Logo Österreichischer Alpenverein

Wie gesund ist der Bergsport – und wie glücklich macht er uns? (Wie gesund ist der Bergsport?)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Bleib daheim
Produkt des Monats März
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com

Wie gesund ist der Bergsport – und wie glücklich macht er uns?

Der Alpenverein präsentiert am 25.11. die Ergebnisse seiner Studie und lädt zum Fachsymposium "Bergsport & Gesundheit" nach Wien

Die alpinen Sportarten sind ein essentieller Bestandteil der Freizeitkultur in Österreich. Wie sich das Wandern auf unsere körperliche und geistige Gesundheit auswirkt, wurde bisher aber kaum wissenschaftlich untersucht. Eine groß angelegte Studie des Österreichischen Alpenvereins hat sich nun damit auseinandergesetzt. Im Rahmen des Fachsymposiums "Bergsport & Gesundheit" am 25.11.2016 in Wien präsentiert der größte Bergsportverein Österreichs die Forschungsergebnisse. Renommierte Vortragende wie Dr. Stefan Klein und Prof. Peter Zellmann liefern zusätzliche Impulse und ermuntern zur Diskussion.

Seit drei Jahren widmet sich der Alpenverein gemeinsam mit einem universitären Forschungsteam der wissenschaftlichen Untersuchung des Bergsports als Gesundheitsfaktor. Vor allem die Auswirkungen des Bergwanderns auf Lebensqualität und Gesundheit standen im Fokus. Am 25. November werden die Studienergebnisse erstmals veröffentlicht.

Wie gesund ist der Bergsport? (Foto: Alpenverein/H.Düringer)zoom

Gipfelglück, Risikobedürfnis und Chancen für den Tourismus

Ergänzend zum Forschungsschwerpunkt kommen beim Fachsymposium "Bergsport & Gesundheit" prominente Vortragende aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Sportwissenschaft und Tourismusforschung zu Wort. Unter ihnen der derzeit wohl erfolgreichste Wissenschaftsautor deutscher Sprache, Dr. Stefan Klein, außerdem Prof. Peter Zellmann vom Institut für Freizeit- und Tourismusforschung, der Facharzt für Psychiatrie und Neurologie Dr. Reinhold Fartacek und die Osttiroler Alpinistin Elisabeth Steurer.


Eine hochkarätig besetzte öffentliche Veranstaltung im Wiener Schloss Schönbrunn - weitere Details finden Sie auf www.alpenverein.at/symposium.

Programm:

10:00 Uhr - Begrüßung und Eröffnung

  • Dr. Andreas Ermacora, Präsident des Österreichischen Alpenvereins
  • Dr. Sabine Oberhauser, Bundesministerin für Gesundheit

10:15 Uhr - Effekte des Bergsports auf Lebensqualität und Gesundheit - Präsentation der Forschungsergebnisse

  • Univ.-Doz. Dr. Arnulf Hartl, Institut für Ecomedicine, Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg
  • Univ.-Prof. Dr. Martin Kopp, Institut für Sportwissenschaft, Universität Innsbruck
  • Martin Niedermeier, MSc, Institut für Sportwissenschaft, Universität Innsbruck

11:00 Uhr Pause/Catering

11:30 Uhr - Impuls 1_Bergsport als Tourismusfaktor

  • Prof. Mag. Peter Zellmann, Institut für Freizeit- und Tourismusforschung

12:15 Uhr - Impuls 2_Bergwandern und psychische Erkrankung: Ein Therapieansatz?

  • Prim. Priv.-Doz. Dr. Reinhold Fartacek, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie

13:00 Uhr Pause/Catering

14:15 Uhr - Impuls 3_Recht auf Risiko - Risikobedürfnis und Sicherheitssehnsucht

  • Elisabeth Steurer, MA, staatl. geprüfte Berg- und Skiführerin

15:00 Uhr - Impuls 4_Gipfelglück: Was die Hirnforschung über das Bergerlebnis verrät

  • Dr. Stefan Klein, Physiker, Philosoph und Wissenschaftsautor

15:45 Uhr - Abschlussdiskussion, Reflexion und Ausblick

Moderation: Margit G. Bauer | Visual Recording: Edith Steiner-Janesch

Die wichtigsten Infos zum Ausdrucken (PDF)

Anmeldung:

Anmeldeschluss: 11. November 2016

Die Veranstaltung ist ausgebucht, Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich!

Tagungsgebühr: € 90,- (inkl. Tagungsband, Catering)

www.alpenverein.at/symposium