Österreichischer Alpenverein

Fotowettbewerb: Alpenvereinskalender 2017
Produkt des Monats Juni
Mitglied werden
zur Anmeldung

Berghütten für Genießer

Ausgewählte Alpenvereinshütten ermöglichen den perfekten Einstieg in die Bergwelt

Auf leichtem Weg zum Bergerlebnis: Die Genießerhütten des Alpenvereins sind ideal für Einsteiger. Im Bild: die Muttekopfhütte bei Imst in Tirol – eine kinderfreundliche Genießerhütte, die gleichzeitig auch das Umweltgütesiegel trägt. Foto: Alpenverein/Monika Melcher.zoom

Anstrengend, schweißtreibend, mühevoll? Wer das mit einem Bergerlebnis verbindet, der war noch nie zu Gast auf den Genießerhütten des Oesterreichischen Alpenvereins (OeAV). Leicht erreichbar und auch für weniger Konditionsstarke ein lohnenswertes Ziel sind die Hütten mit diesem besonderen Gütesiegel. Auch für Familien mit Kindern gibt es ein maßgeschneidertes Angebot.

Genießerhütten: Auf leichtem Weg in die Berge

Auf den Genießerhütten des Alpenvereins können auch jene Freizeitsportler Bergluft schnuppern, die gerne etwas gemütlicher unterwegs sind. Denn um die Auszeichnung "Genießerhütte" zu erhalten, müssen die Schutzhütten problemlos erreichbar sein und über Zustiege verfügen, die selbst bei durchwachsenem Wetter gefahrlos begehbar sind. Auch die Orientierung wird durch klare Wegmarkierungen und Beschilderungen erleichtert. Wer seinen schweren Wanderrucksack nicht tragen möchte, kann oft sogar einen eigenen Gepäcktransport in Anspruch nehmen.

Andreas ErmacoraEinmal angekommen, dürfen die Besucher dann in eine gemütliche Hüttenatmosphäre eintauchen. Anregende Speisekarten mit Produkten aus der Region und erlesene Weine bieten auch dem anspruchsvollen Gast viele Gaumenfreuden. Wer den Ausflug auf die Genießerhütte auf mehrere Tage ausweiten will, muss nicht auf "Komfort" verzichten, sondern kann in behaglichen Zimmerlagern nächtigen. Bettwäsche und Warmwasserduschen inklusive.

"Mit den Genießerhütten möchten wir auch jene Menschen ansprechen, die bisher noch keinen Zugang zur Bewegung in der Natur gefunden haben. Diese mühelos erreichbaren Stützpunkte sollen ihnen den Weg in die Berge erleichtern. Schließlich ist das Wandern in unserer schönen alpinen Landschaft sowohl für den Körper als auch für die Seele ein wichtiger Gesundheitsfaktor", betont Alpenvereinspräsident Dr. Andreas Ermacora.

Foto: Alpenverein/MMelcher

"So schmecken die Berge": Schmankerl aus der Region

Alle Genießerhütten fördern mit dem Gütesiegel "So schmecken die Berge" zusätzlich die regionale Wirtschaft. Getränke und Speisen aus der Umgebung, wie etwa Bauernbrot, Speck, Buttermilch oder Bergkäse, sind Grundvoraussetzung auf der Speisekarte und sorgen für einen schonenderen Umgang mit den Ressourcen und den Erhalt der alpinen Kulturlandschaft.

Umweltfreundlich und ressourcenschonend: Hütten mit Umweltgütesiegel

UmweltgütesiegelDer Alpenverein setzt sich stark für die Umweltfreundlichkeit seiner Hütten und eine nachhaltige Energieversorgung ein. So erfüllen bereits viele Hütten die strengen Voraussetzungen des Umweltgütesiegels und des Umweltzeichens. Damit sind umweltgerechte Bewirtschaftung, geregelter Wasserverbrauch und sparsamer Energieeinsatz garantiert.

Foto: Thilo Brunner

"Mit Kindern auf Hütten": Die richtige Umgebung für die ganze Familie

Beim Angebot "Mit Kindern auf Hütten" steht das Familienerlebnis im Mittelpunkt. Die von den Alpenvereinen in Deutschland, Österreich und Südtirol ausgewählten Hütten bieten Raum für eine unvergessliche Zeit in den Bergen. In einer eigenen Broschüre sind rund 100 Alpenvereinshütten angeführt, die besonders familienfreundlich und für Kinder geeignet sind. Kriterien für die Auswahl sind kinderfreundliche Gastlichkeit, kindgerechte Verpflegung, Räume zum Spielen, ein spannendes Hüttenumfeld und gute Erreichbarkeit.

Alle Hütten auf einer Website: www.alpenvereinshuetten.at

Sämtliche Alpenvereinshütten in Österreich, Deutschland und Südtirol können im Hüttenfinder auf www.alpenvereinshuetten.at erkundet werden. Dort finden Sie neben den Informationen zu den Öffnungszeiten auch Tipps zu Anreise, Zustieg und Gipfelzielen sowie den direkten Kontakt zu den Wirtsleuten.

Alpenvereinsmitglieder bezahlen bei der Übernachtung auf Alpenvereinshütten übrigens mindestens 10 Euro weniger.

Hütten