Logo Österreichischer Alpenverein

Das Team für die Jugend- und Junioren-WM steht fest! (Klettern: WM-Kader steht fest!)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats November
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald

Das Team für die Jugend- und Junioren-WM steht fest!

Der Kletter-Event des Jahres findet von 30.8. bis 10.9. in Innsbruck statt

Das österreichische Aufgebot für die Jugend- und Junioren-WM 2017 in Innsbruckzoom

[21.8.2017] In Hinblick auf Teilnehmerzahl und Dauer ist die Jugend- und Junioren-WM in Innsbruck das größte Kletter-Ereignis des Jahres - und hier dabei zu sein, wohl der Traum aller Nachwuchs-AthletInnen. Der Kletterverband Österreich (KVÖ) hat jetzt sein Aufgebot für die WM bestätigt: Die 36 besten NachwuchskletterInnen Österreichs kämpfen mit mehr als 1000 anderen MitstreiterInnen aus rund 65 Nationen im Lead, Bouldern, Speed und in der Kombination um heißbegehrte Junioren-WM-Medaillen!

Es ist die mit Abstand größte Kletter-Veranstaltung des Jahres und ein Sportfest der Superlative: Rund 1300 Athletinnen und Athleten aus rund 65 Nationen blasen im Rahmen der IFSC Climbing Youth World Championships 2017 in insgesamt 24 Medaillenentscheidungen zur Titeljagd in Innsbruck! 36 AthletInnen - 28 davon aus der Talenteschmiede des Österreichischen Alpenvereins - sind für den Kletterverband Österreich am Start.

Stimmen zur Jugend- und Junioren-WM:

Nicolai Uznik (Jugend A / U18)
"Die Vorbereitung verlief bis jetzt sehr gut! Das Training im Bundesleistungszentrum in Innsbruck, aber auch das Felsklettern in Schweden haben mir glaube ich viel gebracht. Die sehr gute "Generalprobe" in Mitterdorf gab mir sehr viel Selbstvertrauen und mein Ziel in Innsbruck ist auf jeden Fall zumindest ein Finale (entweder Lead oder Bouldern) und eine Medaille zu erreichen. Natürlich ist auch ein Top-Ergebnis in der Kombination ein großes Ziel."

Franziska Sterrer (Juniorinnen / U20)
"Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis die WM endlich losgeht. Die Vorfreude auf meine letzte Junioren-WM ist riesengroß! Ich bin mit den Vorbereitungen sehr zufrieden. Ich fühle mich fit im Wettkampf und im Training, die WM kann also kommen!"

Eva Hammelmüller (Jugend A / U18)
"Die Jugendweltmeisterschaft steht bereits vor der Tür und deshalb bestehen derzeit viele Trainings aus Wettkampfsimulationen, wobei der Fokus auf qualitativ hochwertigen und vom Umfang her eher geringen Trainingseinheiten liegt. Da die Vorbereitungen gut gelaufen sind, nehme ich mir vor, im Lead ins Finale klettern. Beim Bouldern ist mein Ziel, eine Top 10 Platzierung zu erreichen und im Speed strebe ich eine 10er Zeit an. Vor allem möchte ich aber dieses coole Event genießen und Spaß am Klettern haben."

Jan-Luca Posch (Junioren / U20)
"Die Vorbereitung für die Jugend-WM ist sehr gut gelaufen, durch das neue Bundesleistungszentrum konnte ich an Wettkampf-Bouldern trainieren und fühle mich dadurch sehr gut vorbereitet. Im Bouldern habe ich keine wirklichen Erwartungen, da in meiner Altersklasse viele starke Kletterer sind, unter anderem die Japaner, welche schon im Weltcup am Podium standen. Über einen Finalplatz würde ich mich jedoch sehr freuen, und wie jeder weiß, ist im Finale alles möglich."

Hannes Brunner, KVÖ-Jugend-Nationaltrainer
"Wir haben heuer bei acht Europacups etwa 20 Medaillen geholt und einmal die Mannschaftswertung gewonnen. Wir haben also ein sehr fittes Team, und darauf können wir stolz sein. Jetzt kommt die Heim-WM, und da gelten eigene Gesetze. Mit dem Trubel drum herum müssen die Athleten erst mal fertig werden. Deswegen ist es wichtig, dass wir Trainer den Druck von den Athleten nehmen. Aber wie gesagt, wir haben ein fittes Team und können definitiv um die Medaillen mitklettern."

KVÖ-Aufgebot Jugend- und Junioren-WM

Das österreichische Aufgebot für die Jugend- und Junioren-WM 2017zoom

In der Auflistung: Name, Geburtsjahr, Verein & Bundesland, Disziplin (C = Kombination, B = Bouldern, L = Vorstieg)

Jugend B weiblich

Jenewein Mona, 2002, ÖAV Innsbruck Tirol, C
Leitner Stefanie, 2003, ÖAV ÖGV Wien, C
Lotz Julia, 2003, ÖAV Hohe Munde Tirol, C
Rauth Jana, 2002, ÖAV Imst-Oberland Tirol, C
Moritz Tamy, 2002, ÖAV Villach Kärnten, B
Weibold Lara, 2002, ÖAV Liezen Steiermark, B

Jugend B männlich

Bräuer Christoph, 2003, ÖAV Steyr Oberösterreich, C
Filip Kimo, 2002, ÖAV ÖGV Wien, C
Hofherr Johannes, 2002, ÖAV Feldkirch Vorarlberg, C
Podolan Thomas, 2003, NFÖ Salzburg Salzburg, C
Hofherr Andreas, 2003, ÖAV Feldkirch Vorarlberg, L
Lenz Maximilian, 2003, ÖAV Wolfsberg Kärnten, L
Bogeschdorfer Lawrence, 2002, NFÖ Vöcklabruck Oberösterreich, B
Fian Julian, 2002, ÖAV Klagenfurt Kärnten, B

 

Jugend A weiblich

Hammelmüller Eva-Maria, 2000, ÖAV Haag Niederösterreich, C
Lammer Laura, 2001, ÖAV Graz Steiermark, C
Lettner Sandra, 2001, ÖAV Vöcklabruck Oberösterreich, C
Schoibl Celina, 2001, NFÖ Salzburg Salzburg, C
Schafferer Chiara, 2001, ÖAV Innsbruck Tirol, L
Podolan Viktoria, 2000, NFÖ Salzburg Salzburg, B
Pötzi Mattea, 2000, ÖAV Villach Kärnten, B

Jugend A männlich

Gundolf Louis, 2001, ÖAV Imst-Oberland Tirol, C
Plangger Tobias, 2001, ÖAV Innsbruck Tirol, C
Rest Stefan, 2001, ÖAV Kuchl Salzburg, C
Uznik Nicolai, 2000, SV St. Johann i.R. Kärnten, C
Scherz Stefan, 2001, NFÖ Neunkirchen Niederösterreich, L
Bonapace Lorenz, 2000, ÖAV Innsbruck Tirol, L
Neuwirth Roman, 2001, ÖAV Wolfsberg Kärnten, B

 

Juniorinnen

Sterrer Franziska, 1998, NFÖ Vöcklabruck Oberösterreich, C
Stöckler Laura, 1999, ÖAV Haag Niederösterreich, C
Färber Johanna, 1998, ÖAV Graz Steiermark, B

Junioren

Haertl Dominik, 1999 NFÖ Wien Wien, C
Klingler Florian, 1998 ÖAV Innsbruck Tirol, C
Posch Mathias, 1999 ÖAV Hohe Munde Tirol, C
Posch Jan-Luca, 1998 ÖAV Innsbruck Tirol, C
Meusburger Laurin, 1999 ÖAV Dornbirn Vorarlberg, B