Produkt des Monats August
Mitglied werden
zur Anmeldung

"Alpine Parkuhr" für Wanderer

Uhr schafft Klarheit, ob Sportler abgängig sind

Die Alpine Parkuhrzoom

Einsam im Talschluss parkende Autos – vor allem nach dem Wochenende – geben immer wieder Anlass zur Besorgnis. Sind die Besitzer noch auf einer der Hütten, sind sie in eine Notlage geraten? Für Bergrettung und Alpinpolizei in der Regel schwer zu sagen. Die "Alpine Parkuhr" soll der Unsicherheit nun engegenwirken.

Der findige Gemeindechef des Bergsteigerdorfs Johnsbach im Gesäuse (Alpenregion Nationalpark Gesäuse) hat sich dazu konkret Gedanken gemacht und gilt als Erfinder der "Alpinen Parkuhr". Einer normalen Parkuhr nachempfunden, kann der Autolenker den Tag und die ungefähre Uhrzeit seiner geplanten Rückkehr einstellen. Hinter der Windschutzscheibe platziert, sieht die Bergrettung sofort, ob der Autobesitzer sich bereits verspätet hat und kann wesentlich leichter abschätzen, ob es zu einem alpinen Notfall gekommen sein könnte.

Die Parkuhren werden im Laufe des Sommers 2013 in allen 20 OeAV-Bergsteigerdörfern verteilt und können im jeweiligen Tourismusbüro oder in den Partnerbetrieben kostenlos erstanden werden.

Linktipp: Bergsteigerdörfer

Die Bergsteigerdörfer des Alpenvereins zeichnen sich durch hohe Alpinkompetenz im Bereich des sanften Tourismus aus. Schitourengeher, Wanderer und Bergsteiger liegen den Verantwortlichen vor Ort besonders am Herzen.