Logo Österreichischer Alpenverein

Kletterzentrum Innsbruck: "Klettern findet Stadt" (Kletterzentrum Innsbruck)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Noch versichert?
Produkt des Monats September
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html

Kletterzentrum Innsbruck: "Klettern findet Stadt"

Das einzigartige neue Kletterzentrum wurde am 15. Mai 2017 eröffnet

Der gigantische Außenbereich des neuen Kletterzentrums (Foto: Alpenverein/Norbert Freudenthaler)zoom

[11.5.2017] Mit der Eröffnung der neuen Innsbrucker Kletterzentrums am 15. Mai 2017 setzen Stadt Innsbruck und das Land Tirol gemeinsam mit dem Alpenverein Innsbruck als Betreiber ein deutliches Zeichen, dass "Innsbruck - Hauptstadt der Alpen" mehr als ein bloßer Tourismus-Slogan ist.  Die Erfolgsgeschichte der legendären Kletterhalle am Tivoli wird an einem neuen Ort fortgeschrieben!

Die 2001 eröffnete Tivoli-Kletterhalle – mit Reini Scherer als Geschäftsführer und damaligen Trainer des Nationalteams sowie Co-Organisator des Boulderweltcups in Innsbruck – hat den Klettersport in Österreich maßgeblich geprägt und salonfähig gemacht.

Vor allem die sportliche Entwicklung und die vielen internationalen Erfolge der Kletterer aus dem Innsbrucker Alpenverein, welche sich von einer "Nobody-Gruppe" zum besten "Nationalteam" der Welt entwickelt haben wären Anlass genug, weiterhin in diesen Sport zu investieren.

Doch Klettern hat sich als Breitensport in Tirol dermaßen etabliert, dass die Kapazitäten der Halle um ein Vielfaches unterdimensioniert waren, um den Ansturm der Bevölkerung in den letzten Jahren zu bewältigen.

Reini Scherer (Foto: Alpenverein/Freudenthaler)zoom
 

Deshalb wurde allen Beteiligten bewusst, dass nur mit dem kompletten Neubau der Innsbrucker Kletterhalle sowohl das internationale Niveau im Spitzensport gehalten, als auch der Andrang im Breitensport bewältigt werden kann.

Jedoch wäre es nicht Reini Scherer, wenn man mit dem Projekt nur den Anschluss nicht verlieren hätte wollen: Die neue Anlage soll den Klettersport weiterhin maßgeblich prägen und mitgestalten.

Einer Fortsetzung der bisherigen Erfolgsgeschichte rund um das ehemalige Kletterzentrum Tivoli steht also nichts mehr im Wege!

Fakten zum neuen Kletterzentrum

Das am 15. Mai 2017 neu eröffnete Kletterzentrum Innsbruck (KI) gehört zu den größten und modernsten Sportkletteranlagen weltweit! Die Integration des Bundesleistungszentrums (BLZ) für Wettkampfkletterer macht das Gesamtkonzept dieser Kletteranlage einzigartig: Hiermit können alle Anforderungen bezüglich Training und Events sowohl im Breiten- als auch Spitzensport erfüllt werden! Betrieben wird das Kletterzentrum vom Alpenverein Innsbruck.

  • Größe: Brutto-Nutzfläche: ca. 3.900 m², davon Grundfläche
    1.850 m² Seilklettern und 1.100 m² Boulderbereich

  • Insgesamt unglaubliche 5.700 m² (!) Kletterwandfläche, davon:
    - 3.000 m² Seilklettern Indoor
    - 1.500 m² Seilklettern Outddor
    - 1.025 m² Boulderfläche Indoor
    - 175 m² Boulderfläche Outdoor


  • Wandhöhe Seilklettern 13-17 m
  • Anzahl der Sicherungslinien: 208 (43 indoor, 65 outdoor)
  • Routenanzahl: ca. 500
  • Anzahl an Boulderproblemen: ca. 200

  • Anzahl der in der Halle montierten Sicherungen (Expressschlingen): 3.000
  • Anzahl der bei der Erstausstattung angeschraubten Griffe: ca. 25 Tonnen bzw. 30.000 Stück
  • Eigentümer: Stadt Innsbruck, IIG
    Betreiber: Alpenverein Kletterzentrum Innsbruck GmbH (ÖAV Innsbruck)
    Kletterwandhersteller: Walltopia
  • Kosten & Finanzierung: ca. 12 Mio. € - davon: Stadt Innsbruck 4,6 Mio., Land Tirol 4,6 Mio., Bund 2,8 Mio.
    Alpenvereins-interne Investition für den Betrieb: 600.000 €

  • Weltcuptaugliche Wände für alle Wettkampfdisziplinen: Speed, Lead und Boulder und somit bereits geeignet für Bewerbe nach dem olympischen Wettkampfformat in Tokio 2020.

  • Weitere Angebote: 4 Toppas (Stahlseil-Sicherungsautomaten), gemütliches Bistro mit Gastgarten, Kraftraum, eigener Kinderbereich, Seminarraum, Klettershop und Ausrüstungsverleih, Kurse und Wettkampftraining, Event- und Incentive-Location.

Adresse & Kontakt:

Alpenverein Kletterzentrum Innsbruck GmbH
Matthias-Schmid-Straße 12c
6020 Innsbruck, Austria
Tel +43 512 39 73 40
info@kletterzentrum-innsbruck.at
www.kletterzentrum-innsbruck.at

Öffnungszeiten: Täglich 9-23 Uhr
Ermäßigter Eintritt für Alpenvereinsmitglieder (Ausweis nicht vergessen!)

Anreise am besten am Rad oder mit den Öffis (Busse O, 501 und Straßenbahn 1).

Foto: Alpenverein / Norbert Freudenthalerzoom
Foto: Alpenverein / Norbert Freudenthalerzoom
 

Vor der Eröffnung: Blick in die Halle

 
 
<
>

Fotos: Alpenverein / Norbert Freudenthaler

Panorama vom Indoor-Kletterbereich (Foto: Alpenverein/Freudenthaler)zoom